Gut (2,5)
2 Tests
Gut (2,4)
261 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​S2: Ja
Tuner: Twin
Pay-​TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Comag Twin HD/CI+ im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,5)

    Platz 5 von 8

    „Günstigster Festplattenempfänger. Aufnahmen lassen sich nicht von der eingebauten auf eine externe Festplatte übertragen. Gibt analoge Bilder nur befriedigend aus. Bietet weder Internet noch Medienserver. Anschlüsse ähneln sehr dem Easyone und Xoro.“

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (85,9%)

    „Der Comag Twin HD/CI+ erhält in unserem Praxistest mit 85,9 Prozentpunkten die Note ‚gut‘. Er bietet neben einer sehr guten Bild- und Tonqualität auch eine einfache Bedienung. Aufgrund der CI+-Schnittstelle ist er für die Nutzung von Pay-TV-Angeboten geeignet. ... Negativ zu Buche schlagen jedoch die fehlenden Internetfunktionen ...“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Comag Twin HD/CI+

zu Comag Twin HD/CIplus

  • COMAG digitaler Satelliten Receiver HD-Twin-Tuner (CI+, HDMI, USB 2.0,

Kundenmeinungen (261) zu Comag Twin HD/CI+

3,6 Sterne

261 Meinungen (3 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
123 (47%)
4 Sterne
23 (9%)
3 Sterne
39 (15%)
2 Sterne
23 (9%)
1 Stern
50 (19%)

3,6 Sterne

257 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von Heinzb0815

    Totaler Rückschritt in der Technik

    • Ich bin: Profi
    Da unser alter Satelliten-Receiver „Silvercrest SL80/2 100CI“ nach 9 Jahren nicht mehr so richtig wollte, haben wir uns einen neuen Receiver zugelegt.
    Ich schwankte anfangs zwischen 2 Geräten, aber bei dem einen stand in der Beschreibung:
    Bitte beachten Sie, dass während einer Aufnahme keine Sendung von der Festplatte wiedergegeben werden kann.
    Das war für mich ein K.O. Kriterium.
    Ich dachte, mein „alter“ Receiver konnte das problemlos: 2 Sendungen gleichzeitig aufnehmen und gleichzeitig ein aufgenommenes von der Platte anschauen oder sogar zeitversetzt eines der Programme die aufgenommen werden anschauen (Ist praktisch, wenn man nicht weiß, wann man heimkommt und Sendungen programmiert hat und diese dann anfangen möchte, bevor die Aufnahme zu Ende ist. Also nicht mit Timeshift realisierbar)
    Darum habe ich mich dann doch für diesen entschieden: COMAG TWIN HD mit 1TB Festpaltte
    Weil ich mir dachte, in dem Silvercrest steckt ja auch eigentlich Comag drin und dann ist das ja sozusagen einer der Nachfolger.
    Und bin halt davon ausgegangen, dass der doch wesentlich besser sein müsste als der alte. War leider eine Fehlannahme .
    Auch bei dem Comag kann man keine aufgezeichnete Sendung anschauen während eine Aufnahme läuft. Bzw. wenn man eine von der Platte anschaut wird keine programmierte Sendung aufgezeichnet.
    Das war der „Hauptminuspunkt“; leider gibt es da noch mehr.
    Wenn ich eine Aufnahme mittels EPG programmiere dann steht im Eventtimer der Name des Senders. Bei meinem SL80 hat es den Namen der Sendung übernommen. Auch konnte ich da voreinstellen, dass der Start und das Ende der Aufzeichnungen automatisch ein paar Minuten früher bzw. später liegen (frei einstellbarer Wert)
    Muss man jetzt umständlich ändern. Auch das Ändern der Zeit war beim SL80 einfacher; einfach Plus oder Minus – beim Comag muss man die Zeiten komplett neu eingeben.
    Der Nachteil, wenn man die Anfangszeiten ändert, ist auch, dass in den Aufnahmen dann der Name der Sendung steht, die zum Start gelaufen ist. (also der Name der vorhergehenden Sendung – ok. Kann man umbenennen – ist aber sau unpraktisch).
    Rückfragen bei COMAG warum so ein Rückschritt in der Technik ist wurde nur beantwortet mit dem Kommentar:
    Wenn das Gerät nicht Ihren Vorstellungen entspricht, bitte geben Sie das Gerät zurück.
    Antworten
  • von Fembria

    Diverse HD Sender werden nicht in HD angezeigt

    • Vorteile: elegantes Design
    • Geeignet für: zu Hause
    • Ich bin: Privatanwender
    Habe heute meinen alten receiver von Humax gegen den Comag twin HD / CI + ausgetauscht.
    Mit dem Humax konnte ich alle Sender in HD sehen, die die HD plus Karte versprach.
    Mit dem neuen Comag twin HD / CI + , werden RTL , SAT 1 , VOX , Kabel und weitere nicht in HD angezeigt.
    Die HD pluskarte befindet sich natürlich im CI Schacht.
    Was mache ich falsch ?
    Antworten
  • von hobby

    Alles Ok

    Das Gerät ist voll i.o. auch der Preis stimmt. Nur eins verstehe ich nicht, wenn man HD Sendungen aufnimmt kann man diese im nachhinein nicht mehr ansehen. Wer weiss einen rat. Desweiteren nimmt man eine Sendung auf kann ich keine andere sehen. Auch zwei Sendungen aufnehmen geht nicht, vielleicht hab ich was falsch gemacht?
    Antworten
  • von uhuhaha

    Löschfunktion für Aufnahmen fehlt

    • Vorteile: gute Ausstattung
    • Geeignet für: Gelegenheitsnutzer
    • Ich bin: Preisbewusste
    Die Handhabung ist soweit in Ordnung
    Jedoch es fehlt komplett die Löschfunktion für einzelne Aufnahmen.
    Es sei denn mann formatiert die Platte neu.
    Nach einstecken einer externen USB-Platte sind vorhandene Aufnahmen kpl. verschwunden.

    Gerät scheint nicht so ganz ausentwickelt zu sein!

    Support sehr bemüht, aber da hilflos!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Comag Twin HD/CIplus

Dop­pel­tes Emp­fangs­teil

Die Produktbezeichnung verrät es schon: Beim Twin HD/CI+ hat Hersteller Comag ein doppeltes Empfangsteil für DVB-S2 verbaut. Dank Twin-Tuner kann man ein Programm anschauen und parallel bis zu zwei weitere Programme aufnehmen.

Die Aufnahmen landen wahlweise auf der eingebauten, 500 Gigabyte großen Festplatte oder auf einem externen USB-Speicher. Die Fähigkeit zur zeitversetzten Aufnahme, besser bekannt als Timeshift, gehört ebenfalls zum Repertoire des Receivers. Über die USB-Buchse an der Rückseite soll man außerdem Multimedia-Dateien abspielen und die Software aktualisieren können, alternativ werden etwaige Software-Updates direkt via Satellit geladen. In Sachen Konnektivität wirft die Box überdies zwei LNB-Eingänge und zwei LNB-Ausgänge, einen Composite-Video-Ausgang samt passender Audio-Buchsen, einen Scart-Stecker, einen HDMI-Ausgang und einen koaxialen Digitalausgang in die Waagschale. An der Vorderseite wurde ein CI-Plus-Slot verbaut, hier platzieren Pay-TV-Abonnenten ein optionales CAM (Conditional Acces Module) und die Smartcard ihres Anbieters. Für den gewünschten Bedienkomfort sorgen ein mehrsprachiges OSD-Menü, ein optischer und akustischer Sat-Finder, ein automatischer und ein manueller Sendersuchlauf, 5000 Programmspeicherplätze, ein Senderlisteneditor und ein alphanumerisches Display mit elf Stellen. Man darf sich ferner auf diverse Favoritenlisten, auf einen Teletextspeicher für 800 Seiten und natürlich auf den mittlerweile obligatorischen elektronischen Programmführer samt Vorschaufunktion für bis zu 16 Tage freuen. Zudem spricht Comag von kurzen Umschaltzeiten. Im Standby soll das 28 Zentimeter breite, sechs Zentimeter hohe und 24 Zentimeter tiefe Gerät unter einem Watt Leistung aufnehmen, zum Stromverbrauch im Betrieb gibt es keine Informationen.

Ist man auf der Suche nach einem HDTV-fähigen Sat-Receiver inklusive Festplatte, der dank doppeltem Empfangsteil einen Sender anzeigen und zwei weitere Sender aufnehmen kann, dann ist der Twin HD/CI+ von Comag durchaus interessant – wenngleich ein zweiter CI-Plus-Slot sicher nicht geschadet hätte. Bei amazon bekommt man das bislang ungetestete Gerät für knapp 230 EUR.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: TV-Receiver

Datenblatt zu Comag Twin HD/CI+

Features
  • HDTV
  • Dolby Digital
  • Display
Festplattenkapazität 500 GB
Anzahl der CI-Slots 1
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Tuner Twin
Pay TV CI+
Funktionen
Media-Player vorhanden
Aufnahme
Manuelles Timeshift vorhanden
Interne Festplatte Integriert
Netzwerk
Media-Streaming vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: