• Gut

    2,0

  • 7 Tests

55 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Druck­tech­nik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farb­druck: Farb­dru­cker
Druck­auf­lö­sung: 4800 x 2400 dpi
A3: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Canon Pixma Pro 9000 Mark II im Test der Fachmagazine

  • 4,5 von 6 Punkten

    Platz 3 von 4

    Mit dem Pixma Pro 9000 Mark II gelingen randlose Bilder bis zum A3-Format. Man sollte jedoch nicht den vorderen Einzug nehmen, wenn man randlos drucken will, denn das funktioniert leider nicht. Canons Modell bedruckt neben den handesüblichen Papieren auch FineArt-Qualitäten und CD-Rohlinge. Insgesamt gefallen Arbeitsgeschwindigkeit und die Qualität der Ausdrucke.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (84 von 100 Punkten); 4 von 5 Sternen

    Platz 5 von 5

    „... Die Druckqualität des Canon PIXMA Pro 9000 braucht sich nicht vor der der Pigmentdrucker im Test zu verstecken. Die farbstoffbasierten Tinten haben sogar einen Vorteil auf glänzenden Medien, denn sie lassen den Papierglanz völlig unverändert. Pigmenttinten tun das nicht. Dafür gibt es ... Einschränkungen auf matten Medien. ...“

  • 4,5 von 6 Punkten

    Platz 3 von 6

    „... Extrem schnelle Ausdrucke mit leichtem Hang zu dunklen Tönen, zudem preiswert in der Anschaffung.“

  • Note:1,8

    Platz 2 von 2

    „Universeller Fotodrucker für ambitionierte Amateure mit hervorragenden Druckergebnissen.“

    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    77 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Tempo)“

    „Sehr gute Ausdrucke im Eiltempo können überzeugen, aber die Druckkosten dürften etwas günstiger sein, und die Ozonbeständigkeit ist gering.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... Mit Druckzeiten von fünf Minuten für ein Bild im A3+-Format legte der Pro9000 ein unüberbotenes Tempo vor. Die dabei entstehenden Tintenkosten von weit über drei Euro sind ebenfalls Spitze - im negativen Sinne.“

  • 4,5 von 6 Punkten

    Platz 5 von 6

    „... Im Großen und Ganzen ist die Druckqualität aber gut, die Farben wirken natürlich, Kontrastunterschiede werden sauber herausgearbeitet. Besondere Pluspunkte sammelt dieser PIXMA durch die musterhafte Druckgeschwindigkeit. Hier lässt Canon die Konkurrenz stehen ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von DigitalPHOTO in Ausgabe 5/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Canon Pixma Pro 9000 Mark II

zu Canon Pixma Pro 9000 Mark 2

  • Canon Pro 9000 Tintenstrahldrucker generalüberholt
  • Canon Pro 9000 Tintenstrahldrucker generalüberholt

Kundenmeinungen (55) zu Canon Pixma Pro 9000 Mark II

3,4 Sterne

55 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
15 (27%)
4 Sterne
14 (25%)
3 Sterne
13 (24%)
2 Sterne
7 (13%)
1 Stern
7 (13%)

3,4 Sterne

55 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Canon Pixma Pro 9000 Mark 2

Preis­güns­ti­ger A3-​Foto­dru­cker mit acht Tin­ten

Canon Pixma Pro 9000 Mark IIFür Mai 2009 hat Canon die Auslieferung eines weiteren A3-Fotodruckers mit der Produktbezeichnung Pixma Pro 9000 Mark II angekündigt. Der Drucker folgt dem Vorgängermodell Pixma Pro 9000 auf dem Fuße, der in mehreren Tests seine hohe Qualität als Fotodrucker unter Beweis gestellt hat. Wie beim Pro 9000, kommen auch beim Nachfolger farbbasierte Tinten zum Einsatz, wobei der Pro 9000 Markt II mit acht Einzelpatronen druckt, die auf speziellen Fotopapieren Hochglanzphotos in Laborqualität mit einer Lebensdauer von bis zu 100 Jahren produzieren sollen. Die Farbtiefe liegt für jeden Kanal jetzt bei 16 Bit, die Druckauflösung bei maximal 4.800 x 2.400 Pixeln und die Größe der Tintentröpfchen bei 2 Picolitern. Der Startpreis des Pro 9000 Mark II beträgt 499 Euro, womit sich der Trend zu relativ günstigen, auch für nicht-professionelle Fotofreunde erschwinglichen A3-Druckern erfreulicher Weise fortsetzt.

Canon Pixma Pro 9000 Mark IIDie Verbesserungen beim Pro 9000 Mark II gegenüber seinem Vorgänger betreffen die erhöhte Druckgeschwindigkeit sowie die Implementierung der sogenannten Ambient-Light-Correction-Funktion unter Windows Vista. Mit ihre können die Farben der Prints speziell auf die Lichtbedingungen am Ausstellungsort der Fotos abgestimmt werden. Im Paket befindet außerdem noch zusätzliche Software wie bespielsweise Adobe Photoshop Elements 6.0 plus das PlugIn Easy PhotoPrint Pro für die Stapelverarbeitung von Bildern, CD-Labelprint, Digital Photo Professional für den Ausdruck von RAW-Formaten (von einer Canon EOS) und eine Druckersteuerungssoftware von Canon. Canon betont außerdem die breite Medienvielfalt des Druckers, die von diversen Spezial-(Canon-)Papieren bis zu FineArt-Papieren und Spezialmedien anderer Anbieter mit einer Stärke von 0,2 bis 1,2 Millimetern reicht. Beim Wechseln von Hochglanz- zu Matt-Papieren muss jedoch wieder zuerst das Schwarz händisch ausgetauscht werden. Schablonen wiederum erlauben das Bedrucken von CDs/DVDs, und eine PictBridge-Schnittstelle den Direktdruck von der Kamera/dem Camcorder.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Drucker

Datenblatt zu Canon Pixma Pro 9000 Mark II

Eignung
Fotodrucker vorhanden
Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck Farbdrucker
Druckauflösung 4800 x 2400 dpi
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Anzahl der Druckpatronen / Toner 8
Papiermanagement
Format
A3 vorhanden
Medienformate A5
Features
Kompatible Systeme
  • Windows
  • macOS
Ausstattung
CD/DVD-Druck vorhanden
Pictbridge vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 9995A016AB

Weiterführende Informationen zum Thema Canon Pixma Pro 9000 Mark 2 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: