• Gut 2,1
  • 12 Tests
247 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Automatischer Duplexdruck: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Canon Pixma IP4700 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (81 von 100 Punkten); 4 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Platz 2 von 5

    „Vielseitiges Multitalent, und das nicht nur für Fotodruck.“

  • „gut“ (2,04)

    Platz 2 von 6

    „Wenn Sie einen preiswerten und gut ausgestatteten Tintenstrahl-Drucker kaufen wollen, liegen Sie mit dem Canon ‚Pixma iP4700‘ richtig. Durch seine Druckauflösung von 9.600 x 2.400 dpi liefert das Gerät eine hervorragende Bild- und Textqualität. ...“

  • „gut“ (2,2)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Bester Tintenstrahldrucker im Test. Sehr guter Foto-, guter Text- und Farbdruck. Schnell. Kann Duplex- und CD-Druck. Druckt auch direkt von Kamera (PictBridge).“

  • „gut“ (69%)

    Platz 1 von 5

    „Direktdruck von Kamera, Druck auf CD und Duplexdruck möglich; sehr gute Fotodruckqualität, relativ flotter Druck, Druckkopf auswechselbar.“

  • „gut“ (84 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 8

    „Schnellster Drucker, beste Druckqualität, umfangreichste Ausstattung.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Mit Turboprint lieferte der Pixma iP4700 gute Fotos und Text, Canons Linux-Treiber hingegen fransigen Text ...“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    80,5 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Preis/Leistung)“

    „Vernünftiger Drucker mit geringen Druckkosten und guter Bildqualität, verpackt in schwarzem Hochglanz-Plastik.“

  • „gut“ (2,4)

    Preis/Leistung: „angemessen“, „Testsieger“

    Platz 1 von 10

    „Der Pixma ist üppig ausgestattet und überzeugt dank hoher Ausgabequalität und einfacher Handhabung. Der Allround-Drucker, ideal für zu Hause und das kleine Büro.“

  • „gut“ (2,25)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 6

    „Der ‚Canon Pixma iP4700' lässt sich nicht nur über die USB-Schnittstelle mit dem Computer verbinden, sondern ermöglicht Ihnen auch den Ausdruck von Bildern per Pictbridge. ... Sehr gut: Die mitgelieferte Software ‚Auto Photo Fix II' verbessert Ihre Digitalfotos vor dem Ausdruck automatisch per Mausklick. Die Bilder wirken dann knackig scharf.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Etwas zu kräftige Hauttöne liefert Canons Pixma iP4700 in sonst guten Fotos.“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 5/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Nicht nur durch sein gutes Aussehen sondern vor allem durch den hochwertigen Druck überzeugt der neue Pixma iP4700 Drucker von Canon. Er kann zusätzlich auch entsprechend geeignete DVDs und CDs bedrucken.“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    72 von 100 Punkten

    „Der Canon Pixma iP4700 erwies sich im Test als gut ausgestatteter Tintenstrahldrucker, der dank seiner hohen Ausgabequalität und einfachen Handhabung überzeugte. Damit ist Canon wiederum ein echter Allround-Drucker gelungen, der zu Hause und im kleinen Büro eine gleichermaßen gute Figur macht.“

Kundenmeinungen (247) zu Canon Pixma IP4700

3,2 Sterne

247 Meinungen (1 ohne Wertung) in 3 Quellen

5 Sterne
114 (46%)
4 Sterne
67 (27%)
3 Sterne
14 (6%)
2 Sterne
20 (8%)
1 Stern
37 (15%)

3,0 Sterne

209 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,5 Sterne

35 Meinungen bei eBay lesen

1,2 Sterne

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • leider nur Umweltverschmutzung

    von enttäuschter Bürger

    Ich frage mich in Zeiten der Hochtechnologie, ob es nicht möglich sein kann, dass ein prinzipiell gutes Produkt länger hält als die gesetzliche Garantiezeit es "vorschreibt".
    Heute hat mein dritter IP4700 -wie immer ohne Vorwarnung und ohne Anlass- plötzlich wieder den "Druckkopf-Tod" gemeldet. Um mir unnötige Zeit und auch Ärger zu sparen, habe ich es inzwischen aufgegeben, mit Reinigungs- oder Reparaturversuchen etwas zu retten.

    Ich finde es für die Herstellerfirma äußerst blamabel, dass dieses "billige Plastikteil"=Druckkopf nicht für vertretbaren Preis gekauft und selbst eingesetzt werden kann, um die Lebensdauer zu verlängern.
    Stattdessen muss man den gesamten Drucker entsorgen.

    Antworten
  • Nie wieder!!!!!!!!!

    von Alisha

    Ich hatte bis jetzt 2 Drucker aus dieser Serie. Das ist der größte Mist den es gibt. Ehe der überhaupt mal druckt habe ich schon eine Tasse Kaffee leer.
    Autopapiererkennung steht zwar auf seinen Fahnen, funktioniert aber nicht.
    Die meiste Farbe verbraucht der Drucker bei der Einrichtung.

    Von mir gibt es eine glatte 6

    Antworten
  • Schlechtestes Gerät von Canon wo ich je hatte

    von Capmo
    • Vorteile: einfache Bedienung, einfache Installation, beidseitiger Druck, geräuscharmes Laufwerk
    • Nachteile: ewiges Mischen der Farben
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke, Schwarz/Weiß-Drucke, Dokumentenausdrucke
    • Ich bin: Profi

    Wenn eine Patrone nur noch wenig Farbe hat, fängt der Drucker wie ein wahnsinniger das mischen an um dann zu meckern, dass eine Patrone leer ist. Tauscht man dann auch, geht das mischen von vorne los um an den anderen Patronen kräftig zu saugen. Da wartet man dann mal so 17-20 Minuten! Wenn man schnell einen Druck braucht, ist das mehr als nur eine 6 (ungenügend)!!! Label drucken ist eine Katastrophe gegen den IP 3000! Gibt man eine Druck in Auftrag, soll die Klappe erst geschlossen werden und dann wird erst wieder kräftig gemischt!!! nach weiteren 10 Minuten (wenn man Glück hat ist keine Patrone leer) druckt er dann endlich! Also Klappe zu, Taste drücken, mischen, Klappe auf CD einlegen und juhu er druckt!
    So und nach 2 Jahren (also nach der Garantie ;-)) meckert er wahrscheinlich, das der Tintenbehälter voll ist. Fazit - NEUER DRUCKER muss her! Siehe da - Canon mach auch Rückschritte. Schade, ich muss mich lösen von Canon und war eigentlich immer begeistert!

    Druckqualität: sehr gut
    Geschwindigkeit: (wenn er endlich druckt) sehr schnell!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Pixma IP4700

Der ulti­ma­tive A4-​Foto­dru­cker im Test

canon pixma ip4700Canon selbst nennt den Pixma iP4700 den ultimativen A4-Fotodrucker und hängt damit die Messlatte ziemlich hoch. Doch der Drucker soll nicht nur diese Hürde locker nehmen. Er sollte wenn möglich auch den Vorgänger noch übertrumpfen – denn schließlich möchte Canon, dass der potentiell Käufer nicht zum Vorjahresmodell Pixma iP4600 greift, sondern sich mit dem neuen Gerät der Herbstkollektion 2009 anfreundet. Die Zeitschrift „PC Welt“ hat sich den ab September 2009 zu einem Preis von 109 Euro in den Handel kommenden Drucker deshalb etwas näher angesehen.

Der Pixma iP4600 sammelte im Laufe des Jahres 2008/2009 durchweg gute bis sehr gute Testergebnisse ein – warum also sollte Canon an dem auch im Verkauf erfolgreichen Modell etwas ändern? Und so ist es auch. In Sachen Ausstattung ist alles beim Alten geblieben. Auch der iP4700 ist mit Duplexdruck, CD-/DVD-Druck sowie einer Papierkassette sowie einer Papierzuführung für insgesamt 300 Blatt sehr gut ausgestattet.

Der offensichtlichste Unterschied trat bei der Druckgeschwindigkeit auf. Der iP4700 ist schneller als sein Vorgänger, wenn auch nur, wie der Testbericht betont, um Nuancen. Nach wie vor jedoch läge das Drucktempo des iP4700 im Vergleich zur Konkurrenz nur im Mittelfeld. Als sehr erfreulich hingegen verbuchten die Tester, dass das höhere Drucktempo nicht auf Kosten der Druckqualität geht. Text- wie Farbdruck stimmen, wobei der Drucker gerade in der letzten Disziplin „extrem feine Übergänge“ produziere. Bis auf wenige Kleinigkeiten gefielen auch die Fotodrucke. Mit der Originaltinte von Canon übrigens entstanden Druckkosten von 3,6 und 6,9 Cent pro Seite (S/W, Farbe). Da es sich um die gleichen Patronen wie beim iP4600 handelt, liegt hier für den Heimanwender noch ein zusätzliches Sparpotential verborgen, wenn Fremdtinte verwendet wird.

Das Schlussfazit von „PC Welt“ fällt angesichts der Performance des Pixma iP4700 entsprechend positiv aus. Der Drucker sei ein „echter Allround-Drucker“ mit einer hohen Ausgabequalität und einer sehr guten Ausstattung – nur: dies war beziehungsweise ist der iP4600 auch schon. Beide Modelle liegen zudem auch noch preislich sehr nahe beieinander, was die Entscheidung zwar nicht schwerer, aber eben auch nicht leichter macht.

Vielleicht nützt es deswegen, zum Schluss den einzig wirklich markanten Unterschied zwischen dem iP4600 und dem Pixma iP4700 noch zu erwähnen: Der Neue ist vollkommen in Schwarz gekleidet, während den iP4600 eine silberne Rundum-Banderole schmückt. Vielleicht fällt die Entscheidung nun leichter. - Zum kompletten Textbericht von „PC Welt“ bringt Sie dieser Link, zu den Testfazits geht’s hier lang.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon Pixma IP4700

Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck Farbdrucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Papiermanagement
Format
Medienformate
  • A4
  • B5
  • A6
  • A5
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 3742B008AA, 3742B009, 3742B009AA

Weiterführende Informationen zum Thema Canon Pixma IP4700 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Lexmark X2670Canon Pixma MP990Canon Pixma MP640Epson Stylus Photo PX810FWCanon Pixma MP270Canon i-Sensys LBP3010Kodak ESP 3250Kodak ESP 5250Samsung ML-1915Samsung ML-2580