Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS II USM Test

(Vollformat-Objektiv)
  • Gut (2,1)
  • 8 Tests
37 Meinungen
Produktdaten:
  • Objektivtyp: Teleobjektiv
  • Bauart: Zoom
  • Kamera-Anschluss: Canon EF
  • Brennweite: 70mm-300mm
  • Bildstabilisator: Ja
  • Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (8) zu Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS II USM

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 11/2017
    • Erschienen: 10/2017
    • 12 Produkte im Test
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    „Mit der Bezeichnung als „Telezoom für den Hausgebrauch“ wird man dem Objektiv nicht gerecht, das trotz des niedrigen Preises eine sehr gute Leistung und eine ebensolche Ausstattung liefert.“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2017
    • Erschienen: 06/2017
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „gut“ (1,8)

    Bildqualität (80%): „gut“ (1,7);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,3).

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 11
    • Mehr Details

    66 von 100 Punkten

    „... Unterm Strich ein günstiges Telezoom mit guter Leistung am langen Ende, aber mit Schwächen bei 70 mm, die die Empfehlung kosten.“

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „gut“ (85,6%)

    Preis/Leistung: 92%

    Stärken: hohe Auflösung mit erfreulich wenigen Bildfehlern; flinker Autofokus und flüsterleiser Bildstabilisator; ausgestattet mit zusätzlichem Display; edler Eindruck.
    Schwächen: Autofokus schwächelt laut Labormessungen, in der Praxis kaum relevant; Schärfeabfall zu den Bildecken. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • LensTip.com

    • Erschienen: 06/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Stärken: sehr gute Qualität im zentralen Bildbereich; gute Qualität an den Rändern an APS-C; nur leichte Aberrationen; keine Verzerrungsprobleme; moderate Vignettierung; geräuschloser, schneller und verlässlicher Autofokus.
    Schwächen: ausbaufähiges Bild am Rand bei 70 mm; mittelmäßige Leistung bei hellem Licht; etwas zu hohe Vignettierung im Vollformat. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 11
    • Mehr Details

    61 von 100 Punkten

    „... Unterm Strich liefert das 70-300er eine erstaunlich homogene Abbildungsleistung über das ganze Bildfeld, doch die schlechten Kontrastwerte kosten die Empfehlung.“

    • ValueTech.de

    • Erschienen: 04/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... kontrastreiche und hochauflösende Aufnahmen mit geringen Verzeichnungen und chromatische Aberrationen. Der optische Vier-Stufen-Bildstabilisator ermöglicht gestochen scharfe und ruhige Aufnahmen. ... “

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS II USM

  • Canon EF 70-300mm 1:4-5, 6 IS II USM Objektiv (67mm Filtergewinde) schwarz

    EF 70 - 300mm 1: 4 - 5, 6 IS II USM

  • Canon EF 70-300/4,0-5,6 IS II USM

    (Art # 4549292037708)

  • Canon EF 70-300mm 1:4-5, 6 IS II USM Objektiv (67mm Filtergewinde) schwarz

    EF 70 - 300mm 1: 4 - 5, 6 IS II USM

  • Canon EF 4-5,6/70-300 mm IS II USM Objektiv
  • Canon EF 70-300mm f4,0-5,6 IS II USM

    Ein leistungsstarkes Telezoomobjektiv für detailreiche Fotos und Videos von weit entfernten Motiven. (Art # 6019505)

  • Canon »EF« Teleobjektiv, schwarz

    Allgemein Typ Objektiv , Telezoom, |Kompatibilität , Canon - SLR - Kameras, |Lieferumfang , Objektivdeckel, ,...

  • Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS II USM

    Canon EF 70 - 300mm f / 4 - 5. 6 IS II USM

Kundenmeinungen (37) zu Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS II USM

37 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
28
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Sehr sauber verarbeitetes Telezoom mit rasantem Autofokus, das ab mittlerer Brennweite sehr scharfe und kontrastreiche Bilder liefert

Stärken

  1. brillante, knackscharfe Aufnahmen, vor allem ab 150mm
  2. pfeilschneller, leiser und präziser Autofokus
  3. sehr hochwertig verarbeitet
  4. unauffälliger, aber sehr effizienter Bildstabilisator

Schwächen

  1. etwas lichtschwach
  2. keine Gegenlichtblende im Lieferumfang (Erwerb sehr kostenintensiv)

Bildqualität

Schärfe

Vor allem bei mittlerer Brennweite weiß die Auflösung voll und ganz zu überzeugen. Die Schärfe verteilt sich gleichmäßig und es entstehen knackscharfe und lebendige Aufnahmen. Leider gilt das nicht für die minimale Brennweite, denn dort lässt die Schärfe zu den Bildecken deutlich nach und die Aufnahmen fallen ziemlich kontrastarm aus.

Lichtstärke

Mit einer maximalen Blende von f/4-5,6 fällt das Objektiv nicht gerade lichtstark aus und auch die Hintergrundunschärfe (Bokeh) wirkt auf die Nutzer etwas unruhig. Dank des Bildstabilisators gelingen Dir dennoch auch bei wenig Licht gute, unverwackelte Aufnahmen aus der Hand.

Bildfehler

Zwar fallen bei offener Blende Randabschattungen auf, diese lassen sich aber leicht mit einer Bildbearbeitungs-Software beheben. Ebenso kann es hin und wieder zu minimalen Farbsäumen kommen. An Kameras mit APS-C-Sensor treten keinerlei Bildfehler in Erscheinung.

Ausstattung

Autofokus

Der Autofokus mit Nano-Ultraschallmotor agiert rasant und treffsicher, sogar bei wenig Licht. Außerdem arbeitet er nahezu lautlos, was Dir Videoaufnahmen ohne lästige Störgeräusche ermöglicht. Die Nutzer lieben ihn und heben ihn als das beste Feature dieses Objektivs hervor.

Bildstabilisator

Sehr effizient und beinahe geräuschlos arbeitet der Bildstabilisator, der bis zu vier Blendenstufen ausgleichen kann. Das Bild wird förmlich eingefroren und so hast Du die Möglichkeit, das Objektiv ohne Stativ zu verwenden und dennoch schöne, unverwackelte Aufnahmen zu erhalten. Und das sogar bei Belichtungszeiten von 1/20 Sekunde.

Makro-Fähigkeit

Mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:4 kannst Du Motive von der Größe einer Postkarte formatfüllend abbilden. Außerdem erweist sich die Naheinstellgrenze von 1,2 Metern als sehr praktisch, um nah an die Motive heran zu kommen, ohne diese gleich zu verscheuchen.

Haptik

Mechanik

Zoom- wie auch Fokusring lassen sich komfortabel handhaben und sind angenehm leichtgängig, das Objektiv fährt nicht selbstständig aus, wenn es in Richtung Boden zeigt. Um versehentliches Verstellen zu vermeiden, verfügt der Zoomring außerdem über eine Lock-Funktion. Nur das LC-Display finden die meisten Käufer unnötig und nutzlos.

Verarbeitung

Das Telezoom-Objektiv besteht aus hochwertigem Kunststoff und hinterlässt bei den Nutzern einen hervorragenden Eindruck. Nichts wackelt oder klappert und das Objektiv liegt prima in der Hand.

Gewicht

Für ein Telezoom sind die rund 700 Gramm noch recht gering und so lässt sich das Objektiv ohne große Probleme im Reisegepäck transportieren.

Das Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS II USM wurde zuletzt von Stephy am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Canon EF 70-300mm F4-5.6 IS II USM

Canon EF 70-300mm 1:4-5.6 IS II USM

Für wen eignet sich das Produkt?

Wer nicht als Jäger, sondern lieber mit seiner Kamera auf die Pirsch geht, benötigt ein gutes Telezoomobjektiv, um auch scheue Tiere vor die Linse zu bekommen. Mit dem EF 70-300mm f/4-5.6 IS II USM hat Canon ein bei Naturfotografen sehr beliebtes Objektiv neu aufgelegt und wichtige Features verbessert. Die große Brennweite dürfte allerdings auch für Sport- und Reisefotografen interessant sein, die Kameras von Canon mit APS-C- oder Vollformatsensor nutzen.

Stärken und Schwächen

Insbesondere hat der Hersteller an einer Verbesserung der optischen Konstruktion im Vergleich zum Vorgängermodell gearbeitet. Das hat sich gelohnt, meinen Redakteure in Vorabschauen. Verwendet werden jetzt 17 Elemente in zwölf Gruppen, sodass eine bessere Bildschärfe vor allem bei großen Blendenöffnungen erreicht wird. Beim Autofokus profitieren Fotografen von einem Nano-Ultraschallmotor, der extrem leise arbeiten soll. Das ist immer dann von Vorteil, wenn Tiere nicht durch Motorgeräusche gestört werden sollen oder das Objektiv für Videoaufnahmen genutzt wird. Auch der Bildstabilisator wurde gründlich überarbeitet. Aufnahmen aus der Hand sind jetzt mit einer Belichtungszeit möglich, die bis zu vier Stufen länger sein darf als vorher.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Telezoomobjektiv von Canon soll Berichten nach im vierten Quartal 2016 auf dem europäischen Technikmarkt angeboten werden. Voraussichtlich muss mit circa 580 Euro gerechnet werden - ein Betrag, der noch etwas über dem des Vorgängermodells EF 70-300mm 1:4-5.6 IS USM liegt. Dieses kann aktuell zum Beispiel bei Amazon noch für rund 420 Euro erworben werden. Generell sind damit beide Objektive auch für Hobbyfotografen erschwinglich, die sich über eine sehr gute Bildqualität und vielfältige Einsatzmöglichkeiten freuen werden.

Datenblatt zu Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS II USM

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart
Zoom
Kamera-Anschluss Canon EF
Verfügbar für Canon EF
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 70mm-300mm
Maximale Blende f/4-5,6
Minimale Blende f/32-45
Zoomfaktor 4,3-fach
Naheinstellgrenze 150 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Material Kunststoff
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Alltag
fehlt
Landschaft/Architektur
fehlt
Makro (Nahaufnahmen) fehlt
Porträt
fehlt
Reise
fehlt
Sport/Tiere
vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Länge 142,8 mm
Durchmesser 76,5 mm
Gewicht 630 g
Filtergröße 58 mm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Telezoom FOTOHITS 11/2017 - Dazu versieht es der Hersteller mit üppiger Ausstattung und exzellenter Abbildungsleistung. Sigma wiederum zieht alle Register, um einen recht gewöhnlichen Brennweitenbereich mit außergewöhnlicher Lichtstärke zu kombinieren. Anscheinend ist die Nachfrage nach sehr langbrennweitigen Zooms deutlich gestiegen. Daher ergänzte praktisch jeder Hersteller sein Portfolio um Modelle, die 100 bis 400 oder gar 600 Millimeter abdecken. …weiterlesen