• Sehr gut 1,1
  • 3 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Tele­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Brennweite: 100mm-​400mm
Bildstabilisator: Ja
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS

  • Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS (für Sony) Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS (für Sony)
  • Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS (für Leica) Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS (für Leica)

Sigma Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 05.11.20 verfügbar

    Getestet wurde: Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS (für Sony)

    „Das neue Sigma-Objektiv liefert keine rekordverdächtige Auflösung, aber hochwertige Teleaufnahmen mit satten Kontrasten und einer schönen Farbgebung. Die unverbindliche Preisempfehlung von 999 Euro dürfte vielen Hobbyfotografen den Einstieg in die Ultra-Tele-Zooms möglich machen.“

  • „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    3 Produkte im Test | Getestet wurde: Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS (für Sony)

    „OPTIK: Auflösung: im VF mit Offenblendschwächen besonders bei 200/400 mm. Randabdunklung: sichtbar, abgeblendet leicht spontan im VF. Verzeichnung: im VF sichtbar bis deutlich.
    MECHANIK: ausgezeichnet in Metall/Kunststoff verarbeitet, Dichtlippe. Zoom ausgezeichnet, Fokussierring sehr gut. Streulichtschutz sehr gut/ausgezeichnet. Bildstabilisator.“

  • Endnote ab 31.10.20 verfügbar

    Platz 1 von 2 | Getestet wurde: Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS (für Sony)

    „... Sehr gute und konstante Auflösung bei allen Brennweiten und Blenden. Beugungserscheinungen ab f10. ... Die feinen Details und Strukturen werden bei allen Brennweiten und Blenden sehr gut aufgelöst. ... Gehäuse aus Magnesiumlegierung, Messing-Bajonett mit Gummidichtung, Dreh- und Schiebezoom. ... Runde Sonnenblende, Innenfokussierung, optischer Bildstabilisator, konfigurierbare AFL-Taste, etc. ...“

zu Sigma Contemporary 5-6,3/100-400 mm DG DN OS

  • Sigma C 100-400mm 5.0-6.3 DG DN OS für Sony E-Mount
  • Sigma 100-400 F5-6,3 DG DN OS Contemporary Objektiv für Sony-E Objektivbajonett
  • Sigma 100-400mm F5-6,3 DG DN OS Contemporary L-Mount
  • Sigma 100-400/5,0-6,3 AF DG DN OS Contemporary für Sony E-Mount
  • Sigma 100-400mm 1:5-6,3 DN OS C E-Mount
  • SIGMA Contemporary Tele-Zoomobjektive für Systemkameras Schwarz
  • SIGMA »100-400mm f5-6,3 DG DN OS (C) Sony-E« Objektiv
  • Sigma 100-400 F5-6,3 DG DN OS Contemporary Objektiv für Sony-E Objektivbajonett
  • Sigma AF 100-400mm f/5-6,3 DG DN OS C Sony FE-Mount
  • Sigma 100-400mm 5.0-6.3 DG OS HSM E-Moun CONTEMPORARY-SERIE 750965
  • Sigma 100-400 F5-6,3 DG DN OS Contemporary Objektiv für Sony-E Objektivbajonett

Einschätzung unserer Autoren

Sigma Contemporary 5-6,3/100-400 mm DG DN OS

Kom­pak­tes Tele­zoom mit hoher Funk­tio­na­li­tät

Stärken
  1. hochwertige Verarbeitung
  2. kompaktes Gehäuse
  3. schneller Autofokus
  4. gute Bildqualität
Schwächen
  1. keine Stativschelle

Das Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS von Sigma ist mit verschiedenen Bajonettanschlüssen erhältlich und kann daher zum Beispiel mit Kameras von Canon, Nikon oder Sony kombiniert werden. Viele Kunden und auch Tester sind sich über die hochwertige Verarbeitung sowie die gute Bildqualität einig, die dieses Teleobjektiv liefert. Trotz des hohen Brennweitenbereichs ist es Sigma gelungen, die Technik in einem relativ kompakten Gehäuse unterzubringen. Allerdings wurde auf eine Stativschelle verzichtet. Ansonsten kann sich über die Funktionalität dieses Objektivs kaum beklagt werden. So sind ein dreistufiger Limiter zum Begrenzen des Fokusbereiches und ein Umschalter für den manuellen oder den Autofokus ebenso vorhanden, wie ein Bildstabilisator. Dieser soll sogar über eine Extrafunktion für das Mitziehen zum Beispiel beim Sport verfügen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sigma Contemporary 100-400 mm F5-6.3 DG DN OS

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Zoom
Verfügbar für
  • Sony E
  • L-Mount
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 100mm-400mm
Maximale Blende f/5-6,3
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 4-fach
Naheinstellgrenze 112 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:3.8
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 197,2 mm
Durchmesser 86 mm
Gewicht 1135 g
Filtergröße 67 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Aufgebohrt

FOTOHITS 12/2017 - Das neue Standardzoom beliefert den Canon-Sensor problemlos mit entsprechenden Bilddetails. Schon bei Offenblende werden sehr hohe Auflösungen gemessen. Seine Spitzenwerte erreicht das Tamron bei Blende f4. Bei 24 Millimetern liefert es 3.389 Linien, bei 70 Millimetern 3.401 Linien in der Bildhöhe. Für ein Zoomobjektiv sind das äußerst gute Ergebnisse, die Weitwinkel- und Telefestbrennweiten ähneln. …weiterlesen

Jedes Motiv im Blick

Konsument 12/2016 - beim Sigma 18-300 mm gemessen 13,7 statt 16,7. Außerdem kommt es auf die Brennweite an. Im Weitwinkelbereich sind alle Testkandi daten ähnlich, beim Tele gibt es aber gravie rende Unterschiede. Eine Endbrennweite von 300 mm eröffnet natürlich mehr Möglich keiten, entfernte Motive formatfüllend abzu bilden, als 140 mm. Doch Vorsicht! Die Brennweitenangaben auf den Objektiven sind nur dann aussage kräftig, wenn Sie die Größe des Kamerasen sors kennen. …weiterlesen

Fast & Furios

Pictures Magazin 3/2017 - So, als sei die Kamera auf eine sündhaft teure Stadycam montiert, gelangen selbst unter widrigsten Bedingen (schnelles Gehen, Autofahrt über schlechte Straßen) wunderbar ruhige und stabile, hohen professionellen Ansprüchen genügende 4K-oder HD-Aufnahmen. Im Fotomodus ermöglicht der Imagestabilizer schon mit dem Kit-Objektiv M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40mm 1:2.8 PRO Verschlusszeiten um die 1/15 und 1/20 Sekunde für knackscharfe Aufnahmen. …weiterlesen

Reise-Begleitung

N Photo 6/2016 - Im direkten Vergleich dazu bauen das Nikon AF-P 18-55 mm VR II und das AF-S 55-200 mm VR II signifikant leichter, bringen gemeinsam nur 635 g auf die Waage und entlasten so den Fotografen-Nacken erheblich, wenn die Kamera um den Hals hängt. Das neue AF-P-Modell des 18-55 mm VR mit Schrittmotor ist fast so klein und leicht wie die ältere AF-S-Version, bietet aber einige zusätzliche Features (siehe rechts). …weiterlesen

Standard, eben

fotoMAGAZIN 10/2016 - Gezoomt wird entweder mechanisch oder elektronisch - durch Verschieben des Zoomrings wählbar. Seine optischen Leistungen halten da nicht ganz Schritt. Außer im Weitwinkel ist es allerdings offenblendtauglich. Sowohl Randabdunklung als auch Verzeichnung kommen nur bei 12 mm zum Tragen. Das Fünffachzoom Panasonic Lumix G Vario 3,5-5,6/12-60 mm Asph. Power O.I.S. liegt auf ähnlichem Niveau; nicht nur preislich. …weiterlesen

Lichtstark und weit

fotoMAGAZIN 5/2016 - Nun, das Sigma 1,4/20 mm nicht so sehr. Mit fast einem Kilogramm wiegt es nahezu drei Mal so viel wie das Nikkor. Das liegt besonders an der robusten Fassung mit hohem Metallanteil und den vielen und größeren Linsen. Die sorgen dafür, dass auf dem Vollformatsensor eine sehr hohe Auflösung ankommt. Schon bei Offenblende ist die Leistung gut, abgeblendet wird sie hervorragend und steigt in Höhen, die sonst nur das Loxia im Feld erreicht. …weiterlesen

Mehr als Standard

fotoMAGAZIN 9/2015 - Eine Neuauflage ist das Sony Vario-Sonnar T* 2,8/24-70 mm ZA SSM II. Im Vergleich zum Vorgänger wurde nicht viel geändert, zumindest die Eckdaten wie der optische Aufbau, die Nahgrenze oder die Abmessungen sind gleich geblieben. Laut Sony wurde vor allem der AF-Motor getunt, sodass ein viermal schnelleres Autofokus-Tracking mit aktuellen SLT-Kameras möglich sei. Außerdem soll die T*-Vergütung optimiert worden sein. Bei der Auflösung maß das Labor tatsächlich höhere Werte. …weiterlesen

Superzooms der Profiklasse?

fotoMAGAZIN 9/2014 - IF) Macro. Neben dem schnellen und leisen Piezo-Drive-Autofokus besitzt es die bewährte Vibration Compensation (VC). Der optische Aufbau wurde verändert, die Nahgrenze blieb mit 49 cm identisch. Nicht unwichtig für ein Reisezoom ist die neue Gummilippe als Abdichtung am Bajonett. Das Äußere des Objektivs macht einen wertigeren Eindruck, weiterhin tauschten der Zoom- und der (nicht mitdrehende) Fokussierring ihre Positionen. …weiterlesen

Festbrennweiten für Indoor-Porträts

CanonFoto 2/2014 (März-Mai) - Nicht etwa, weil dieses 50er nicht eine tolle Leistung abliefern würde, sondern weil mir die Augen gewissermaßen für andere Optionen geöffnet wurden. Tatsächlich hat dieses 50er eine Reihe toller Eigenschaften. …weiterlesen

Extrascharfe Objektive

DigitalPHOTO 4/2014 - Einzig der fehlende Bildstabilisator stört mich beim Fotografieren. Sigma 105mm f/2.8 EX DG OS HSM MaKro Hollie sagt: Das 105mm-Makroobjektiv von Sigma ist mein ein absoluter Favorit. Die Linse schmückt sich mit einem Bildstabilisator über 4 Blenden und einem schnellen Ring-Ultraschall-Autofokus, der darüber hinaus leise und präzise ist. Wenn die Kamera im "One-Shot"-Autofokusmodus ist, lässt sich außerdem der Fokus jederzeit manuell korrigieren. …weiterlesen

15 günstige Telezooms

COLOR FOTO 6/2013 - In den anderen Brennweiten besser, aber nicht überragend. Damit entfällt auch die Empfehlung für das 350 Euro günstige Telezoom. Sigma 4,5-5,6/120- 400 mm DG OS HSM Bei 120 mm und 400 mm zeigt sich das Sigma - Preis 800 Euro - schon offen mit recht guter und gleichmäßiger Bildschärfe. Doch wiederum stört der Rückgang am Teleende beim Kontrast, der fällt zwar im Konkurrenzvergleich geringer, aber immer noch störend aus. …weiterlesen

Party für alle!

FOTOTEST Nr. 5 (September/Oktober 2012) - Fertigungsqualität und Ausstattung sind sehr gut. Das Zoom liegt vor allem mit der Stativschelle sehr gut in der Hand. CANON EF-S 3,5-5,6/18-135 mm IS STM Einzeltest: Mit neuem Stepper-Motor und insgesamt guter Testvorstellung. Der neue Stepper-Motor ist zwar für die stufen- und geräuschlose Fokussierung bei Video-Aufnahmen gedacht, er fokussiert jedoch auch bei Fotos extrem schnell, total leise und sehr präzise. Das Zoom ist hochwertig verarbeitet und wirkt solide. …weiterlesen

Lichtblicke

FOTOTEST 1/2011 - Abgeblendet um zwei Stufen entsprechen sie der Anfangsöffnung der lichtschwächeren Kollegen. Das honorieren wir mit einem Bonuspunkt bei allen 1,4er Objektiven. Das Sigma löst bereits bei offener Blende sehr hoch in der Bildmitte und dem oberen/unteren Bildrand auf, schwächelt dann am linken/rechten Rand und geht in den Ecken in die Knie. Auch Vignettierung und Zentrierung könnten besser sein. Das war es dann aber auch, alles Probleme, mit denen alle 1,4er Objektive zu kämpfen haben. …weiterlesen

Zoomobjektive im Test - Olympus bietet vielseitige Qualitäten

Sie bieten ein vergleichsweise geringes Gewicht und Volumen, sind extrem komfortabel und dazu kostengünstig – die Rede ist von so genannten Superzoomobjektiven. Sie verfügen über einen besonders weiten Brennweitenumfang und werden daher von vielen Fotografen als praktische Allround-Objektive genutzt. Die Redakteure des ''Foto Magazin'' stellen sechs Zoomobjektive vor und bewerten sie. Die beste Bildqualität von allen bot die Linse von Olympus.