• Gut 2,1
  • 9 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Geräteklasse: Ober­klasse
Displaygröße: 4,7"
Technologie: IPS
Auflösung Hauptkamera: 12 MP
Erweiterbarer Speicher: Nein
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Apple iPhone SE (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    Fazit ausstehend

    „Plus: Handlich und leicht; Hervorragende Leistung dank A13 Bionic; Bluetooth 5.0 und WiFi 6; Günstig (für ein iPhone); Akkulaufzeit.
    Minus: 18-Watt-Netzteil liegt nicht bei; Kein Nachtmodus; Display nicht zeitgemäß.“

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    Fazit ausstehend

    Getestet wurde: iPhone SE (2020) (64 GB)

    „Mit dem iPhone SE ist Apple ein Volltreffer gelungen - wenn man sich am kleinen Display nicht stört. Zwar sind die Laufzeiten nur durchschnittlich und die Kamera gehört eher zur oberen Mittelklasse, aber wirkliche Schwachpunkte sucht man vergeblich. ...“

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    Fazit ausstehend

    „Mit dem iPhone SE hat Apple auf die zahlreichen Rufe seiner Anhängerschaft reagiert und ein Mittelklasse-Smartphone auf den Markt gebracht. Klar, das Design ist retro und auch das Display wirkt antiquiert. Und dennoch wird es sich wie geschnitten Brot verkaufen, weil es in Sachen Performance abliefert und man dank der Apple-typischen Updatepolitik auf Jahre hin ausgesorgt hat.“

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,40)

    Getestet wurde: iPhone SE (2020) (256 GB)

    Pro: angenehme Handhabung; flüssige Performance; ausdauernder Akku inkl. kabelloser Lademöglichkeit; gute Kameraqualität bei Tageslicht; insgesamt gutes Display (v.a. Kontrast, Farbdarstellung); wasserdichtes Gehäuse; flotte Verbindung (WLAN/LTE); zuverlässiger Fingerprintreader.
    Contra: lange Ladezeiten; schwache Fotoqualität bei schlechtem Licht; geringe Ausnutzung der Display-Frontfläche. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    78%; 4 von 5 Sternen

    Stärken: sehr gute Performance; exzellent verarbeitet; kompakte Abmessungen; lässt in der Ausstattung kaum etwas zu wünschen übrig.
    Schwächen: Größe des Bildschirms; keine Telekamera oder Superweitwinkel; Ausdauer nur durchschnittlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: überzeugendes Retina-HD-Display; intuitive Bedienung mit Home Button; flüssige Performance; diverse Kamera-Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger (u.a. Porträtmodus, 7-MP-Frontkamera); kabelloses Laden; faire Preisgestaltung.
    Contra: kein Kamera-Nachtmodus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: 1,9

    Getestet wurde: iPhone SE (2020) (64 GB)

    Pro: kompaktes und leichtes Gehäuse; angenehme Handhabung; insgesamt ordentliche Leistung; überzeugende Kameraqualität bei gutem Licht; eSIM-Profil.
    Contra: keine Speichererweiterung; durchschnittliche Akkulaufzeiten; Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: beeindruckende Einzelkamera; so schnell wie das iPhone 11; kompakte Bauweise und vergleichsweise leicht.
    Contra: schwache Akkulaufzeit; nur eine Kamera; kleiner Bildschirm.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: kompakt und leicht; heller und kontratsreicher Bildschirm; hervorragende Performance; kräftige Stereolautsprecher; Touch-ID; ausgezeichnete Fotos bei Tageslicht und gute Fotos bei schwachem Licht; sehr gute Videoaufnahmen mit gelungener Stabilisierung; regelmäßige Updates; das bisher günstigste iPhone.
    Contra: immer noch sehr viel Rand um das Display; wenig aufregende Akkulaufzeit; kein Nachtmodus; lahmes Ladegerät; Datenaustausch mit iTunes ist frustrierend. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Apple iPhone SE (2020)

  • Apple iPhone SE (2020) 64GB black
  • APPLE iPhone SE 64 GB Schwarz Dual SIM

    Art # 2651523

  • APPLE iPhone SE Smartphone - 64 GB - Schwarz

    (Art # 2651523)

  • Neu Apple iPhone SE (64 GB) - (PRODUCT)RED

    4, 7" Retina HD Display (11, 94 cm Diagonale) Wasser - und Staubschutz (1 Meter für bis zu 30 Minuten, ,...

  • APPLE iPhone SE Smartphone - 256 GB - Weiss

    (Art # 2651530)

  • Apple iPhone SE (2020) , 11,9 cm (4,7 Zoll), 64GB Speicher, 12MP, iOS 13,

    Apple iPhone SE (2020) , 11, 9 cm (4, 7 Zoll) , 64GB Speicher, 12MP, iOS 13, Farbe: Schwarz

  • Neu Apple iPhone SE (256 GB) - Weiß

    4, 7" Retina HD Display (11, 94 cm Diagonale) Wasser - und Staubschutz (1 Meter für bis zu 30 Minuten, ,...

  • Apple iPhone SE (2020) 64GB, Handy Weiß, iOS 13 Apple A13 Bionic 12 MP 7 MP

    (Art # 1635749)

  • Apple iPhone SE (2020) schwarz 64 GB

    Neuste Technik im klassischen Design: das Apple iPhone SE (2020) Der Home - Button ist zurück! Beim iPhone SE (2020) der ,...

  • Apple iPhone SE 64GB Smartphone (11,94 cm/4,7 Zoll, 64 GB Speicherplatz,

    Bildschirm Bildschirmdiagonale in Zentimeter , 11, 94 cm, Bildschirmdiagonale in Zoll , 4, 7 ", ,...

  • Neu Apple iPhone SE (256 GB) - Weiß

    4, 7" Retina HD Display (11, 94 cm Diagonale) Wasser - und Staubschutz (1 Meter für bis zu 30 Minuten, ,...

Einschätzung unserer Autoren

iPhone SE (2020)

Das neue Budget-iPhone macht viel richtig, aber auch viel falsch

Stärken

  1. edles und robustes Alu-Gehäuse
  2. aktuellste Verbindungsstandards
  3. lichtstarke 12-MP-Kamera
  4. das günstigste und kompakteste iPhone

Schwächen

  1. einfaches Display ohne OLED-Technik
  2. ohne Dual-Kamera
  3. Speicher nicht erweiterbar

Das kompakte iPhone SE (2020) kommt in drei Farben auf den Markt. Das iPhone SE (2020) ist besonders kompakt, dank Alu-Gehäuse edel wie robust und kommt in drei Farben. (Bildquelle: apple.com)

Apple hat sein Budget-Smartphone, das auf den Namen iPhone SE hört, erneuert und bringt mit der 2020er Variante einen neuen Ableger auf den Markt, der sich an Nutzer richten möchte, die von den Vorteilen eines iOS-Systems profitieren möchten, ohne die horrenden Preise eines Flaggschiff-Modells bezahlen zu wollen oder einfach ein besonders kompaktes Smartphone suchen. Optisch orientiert sich das iPhone SE (2020) am iPhone 8. Die günstigste Variante ist mit 64 GB Festspeicher, den Sie – wie bei Apple gewohnt – nicht erweitern können, bestückt und schlägt mit 479 Euro vergleichsweise gering zu Buche.

Durchwachsen im Inneren

Der Kern des kompakten Einsteiger-iPhones bildet der bereits im iPhone 11 verwendete A13-Chipsatz, der aus einer sechskernigen 1,8-GHz-CPU besteht und für mehr als genug Dampf unter der Haube sorgt. Die Bedienung geschieht damit butterweich, ruckelnde Sequenzen in Games sind sehr unwahrscheinlich und mithilfe eines eigenen Bildsignalprozessors hilft Ihnen der Chipsatz auch beim Fotografieren. Hier hätte Apple ruhig ein wenig mehr liefern können. Das iPhone SE (2020) kommt mit einer einfachen Kamera mit einem 12-Megapixel-Objektiv. Dieses kann Videos in 4K aufnehmen und dank des Bildsignalprozessors auch Portrait-Bilder samt Bokeh-Effekt (Hintergrundunschärfe) produzieren. Im Vergleich zu den teureren Apple-Smartphones, die auf eine Dual- oder Triple-Kamera setzen, ist dies aber reine Software-Arbeit, was professionellen Fotografen auffallen dürfte. Immerhin zeigt sich die Kamera dank einer f/1,8-Blende erfreulich lichtstark. Fotos in dunkleren Umgebungen rauschen erst relativ spät, auch, weil Apples Software eine gute Nachbearbeitung an den Tag legt.

Wenig Neues an der Display-Front

Beim Display hat sich im Vergleich zum iPhone 8 nichts getan. Auf 4,7 Zoll schubst das 2020er iPhone SE seine Pixel in der einfachen Retina-Auflösung umher. Konkret: 1335 x 750 Pixel sind etwas mehr als die einfache HD-Auflösung. Das wiegt auf dem recht kleinen Display zwar nicht ganz so schlimm, allerdings findet sich diese Auflösung mittlerweile nur noch in 300 Euro günstigeren Einsteiger-Smartphones. Das OLED-Display bleibt weiterhin der iPhone-Pro-Elite vorbehalten – in dieser Preisklasse ist das weiterhin unverständlich.

Die Konkurrenz schläft nicht und Apple wirkt verschlafen

Das 2020er SE ist mit Blick auf das Budget-Flaggschiff iPhone 11 ein deutlicher Schritt zurück, allerdings kostet dieses eben auch 300 Euro mehr. In Bezug auf die Preisklasse ist die Ausstattung als dürftig zu bezeichnen: Ausnahmslos jeder Konkurrent kann hier mehr. Xiaomi hat mit seinem Mi Note 10 beispielsweise ein schärferes Display, das auf OLED-Technik basiert und kommt mit einer Dreifachkamera. Auch Samsungs Galaxy A70 zeigt eine in jeder Hinsicht bessere Kamera, ein besseres Display und mehr Speicher zum geringeren Preis. Allerdings sind das alles im Vergleich riesige Geräte. Mit seinen 4,7 Zoll zählt das iPhone SE (2020) zu einer Rarität am Smartphone-Markt während eines fortlaufenden Trends, Geräte jenseits der 6-Zoll-Grenze auf den Markt bringen zu wollen. Das SE (2020) könnte also die ideale Lösung für alle sein, die händeringend nach einem Kompaktgerät suchen und mit Apple liebäugeln. Zudem wirkt das Modell dank Aluminium-Rahmen und IP67-Wasserdichtigkeit relativ robust.

Am Gesamteindruck ändert das jedoch wenig: Für den Preis ist das iPhone SE (2020) technisch ziemlich schwach bestückt, vor allem mit Blick auf die Konkurrenz. Für Apple-Liebhaber ist das jedoch kein Grund, da das Smartphone das mit Abstand günstigste iPhone bleibt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple iPhone SE (2020)

Display
Displaygröße 4,7"
Displayauflösung (px) 1335 x 750
Pixeldichte des Displays 326 ppi
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 12 MP
Blende Hauptkamera 1,8
Mehrfach-Kamera fehlt
Max. Videoauflösung Hauptkamera 4K Videoaufnahme mit 24 fps, 30 fps oder 60 fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 7 MP
Blende Frontkamera 2,2
Frontkamera-Blitz vorhanden
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p HD Videoaufnahme mit 30 fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem iOS
Speicher
Maximal erhältlicher Speicher 256 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Hexa Core
Prozessor-Leistung 1,8 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor
  • Nano-SIM
  • eSIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss Lightning
Akku
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden vorhanden
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 67,3 mm
Tiefe 7,3 mm
Höhe 138,4 mm
Gewicht 148 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Apple iPhone SE (2020) können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Understatement

Tablet und Smartphone 1/2015 - Für die knackscharfen Fotos ist neben der hohen Auflösung des Sensors sicher auch der schnelle Autofokus verantwortlich. Die Kehrseite der Medaille ist dann ein extrem verrauschtes Bild bei Dämmerung, da die vielen Pixel entsprechend klein sein müssen, um auf den Sensor zu passen, und damit nur wenig Licht einfangen können. Asus ZenFone 5 Dem ZenFone 5 merkt man den günstigen Anschaffungspreis am wenigsten an. …weiterlesen

Spar dich glücklich!

connect Freestyle 4/2014 - Wer es kauft, macht nichts verkehrt. Eine neue SIM-Karte ist leider Pflicht, weil hier nur eine Nano-SIM hineinpasst. PREISBRECHER Ein Nokia Lumia, das vom Start weg nur 159 Euro kostet, ist schon eine kleine Sensation. Stimmt die Qualität des neuen Nokia Lumia 630 trotzdem? Den Kampf um Marktanteile trägt Nokia auch an der Preisfront aus. …weiterlesen

Der Preis ist heiß

connect Freestyle 1/2014 - Dafür ist der Schnellfunk LTE schon drin, und das Mega sendet und empfängt hervorragend. Acht Stunden im praxisnahen Mischbetrieb, gut 21 Stunden GSM-Gesprächszeit und 8:34 UMTS-Stunden sind top. Samsung Ativ S Eines der besten Windows-8-Phones kommt von Samsung und heißt Ativ S. Das Samsung Ativ S liegt mit seinem attraktiven Kunststoffgehäuse gut in der Hand, auch wenn der Akkudeckel im gebürsteten Metalllook leicht rutschig ist. …weiterlesen

Der nächste Hero?

connect 6/2013 - Die einfache Handhabung ist sprichwörtlich, die Qualität des App Stores unangefochten. Wer sich in dieser geschlossenen Welt bewegt, hat zwar Scheuklappen auf, bekommt aber Hardware, Software und Dienste aus einer Hand. Richtig spannend wird das Duell wieder, wenn Apple im Herbst sein nächstes iPhone vorstellt. DER TEKKI LG Optimus G Mit besonderem Display und attraktiver Schale sorgt das Optimus G für Aufsehen. Klar: Es kommt nicht nur aufs Äußere an. …weiterlesen

Smartphone-Champions

connect 2/2013 - Der Preis ist natürlich nicht ohne, doch dafür bietet die Two-in-one-Lösung auch eine Menge an Gegenwert und erspart den Tabletkauf. HTC One X Ein großer Bildschirm soll's sein, das Smartphone muss aber noch in die Tasche passen? Klare Sache: One X. Bei einem Bildschirm mit 4,7 Zoll Diagonale klappt die Einhandbedienung zwar nicht mehr reibungslos, die Vorteile der großen Anzeige machen diesen Umstand aber locker wett. …weiterlesen

Businessklasse

SFT-Magazin 3/2012 - Immerhin 3,2 Zoll misst das mit 640 x 480 Pixeln auflösende Display, was für Blackberry-Verhältnisse nahezu riesig ist. Die Bedienung über das Trackpad und/oder den Touchscreen funktioniert einwandfrei, der Bildschirm reagiert gut auf alle Berührungseingaben und auch das Blackberry-OS arbeitet dank der neuesten Version 7 schnell und zuverlässig. Wie alle RIM-Smartphones verzichtet auch der neueste Torch auf High-End-Hardware. …weiterlesen

trendy-handys

connect Freestyle Nr. 1 (Mai/Juni 2011) - Hardware-seitig ist mit WLAN, HSPA und GPS der Standard erfüllt. Um Bilder oder Videos aufzunehmen, steht eine 5-Megapixel-Kamera mitsamt Foto-LED zur Verfügung. Samsung Galaxy 3 / Android 2.1 / Preis: 180 € Trotz seines knapp kalkulierten Preises bietet das Galaxy 3 eine üppige Ausstattung, zu der neben schneller WLAN-Connectivity auch HSPA, GPS-Ortung und eine 3,2-Megapixel-Kamera gehören. Als Bedienoberfläche hat Samsung sein TouchWiz 3.0 über Android gestülpt. …weiterlesen

Führungszeugnis

connect 10/2010 - Das Symbian-Handy bringt alles mit, was zur Auto- und Fußgängernavigation nötig ist. Das etwas unscheinbare 6710 Navigator hat es faustdick hinter seinem 2,6 Zoll großen Display, denn der UMTS-Slider hat in puncto Ausstattung so ziemlich alles an Bord, was gut und teuer ist. Neben WLAN beherrscht das Nokia auch HSPA und bringt zudem die übliche Ausstattungsvielfalt eines modernen Symbian-Handys mit. Kein Wunder also, dass der Slider das Ausstattungsranking bei den Handys anführt. …weiterlesen

Windows Mobile 7 auf 2011 verschoben?

Auch wenn der Handy-Hersteller LG Electronics fast gebetsmühlenartig behauptet, seine ersten Smartphones mit Windows Mobile 7 würden wie geplant im Winter 2010 auf den Markt kommen: Es scheint, als könnte auch diese Version des Microsoft-Betriebssystems wieder deutlich später auf den Markt kommen als ursprünglich gedacht. Denn verschiedene Medien schreiben nun, dass hinter den Kulissen Vertreter von Microsoft, HTC, Nvidia, Qualcomm, Lenovo, Texas Instruments und Nokia längst mit einem entsprechenden Zeitverzug rechneten.

Showtime

connect 6/2012 - NFC kann aber viel mehr als nur bargeldloses Bezahlen und bietet im Smartphone-Alltag echten Mehrwert. Wie die allermeisten neuen Smartphones ist auch das Panasonic Eluga mit einem solchen NFC-Chip für die Nahbereichskommunikation ausgestattet; im Lieferumfang ist sogar ein passendes NFC-Tag enthalten, das sich ganz einfach und bequem über die vorinstallierte NFC-Starter-App mit dem Smartphone programmieren lässt. Was man im Alltag damit alles machen kann? …weiterlesen