Unsere Bestenliste zeigt die derzeit besten Logitech Headsets auf dem Markt. Dafür hat unsere Fachredaktion Testberichte aus 40 Testmagazinen für Sie ausgewertet.

Die besten Logitech Headsets

1-20 von 43 Ergebnissen
  • Logitech G433

    • Gut 2,0
    • 7 Tests
    Gaming-Headset im Test: G433 von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    1

  • Logitech G Pro Gaming-Headset

    • Gut 2,2
    • 8 Tests
    Gaming-Headset im Test: G Pro Gaming-Headset von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    2

  • Logitech G533 Wireless

    • Gut 2,2
    • 5 Tests
    Gaming-Headset im Test: G533 Wireless von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    3

  • Logitech G231 Prodigy

    • Gut 2,3
    • 3 Tests
    Gaming-Headset im Test: G231 Prodigy von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    4

  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Logitech Gaming-Headsets nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Logitech G935

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    Gaming-Headset im Test: G935 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Logitech G432

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    Gaming-Headset im Test: G432 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
  • Logitech G635

    • Sehr gut 1,3
    • 3 Tests
    Gaming-Headset im Test: G635 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Logitech Pro X Wireless Lightspeed

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    Gaming-Headset im Test: Pro X Wireless Lightspeed von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Logitech G332

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    Gaming-Headset im Test: G332 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Logitech G430

    • Sehr gut 1,5
    • 7 Tests
    Gaming-Headset im Test: G430 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Logitech G Pro X Gaming-Headset

    • Gut 2,1
    • 4 Tests
    Gaming-Headset im Test: G Pro X Gaming-Headset von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Logitech G633 Artemis Spectrum

    • Gut 2,2
    • 4 Tests
    Gaming-Headset im Test: G633 Artemis Spectrum von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Logitech G230

    • Gut 2,2
    • 4 Tests
    Gaming-Headset im Test: G230 von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Logitech G933 Artemis Spectrum

    • Befriedigend 2,7
    • 6 Tests
    Gaming-Headset im Test: G933 Artemis Spectrum von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
  • Logitech G733

    • keine Tests
    Gaming-Headset im Test: G733 von Logitech, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Logitech H540

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
    Gaming-Headset im Test: H540 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Logitech G35

    • Gut 1,9
    • 11 Tests
    Gaming-Headset im Test: G35 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Logitech G930

    • Sehr gut 1,5
    • 7 Tests
    Gaming-Headset im Test: G930 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Logitech Wireless Headset H800

    • Gut 2,5
    • 4 Tests
    Gaming-Headset im Test: Wireless Headset H800 von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Logitech PC 960

    • keine Tests
    Gaming-Headset im Test: PC 960 von Logitech, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test: 17.09.2020
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Logitech Gaming-Headsets.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Logitech Headsets Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Logitech PC-Headsets

  • SFT-Magazin 3/2015 Anschluss am PC findet das Inferno via einfachem Klinkenstecker, dessen Signal durch einen mitgelieferten Adapter in Audio- und Mikrofon-Input getrennt wird. Soundtechnisch bewegt sich das Inferno auf einem ordentlichen Niveau, kann sich aber nicht vom Klangbild eines typischen Gaming-Headsets abheben: Höhen und Bässe sind sehr ausgeprägt und somit bestens für den Spiele-Einsatz geeignet, Musikfans werden von dem wenig ausgeprägten Mitteltonbereich aber enttäuscht.
  • PC Games Hardware 12/2014 Besser abschließende Ohrpolster wären eine gute Option für die Optimierung der Bässe gewesen, denn durch den mäßigen Sitz entweicht viel von dem eigentlich ausgeprägten Tiefton. Die Abstimmung ist typisch für ein Gaming-Headset: Akzentuierte Bässe und Höhen, dazwischen klafft eine große tonale Lücke. Zum Spielen und für kräftig komprimierte Musik mag das noch in Ordnung gehen, jegliche Feinheiten gehen durch das stark verfärbende Sounding des FREQ 4D aber verloren.
  • PC Games Hardware 4/2014 Das G4me One ist ein klassisches, fast schon oldschooliges Headset. Das stabile, kunstoffummantelte Kabel wird mit zwei 3,5-mm-Klinkensteckern mit dem PC verbunden, optimalerweise an ein Mainboard mit zusätzlichem Kopfhörerverstärker oder besser noch eine Soundkarte, ebenfalls mit verstärktem Ausgang. Denn um die 50-mm-Treiber mit Aluminium-Einsatz anzutreiben, muss ein Widerstand von 50 Ohm überwunden werden.
  • SFT-Magazin 11/2013 Leichte Abzüge gibt es für den bisweilen zu dominanten Bass und die nicht ganz einwandfreie Sprachqualität des Mikrofons. Speedlink Medusa NX 5.1 Das Speedlink-Gerät liefert als einziger Kandidat im Testfeld echten 5.1-Klang. Realisiert wird dies mittels insgesamt acht in die Hörmuscheln verbauter Mini-Lautsprecher.
  • Typ-Beratung Sound
    PC Games Hardware 11/2013 Eine Schwäche haben sie allerdings im Tiefbassbereich, dort fehlt in den meisten Fällen ganz einfach das nötige Volumen. Für Musik ist fast immer ausreichend Tiefton vorhanden, nur wenige Songs reichen tiefer als 45 Hz, beim Gaming muss man hier aber Abstriche machen.
  • Gamers delight
    PLAYER 3/2013 (Juli-September) Das ist deutlich mehr als der Durchschnittsgamer bereit ist zu zahlen. Was bieten die Amerikaner ihren Käufern? Nun, zuallererst ein sehr gut verarbeitetes Headset, das für PCs, Macs, PS3 und Xbox 360 geeignet ist. Das Turtle Beach Ear Force PX51 setzt auf das störungsunanfällige Dual-Band-WiFi und kommt somit ohne lästige Kabel aus. Ein starker Lithium-Polymer-Akku sorgt für bis zu 15 Stunden Ausdauer pro Akkuladung. Musik kann per Bluetooth direkt zum Headset gestreamt werden.
  • Audio Video Foto Bild 4/2012 Der saubere Klang liegt nur knapp unter dem des Testsiegers. Bei Bewegungen störten allerdings Knarzgeräusche. Gut: Am aufgesteckten Kabel ist ein Freisprechset fürs iPhone. Der 10 Euro teurere SHO9565 bringt einen Adapter für fast alle anderen Smartphones mit.
  • Sprich dich aus
    Computer Bild Spiele 3/2010 23 Möchten Sie später den Ton wieder über die Lautsprecher des Fernsehers hören, müssen Sie die Schritte 6 bis 20 komplett rückgängig machen. ANSCHLUSS AN DER XBOX 360 Schritt für Schritt erklärt Ihnen hier COMPUTER-BILD SPIELE, wie Sie das Xtatic Digital an die Xbox 360 anschließen. 1Verbinden Sie den kleinen Stecker des Stromanschlusskabels mit dem mitgelieferten Netzteil: 2Verbinden Sie das zweite, noch freie Stromversorgungskabel mit der kleinen Box „SCU“: .
  • Mittendrin statt nur dabei - Zwei Surround-Modelle im Direktvergleich
    In allen Belangen besser: Zu diesem Fazit kommt „PC Praxis“ ein Test der Zeitschrift mit zwei Headsets mit 5.1.-Surroundsound. Gemeint ist das SpeedLink Medusa NX 5.1. Gaming Headset . Um knapp 15 Euro teurer als sein Konkurrent, das Sharkoon X-Tatic Analog, lag es sowohl bei der Bedienung, in der Soundqualität sowie im Tragekomfort vor dem Sharkoon. Die Mehrkosten lohnen sich laut „PC Praxis“, da es den Spieler wie den Videofan einfach näher mitten in das Bildschirmgeschehen hineinzieht.
  • Computer Bild Spiele 10/2009 Gesunde Ohren und ein ordentliches Headset sind die Voraussetzungen für eine optimale Verständigung im Netzwerkspiel. COMPUTERBILD SPIELE hat neun Kopfhörer-/Mikrofon-Kombis aufwendig geprüft. Testumfeld: Im Test waren neun Headsets, die jeweils mit „befriedigend“ bewertet wurden. Getestet wurden unter anderem Bedienung (Installation, Gedruckte Bedienungsanleitung, Kopfhörer an verschiedene Kopfgrößen anpassbar ...), Ausstattung (Lautstärkeregler vorhanden, Balanceregler vorhanden, Mikrofon abschaltbar) und Qualität Kopfhörer (Art des Kopfhörers, Klang, Verzerrungen ...).
  • Ttesports Shock im Test
    PC Games Hardware 1/2011 Das Headset aus Thermaltakes Eingabegeräte-Serie Ttesports bietet Stereoklang für 50 Euro und soll ab Ende Dezember erhältlich sein.
  • Speedlink Medusa NX 5.1 Headset
    Games Aktuell 2/2013 Untersucht wurde ein Headset, welches mit „sehr gut“ bewertet wurde. Als Bewertungskriterien dienten Praxistest und Verarbeitung.
  • Tritton Pro+ 5.1
    Macwelt 3/2014 Im Praxistest befand sich ein Gaming-Headset, das abschließend ein „gutes“ Urteil erhielt. Testkriterien waren Leistung, Ausstattung sowie Handhabung und Ergonomie.
  • Roccat Kave
    PCgo 9/2009 Das Kave-Headset von Roccat bietet Computerspielern einige Extras, sodass es sich von vergleichbaren Produkten abhebt. ...
  • Turtle Beach M5T
    MAC LIFE 3/2013 Im Check befand sich ein Computer-Headset, welches die Note 2,0 erhielt.
  • Thrustmaster Y-250P
    play4 3/2013 Gutes Stereo-Headset mit sattem Sound und kleinen Macken. Ein Computer-Headset wurde getestet und für „gut“ befunden.
  • Tritton Warhead 7.1 - Halo-4-Edition
    gamePRO 2/2013 Mit 280 Euro Anschaffungspreis gehört die Halo-4-Edition des Tritton Warhead 7.1 zu den Headsets der äußerst hochpreisigen Sorte. Dementsprechend hoch sind auch unsere Erwartungen: MadCatz verspricht für das kabellose Headset feinsten 7.1-Surround-Klang bei störungsfreier Übertragung. Es wurde ein Computer-Headset näher untersucht, welches jedoch keine Endnote erhielt.
  • Logitech G330 im Hands-on-Test
    PC Games Hardware 10/2009 Der Bügel des neuen Logitech-Headsets sitzt nicht wie üblich auf dem Kopf, sondern dahinter. Zudem umschließen die Hörmuscheln nicht die Ohren.
  • Logitech G35
    PC Games Hardware 5/2009 Mit 7.1-Klang, Dolby-Technik, Funktionstasten und Stimmverfremdung im Voice-Chat will Logitech den Headset-Markt erobern. Wir prüfen, ob das USB-Modell G35 sein Ziel erreicht. Bewertungskriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Games Aktuell 8/2009 Testumfeld: Jeweils im Einzeltest waren vier Zubehör-Teile für verschiedene Konsolen und PC, die 1 jeweils mit „sehr gut“ bewertet wurden. Als Bewertungskriterien dienten ein Praxistest und die Verarbeitung der Geräte.
  • Hardwareluxx [printed] 4/2006 Im Zeitalter von LAN-Parties, Voice over IP, Skype und Co. gehören Kopfhörer und Headsets zur Standardausrüstung ambitionierter Computernutzer. Jeder Einsatzbereich stellt gewisse Anforderungen an die High-Tech-Ohrwärmer. HiFi-Gerät oder Zockertraum - der folgende Test fühlt neun Headsets zwischen 10 und 120 Euro auf den Zahn. Testumfeld: Im Test waren neun Headsets. Es wurden keine Endnoten vergeben.
  • Mobile Stereo
    Handys 6/2006 Logitech scheint ein Freund von nicht verstellbaren Nackenbügeln zu sein. Was diesen Kopfhörern jetzt nicht gerade hohen Tragekomfort gibt.
  • Logitech G35
    PC Games 6/2009 Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Digital.World 7-8/2005 Bei jedem mobilen Abspieler befinden sich Ohrhörer im Lieferumfang - viele davon taugen jedoch wenig. Hier sind drei von uns ausgewählte praktische Alternativen. Testumfeld: Im Test waren 3 Ohrhörer mit den Bewertungen 1 x „sehr gut“ und 2 x „gut“.
  • Logitech Precision PC Gaming Headset
    PC Games Hardware 5/2005 Logitech versucht mit Produkten wie Headsets, sein Angebot für Spieler deutlich zu verbreitern.
  • Logitech Precision PC Gaming
    GameStar 4/2005 Auf den ersten Blick erinnert das Precision PC Gaming-Headset von Logitech an wuchtige Hi-Fi-Kopfhörer - Saunabesuch der Lauscher inbegriffen.
  • Headset
    GameStar 6/2009 Getestet wurden unter anderem die Kriterien Sprachqualität, Ergonomie sowie Ausstattung.
  • Jabra UC Voice 750 Duo - Headset mit Potential
    PC-WELT Online 2/2013 Ein Computer-Headset wurde untersucht, jedoch nicht mit einer Endnote bedacht.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Logitech Headsets sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern