Ravensberger Matratzen

7
  • Ravensberger
  • Alle Filter aufheben
  • Matratze im Test: 7-Zonen-Natur-Latexmatratze H3 von Ravensberger, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    1
    Ravensberger 7-Zonen-Natur-Latexmatratze H3

    Gesamthöhe: 18 cm; Härtegrad: H3 - hart

  • Matratze im Test: Orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze H3 RG 45 von Ravensberger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ravensberger Orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze H3 RG 45

    Kaltschaummatratze; Gesamthöhe: 19 cm; Härtegrad: H3 - hart

  • Matratze im Test: 7-Zonen Latexmatratze Öko-Tex von Ravensberger, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    Ravensberger 7-Zonen Latexmatratze Öko-Tex

    Gesamthöhe: 19 cm; Härtegrad: H3 - hart, H2 - medium

  • Matratze im Test: 7-Zonen HR Kaltschaummatratze Softwelle von Ravensberger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ravensberger 7-Zonen HR Kaltschaummatratze Softwelle

    Kaltschaummatratze; Gesamthöhe: 17 cm; Härtegrad: H3 - hart, H1 - weich, H2 - medium

  • Matratze im Test: Struktura-Med 60 von Ravensberger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ravensberger Struktura-Med 60

    Kaltschaummatratze; Gesamthöhe: 19 cm; Härtegrad: H3 - hart, H2 - medium, H4 - sehr hart

  • Matratze im Test: Thermoelastische Duo-Visco-Matratze von Ravensberger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ravensberger Thermoelastische Duo-Visco-Matratze

    Visco-Matratzen; Gesamthöhe: 19 cm

  • Kein Produktbild vorhanden
    Ravensberger Kinderbettmatratze HR Kaltschaum

    Kaltschaummatratze, Baby- & Kindermatratze

Testsieger

Aktuelle Ravensberger Matratzen Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 02/2018
      Seiten: 6

      Rundum gut schlafen

      Testbericht über 16 Latex- und Viskoschaummatratzen

        weiterlesen

    • Ausgabe: 12
      Erschienen: 11/2016

      Passt nicht

      Testbericht über 15 Kindermatratzen

        weiterlesen

    • Ausgabe: 4
      Erschienen: 03/2016
      Seiten: 6

      Lagerstättenkunde

      Testbericht über 15 Matratzen

      Matratzen: Fünf Kaltschaummatratzen und drei Latexmodelle schneiden gut ab. Rundum überzeugte aber keines der 15 geprüften Produkte – trotz Preisen von bis zu 1.270 Euro. Testumfeld: Getestet wurden acht Kaltschaum- und sieben Latexmatratzen in der Größe 90 x 200 cm, davon drei Gleichheiten. Die Testergebnisse waren 8 x „gut“ und 7 x „befriedigend“. Als Kriterien zog  weiterlesen

Infos zur Kategorie

Eine Menge guter Argumente

Ravensberger MatratzenDas Unternehmen Ravensberger Matratzen in Ostwestfalen trotzt der Branche mit handfesten Argumenten. Statt eine Menge verschiedener Matratzentypen zu fertigen und die Einbildungskraft der Käufer zu bedienen, setzten die Ravensberger insbesondere auf den Einsatz hochwertiger Kaltschäume. Von fünf grundlegendenen Lösungen für gesunden Schlaf kommen drei aus den eigenen Werkhallen: Siebenzonenkaltschaum, Siebenzonenlatex und die nachgiebigen thermoelastischen Visco-Matratzen. Federkernmatratzen und Wasserbetten werden nicht geführt, dafür die passenden Unterfederungen als Ergänzungen zum kompletten Bettsystem.

7-Zonen-Kaltschaummatratzen

Anders, als professionelle Warentester gern erklären, sind bei den Ravensbergern die sieben Zonen einer Kaltschaummatratze keine unwichtige Komponente einer Schlafunterlage, sondern sogar Voraussetzung für gesunden Schlaf. Sie präzisieren, dass moderner Siebenzonenkaltschaum die „Kernziele“ des ruhigen Schlafes sogar sehr gut erfüllen. Dabei gehe es vor allem um die gerade Ausrichtung der Wirbelsäule in jeder Schlafhaltung und Vermeidung von Durchblutungsstörungen. Und anders, als die test-Stiftung in ihrem Matratzentest ( 9/2010) lapidar erkennt („7 Liegezonen spürt kein Mensch“), sind die Verheißungen des Herstellers für die meisten Käufer unmittelbar einleuchtend: Das für die orthopädische Qualität und die Körperanpassung wichtige Zusammenspiel einer Matratze aus deren Raumgewicht (Stofflichkeit) und niedriger Stauchhärte funktioniert auch in der Praxis. Denn statt dem Beispiel vieler Billiganbieter zu folgen und Matratzen mit hoher Stauchhärte und niedrigem Raumgewich schlichtweg fester zu machen, wirkt Ravensberger der unerwünschten Kuhlenbildung mit dauerhaft leistungsfähigem HR-(High-Resilient-)Kaltschaum entgegen. Das Raumgewicht definiert dabei die eigentliche Qualität, weil Dichte des Matratzenmaterials; die Stauchhärte wiederum bestimmt das Maß, in welchem sie sich durch die Körperkonturen zusammendrückt. Es handelt sich dabei keineswegs nur um reines Marketing, wie Erfahrungsberichte zufriedener Kunden zeigen.

7-Zonen-Latexmatratzen

Auch die 7-Zonen-Latexmatratzen von Ravensberger sind ein Synonym für gesundes Schlafen. Statt absatzwirksam Wohlfühlwerte und Druckentlastung mit Wolken-Garantie zu versprechen, setzt man auch beim Latexsortiment auf handfeste Argumente: Zwar kommt auch hier nich ausschließlich natürliches Latex im eigentlichen Sinn zum Einsatz, sondern Naturlatex in Anteilen; doch lassen sich die natürliche Körperanpassung in Ausmaß und Intensität zur Zufriedeneit der Nutzer erreichen. Am Beispiel der 7-Zonen-NATUR-Latexmatratze mit 15 Zentimetern Kerndicke wird sogar das exakte Mischungsverhältnis zwischen synthetischem und natürlichem Latex (85 Prozent Naturlatexanteil) offengelegt – und zusätzlich der Blick auf die Rolle des Kautschuks als Garant für die Anpassungsfähigkeit an die Körperkonturen gelenkt. Die Gesamtlösung, so die Botschaft der Ravensberger, ergebe sich aus dem mit steigender Körperkonturierung wachsenden Latex-Raumgewicht – wobei wir wieder bei den durchschlagendsten Qualitätsmerkmalen einer Matratze wären. Es gibt aber noch weitere Argumente für Latex: Hohe Punkteslastizität im Einsinkbereich, eine konstante Luftzirkulation dank integrierter Luftbläschen sowie – dank der antibaktieriellen Eigenschaften – als Lösung für Allergiker. Erfrischend wirkt das Fehlen der sonst an dieser Stelle so stereotype wie ärgerliche Behaupten der Hersteller von der Allergikereignung ihrer Matratzen. Denn wie Tests immer wieder erhellen, sind Allergiker nur bei der Verwendung von speziellen Matratzenüberzügen, sogenannten Encasings, vor den Ausscheidungen der Hausstaubmilbe geschützt.

Thermoelastische Visco-Matratzen

Die Visco-Matratzen von Ravensberg nennen sich Duo-Visco oder Noppen-Visco und sind spezielle Ausprägungen der herkömmlichen, als thermoaktiv oder -elastisch bekannten Schaummatratzen mit ihrer spziellen Nachgiebigkeit. In beiden Produktfamilien geht es um eine separate Schulterabsenkung in Seitenlage und die Lösung eines für diese Matratzen typischen Problems der schlechteren Belüftung. Statt mit einem wolkenhaft umnebelten Verbarium für Wohlfühlkombinationen aus allerhand Hightech-Materialien mit Weltraumeignung zu werben, setzt Ravensberger auch hier auf stichhaltige Argumente: Die Schaumqualität zielt nicht wie einst bei den Tempur-Matratzen auf die Dekubitus-Prophylaxe ab, sondern will zu tiefes Einsinken des Körpers vermeiden – und damit eine typische Kehrseite des zähen Memory-Schaums beheben. Herauskämpfen aus der einmal gefundenen, durch die eigene Körperwärme geformten „Kuhle“ ist hier also nicht vonnöten. Die dazu passenden Raumgewichte beginnen bei guten 50 RG (Noppen-Visco) und enden bei achtenswerten 80 RG (Duo-Visco). Letztgenannte gelten als Hauptempfehlung für perfekte Körperanpassung im Visco-Segment.

Zur Ravensberger Matratzen Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ravensberger Matratzen.