Die automatischen Schmutzteufel saugen am besten Hartböden, auf denen sich keine Hindernisse befinden. In der Anschaffung sind sie recht preiswert. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Dirt Devil Saugroboter am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

13 Tests 1.100 Meinungen

Die besten Dirt Devil Saugroboter

  • Gefiltert nach:
  • Dirt Devil
  • Saugroboter
  • Alle Filter aufheben
1-8 von 8 Ergebnissen

Aus unserem Magazin:

Ratgeber: Dirt Devil Staubsaugroboter

Nach­hol­be­darf bei Rei­ni­gungs­leis­tung und Navi­ga­tion

Stärken
  1. akzeptabel auf Hartböden
  2. geringe Anschaffungskosten
Schwächen
  1. geringe Staubaufnahme, insbesondere auf Teppich
  2. unausgereifte Hinderniserkennung
  3. mäßige Handhabung
  4. häufig ohne Ladestation

Dirt-Devil-Saugroboter im Test: Wie werden sie bewertet?

Bis zu 1.000 Euro kann man für einen Saugroboter hinlegen. Im Vergleich dazu erscheinen die Geräte von Dirt Devil geradezu als Schnäppchen, bewegen sich ihre Angebotspreise doch überwiegend im niedrigen dreistelligen Bereich. Dass deshalb aber auch Abstriche bei der Reinigungsleistung gemacht werden müssen, zeigen zahlreiche Testergebnisse, unter anderem von Stiftung Warentest, Konsument, Haus & Garten Test und Guter Rat. Aus diesem Grund belegt Dirt Devil in Vergleichstests meist einen der hinteren Plätze.

Wie gut saugen die Roboter Teppich?

Ob aktuelle oder ältere Modelle: Die Staubaufnahme stellt sich im Test in den meisten Fällen als gering heraus. Feiner Staub und Haare bewegen sich selbst auf glatten Böden nicht zuverlässig in den Container, Ecken und Teppiche bleiben häufig völlig ungereinigt. Neben der geringen Saugkraft wird den Saugrobotern auch die unausgegorene Hinderniserkennung zum Verhängnis. So werden beispielsweise Teppichkanten nicht überfahren und vor Wänden abgedreht. Am besten schlagen sich die Dirt Devil nach Meinung der meisten Testmagazine auf großflächigen, freigeräumten Hartböden.

Geringer Preis: Wie schätzen Tester die Verarbeitung der Roboter ein?

An der Haltbarkeit der Dirt-Devil-Saugroboter gibt es im Großen und Ganzen nichts auszusetzen, doch scheint die Konstruktion bei dem ein oder anderen Gerät nicht ausgereift zu sein. So kam es im Test des Dirt Devil Navigator M608 zur selbstverschuldeten Beschädigung der Seitenborsten, weil die langen Fasern unter die Hauptbürste gerieten. Andere Produkttester bemängelten am Dirt Devil Tracker-M613, dass die Klappe zum Staubcontainer nur sehr umständlich zu öffnen sei. Viele Modelle werden außerdem ohne Ladestation geliefert, sondern müssen „eingefangen“ und an ein Ladekabel angeschlossen werden. Das muss nicht sein: Viele andere Saugroboter dieser Preisklasse, zum Beispiel von Sichler, verfügen über eine Ladestation, die nach getaner Arbeit automatisch angefahren werden.

Zur Dirt Devil Saugroboter Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Dirt Devil Saug-Roboter.