Nächster Test der Kategorie weiter

Aktueller Haushaltsroboter-Vergleichstest 2019: Putzig, aber oft schlampig

Stiftung Warentest (test): Putzig, aber oft schlampig (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Wie werden Saugroboter in Vergleichstests bewertet?
Der Markt für smarte Haushaltsgeräte wird immer größer. Kein Wunder also, dass auch die Saugroboter in den letzten Jahren einen ordentlichen Entwicklungssprung hingelegt haben. Doch auch wenn sie mittlerweile recht viel können, sind sie (noch) kein Ersatz für einen klassischen Bodenstaubsauger.
Daher werden für sie auch nicht so strenge Maßstäbe angesetzt, was die Reinigungsleistung betrifft. Dennoch sollten sie feinen und groben Schmutz möglichst vollständig von Teppichen und Hartböden aufsaugen können. Auch Ecken und Kanten dürfen nicht vergessen werden. Da sie in der Regel unbeaufsichtigt ihr Werk verrichten, müssen Hindernisse wie Türschwellen, Kabel oder Teppichkanten geschickt umfahren werden. Auch die Bedienung sollte - trotz der umfangreichen technischen Möglichkeiten - möglichst intuitiv sein.
Neben den Saugrobotern gibt es außerdem reine Wischroboter und Kombimodelle, die sowohl saugen als auch feucht durchwischen können. Allerdings ist die Wischfunktion bei den Saug- und Wischrobotern bisher nicht mehr als eine nette Zusatzfunktion und kann das Wischen von Hand nicht ersetzen. In Haushalten mit haarenden Haustieren können die kleinen Helfer jedoch durchaus für Arbeitserleichterung sorgen. 
Die meisten Haushaltsroboter in diesem Vergleichstest der Stiftung Warentest sind aktuelle Kombigeräte, zwei der sieben Putzhilfen sind reine Wischroboter. Die Experten sind von keinem der Geräte auf ganzer Linie überzeugt und vergeben „befriedigend“ als beste Note in diesem Test. Auffällig ist auch, dass das Datensendeverhalten der Roboter mit App-Anbindung bei jedem Testgerät als kritisch eingestuft wird, da sie nicht notwendige Daten übermittelten.
 

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest der Stiftung Warentest wurden insgesamt 7 Haushaltsroboter, darunter 2 Wischroboter und 5 Kombigeräte, im Detail begutachtet. Die Qualitätsurteile reichten von „befriedigend“ bis „ausreichend“. Als Bewertungskriterien zogen die Experten Saugen, Wischen, Navigation, Handhabung, Umwelteigenschaften sowie Sicherheit und Datensendeverhalten der Apps heran. Ausschlaggebend für die Endnote waren vor allem die Teilnoten der Reinigungsfunktionen. Waren diese zum Beispiel nur „befriedigend“ konnte die Endnote nicht wesentlich besser sein.

Im Vergleichstest:

Mehr...

5 Kombigeräte im Vergleichstest

  • Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 930

    • Typ: Saugroboter;
    • Navigation: Methodisch;
    • Bauhöhe: 10 cm;
    • HEPA-Filter: Ja;
    • Akkulaufzeit: 110 min;
    • App-Steuerung: Ja

    „befriedigend“ (3,1)

    „Bestes Kombigerät im Test. Reinigt Hartböden und Teppich recht ordentlich, wischt angetrockneten Senf aber nur unzureichend. Überwindet fast zwei Zentimeter hohe Türschwellen. Leise. Mit 4,3 Kilogramm (samt gefülltem Wassertank) das Schwergewicht unter den Testkandiaten. Mit App. Fazit: Brauchbare Putzhilfe.“

    Deebot Ozmo 930
  • Medion MD 18501

    • Typ: Saugwischroboter;
    • Navigation: Methodisch;
    • HEPA-Filter: Ja;
    • Akkulaufzeit: 90 min

    „ausreichend“ (4,1)

    „Eher für Hartböden. Saugt Teppiche schlecht, Fliesen und ähnliches als bester. Floppt als Wischmopp im Senf-Test. Leicht. Gelangt auch unter niedrige Möbel und zwischen enge Stuhlbeine. Pustet relativ viel vom angesaugten feinen Staub in die Luft. Mit Fernbedienung. Fazit: Billiges Modell. Für Fliesen und Co okay.“

    MD 18501
  • Proscenic 790T

    • Typ: Saugwischroboter;
    • Navigation: Methodisch;
    • Bauhöhe: 9 cm;
    • Akkulaufzeit: 100 min;
    • App-Steuerung: Ja

    „ausreichend“ (4,2)

    „Mitunter lückenhaft. Saugt Hartböden besser als Teppich. Als Wischmopp floppt er im Senf-Test. Kleiner Tank. Navigierte beim Saugen lückenhaft. Pustet relativ viel vom angesaugten feinen Staub in die Luft. Mit App und Fernbedienung. Anbieter nannte keine Preise fürs Zubehör. Fazit: Bescheidene Leistung.“

    790T
  • Xiaomi Roborock S6

    • Typ: Saugwischroboter;
    • Navigation: Methodisch;
    • Bauhöhe: 9,65 cm;
    • HEPA-Filter: Ja;
    • Akkulaufzeit: 150 min;
    • App-Steuerung: Ja

    „befriedigend“ (3,5)

    „Staubfänger mit Schwächen. Saugt Hartböden besser als Teppich. Wischt recht gut, floppt aber beim Senf-Test. Kleiner Tank. Navigiert effektiv. Mit App. Pustet nur wenig vom angesaugten feinen Staub in die Luft. Leise. Mit Sicherheitsschwäche ... Anbieter nannte keine Preise fürs Zubehör. Fazit: Recht teures Mittelmaß.“

    Roborock S6
  • ZACO A9S

    • Typ: Saugwischroboter;
    • Navigation: Methodisch;
    • Bauhöhe: 7,6 cm;
    • HEPA-Filter: Ja;
    • Akkulaufzeit: 120 min;
    • App-Steuerung: Ja

    „ausreichend“ (3,9)

    „Untendurchschlüpfer. Saugt Hartböden besser als Teppich. Als Wischmopp floppt er im Senf-Test. Navigierte beim Saugen lückenhaft. Gelangt auch unter niedrige Möbel. Leise, pustet aber relativ viel vom angesaugten feinen Staub in die Luft. Mit App und Fernbedienung. Fazit: Viel Geld für wenig Hilfe.“

    A9S

2 Wischroboter im Vergleichstest

  • iRobot Braava jet m6

    • Typ: Wischroboter;
    • Navigation: Methodisch;
    • Akkulaufzeit: 90 min;
    • App-Steuerung: Ja

    „befriedigend“ (3,5)

    „Wasserspritzer mit Schwäche. Wischt gut. Spritzt als einziger Wasser. Einfach bedienbar, mit praktischer App. Gelangt auch unter niedrige Möbel und zwischen enge Stuhlbeine. Sehr leise. Fazit: Der Teuerste im Test. Er verpasst wegen einer Sicherheitsschwäche ... das Qualitätsurteil Gut.“

    Braava jet m6
  • Moneual Everybot RS700 Dual-Spin

    • Typ: Wischroboter;
    • Navigation: Zufällig;
    • Akkulaufzeit: 100 min

    „befriedigend“ (3,5)

    „Lauter Flitzer. Wischt meist ordentlich, angetrockneten Senf jedoch nicht. Da half die Spot-Funktion. Mini-Tanks sind schnell leer; sie müssen relativ oft nachgefüllt werden. Die rotierenden Wischmopps dienen auch zum Fortbewegen. Gelangt eher schlecht in schmale Bereiche. Lautestes Modell im Test. Mit Fernbedienung. Fazit: Putzig, aber nervend laut.“

    Everybot RS700 Dual-Spin

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Haushaltsroboter