• Gut 1,6
  • 5 Tests
  • 174 Meinungen
Gut (2,0)
5 Tests
Sehr gut (1,3)
174 Meinungen
Technologie: SSD
Schnittstellen: M.2 (PCIe)
Garantiezeit: 5 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Western Digital WD Blue SN550 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    Fazit ausstehend

    Getestet wurde: WD Blue SN550 (500 GB)

    „Die WD Blue SN550 liefert eine solide Leistung zu einem günstigen Preis. Dieses SSD-Modul ist geeignet für Einsteiger-PCs bis hin zu anspruchsvolleren Rechnern für Fotografen.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: WD Blue SN550 (500 GB)

    „Pro: günstig; lange Garantiefrist.
    Contra: langsam beim Schreiben.“

  • „gut“ (2,10)

    Platz 5 von 10 | Getestet wurde: WD Blue SN550 (1 TB)

    Stärken: flottes Lesetempo; sehr schneller Datenzugriff; schnelle Schreibgeschwindigkeit, ...
    Schwächen: ... die aber unter Dauerlast abfällt; wenige Lesevorgänge in der Sekunde. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Preis-Leistung“

    Getestet wurde: WD Blue SN550 (500 GB)

    „Positiv: Gute Kopierleistung; Fünf Jahre Garantie; Gutes Preisleistungsverhältnis; keine temperaturbedingte Drosselung.
    Negativ: kein DRAM; sehr kleiner SLC-Cache; je nach Anwendung relativ langsam.“

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen, „Gold Award“

    Getestet wurde: WD Blue SN550 (500 GB)

    Stärken: hohe Datentransferraten beim Lesen und Schreiben; schnelle Zugriffszeiten; tolles Gigabyte-Euro-Verhältnis; lange Herstellergarantie.
    Schwächen: keine. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Western Digital WD Blue SN550

  • Western Digital »WD Blue™ SN550 NVMe™ SSD« SSD (500 GB) 2400 MB/S

    Produktdetails Bauart , intern, | Anschlüsse Typ Anschluss , M. 2 PCIe 3. 0, | Speicher Lesegeschwindigkeit maximal in ,...

  • WD Blue SN550 NVMe SSD 500GB M.2 2280 PCIe 3.0 x4 - internes Solid-State-Module

    Innovative NVMe SSD - Performance Formfaktor: M. 2 2280 Schnittstelle: PCIe Gen3, 8 Gbit / s, bis zu 4 Lanes Seq. ,...

  • WD Blue SN550 (500GB, M.2 2280)

    (Art # 12452317)

  • WD SSD Blue SN550 500 GB M.2 2280 PCIe 3.0 x4 (WDS500G2B0C)

    Art # 2037326

  • Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD WDS500G2B0C - Solid-State-Disk -
  • WD Blue SN550 NVMe, 500 GB SSD, intern, 500 GB SSD, intern, Blau

    Art # 2623082

Kundenmeinungen (174) zu Western Digital WD Blue SN550

4,7 Sterne

174 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
144 (83%)
4 Sterne
17 (10%)
3 Sterne
3 (2%)
2 Sterne
2 (1%)
1 Stern
7 (4%)

4,7 Sterne

174 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

WD Blue SN550

Zuverlässiger Systembeschleuniger

Stärken

  1. gute Performance beim Lesen und Schreiben
  2. schnelle Zugriffszeiten
  3. 5 Jahre Garantie

Schwächen

  1. nur maximal 1 TB Kapazität
  2. Geschwindigkeitsverlust bei anhaltender Last

Die WD Blue SN550 ist mit 250 GB, 500 GB und 1 TB erhältlich. Mit der vergleichsweise geringen Maximalkapazität positioniert sie sich eher als Programmbeschleuniger als als flottes Datenlager. In Sachen Performance weiß die M.2-SSD auf PCI-Express-Basis (NVMe) absolut zu überzeugen. So bescheinigen die Tester von Computer Bild der größten Variante mit 1 TB Speicher sehr gute Werte bei Zugriffszeiten, Schreib- und Leseleistung. Erst bei längerer Belastung fällt das Tempo deutlich ab, aber wenn Sie die SSD ohnehin nur als Lager für Programme oder Games nutzen, ist das kaum von Belang. Die fünfjährige Garantiezeit deutet darauf hin, dass der Hersteller großes Vertrauen in die Haltbarkeit der Speichermodule setzt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Western Digital WD Blue SN550

Technologie SSD
Schnittstellen M.2 (PCIe)
Abmessungen / B x T x H 80 x 22 x 2,38 mm
Garantiezeit 5 Jahre

Weiterführende Informationen zum Thema Western Digital WD Blue SN550 können Sie direkt beim Hersteller unter westerndigital.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

HDDs mit 1-TB-Platter

PC Games Hardware 1/2013 - Toshiba DT01ABA100 (1 TB): Sparsam, leise, aber nicht die schnellste. Der Code "ABA" steht für die mit einer geringeren Drehzahl laufende Version von Toshibas 1-TB/Platter-Modelle. Sie ist dadurch sowohl sparsamer als auch leiser im Vergleich zum Schwestermodell, allerdings jedoch messbar langsamer. Toshiba DT01ACA100 (1 TB): Schnelle HDD ohne größere Schwächen. …weiterlesen

Tools für SSD-Platten

com! professional 10/2012 - Doch selbst Windows 7 optimiert diese Einstellungen nicht automatisch. SSD Fresh 2013 dagegen erledigt die nötigen Änderungen im Handumdrehen. Übersicht Nach dem Programmstart zeigt das Tool zunächst eine Übersicht aller installierten Laufwerke, verbundenen USB-Sticks und externen Festplatten an (Bild F). Ein Klick auf das jeweilige Laufwerksymbol führt zu grundlegenden Informationen und einer Tortengrafik der Speicherbelegung. …weiterlesen

PC-Hardware: Was kostet was?

com! professional 10/2012 - So kann eine 300 GByte fassende Festplatte schon mal 150 Euro kosten, dafür glänzt sie aber auch mit Bestleistungen. Empfehlungen Western Digital kann derzeit als unangefochtene Nummer eins in der Festplattensparte angesehen werden. Im Einstiegssegment lautet unsere Empfehlung Western Digital WD5000AAKX 500 GB für etwa 65 Euro. Auch in der Mittelklasse empfehlen wir Western Digital, und zwar die WD20EARX 2 TB für ungefähr 110 Euro (Bild C) C). …weiterlesen

Controller-K(r)ampf

PC Magazin 10/2012 - Unser Duell findet deshalb quasi unter der Haube statt und lautet: SandForce gegen Marvell. VON OLIVER KETTERER Zwei exquisite SSDs treten in diesem Duell gegeneinander an. Das derzeitige Top-Modell von ADATA, die XPG SX910, wird herausgefordert von der brandneuen Plextor M5 Pro, die ab etwa Mitte September zu haben sein wird. Auf den ersten Blick ähneln sich die Duellanten einander sehr. …weiterlesen

Alles über SSDs

com! professional 6/2012 - Damit ist synchroner Speicher theoretisch doppelt so schnell wie asynchroner Speicher. In der Praxis spielen aber weitere Faktoren eine Rolle, wie die Qualität des Kontrollers und Techniken wie Interleaving (siehe Seite 42). Daher sind Solid State Drives mit asynchronem Speicher nicht unbedingt langsamer als die mit synchronem Speicher. Kontroller Der Kontroller ist die Schnittstelle zwischen den Speicherchips und dem Rest des Rechners. …weiterlesen

Marktübersicht: SSDs

PC Games Hardware 11/2011 - Mit dem umfangreichsten Beigabenpaket im Testfeld und dem vergleichsweise niedrigen Stromverbrauch kann sich die Kingston Hyper-X den Testsieg sichern, obwohl sie in Sachen Performance nicht mehr ganz vorn liegt; die - zugegebenermaßen schicke - Optik der SSD fließt natürlich nicht in die Bewertung ein. …weiterlesen

Seagate Barracuda XT

PC Magazin 1/2010 - Eher als ein tatsächlicher Nutzen dürfte der Erster!-Effekt für diese Entscheidung Pate gestanden haben, denn entsprechende Controller sind noch rar gesät. Das Asus P7P55D Premium hat es als bislang einzige Platine mit eingebauter 6-Gbit-Unterstützung ins PCM-Labor geschafft. Asrock legt dem P55 Deluxe eine entsprechende PCI-Express-Karte bei. …weiterlesen

Generation SSD

PC Magazin 1/2010 - Bis dahin wird es aber noch dauern. Zunächst muss der Preis fallen und auch die diversen Kinderkrankheiten und Update-Orgien sollten erst einmal vergehen. Im Notebook oder als Boot-Laufwerk machen die SSDs aber schon jetzt Lust auf mehr. PC Magazin: Haben Sie schon SSDs zur Datenrettung eingeschickt bekommen? Edmund Hilt: Ja, wir haben schon einige Solid State Disks zur Datenrettung zugeschickt bekommen. …weiterlesen

So hebt er ab, garantiert!

connect iOS 3/2013 - Im Testfeld nur SATA-600 Um die hohe Geschwindigkeit auch voll ausschöpfen zu können, sind aktuelle SSDs mit der bislang schnellsten Variante der Festplattenschnittstelle SATA ("Serial Advanced Technology Attachment") ausgerüstet: SATA-600, bisweilen auch als SATA-III oder SATA 6G (für 6 Gigabit/s) bezeichnet. In älteren Macs steckt deren Vorgänger, SATA-300 beziehungsweise SATA-II oder SATA 3G. …weiterlesen

Plattenparade

PCgo 10/2013 - Üblicherweise werden 2,5-Zoll-HDDs vom TV-Gerät mit ausreichend Strom versorgt, für große 3,5-Zoll-HDDs ist ein eigenes Netzteil nötig. Das Dateisystem der HDD (etwa FAT32 oder NTFS) ist egal, denn der Fernseher formatiert die Platte vor der Erstbenutzung meist neu. Vielfach werden die Aufnahmen auch noch verschlüsselt und lassen sich nur an diesem einen TV-Gerät ansehen. Ein Auslesen am PC oder Notebook wird so aus Kopierschutzgründen unterbunden. …weiterlesen

Vier externe HDDs und vier Multimedia-HDDs

Aus der großen Auswahl an lieferbaren externen Festplatten hat die Zeitschrift „Computer“ je vier normale externe Festplatten für die Datensicherung sowie Multimedia-Platten ausgesucht und miteinander verglichen. Testsieger bei den externen Datenspeichern wurde die Verbatim Externe eSATA/USB -Combo Festplatte mit 500 GB Speicherplatz. Unter den Multimedia-Festplatten hatte die MovieStation pocket c.uc (250 GB) von Trekstor.

Spotlight Festplatten

com! professional 8/2014 - Die Daten sind das Tafelsilber eines Unternehmens. Daher sollten sie nur auf Datenträgern gespeichert werden, die ihre Arbeit sehr zuverlässig, also ausfallsicher erledigen - und das schnellstmöglich. Doch angesichts der vielen unterschiedlichen Festplattentypen ist es nicht ganz einfach, den richtigen Datenträger zu finden. Auf der einen Seite gibt es preisgünstige Desktop-Festplatten, auf der anderen Festplatten für kleine, mittlere oder große Unternehmen. …weiterlesen