Alles andere als konventionell: Babyschalen mit Liegefunktion während der Fahrt, Fangkörpersitze und i-Size-Modelle mit Top-Sicherheitsniveau. Damit Sie die besten Kiddy Babyschalen finden, haben wir 11 Tests ausgewertet. Unsere Quellen:

Die besten Kiddy Babyschalen

  • Gefiltert nach:
  • Kiddy
  • Babyschale
  • Alle Filter aufheben
  • Kiddy Evoluna i-Size 2

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    Kindersitz im Test: Evoluna i-Size 2 von Kiddy, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Kiddy Evoluna i-Size

    • Befriedigend 3,0
    • 3 Tests
    Kindersitz im Test: Evoluna i-Size von Kiddy, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Kiddy Evolution Pro 2

    • Gut 1,9
    • 3 Tests
    Kindersitz im Test: Evolution Pro 2 von Kiddy, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kiddy Evolunafix

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    Kindersitz im Test: Evolunafix von Kiddy, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kiddy Evolution Pro mit Isofix-Basis Base 2

    • Gut 2,0
    • 4 Tests
    Kindersitz im Test: Evolution Pro mit Isofix-Basis Base 2 von Kiddy, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Kiddy Relax Pro

    • keine Tests
    Kindersitz im Test: Relax Pro von Kiddy, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kiddy Maxifix Pro

    • Gut 2,1
    • 2 Tests
    Kindersitz im Test: Maxifix Pro von Kiddy, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Kiddy Maxifix Pro mit Kiddyfix

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    Kindersitz im Test: Maxifix Pro mit Kiddyfix von Kiddy, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kiddy Nest

    • keine Tests
    Kindersitz im Test: Nest von Kiddy, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Infos zur Kategorie

Neue Gene­ra­tion der Lie­ge­scha­len

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. bahnbrechend: flach einstellbare Liegepositionen
  2. Tests mit widersprüchlichen Aussagen
  3. Fokus auf rückenschonende Liegeposition in und außerhalb des Fahrzeugs
  4. Testsieger mit i-Size-Zulassung im Sortiment
  5. hohes Schutzniveau durch Isofix und i-Size
  6. umständlicher Tragegriff

Wie schneiden Kiddy-Babyschalen in Tests ab?

Der Puffereffekt muss wirken, auch bei flach absenkbaren Rückenteilen von Babyschalen wie dem Kiddy-Sitz Evoluna i-Size. Im Test hapert es allerdings genau an dieser Kräfteverteilung, die Tester klassischen Babyschalen zusprechen: Normalerweise werden die beim Unfall einwirkenden Kräfte über die angeschrägten, leider auch wenig rückenschonenden Rückenlehnen abgefangen; dann bleiben auch die für Babys besonders schädlichen Hals- und Nackenkräfte gering. Die flach absenkbare Evoluna i-Size bricht mit Konventionen, indem sie den Liegekomfort zulasten der Sicherheit fokussiert – und macht aus Sicht der auto, motor und sport dabei etwas falsch: Durch das flache Sitzgehäuse zerren bei einem Aufprall hohe Scherkräfte am Gurt, der das Kind an den Schultern zurückhält. Dem „Bedingt empfehlenswert“ der Autotester steht allerdings das „Sehr gut“ der Stiftung Warentest gegenüber – für eine Babyschale, die Testdisziplinen wie Unfallsicherheit mit sehr guten, jene der Handhabung und Ergonomie mit guten Resultaten bewältigt.

Kiddy Evoluna i-Size Rückenschonend, aber im Crashtest der auto, motor und sport negativ aufgefallen: Die Evoluna i-Size will mit einer Liegefunktion eine neue, besonders komfortable Kategorie von Babyschalen definieren. (Bildquelle: kiddy.de)

Die übrigen Kiddy-Babyschalen erfüllen die Anforderungskataloge der Tester in allen Punkten. Selbst bei der Schadstoffkonzentration zählt man Kiddy zu den unauffälligen im Testfeld. Die geringen Gefahren für Eltern, beim Sitzeinbau etwas falsch zu machen, und leichtes Anschnallen des Kindes werden von Testern ebenfalls honoriert. Nur in seltenen Fällen leisten sich Babyschalen Schwächen in einzelnen Disziplinen: Dann ist beispielsweise die Polsterung etwas hart geraten (Evolution Pro 2) oder der Platzbedarf im Auto erhöht (Evolution Pro 2 mit Isofix-Base). Eigenschaften wie eine vielstufige Größenanpassung, gute Sicht- und Platzverhältnisse und eine sehr gute Verarbeitung vermissen Tester dagegen nicht, und auch die leichte Waschbarkeit der Sitzbezüge steht aus Sicht der Kindersitztester hoch im Kurs.

Die besten Kiddy-Babyschalen mit Isofix in der Übersicht

  1. Kiddy Evoluna i-Size
    Kiddy Evoluna i-Size
    • Befriedigend 3,0

Steht die Liegeposition bei Babyschalen wirklich so hoch in der Gunst der Käufer?

Für die meisten Käufer führt Kiddy ein Sortiment der Superlative. Keine andere Babyschale tritt mit einer Liegefunktion an, die sich – zumindest bei einzelnen Modellen – auch noch während der Fahrt nutzen lässt. Während anderen Babyschalen ein kurzes Liegevergnügen zugeschrieben wird – maximal eine halbe Stunde empfehlen Experten in ihrer Funktion als Kinderwagen-Ersatz – behaupten sich Kiddy-Babyschalen bei Eltern als heiß ersehnte Transportlösungen auch außerhalb des Autos und gute Alternativen zu Wannenaufsätzen von Kombikinderwagen. Probleme machen Eltern nur selten aus. Als schlecht gelöst gilt etwa die Griffposition bei abgesenkter Rückenlehne: weil sie zwingend nach hinten gerichtet werden muss, lässt sich das schlafende Kind nicht ohne Weiteres aus dem Fahrzeug herausnehmen; erst muss es in die Sitzposition „geklickt“, samt Sitz aus dem Auto gehoben und wieder in die Liegeposition gebracht werden. Ob die Käufer ihre Rezensionen mit guten oder enttäuschten Kommentaren abschließen, ist aber meist eine Frage der Verwendung im Alltag: Für lange Strecken erweist sich die Liegeposition als überaus praktisch, weil Babys eine sehr rückenschonende Haltung einnehmen und optimal regenerieren können, im täglichen Betrieb stört dann doch die etwas umständliche Handhabung eines Tragegriffs, der oft einfach im Weg ist.

Zur Kiddy Babyschale Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kiddy Babyschalen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Kiddy Babyschalen Testsieger