Joie Babyschalen

5
  • Kindersitz im Test: i-Level von Joie, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    • 10/2018
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergröße (i-Size): Bis 85 cm
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: i-Gemm mit I-Size-Basis von Joie, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
  • Kindersitz im Test: i-Gemm von Joie, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 3 Tests
    36 Meinungen
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergröße (i-Size): Bis 85 cm
    weitere Daten
  • Kindersitz im Test: i-Anchor mit i-AnchorFIX-Basis von Joie, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergröße (i-Size): Bis 105 cm
    weitere Daten
  • Joie Gemm (C0911)
    Kindersitz im Test: Gemm (C0911) von Joie, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe 0+ (bis 13 kg)
    weitere Daten
Neuester Test: 25.10.2018

Testsieger

Aktuelle Joie Babyschalen Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 11/2018
    Erschienen: 10/2018
    Seiten: 4

    Sicher sitzen ab 100 Euro

    Testbericht über 18 Autokindersitze unterschiedlicher Baugruppen

    Testumfeld: Es wurden insgesamt 18 Kindersitze für verschiedene Gewichtsklassen und Altersgruppen getestet. Für die Bewertung untersuchte man die Unfallsicherheit, Handhabung, Ergonomie und im Bezug enthaltende Schadstoffe. Zusätzlich listet die Stiftung Warentest "gut" benotete Produkte aus früheren Tests.

    zum Test

  • Ausgabe: 26/2017
    Erschienen: 12/2017
    Seiten: 5

    Welche sind sicher

    Testbericht über 4 Babyschalen

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2018
    Erschienen: 01/2018

    Welche sind sicher?

    Testbericht über 4 Babyschalen

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Joie Babyschalen.

Infos zur Kategorie

Modernste Technologien, akzeptables Handling

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. modernste Technik- und Sicherheitsstandards
  2. akzeptable Sicherheits- und Handhabungsnoten
  3. häufig flexible Einbauoptionen mit und ohne Isofix
  4. teils leicht erhöhte Fehlbedienrisiken
  5. in beide Sitzrichtungen rotierbare Babyschale

Babyschalen von Joie im Test: meist akzeptabler Unfallschutz, gute Ausreißer

Babyschale i-Gemm von Joiebaby Die i-Gemm polarisiert: Hohe Belastungen beim Crash, meint die auto, motor und sport; guter Unfallschutz sagen die Tester bei Stiftung Warentest. (Bildquelle: joiebaby.de)

Als Joie 2011 in den Markt drückte, war die britische Marke ein sympathischer Außenseiter, der seine Kindersitze vor allem als elternfreundlich bewarb. Seit sich die Testmagazine für Babyschalen von Joie interessieren, sind die Briten auf dem Sprung: Höchsten Sicherheitsstandards wollen sie genügen und produzieren immer neue Babyautositze mit strengen Anforderungen an den Unfallschutz. I-Size-Babyschalen (mit Einteilung nach Körpergröße), eine um 360 Grad drehbare Babyschale oder solche mit Liegefunktion sind Beispiele für die Technik-Offensive, mit der sich Joie Abstand zur Konkurrenz verschafft. Vergleichende Tests von Stiftung Warentest in Kooperation mit dem ADAC legen allerdings offen, dass Joie nicht alle Testdisziplinen wie erhofft absolviert: Bei der Unfallsicherheit liegen manche im Durchschnitt, ein Gut gibt es selten, Premiumnoten gar nicht. Während Joie noch knobelt, produziert die Konkurrenz sehr gut getestete i-Size-Schalen mit hohem Schutzniveau, bester Ergonomie und einfacher Handhabung. Was die Tester aber bei Joie positiv bedenken, sind gute Verarbeitung, waschbare Bezüge, flexible Einbauoptionen mit oder ohne Isofix und das geringe Gewicht einiger Schalen: angenehm in der Armbeuge zu tragen oder auf ein Kinderwagengestell zu setzen, wo sie als fahrbare Babyschale Teil eines mobilen Travelsystems werden. Mit Adaptern passen Joie-Babyschalen auch auf die Kinderwagen vieler anderer Hersteller.

Babyschale von Joie mit Liegefunktion: komfortabel reisen

Joie zählt zu den wenigen Herstellern, die sich an Babyschalen mit Liegefunktion im Auto heranwagen. Mit der i-Level liefert das Unternehmen Eltern einen der begehrten Baby-Autositze mit annähernd flacher Liegeposition und scheint dabei eine gute Abstimmung zwischen Liegekomfort und Sicherheit für die Kleinen zu erzielen. Das heißt: Babys können sich während der Fahrt ausstrecken und werden zugleich sicher in der Schale gehalten – anders als in Babyschalen, die sich aus Sicherheitsgründen nur außerhalb des Autos flachlegen lassen. Schön auch: Die Babys können den Wechsel des Transportmittels einfach verschlafen. Muss man bei Testsieger Kiddy Evo-Luna i-Size den Bügel samt Lehne erst aufrecht stellen, um Sitz samt Kind aus dem Auto zu heben, verzichtet Joie auf derlei Umstände.

Babyschale von Joie mit Liegefunktion: komfortabel reisen

Babyschale mit Liegefunktion während der Fahrt Sieht aus wie eine klassische Babyschale, lässt sich aber in eine flache Liegeposition bringen – sogar während der Fahrt: Joie i-Level. (Bildquelle: joiebaby.de)

Joie zählt zu den wenigen Herstellern, die sich an Babyschalen mit Liegefunktion im Auto heranwagen. Mit der i-Level liefert das Unternehmen Eltern einen der begehrten Baby-Autositze mit annähernd flacher Liegeposition und scheint dabei eine gute Abstimmung zwischen Liegekomfort und Sicherheit für die Kleinen zu erzielen. Das heißt: Babys können sich während der Fahrt ausstrecken und werden zugleich sicher in der Schale gehalten – anders als in Babyschalen, die sich aus Sicherheitsgründen nur außerhalb des Autos flachlegen lassen. Schön auch: Die Babys können den Wechsel des Transportmittels einfach verschlafen. Muss man bei Testsieger Kiddy Evo-Luna i-Size den Bügel samt Lehne erst aufrecht stellen, um Sitz samt Kind aus dem Auto zu heben, verzichtet Joie auf derlei Umstände.

Babyschalen mit 5-Punkt-Gurt im Überblick

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Joie i-Gemm mit I-Size-Basis Gut(1,8)
2 Joie i-Gemm Befriedigend(2,6)
3 Joie i-Anchor mit i-AnchorFIX-Basis Befriedigend(2,8)

Drehbare Babyschale von Joie: komfortabel einsteigen

 Auch den Nutzerkomfort einer rotierbaren Babyschale hat Joie erkannt: Die Joie Spin 360 können Eltern mit einem Handgriff zur Türseite drehen und das Baby bequem im Sitz anschnallen, ohne selbst hinterherkriechen zu müssen. Wie Recaro, Maxi-Cosi oder Britax-Römer ist auch Joie bemüht, den Eltern Schalen vom Typ Reboarder bis vier Jahre anzubieten, die später, wenn das Kind selbst entscheidet, nicht zwingend rückwärtsgerichtet im Auto bleiben müssen – eine langfristige, aber günstigere Investition als die klassischen Reboard-Kindersitze mit Preisspannen von bis zu 500 Euro. Allerdings gibt es unter den Testern Zweifler, die der rotierbaren Spin 360 misstrauen: Bei einem Seitencrash bestehe ein mittleres Verletzungsrisiko und beim Einbau eine leicht erhöhte Gefahr, einen Fehler zu machen; überdies gelängen beim Anschnallen des Kindes nicht alle Handgriffe intuitiv. Generell sollten Eltern daher immer auch auf die Handhabungs- und Ergonomienoten im Test achten – speziell ein Online-Kauf verlangt eine große Portion Skepsis. Oft entdecken die Tester überraschende Schwächen wie fummeliges Anschnallen mit dem Dreipunktgurt, erhöhten Platzbedarf im Auto oder Beinauflagen, die sich als suboptimal erweisen.

Zur Joie Babyschale Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber

  • Joie i-Anchor mit i-AnchorFix-Basis
    Stiftung Warentest Online 10/2015 Auf dem Prüfstand der Stiftung Warentest befand sich ein Autokindersitz, der die Endnote „befriedigend“ erhielt. Als Testkriterien wurden Unfallsicherheit, Handhabung, Ergonomie und Schadstoffe herangezogen.