PEAQ Radios

9

Top-Filter: Typ

  • DAB-Radio DAB-Radio
  • Internetradio Inter­ne­tra­dio
  • Tragbares Radio Trag­ba­res Radio
  • 1

    Radio im Test: PDR360BT-B von PEAQ, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    PEAQ PDR360BT-B

    Ø Gut (1,6)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 1,6

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio, DAB-Radio, CD-Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Ja
  • 2

    Radio im Test: PDR 260 B von PEAQ, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    PEAQ PDR 260 B

    Ø Gut (2,1)

    Tests (5)

    Ø Teilnote 2,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio, DAB-Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
  • 3

    Radio im Test: PDR160BT von PEAQ, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    PEAQ PDR160BT

    Ø Gut (2,4)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 2,4

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio, Tragbares Radio
    • Kanäle: Mono
    • Akku: Ja
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere PEAQ Radios nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Radio im Test: PDR 350BT-B von PEAQ, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    PEAQ PDR 350BT-B

    Ø Gut (2,2)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 2,2

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio, DAB-Radio, CD-Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Ja
  • Radio im Test: PDR150BT von PEAQ, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend

    PEAQ PDR150BT

    Ø Befriedigend (3,3)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 3,3

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio, Tragbares Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Akku: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Ja
  • Radio im Test: PDR300 von PEAQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    PEAQ PDR300

    Ø Gut (1,7)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 1,7

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio, DAB-Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Ja
  • Radio im Test: PDR210 von PEAQ, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    PEAQ PDR210

    keine Endnote

    Keine Tests

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio
    • Kanäle: Mono
    • Netz: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
    • Wecker: Ja
  • Radio im Test: PDR200 von PEAQ, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    PEAQ PDR200

    keine Endnote

    Keine Tests

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Internetradio
    • Kanäle: Mono
    • Netz: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
    • Wecker: Ja
  • Radio im Test: PDR100 von PEAQ, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    PEAQ PDR100

    ohne Endnote

    Keine Tests

    (8)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: DAB-Radio
    • Kanäle: Stereo
    • Netz: Ja
    • DAB+: Ja
    • UKW (FM): Ja
    • Bluetooth: Nein
Neuester Test: 04.09.2019

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema PEAQ Radios.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle PEAQ Radios Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • stereoplay 10/2017 Nun erzeugte der satte Wohlklang positive Emotionen. Der Bass war für diese Gewichtsklasse satt und konturiert. Allerdings fiel auf, dass gerade im Tieftonbereich das größere Model One den kleinen Cube etwas abhängte. Überhaupt war die Abbildung zwar breiter als mit nur einem Lautsprecher, aber spezifische HiFi-Kriterien wie Fokus und Plastizität blieben weit hinter dem zurück, was die Mitbewerber von Bose oder Riva zustande brachten.
  • connect Freestyle 3/2015 Teufel setzt bei seinem Boomster, der vom Format an einen Ghettoblaster erinnert, voll auf Party, während die hochglanzlackierten Speaker von Wavemaster als typische Stereolautsprecher auftreten. Beiden gemein ist der Preis von 300 Euro. Was Teufel mit dem Boomster auf die Beine stellt, verdient schon mal Respekt. Das Gehäuse verarbeiten die Berliner sehr aufwendig, nix mit Plastik- oder Schlabberlook der 80er-Jahre.
  • Besser als das Original?
    Audio Video Foto Bild 6/2012 Wie ist die Tonqualität? Der Monolautsprecher des Avox klingt fast so gut wie der des Squeezebox Radios: in den Höhen und Tiefen etwas flach, aber ansonsten ausgewogen und kräftig. Welche Extras bietet das Avox? Im Gegensatz zum Squeezebox Radio hat das Avox einen Stereo-Ausgang. Per Cinch-Kabel lässt es sich so an eine Stereoanlage anschließen. Weiteres hilfreiches Extra: Mit dem kostenlosen Dienst DAR.fm kann der Nutzer Radiosender mitschneiden.
  • So finden Sie Ihren Lieblingssender
    Audio Video Foto Bild 4/2009 Denn sobald Sie einen Sender auswählen, der zugleich ein Podcast-Archiv bietet, wird im Display das gesamte Sendungen-Archiv aufgelistet. Sender via Internet bearbeiten uInternetradio registrieren Um Ihr Radio online am PC zu ver- walten, müssen Sie es registrieren. 1Rufen Sie die Internetseite www.radio567.com auf. Tippen Sie unten auf der Seite die so ge- nannte MAC-Adresse Ihres Radios ein: . Sie finden die MAC-Adresse auf der Rückseite des Radios.
  • WELTempfänger 2.0
    Computer Bild 6/2011 Für die Senderauswahl muss der Nutzer allerdings das Fernsehgerät einschalten. Heimkinoverstärker Onkyo, Denon, Yamaha, Harman/ Kardon und Pioneer bieten AV-Receiver an, die nicht nur UKW-, sondern auch Internetradio empfangen können.
  • MP3 flash 4/2010 Bei B&W hingegen lässt sich der Steckplatz um 90 Grad drehen, sodass die Bildinhalte – insbesondere von iPod touch oder iPhone – im filmgerechten Querformat betrachtet werden können. Neben den Steckplätzen für iPod und iPhone bieten alle Testkandidaten Aux-Eingänge zum Beispiel für den Anschluss beliebiger MP3-Player. Als weitere Programmquellen enthalten die Geräte von Geneva, Sony und Teac UKW-Radios mit Stationstasten.
  • Baustellensound
    Heimwerker Praxis 5/2010 Für den praktischen Einsatz ist das Gerät extrem robust konstruiert. Es überlebt problemlos Stürze aus einem Meter Höhe, was auf jeder Baustelle vorkommen kann. Auch sonst gibt es nur Gutes zu berichten: Der Empfang ist prima, das Abspielen von Musik über i-Pod und Co. ist einfach. Nicht zuletzt stimmt der Sound. Der Klang ist zwar nicht mit einer HiFi-Anlage zu vergleichen, für ein Baustellengerät aber überdurchschnittlich gut. Die Versorgung ist nicht nur für Netzbetrieb ausgelegt.
  • Aufgeweckt!
    digital home 3/2008 In der Jetztzeit angekommen kommuniziert das pfiffige Gerät auch mit aktuellen iPods und versteht sich ebenfalls mit CDs, MP3-CDs, USB-Sticks und SD/MMC-Datenträgern. Die Testkriterien waren Nutzwert, Qualität und Bedienung.
  • [amazon=B000S81U2Q]200 Euro[/amazon] (Tangent) beziehungsweise [amazon=B00164BXGO]237 Euro[/amazon] (Sangean) auf den Ladentisch zu blättern. Dafür wird man mit einem guten Klangbild entschädigt, was beim günstigsten Modell, dem Freecom MusicPal für knapp 100 Euro ([amazon=B000TQJX8U]amazon[/amazon]), nicht der Fall ist. Er fängt bei höheren Lautstärken gerne zu scheppern an. Eine bessere Soundqualität lässt sich erzielen, indem man die Radios an einen externen Verstärker anschließt. Der Terratec iRadio verfügt dafür sogar über die Möglichkeit, digitale Signale über eine optische Schnittstelle zu senden.
  • Stereoradio Peaq PDR 350 BT
    PC-WELT 4/2016 Im Einzeltest befand sich ein Radio. Eine Endnote wurde nicht vergeben.