Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Cambridge Audio CD-Player am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

41 Tests 150 Meinungen

Die besten Cambridge Audio CD-Player

1-20 von 21 Ergebnissen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cambridge Audio Audio-CD-Player.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Cambridge Audio CD-Player Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Cambridge Audio Audio-CD-Spieler

  • Göttliche Digital-Röhre
    image hifi 6/2010 Rega hat Aluminium eingekauft. Platten, zentimeterdick. Es galt, einen CD-Player standesgemäß einzukleiden.
  • HIFI-STARS Nr. 38 (März 2018-Mai 2018) Erfolgreiches Design ist gleichzeitig immer praktisch und erfolgreiches Design bleibt immer gut! Aus der bildschönen Reihe der Primare-Produkte haben wir uns zwei Kandidaten herausgesucht. Der neueste Vollverstärker - I35 DAC - dient als Schaltzentrale und Weiterleiter der Signale, hier des CD-Players CD35. Neben dem I35 (ein reiner Vollverstärker) ist der integrierte und gänzlich neu entwickelte DAC (in Ergänzung dann eben der I35 DAC) das Hauptunterscheidungsmerkmal bei den Verstärkern.
  • AUDIO 6/2017 Da wäre die berühmte Kugelgestalt der angerissenen Saiten, dazu die Präsenz der Singstimme. Alles spielt sich deutlich vor der Lautsprecherachse ab. Welche Komponente trägt den größten Anteil an diesem Erfolg? Schwierig. Der CD-Player bestimmt die Auflösung, der Amp über das Timing und die Lautsprecher über die Gesamtpräsenz. Versuchen wir es mit härterer Kost. Beispielsweise mit unserem Opern-Liebling.
  • Einstieg oder Aufstieg?
    HIFI-STARS Nr. 29 (Dezember 2015-Februar 2016) Eine präzise und stabile Drehung erfordert jedoch bei diesem System ein sehr hohes Motordrehmoment, welches allerdings laut CEC dann wiederum geradezu zwangsläufig zu Vibrationen und elektromagnetischen Störungen führt. Bei dem von CEC entwickelten Riemenantrieb - so auch im neuen TL 5 - sind Spindelmotor und Mittelspindel getrennt, was Vibrationen und elektromagnetische Störungen extrem minimiert.
  • HiFi Test 1/2014 Die Labordaten von Receiver WA202 und CD-Player WM202 liegen auf sehr hohem Niveau und bezeugen das anspruchsvollen Konzept der YBA-Design-Serie. Diesem hohen Anspruch wurden die YBAs auch im Hörraum gerecht: das klassische Jazztrio von Jaques Loussier begeisterte mit seinen Bach-Interpretationen, die mit einem großen Spektrum an Klangfarben und feinfühligen Dynamik-Sprüngen von der YBA-Kombi wiedergegeben wurde.
  • Gewichtig digital
    FIDELITY 6/2012 (November/Dezember) Es sind nur drei, was gut ist und nachahmenswert, denn dreifüßig wackelt nicht. Und es sind keine Plasteknubbel, sondern die feinen, hart ankoppelnden Patent-Füßchen von Soundcare mit Spike-Innenleben. Habe ich die nicht erst kürzlich bei einem Röhrenverstärker gesehen, einer ganz besonders Mikrofonie-empfindlichen Gerätegattung? Offenbar taugen sie was. Jetzt aber mal Klartext: Wozu die Materialschlacht? Lies nach im Gerätenamen: EMC steht für "Electrocompaniet Mechanical Cancellation".
  • Beat 12/2012 Beim Anheben fällt ein weiteres wichtiges Merkmal auf, sein geringes Gewicht nämlich. Das Gehäuse wirkt trotzdem solide, die Bedienelemente sind übersichtlich aufgeteilt. Das große Jogwheel ist zwar nicht allzu schwer, lässt sich aber trotzdem nuanciert bedienen. Der Pitchfader besitzt einen langen Regelweg, was Feineinstellungen erleichtert. Das Display ist vielleicht keine Schönheit, erledigt seinen Job aber kompetent.
  • Digital-DJ-Spezial
    Beat 2/2007 Preis: 349 Euro, optionale Fire-Wire-Karte: 245 Euro, DIGITALE STANDALONE-SYSTEME (FESTPLATTEN, USB-STICK, IPOD) Player, die nahezu alle Audio-Formate und Medientypen unterstützen, sind in dieser Darstellung zu finden. NUMARK ICDX Gerade frisch erschienen ist der iCDX von Numark. Dieser ist ein mit einem einer USB-HID-Controller-Funktion für Software-Programme und der Anschlussmöglichkeit für iPods, Festplatten oder Memory Sticks.
  • DSD für USB
    hifi & records 4/2009 dCS legt nach: Ein Software-Update macht das Puccini-System endgültig zur universellen Digital-Lösung.
  • Fono Forum 10/2009 HiFi-Anlagen sind dieser Tage sehr leistungsfähig und bieten enorme Klangqualität fürs Geld. Wir haben uns vier aktuelle Ketten von Marantz, Magnat, Pioneer und Primare vorgeknöpft und ihnen auf den Zahn gefühlt. ... Testumfeld: Im Test befanden sich vier HiFi-Anlagen, die keine Endnoten erhielten.
  • AUDIO 9/2012 Gekrönt wird dieser Aufbau durch ein klassisches Gehäuse-Design mit massiver Metall-Front, auf der Regler und Knöpfe die diversen Funktionen steuern. Ebenfalls lobenswert: die Anschlussvielfalt, wie sie etwa bei unseren zwei Probanden zu sehen ist. Der CD-/SACD-Player PD-30 und sein Vollverstärker-Kumpel A-30 sind großzügig genug ausgestattet, um noch auf Jahre hinaus für jede Menge Spaß zu sorgen.
  • Accustic Arts Drive II und Tube-Dac II
    image hifi 4/2008 Da muss ich mich wohl entschuldigen, liebe Leser. Schließlich habe ich ihnen, einer alten Gewohnheit folgend, den Bericht über einen der interessantesten Wandler der letzten Zeit viel zu lange vorenthalten. Als kleine Entschädigung gibt es nun die frühestmögliche Bechreibung des neuen CD-Laufwerks gleich mit dazu. Im Test waren eine CD-Player- und D/A-Wandler-Kombination. Es wurde keine Endote vergeben.
  • Super Audio
    stereoplay 8/2017 Das Ziel der Entwickler war es, Vibrationen von Laufwerk und Transformator sowie Körperschall keine Chance zu geben und das Musiksignal zu beeinflussen. Zu diesem Zweck wurden etwa die Transformatoren, jeweils einer für die Netzteile der digitalen und der analogen Sektion, dicht bei den Gerätefüßen geparkt. So sollen Vibrationen direkt abgeleitet werden. Dazu trägt auch der tiefe Schwerpunkt des Laufwerks bei, das zentral im unteren Bereich des Gehäuses sitzt.
  • „Objekte der Begierde“ - CD-Player
    STEREO 12/2004 Hinter den so schlicht wie elegant wirkenden Fassaden des CD-Spielers G 07 und des Stereo-Receivers G 51 verbergen sich aufwändige Technik und vielfältige Möglichkeiten. in Verbindung mit einem Receiver.
  • Ein Gentleman - in allen (Ton-)Lagen
    HIFI-STARS Nr. 8 (9-11/2010) Die Edelschmiede Burmester vorzustellen erübrigt sich mit Blick auf die Athener Eulen. Beim CD-Player 089 als jüngstem Spross der Burmester-Familie ist dies jedoch ganz anders, erbt er doch einiges an Technik des Referenz-Players 069 bei gleichzeitig reduziertem ‚Anschaffungswiderstand‘. ...
  • „Ab durch die Mitte“ - CD Player
    STEREO 12/2004 Man sollte kleine Dinge niemals unterschätzen. Die Cyrus-Manager haben das Unternehmen in Eigenregie gekauft und die ´klingenden Schuhkartons´ mächtig überarbeitet. Wir sind beeindruckt. in Verbindung mit einem Tuner und einem Vollverstärker.
  • Burmester Reference CD-Player 069
    image hifi 1/2008 Ein CD-Player mit einem Gesamtgewicht von 50 Kilogramm, der SACDs und Blu-Ray-Discs stoisch ignoriert und in Zeiten wohlfeiler Festspeicher die Scheiben per Riemen auf Schwung bringt, dürfte nicht gerade ein Anwärter auf Innovationspreise sein.