Die besten Cambridge Audio CD-Player

Top-Filter: Typ

  • Audio-CD-Player Audio-​CD-​Player
  • Cambridge Audio AXC35

    Ø Gut (2,4)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 2,4

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player, MP3-CD-Player
    CD-Player im Test: AXC35 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    1

  • Cambridge Audio Azur 851C

    Ø Gut (2,4)

    Tests (4)

    o.ohne Note

    (5)

    Ø Teilnote 2,4

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    • Features: DAC (USB), DAC (S/PDIF)
    CD-Player im Test: Azur 851C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    2

  • Cambridge Audio CXC

    Ø Gut (2,5)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 2,5

    (2)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    CD-Player im Test: CXC von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    3

  • Cambridge Audio Topaz CD10

    Ø Ausreichend (3,8)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 4,4

    (7)

    Ø Teilnote 3,2

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player, MP3-CD-Player
    CD-Player im Test: Topaz CD10 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 3.8 Ausreichend

    4

  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Cambridge Audio CD-Player nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Cambridge Audio AXC25

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player, MP3-CD-Player
    CD-Player im Test: AXC25 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cambridge Audio Azur 651C

    Ø Gut (1,6)

    Tests (3)

    o.ohne Note

    (7)

    Ø Teilnote 1,6

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    CD-Player im Test: Azur 651C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Cambridge Audio Azur 351A + Azur 351C

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    • Typ: Vollverstärker
    CD-Player im Test: Azur 351A + Azur 351C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cambridge Audio Topaz CD5

    ohne Endnote

    Keine Tests

    (2)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player, MP3-CD-Player
    CD-Player im Test: Topaz CD5 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cambridge Audio AZUR 840C

    Ø Sehr gut (1,0)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: WMA, Hybrid-SACD, Audio-CD-Player, MP3-CD-Player, CD-RW, CD-R
    CD-Player im Test: AZUR 840C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Cambridge Audio Azur 640 C Version 2

    Ø Ausreichend (4,0)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 4,0

    Keine Meinungen

    CD-Player im Test: Azur 640 C Version 2 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
  • Cambridge Audio Azur 740C

    Ø Befriedigend (3,0)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 3,0

    (1)

    o.ohne Note

    CD-Player im Test: Azur 740C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Cambridge Audio Azur 640 C

    Ø Ausreichend (4,0)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 4,0

    Keine Meinungen

    CD-Player im Test: Azur 640 C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
  • Cambridge Audio Azur 350C

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    (2)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    CD-Player im Test: Azur 350C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cambridge Audio Azur 340C

    Ø Sehr gut (1,4)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,4

    Keine Meinungen

    CD-Player im Test: Azur 340C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Cambridge Audio Azur 351C

    ohne Endnote

    Keine Tests

    (2)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    • Features: DAC (S/PDIF)
    CD-Player im Test: Azur 351C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cambridge Audio Azur 550C

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    CD-Player im Test: Azur 550C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cambridge Audio Azur 650C

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    CD-Player im Test: Azur 650C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cambridge Audio Azur 540 C

    Ø Sehr gut (1,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,5

    Keine Meinungen

    CD-Player im Test: Azur 540 C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Cambridge Audio D-300

    Ø Sehr gut (1,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,5

    Keine Meinungen

    CD-Player im Test: D-300 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Cambridge Audio Azur 640A V2 Verstärker / 640C V2 CD-Player

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    CD-Player im Test: Azur 640A V2 Verstärker / 640C V2 CD-Player von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test: 09.08.2019

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cambridge Audio Audio-CD-Player.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Cambridge Audio CD-Player Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Cambridge Audio Audio-CD-Spieler

  • Göttliche Digital-Röhre
    image hifi 6/2010 Rega hat Aluminium eingekauft. Platten, zentimeterdick. Es galt, einen CD-Player standesgemäß einzukleiden.
  • HIFI-STARS Nr. 38 (März 2018-Mai 2018) Erfolgreiches Design ist gleichzeitig immer praktisch und erfolgreiches Design bleibt immer gut! Aus der bildschönen Reihe der Primare-Produkte haben wir uns zwei Kandidaten herausgesucht. Der neueste Vollverstärker - I35 DAC - dient als Schaltzentrale und Weiterleiter der Signale, hier des CD-Players CD35. Neben dem I35 (ein reiner Vollverstärker) ist der integrierte und gänzlich neu entwickelte DAC (in Ergänzung dann eben der I35 DAC) das Hauptunterscheidungsmerkmal bei den Verstärkern.
  • AUDIO 6/2017 Da wäre die berühmte Kugelgestalt der angerissenen Saiten, dazu die Präsenz der Singstimme. Alles spielt sich deutlich vor der Lautsprecherachse ab. Welche Komponente trägt den größten Anteil an diesem Erfolg? Schwierig. Der CD-Player bestimmt die Auflösung, der Amp über das Timing und die Lautsprecher über die Gesamtpräsenz. Versuchen wir es mit härterer Kost. Beispielsweise mit unserem Opern-Liebling.
  • Einstieg oder Aufstieg?
    HIFI-STARS Nr. 29 (Dezember 2015-Februar 2016) Eine präzise und stabile Drehung erfordert jedoch bei diesem System ein sehr hohes Motordrehmoment, welches allerdings laut CEC dann wiederum geradezu zwangsläufig zu Vibrationen und elektromagnetischen Störungen führt. Bei dem von CEC entwickelten Riemenantrieb - so auch im neuen TL 5 - sind Spindelmotor und Mittelspindel getrennt, was Vibrationen und elektromagnetische Störungen extrem minimiert.
  • HiFi Test 1/2014 Die Labordaten von Receiver WA202 und CD-Player WM202 liegen auf sehr hohem Niveau und bezeugen das anspruchsvollen Konzept der YBA-Design-Serie. Diesem hohen Anspruch wurden die YBAs auch im Hörraum gerecht: das klassische Jazztrio von Jaques Loussier begeisterte mit seinen Bach-Interpretationen, die mit einem großen Spektrum an Klangfarben und feinfühligen Dynamik-Sprüngen von der YBA-Kombi wiedergegeben wurde.
  • Beat 12/2012 Beim Anheben fällt ein weiteres wichtiges Merkmal auf, sein geringes Gewicht nämlich. Das Gehäuse wirkt trotzdem solide, die Bedienelemente sind übersichtlich aufgeteilt. Das große Jogwheel ist zwar nicht allzu schwer, lässt sich aber trotzdem nuanciert bedienen. Der Pitchfader besitzt einen langen Regelweg, was Feineinstellungen erleichtert. Das Display ist vielleicht keine Schönheit, erledigt seinen Job aber kompetent.
  • Test: Numark NDX900
    Beat 4/2012 Numarks Neuling dient in diesem Fall als Audiointerface mit integriertem MIDI-Controller. Eine ideale Lösung für DJs, die sich nicht auf ein Digitalformat festlegen wollen? Leichtigkeit Beim Auspacken des NDX900 fällt zunächst sein trotz der für einen CD-Player normalen Abmessungen geringes Gewicht auf. Das Gehäuse wirkt solide, die Bedienelemente sind sauber auf der Oberfläche verteilt. Ausstattung und Qualität sind erstklassig.
  • Mit viel Taktgefühl
    stereoplay 3/2012 Die Dokumente aus dem Messlabor bestätigen die Entwickler: Der PDT 4 F reproduziert Impulse fast originalgetreu. Nicht nur der Wandlerchip, auch das Laufwerk kann DVD-Daten verarbeiten. Sugden lässt es schneller drehen, als für die CD-Wiedergabe notwendig wäre, und liest die auf der CD abgespeicherten Bitmuster mehrmals aus. Anschließend werden sie in einem Datensilo zwischengelagert. Durch geschickte Mittelung errechnet der PDT 4 F daraus wieder die ursprünglichen Werte.
  • AUDIO 10/2010 INFORMATIV: Das neue, kontraststarke Punktmatrix an, lässt sich dimmen oder ganz abschalten. MC kennt nicht jeder, und doch steckt eine Riesenfirma dahinter: Die Weltronics Corporation mit Sitz bei Los Angeles unterhält Fertigungsstätten in Taiwan, die unter anderem auch schon NAD-Geräte produzierten.
  • AUDIO 6/2007 Bedingung ist bloß: Es muss die Lieblingsaufnahme als Hybrid-Silberscheibe geben (siehe Tonträger-Tipps auf Seite 139). Der vielbeinige Chip (Pfeil) rechnet die CD-Daten auf 256-fache Wortbreite (24 Bit) und vierfache Taktfrequenz (176,4 kHz) hoch. DENSEN B-410, Die Dänen trauen sich was: Wer eine Densen-Komponente erwirbt und sich bei der Firma als offizieller, stolzer Besitzer eintragen lässt, kommt in den Genuss einer lebenslangen Garantie. Noch einmal: lebenslang.
  • DSD für USB
    hifi & records 4/2009 dCS legt nach: Ein Software-Update macht das Puccini-System endgültig zur universellen Digital-Lösung.
  • Fono Forum 10/2009 HiFi-Anlagen sind dieser Tage sehr leistungsfähig und bieten enorme Klangqualität fürs Geld. Wir haben uns vier aktuelle Ketten von Marantz, Magnat, Pioneer und Primare vorgeknöpft und ihnen auf den Zahn gefühlt. ... Testumfeld: Im Test befanden sich vier HiFi-Anlagen, die keine Endnoten erhielten.
  • Accustic Arts Drive II und Tube-Dac II
    image hifi 4/2008 Da muss ich mich wohl entschuldigen, liebe Leser. Schließlich habe ich ihnen, einer alten Gewohnheit folgend, den Bericht über einen der interessantesten Wandler der letzten Zeit viel zu lange vorenthalten. Als kleine Entschädigung gibt es nun die frühestmögliche Bechreibung des neuen CD-Laufwerks gleich mit dazu. Im Test waren eine CD-Player- und D/A-Wandler-Kombination. Es wurde keine Endote vergeben.
  • Super Audio
    stereoplay 8/2017 Das Ziel der Entwickler war es, Vibrationen von Laufwerk und Transformator sowie Körperschall keine Chance zu geben und das Musiksignal zu beeinflussen. Zu diesem Zweck wurden etwa die Transformatoren, jeweils einer für die Netzteile der digitalen und der analogen Sektion, dicht bei den Gerätefüßen geparkt. So sollen Vibrationen direkt abgeleitet werden. Dazu trägt auch der tiefe Schwerpunkt des Laufwerks bei, das zentral im unteren Bereich des Gehäuses sitzt.
  • stereoplay 12/2013 Für standesgemäße Rückwandlung der digitalen Signale ins Analoge sorgt beim PD-501 der aus renommierten SACD-Spielern bekannte CS 4398 von Cirrus Logic. Der verfügt über jeweils optimierte Signalpfade für PCM- und DSD-Datenströme: Das erlaubt dem TEAC einen zuschaltbaren Pure-Modus, bei dem das DSD-Signal ohne Umwandlung in die PCM-Ebene direkt zu dem im Wandlerchip integrierten Tiefpassfilter geführt wird, was die Klangeigenschaften verbessern soll.
  • In der Ruhe liegt die Kraft
    image hifi 5/2010 Wie verbessert man einen Digital-Klassiker, dem schon vor über einem Jahrzehnt das Lob zuteil wurde, analoger zu klingen als andere?
  • Alter Lux
    AUDIO 6/2008 AUDIO bat Kai Klauder, Online-Redakteur der Schwesterzeitschrift Motor Klassik, um einen Gastbeitrag. Der Grund ist sein Luxman D-107u.
  • „Tonkunst in Vollendung“ - CD-Player
    STEREO 7/2003 Vorgestellt wurde eine Komplett-Anlage mit einzelnen Komponenten von Burmester. Einzeltest in Verbindung mit einer Endstufe, einer Vorstufe und Standlautsprechern.
  • „Der ewige Geheimtipp“ - CD-Player
    STEREO 4/2004 Test einer Komponenten-Anlage bestehend aus einem CD-Player, einer Endstufe und einem Vollverstärker.
  • Heavy Metal
    stereoplay 12/2007 Irgendwann hilft renovieren nichts mehr, man muss neu bauen - dachte sich die Edel-Manufaktur Burmester und präsentiert nun einen neuen CD-Spieler für die Ewigkeit. Testkriterien waren Klang CD, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.