Cambridge Audio CD-Player

20
  • CD-Player im Test: AXC35 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    1
    • Gut (1,7)
    • 3 Tests
    • 08/2019
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player, MP3-CD-Player
    weitere Daten
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Cambridge Audio CD-Player nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • CD-Player im Test: AXC25 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 08/2019
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player, MP3-CD-Player
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: CXC von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 4 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Azur 851C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 4 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    • Features: DAC (USB), DAC (S/PDIF)
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Topaz CD10 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 4.4 Ausreichend
    • Ausreichend (4,4)
    • 2 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player, MP3-CD-Player
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Azur 651C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Topaz CD5 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player, MP3-CD-Player
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Azur 351A + Azur 351C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: AZUR 840C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: WMA, Hybrid-SACD, Audio-CD-Player, MP3-CD-Player, CD-RW, CD-R
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Azur 351C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    • Features: DAC (S/PDIF)
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Azur 650C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Azur 350C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Azur 640 C Version 2 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 3 Tests
    Erste Meinung verfassen
  • CD-Player im Test: Azur 740C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
    1 Meinung
  • CD-Player im Test: Azur 550C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Audio-CD-Player
    weitere Daten
  • CD-Player im Test: Azur 340C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
  • CD-Player im Test: Azur 640 C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 3 Tests
    Erste Meinung verfassen
  • CD-Player im Test: Azur 540 C von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
  • Cambridge Audio D-300

    CD-Player im Test: D-300 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
  • Cambridge Audio Azur 640A V2 Verstärker / 640C V2 CD-Player

    CD-Player im Test: Azur 640A V2 Verstärker / 640C V2 CD-Player von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
Neuester Test: 09.08.2019

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Cambridge Audio CD-Player Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cambridge Audio Audio-CD-Player.

Weitere Tests und Ratgeber zu Cambridge Audio Audio-CD-Spieler

  • Test: Numark NDX900
    Beat 4/2012 Numarks Neuling dient in diesem Fall als Audiointerface mit integriertem MIDI-Controller. Eine ideale Lösung für DJs, die sich nicht auf ein Digitalformat festlegen wollen? Leichtigkeit Beim Auspacken des NDX900 fällt zunächst sein trotz der für einen CD-Player normalen Abmessungen geringes Gewicht auf. Das Gehäuse wirkt solide, die Bedienelemente sind sauber auf der Oberfläche verteilt. Ausstattung und Qualität sind erstklassig.
  • Mit viel Taktgefühl
    stereoplay 3/2012 Die Dokumente aus dem Messlabor bestätigen die Entwickler: Der PDT 4 F reproduziert Impulse fast originalgetreu. Nicht nur der Wandlerchip, auch das Laufwerk kann DVD-Daten verarbeiten. Sugden lässt es schneller drehen, als für die CD-Wiedergabe notwendig wäre, und liest die auf der CD abgespeicherten Bitmuster mehrmals aus. Anschließend werden sie in einem Datensilo zwischengelagert. Durch geschickte Mittelung errechnet der PDT 4 F daraus wieder die ursprünglichen Werte.
  • AUDIO 10/2010 INFORMATIV: Das neue, kontraststarke Punktmatrix an, lässt sich dimmen oder ganz abschalten. MC kennt nicht jeder, und doch steckt eine Riesenfirma dahinter: Die Weltronics Corporation mit Sitz bei Los Angeles unterhält Fertigungsstätten in Taiwan, die unter anderem auch schon NAD-Geräte produzierten.
  • AUDIO 6/2007 Bedingung ist bloß: Es muss die Lieblingsaufnahme als Hybrid-Silberscheibe geben (siehe Tonträger-Tipps auf Seite 139). Der vielbeinige Chip (Pfeil) rechnet die CD-Daten auf 256-fache Wortbreite (24 Bit) und vierfache Taktfrequenz (176,4 kHz) hoch. DENSEN B-410, Die Dänen trauen sich was: Wer eine Densen-Komponente erwirbt und sich bei der Firma als offizieller, stolzer Besitzer eintragen lässt, kommt in den Genuss einer lebenslangen Garantie. Noch einmal: lebenslang.
  • Auch unter den CD-Playern sind Geräte mit Röhrenelektronik die klanglichen Individualisten. Man sagt ihnen nach, digitale Musikdaten besonders natürlich klingen zu lassen. Vier dieser High-End-Geräte hat die Zeitschrift „Audio“ auf den Prüfstand geholt. Die Ergebnisse sind überragend und dürften einige Zweifler der Röhrentechnik positiv überraschen.
  • Musik ist Trumpf
    stereoplay 8/2012 Beispielsweise beherbergt er den 24-Bit-D/A-Wandler von Wolfson kopfüber unter der Platine, was ungewöhnlich kurze Leitungswege zum internen Systemtaktgeber erlaubt. Die beiden kräftigen Doppel-Operationsverstärker OPA 2134 von Burr-Brown für Tiefpassfilter und Ausgangsstufe beweisen, dass die NAD'ler sehr genau wissen, was gut ist. Liebe zum Detail zeigt sich ebenso beim koaxialen Digitalausgang, der über einen entkoppelnden Impulsübertrager verfügt.
  • stereoplay 3/2007 Zur Freude von Surround-Fans stellt er dann sogar ein komplettes Lautsprecher-Setup her. Dazu will er ganz genau die Boxengröße wissen oder ob ein Subwoofer mitlaufen soll. Konsequenter Weise hörten die Tester den Sony-Player also auch in einer AV-Referenzanlage. Alle Achtung, schon toll, wie er die Pianoläufe von Diana Krall blitzen ließ, wie jede Anschlagsnuance rüberkam, wie der Raum und die Live-Stimmung und eben alles ganz genau dazu passte ( „The Girl In The Other Room“, Verve).
  • HiFi Test 3/2006 Eine endverbraucherfreundliche Preisgestaltung erreicht Linn nicht durch Abstriche bei der Technik, sondern durch Verwendung von einfacheren Gehäusen als denen der absoluten Topgeräte. Ein Vorteil dieses Designs ist die unbegrenzte Kombinationsmöglichkeit mit den aktuellen Linn-Geräten anderer Baureihen. Linientreue Schon das Auspacken macht wirklich Freude, die Geräte sind natürlich einzeln verpackt, stoßsicher in Styropor-Formteilen gelagert und durch Kunststoffhüllen geschützt.