Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Audiovector Lautsprecher am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

16 Tests 0 Meinungen

Die besten Audiovector Lautsprecher

  • Gefiltert nach:
  • Audiovector
  • Alle Filter aufheben
1-17 von 17 Ergebnissen

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Audiovector Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Die Kaiserin
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 Sie stammt aus Wien und sie heißt Elisabeth, die Schwestermodelle Sissi und Franz. Man muss nicht einmal allzu firm in Geschichte sein, um zu wissen, wem sich die elegante Standbox der Wiener Lautsprechermanufaktur verpflichtet fühlt. Im Praxistest befand sich ein Standlautsprecher. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Understatement
    image hifi 3/2013 (Mai/Juni) Ein Hornlautsprecher, der zu den teuersten der Welt gehört. Ein anderer, mit bestem Ruf, den es plötzlich nicht mehr gibt. Dafür eine schöne, eher konventionell wirkende Box, in der mehr steckt als Unvermutetes hinter jedem Detail. Weit mehr. Und hinter allem eine Manufaktur mit klingendem Namen - Living Voice. Es wurde ein Lautsprecher getestet, jedoch nicht benotet.
  • Mehr Sein als Schein
    HIFI-STARS Nr. 24 (September-November 2014) Auf dem Prüfstand war ein Lautsprecher. Eine Benotung blieb aus. Außerdem stellte die Zeitschrift einen weiteren Lautsprecher vor.
  • Das ewig junge Geburtstagskind
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2018 Schlussendlich wurde die Weiche computergestützt und gehörmäßig neu abgestimmt. Ich finde auch 2017 keinen Grund, warum man Grundsätzliches an der Super HL5 plus verändern sollte. So sind auch die Aufwertungen für die 40th Anniversary Edition von dezenter Natur: ein sehr hübsches Walnussfurnier, WBT-Nextgen-Anschlüsse, verbesserte Weichenkondensatoren, andere Bi-Wiring-Brücken und eine hauseigene Innenverkabelung.
  • stereoplay 1/2017 Große Orchester sind das Metier eines Elektrostaten: Strawinskys "Le Sacre du Printemps" (von der stereoplay-CD "Natural Bass") faszinierte mit einer Impulsgenauigkeit und geschlossenen Rhythmik, die die Vitalität dieses Stücks in neue Höhen trieb. Kein Zweifel: Mit der Expression ist Martin Logan die Perfektion ihres ureigenen Bauprinzips gelungen. Applaus! German Physiks hat mit seinem exotischen Radialstrahler eine lange Entwicklungskurve hinter sich.
  • Erwachsen!
    HIFI-STARS Nr. 25 (Dezember 2014-Februar 2015) Ein in die rechte Ecke des Raumes gepreßtes Schlagzeug, verbunden mit einer raumfüllenden Jazzgitarre des Künstlers. Klasse, daß die ASW Genius 110 diese Unarten der damaligen Tonmeister völlig selbstverständlich aufzeigt. Bei Patricia Barber "Night Club" ist dies korrekt dargestellt. Hier gefallen besonders die sauber umrissenen Saiten des Stainway-Flügels in Verbindung mit den gestrichenen Schlagzeugtönen. Bleiben wir bei weiblicher Stimme und hören Brookie Miller mit "Familiar".
  • Klang + Ton 6/2014 Mit einer linearen Gesamtauslenkung von über 21 Millimetern ist der Wavecor in der Lage, in nahezu jeder Situation souverän seine Tieftonfähigkeit, die bis knapp über 20 Hertz reicht, voll auszuloten.
  • AUDIO 8/2014 Ganz real. Und mit einer Box im Gepäck, die den Beginn einer neuen "Projekt"-Serie unter seiner Marke Dynamikks markiert. Die Projekte sind "Sachen, die ich immer mal machen wollte", ohne großen markenpolitischen Masterplan, betont schlank und preiswert umgesetzt, sollen sie eine lebendige, zum Experimentieren einladende Parallelwelt zu den wuchtigen, technisch ausgereizten Männerboxen bilden, die sonst im Dynamikks-Programm zu finden sind.
  • Gediegen
    Klang + Ton 5/2011 Der mögliche Einsatzbereich beginnt schon bei unter 2000 Hertz, was es zu einem idealen Spielpartner auch für lautere und größere Tiefmitteltöner macht. In unserem Fall hat sich der Konstrukteur aber bewusst gegen eine auf Wirkungsgrad getrimmte Box entschieden, sondern ist den Weg kompromissloser Qualität gegangen. Die Wahl fiel auf eines der vorzüglichen 18-Zentimeter-Chassis von Wavecor – im Prinzip das gleiche Chassis wie in der K+T „Fineline“, nur eben in der Acht-Ohm-Version.
  • Die Doppel-Erbin bittet zum Tanz
    image hifi 3/2011 Beide Musikquellen bereiten Vergnügen, und ich wühle mich während der kostbaren Stunden mit der No. 28 durch meine mitgebrachte Kiste voller ausgesuchter Scheiben. Es ist einfach verblüffend und mitreißend zugleich, mit welcher Spiellust und Klarheit die Odeon 28 auch unterschiedlichste Musikstile darzustellen weiß. Insbesondere Klangfarben und jede, wirklich jede Form dynamischer Entfaltung liebt die Odeon heiß und innig.
  • Rock‘n‘Roll
    Klang + Ton 2/2010 Der Hochtonbereich wirkt zappelig, hält sich aber unter allen Winkeln auf demselben Niveau. Damit ist die Mittenintensität der Legend wunderbar über den Winkel zum Hörer einzustellen. Direkt auf Achse gibt es das volle Paket, außerhalb wird die Box weniger direkt, ohne an Hochton einzubüßen. Die Impedanz der Box liegt laut Lehrbuch bei 4 Ohm, das passiert aber erst im Hochton, wo nicht mehr viel Leistung durch das Kabel huscht.
  • Klang + Ton 4/2008 Mit dem PHL B38-5021 haben wir mal wieder einen der Knüller im Messlabor, den die Franzosen – respektive der Deutschlandvertrieb unter Dieter Achenbach – öfters für uns bereithalten. Bekanntermaßen wandeln die PHLs zwischen HiFi und PA, indem sie die praxistauglichen Parameter und den guten Klang der einen Seite mit dem professionellen Anspruch, der Belastbarkeit und Flexibilität der anderen verbinden.
  • stereoplay 8/2007 Zierliche Standbox mit hochwertigem Echtholzgehäuse und edlem Bändchen-Hochtöner. Klingt sehr fein und stimmig, mag nur keine allzu hohen Pegel. Ideal für kleinere Räume. Teufel Ultima 7 Kleine Magnete halten die runden Stoffblenden, die nur wenig Lack verdecken. Für Bi-Wiring stehen Extra-Klemmen bereit. Schwarzglänzende Standbox im Retrolook mit großformatiger Zweiwege-Bestückung. Tonal ausgewogen, dynamisch und räumlich kein Überflieger.
  • Einfach gut
    Klang + Ton 2/2009 Die High-End-Mini-Monitor-Geschichte hat Wellen geschlagen. Noch heute erreichen uns zahlreiche Rückmeldungen und Bitten, wir sollten diese Nummer noch einmal starten - allerdings mit deutlich günstigeren Chassis. Nun, für einen Dreikampf hat es in dieser Ausgabe noch nicht gereicht, dafür ist ein ganz besonderer Cheap Trick entstanden. Auf fünf Seiten finden Sie in diesem Artikel der Klang + Ton (2/2009) Wissenswertes zu einem Mini-Monitor mit 6-dB-Weiche.
  • Im Konzertsaal zu Hause
    HomeElectronics 12/2008 Vor 40 Jahren konstruierte Dr. Amar Bose einen ungewöhnlichen Lautsprecher, der den Schall im Wohnzimmer so ähnlich abstrahlt wie ein Orchester im Konzertsaal. Die Bose 901 gehört zu den seltenen ‚Living Legends‘, die auch heute noch im Prinzip gleich gebaut werden.
  • Aus Forschung und Technik
    STEREO 11/2006 Ascendo geht den Boxenbau streng wissenschaftlich an. Aber wer meint, dass konsequent angewandte Physik nur zu ernüchternden Ergebnissen führen kann, der hat sich beim System Z-F3 verrechnet.
  • Passivität wagen
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2014 Im Blickpunkt stand ein Standlautsprecher, der nicht benotet wurde.
  • Audio Ergo Sum
    AUDIO 8/2005 ‚Ich höre, also bin ich‘ - das gilt für die Besitzer der Canton Ergo 100 DC seit zwölf Jahren. Und noch immer ist die Ergo auf Erfolgskurs.
  • Physik-Stunde
    AUDIO 5/2005 Wilson Watt/Puppy 7 plus Aktiv-Woofer - gefährliches Experiment oder Griff nach den Sternen?
  • Pour le Mérite
    AUDIO 1/2007 Den Orden, auch ‚Blauer Max‘ genannt, gab's einst für höchste Tapferkeit. Tapfer sollte David Wilson sein, wenn er den Test seiner Superbox MAXX 2 liest.
  • Roter Punkt?
    AUDIO 9/2005 Rund 100 000 Besitzer der B&W Nautilus 804 wollen es wissen: Läuft ihr der Nachfolger 804 S den Rang als Preisbrecher ab?
  • Die graue Eminenz
    STEREO 3/2014 Die neue ‚Alexia‘ steht in Wilson Audios Hierarchie erst an dritter Stelle. Und doch ist sie im Programm des US-Herstellers etwas ganz Besonderes. Im Exklusiv-Test bei Stereo zeigte die dreiteilige Box, warum ihr ein Platz unter den Besten gebührt. Im Check war ein Lautsprecher, dessen Klang-Niveau mit 100% bewertet wurde.
  • Credo - Aktiv!
    image hifi 4/2013 (Juli/ August) Credo. Der Taufname von Ikon Akustiks jüngster Tochter ist auch ein Bekenntnis zum aktiven Lautsprecherkonzept. Nicht die erste Schöpfung dieser Art aus der Hand des Ikon-Teams Steffen Eggert und Bernhard Stephan. Aber sicher eine ihrer vielversprechendsten. Ein Lautsprecher war Gegenstand des Testberichts. Auf die Vergabe einer Endnote wurde verzichtet.
  • Der kompromisslose Mittelweg
    image hifi 2/2013 (März/April) Die Geschichte des Lautsprecherbaus ist eine von Zugeständnissen und Annäherungen. Wer hier nach absoluter Perfektion strebt, tut gut daran, zumindest faule Kompromisse zu vermeiden. Ein Lautsprecher wurde in Augenschein, jedoch nicht benotet.
  • Leib und Seele
    Fono Forum 5/2007 Erst seit gut zwei Jahren am Markt, konnte sich der Hersteller Sonics mit seinen exzellent verarbeiteten und in außergewöhnlichen Furnieren angebotenen Wandlern bereits eine sichere Nische erobern. Dass die exklusiven Kreationen auch klanglich vom Feinsten sind, bewies jetzt die bildschöne Aguilla.