Die besten Audiovector Lautsprecher

Top-Filter: Typ

  • Gefiltert nach:
  • Audiovector
  • Alle Filter aufheben
  • Audiovector QR5

    Ø Sehr gut (1,1)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: QR5 von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
  • Audiovector R3 Arreté

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: R3 Arreté von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Audiovector QR 3

    Ø Gut (1,9)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,9

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: QR 3 von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Audiovector SR 3 Avantgarde Discreet

    Ø Sehr gut (1,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,5

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: SR 3 Avantgarde Discreet von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Audiovector Onwall Avantgarde Arreté Active Discreet Version

    Ø Sehr gut (1,0)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Wand-Lautsprecher, Funklautsprecher
    • System: Stereo-System
    • Features: AirPlay
    Lautsprecher im Test: Onwall Avantgarde Arreté Active Discreet Version von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Audiovector QR 1

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: QR 1 von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Audiovector SR3 Avantgarde Arreté (mit Hub)

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher, Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: SR3 Avantgarde Arreté (mit Hub) von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Audiovector SR 6 Avantgarde Arreté

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: SR 6 Avantgarde Arreté von Audiovector, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Audiovector SR1 Avantgarde Arreté

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: SR1 Avantgarde Arreté von Audiovector, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Audiovector Ki 1 Super

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher, Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    Lautsprecher im Test: Ki 1 Super von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Audiovector Si 3 Avantgarde Arreté

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher, Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Audiovector K-Sub 300

    Ø Sehr gut (1,3)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,3

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
    Lautsprecher im Test: K-Sub 300 von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Audiovector MI 3 Avantgarde Arreté

    Ø Gut (1,7)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,7

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    Lautsprecher im Test: MI 3 Avantgarde Arreté von Audiovector, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Audiovector MI 3

    Ø Befriedigend (2,8)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,8

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
Neuester Test: 06.01.2020

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Audiovector Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Die Kaiserin
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 Sie stammt aus Wien und sie heißt Elisabeth, die Schwestermodelle Sissi und Franz. Man muss nicht einmal allzu firm in Geschichte sein, um zu wissen, wem sich die elegante Standbox der Wiener Lautsprechermanufaktur verpflichtet fühlt. Im Praxistest befand sich ein Standlautsprecher. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Understatement
    image hifi 3/2013 (Mai/Juni) Ein Hornlautsprecher, der zu den teuersten der Welt gehört. Ein anderer, mit bestem Ruf, den es plötzlich nicht mehr gibt. Dafür eine schöne, eher konventionell wirkende Box, in der mehr steckt als Unvermutetes hinter jedem Detail. Weit mehr. Und hinter allem eine Manufaktur mit klingendem Namen - Living Voice. Es wurde ein Lautsprecher getestet, jedoch nicht benotet.
  • Das ewig junge Geburtstagskind
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2018 Schlussendlich wurde die Weiche computergestützt und gehörmäßig neu abgestimmt. Ich finde auch 2017 keinen Grund, warum man Grundsätzliches an der Super HL5 plus verändern sollte. So sind auch die Aufwertungen für die 40th Anniversary Edition von dezenter Natur: ein sehr hübsches Walnussfurnier, WBT-Nextgen-Anschlüsse, verbesserte Weichenkondensatoren, andere Bi-Wiring-Brücken und eine hauseigene Innenverkabelung.
  • stereoplay 1/2017 Große Orchester sind das Metier eines Elektrostaten: Strawinskys "Le Sacre du Printemps" (von der stereoplay-CD "Natural Bass") faszinierte mit einer Impulsgenauigkeit und geschlossenen Rhythmik, die die Vitalität dieses Stücks in neue Höhen trieb. Kein Zweifel: Mit der Expression ist Martin Logan die Perfektion ihres ureigenen Bauprinzips gelungen. Applaus! German Physiks hat mit seinem exotischen Radialstrahler eine lange Entwicklungskurve hinter sich.
  • Klang + Ton 6/2014 Mit einer linearen Gesamtauslenkung von über 21 Millimetern ist der Wavecor in der Lage, in nahezu jeder Situation souverän seine Tieftonfähigkeit, die bis knapp über 20 Hertz reicht, voll auszuloten.
  • AUDIO 8/2014 Ganz real. Und mit einer Box im Gepäck, die den Beginn einer neuen "Projekt"-Serie unter seiner Marke Dynamikks markiert. Die Projekte sind "Sachen, die ich immer mal machen wollte", ohne großen markenpolitischen Masterplan, betont schlank und preiswert umgesetzt, sollen sie eine lebendige, zum Experimentieren einladende Parallelwelt zu den wuchtigen, technisch ausgereizten Männerboxen bilden, die sonst im Dynamikks-Programm zu finden sind.
  • AUDIO 7/2014 Der Song perlte so körperhaft und großvolumig aus den M 105, dass bei geschlossenen Augen niemand in der Jury auf eine Kompaktbox getippt hätte. Also sagt AUDIO: "You Can´t Judge A Box By It's Size". Rosso Fiorentino Pienza Menschen, die von ihren Schallwandlern neben erstklassigen Klangeigenschaften auch besondere visuelle und haptische Reize erwarten, werden besonders bei kleinen Herstellern fündig.
  • Eure Eminenz bittet zum Tanz
    FIDELITY 2/2014 Doch was ist schon normal an einem richtig teuren, richtig durchdachten und sensationell gestalteten Hightech-Schallwandler wie dem Wilson Benesch Cardinal? Nachdem der Vorhang zur Seite geschoben und Licht in "die Sache mit dem Jazzclub" gekommen ist, stehen wir uns gegenüber, der Herr Lautsprecher und ich. Den Namen Cardinal hat der Schallwandler aufgrund seiner charakteristischen Haube verpasst bekommen.
  • Klang + Ton 4/2008 Mit dem PHL B38-5021 haben wir mal wieder einen der Knüller im Messlabor, den die Franzosen – respektive der Deutschlandvertrieb unter Dieter Achenbach – öfters für uns bereithalten. Bekanntermaßen wandeln die PHLs zwischen HiFi und PA, indem sie die praxistauglichen Parameter und den guten Klang der einen Seite mit dem professionellen Anspruch, der Belastbarkeit und Flexibilität der anderen verbinden.
  • stereoplay 8/2007 Zierliche Standbox mit hochwertigem Echtholzgehäuse und edlem Bändchen-Hochtöner. Klingt sehr fein und stimmig, mag nur keine allzu hohen Pegel. Ideal für kleinere Räume. Teufel Ultima 7 Kleine Magnete halten die runden Stoffblenden, die nur wenig Lack verdecken. Für Bi-Wiring stehen Extra-Klemmen bereit. Schwarzglänzende Standbox im Retrolook mit großformatiger Zweiwege-Bestückung. Tonal ausgewogen, dynamisch und räumlich kein Überflieger.
  • Mehr Sein als Schein
    HIFI-STARS Nr. 24 (September-November 2014) Auf dem Prüfstand war ein Lautsprecher. Eine Benotung blieb aus. Außerdem stellte die Zeitschrift einen weiteren Lautsprecher vor.
  • Lautsprecher ohne Kabel
    HiFi Test 3/2012 (Mai/Juni) Üblicherweise werden Lautsprecher per Kabel mit der HiFi-Anlage verbunden. Eine Alternative stellen Funkübertragungssysteme dar, die die Signale drahtlos zu den Lautsprechern übertragen. HIFI TEST zeigt Ihnen einige Lösungen und verrät, ob die Musik damit genauso gut klingt.
  • Goldkehlchen
    Klang + Ton 6/2011 Sie meinen, ein blattvergoldetes Hochtonhorn sei nicht ganz so dezent, wie Sie das bei Ihrem Traumlautsprecher gerne hätten? Kein Problem - Sie dürfen sich bei der Gestaltung nach Belieben austoben. Allerdings hat sich das Horn die Vergoldung redlich verdient. Auf sechs Seiten erklärt die Zeitschrift Klang + Ton (Ausgabe 6/2011), wie man sich Lautsprecher selbst bauen und gestalten kann.
  • Follow me!
    image hifi 6/2011 Gut geführter Schall integriert sich einfach besser.
  • Kontrast-Programm
    AUDIOphile 1/2011 Das Motto ‚Dynamic Contrast‘ steht ganz oben in der Firmenagenda von David A. Wilson, dem Erbauer der legendären WATT/PUPPY. Mit einem würdigen Nachfolger, der Sasha W/P, will der Amerikaner nochmals am Kontrastregler gedreht haben ...
  • Bezahlbare Ikone
    stereoplay Lautsprecher Jahrbuch 2011 Dali hat seine famose Ikon-Familie überarbeitet - und dabei ein besonders glückliches Händchen bewiesen.
  • video 10/2017 Der kam nämlich auf 13 Hz hinunter. Doch die Amerikaner erledigen alles mit einem einzigen, mächtigen, selbst entwickelten 16-Zöller (40 Zentimeter) mit einteiliger Fiberglas-Composite-Membran. Allein dessen 8-Zoll-Schwingspule hat den gleichen Durchmesser wie ein kompletter B&W-Treiber. Zum adäquaten Antrieb steht eine Class-D-Endstufe mit 1500 Watt Sinus beziehungsweise 5160 Watt Peak zur Verfügung.
  • Pommesgabel
    stereoplay 5/2017 Es kann passieren, dass man sich die ganze Zeit fragt, was man dem Lautsprecher getan hat, dass er einen so anschreit... Nun ist es das erklärte Ziel der polnischen Lautsprechermanufaktur hORNS, ihre Hörner eben nicht so klingen zu lassen, wie viele befürchten. Vielmehr berichtet Björn Kraayvanger vom hORNS-Vertrieb LEN HiFi, dass die Kunden immer wieder begeistert sind, wie unaufdringlich die Boxen klingen.
  • Einfach gut
    Klang + Ton 2/2009 Die High-End-Mini-Monitor-Geschichte hat Wellen geschlagen. Noch heute erreichen uns zahlreiche Rückmeldungen und Bitten, wir sollten diese Nummer noch einmal starten - allerdings mit deutlich günstigeren Chassis. Nun, für einen Dreikampf hat es in dieser Ausgabe noch nicht gereicht, dafür ist ein ganz besonderer Cheap Trick entstanden. Auf fünf Seiten finden Sie in diesem Artikel der Klang + Ton (2/2009) Wissenswertes zu einem Mini-Monitor mit 6-dB-Weiche.
  • Im Konzertsaal zu Hause
    HomeElectronics 12/2008 Vor 40 Jahren konstruierte Dr. Amar Bose einen ungewöhnlichen Lautsprecher, der den Schall im Wohnzimmer so ähnlich abstrahlt wie ein Orchester im Konzertsaal. Die Bose 901 gehört zu den seltenen ‚Living Legends‘, die auch heute noch im Prinzip gleich gebaut werden.
  • Physik-Stunde
    AUDIO 5/2005 Wilson Watt/Puppy 7 plus Aktiv-Woofer - gefährliches Experiment oder Griff nach den Sternen?
  • Pour le Mérite
    AUDIO 1/2007 Den Orden, auch ‚Blauer Max‘ genannt, gab's einst für höchste Tapferkeit. Tapfer sollte David Wilson sein, wenn er den Test seiner Superbox MAXX 2 liest.
  • Roter Punkt?
    AUDIO 9/2005 Rund 100 000 Besitzer der B&W Nautilus 804 wollen es wissen: Läuft ihr der Nachfolger 804 S den Rang als Preisbrecher ab?
  • Der kompromisslose Mittelweg
    image hifi 2/2013 (März/April) Die Geschichte des Lautsprecherbaus ist eine von Zugeständnissen und Annäherungen. Wer hier nach absoluter Perfektion strebt, tut gut daran, zumindest faule Kompromisse zu vermeiden. Ein Lautsprecher wurde in Augenschein, jedoch nicht benotet.
  • Bühnenarbeiter
    hifi & records 4/2010 Die Parsifal von Verity Audio gilt als eine Box für Kenner. Die neue Amadis dagegen ist ein waschechter Allrounder. Exklusiv bei uns im Test.
  • Leib und Seele
    Fono Forum 5/2007 Erst seit gut zwei Jahren am Markt, konnte sich der Hersteller Sonics mit seinen exzellent verarbeiteten und in außergewöhnlichen Furnieren angebotenen Wandlern bereits eine sichere Nische erobern. Dass die exklusiven Kreationen auch klanglich vom Feinsten sind, bewies jetzt die bildschöne Aguilla.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Auf welchen Quellen basieren unsere Noten?

Um unsere Noten zu bilden, werten wir Tests der Fachmagazine aus und verrechnen sie mithilfe von Kundenmeinungen zu einer Gesamtnote.