Alles prima - bis auf die Saugnäpfe

Auto Bild: Alles prima - bis auf die Saugnäpfe (Ausgabe: 27) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Was wurde getestet?

Im Test waren zwölf mobile Navigationsgeräte mit den Bewertungen 10 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Bedienung, Navigation und Darstellung.

  • Falk F8 2nd Edition (West- und Osteuropa)

    • Geeignet für: LKW, Auto;
    • Bildschirmgröße: 5";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 190 g

    „gut“ (2,07)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Neu beim verbesserten F8: realistische Darstellung komplizierter Ausfahrten. Gut: Auf Wunsch werden Abbiegepfeile eingeblendet. Präzise Ansagen machen den Blick auf das Display überflüssig. Die auf Strecke und Zeit optimierten Routen brachten nur Vorteile, wenn andere Nutzer passende Fahrdaten bei Falk hinterlegt hatten.“

    F8 2nd Edition (West- und Osteuropa)

    1

  • Garmin Nüvi 765TFM

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 183 g

    „gut“ (2,09)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Extrem schnelle Zieleingabe und Routenberechnung. Helles Display, nachts angenehm gedimmt. Gut für Vielfahrer: Für einmalig 120 Euro gibt's alle drei Monate neue Karten. Alte Garmin-Krankheit: Wer die Option ‚Fernstraßen vermeiden‘ wählt, wird nur über Nebenstrecken geführt, selbst Bundesstraßen werden gemieden.“

    Nüvi 765TFM

    2

  • Navigon 4310 max

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 170 g

    „gut“ (2,19)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Das Gerät berechnet drei Strecken, zeigt für sie Länge und Fahrtzeit. In der Rushhour schlägt das 4310 Max andere Routen vor als sonntags. Das sparte im Test tatsächlich Zeit. Wer sich binnen 30 Tagen nach Kauf bei Navigon anmeldet, erhält für 19,95 Euro zwei Jahre lang Updates im Quartalsrhythmus. Manko: Weitere Länder gibt es nicht.“

    4310 max

    3

  • Becker Traffic Assist Z205

    • Sprachsteuerung: Ja

    „gut“ (2,23)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    „Das Gerät nutzt Infos zur Verkehrsdichte, die über lange Zeit gesammelt und im Kartenmaterial gespeichtert wurden. So soll es je nach Tag und Zeit die schnellste Route vorschlagen. Das klappte im Test nicht: Alle so berechneten Routen waren schlechter als die Vorgaben. Gut: Die Spracherkennung arbeitete erstklassig.“

    Traffic Assist Z205

    4

  • Blaupunkt Travel Pilot 500

    • Geeignet für: Auto;
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 243 g

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „teuer“

    „Eine Kamera erfasst die Straßenführung, in die Live-Bilder werden die Abbiegepfeile eingeblendet. Sinnvoller: die von der Kamera erkannten Tempolimits (Schilder), die in den Karten gezeigt werden. Das klappt tagsüber recht gut. Routen berechnet der TravelPilot sehr schnell. Per WLAN kann man im Stand auch im Internet surfen.“

    Travel Pilot 500

    5

  • Garmin Nüvi 255WT

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Verkehrsinfo: TMC

    „gut“ (2,24)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Das Nüvi 255 WT navigiert mit Karten von ganz Europa, war schnell zum Navigieren bereit und berechnete die Routen ebenso fix . Für einmalig 120 Euro gibt es ein Abo aktueller Karten, solange Garmin sie anbietet. Die Funktion ‚Eco-Route‘ zeigt, wie sparsam der Fahrer fährt. Sie berücksichtigt dafür, wie stark er beschleunigt und bremst.“

    Nüvi 255WT

    6

  • Falk M4 2nd Edition

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Verkehrsinfo: TMC

    „gut“ (2,27) – Preis-Leistungs-Sieger

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Mit dem kleinen Bildschirm passt der M4 in die Hemdtasche. Der Zwerg lotst durch Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg. Die Abbiegehinweise kommen so klar, dass man auf das Display verzichten kann. Die Routenberechnung dauerte lange. Wer Kartenmaterial von ganz Europa nutzen will, muss das größere Modell Falk M8 nehmen (159 Euro).“

    M4 2nd Edition

    7

  • TomTom XL IQ Routes Edition Europe Traffic

    • Sprachsteuerung: Ja

    „gut“ (2,39)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Das TomTom XL bringt die Option ‚günstigste Route‘ in die untere Preisklasse. So spart man sonntags und im Berufsverkehr einige Minuten. Allerdings dauerte die Routenberechnung im Test sehr lange - teilweise bis zu zweieinhalb Minuten. Sehr gut: Das XL navigiert mit Karten von West und Osteuropa. Nur Griechenland fehlt, das kostet 49,95 Euro extra.“

    XL IQ Routes Edition Europe Traffic

    8

  • Becker Traffic Assist Z103

    „gut“ (2,42)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Das Z103 reagierte am schnellsten auf TMC-Staumeldungen, berechnete gute Ausweichmanöver und zeigte die Routen tagsüber hell, nachts angenehm gedimmt an. Das Gerät bietet weder auf Tag und Uhrzeit optimierte Routen noch Sprachsteuerung oder Freisprechfunktion an. Manko: Ohne Anschluss ans Bordnetz hält der Akku nur zwei Stunden.“

    Traffic Assist Z103

    9

  • TomTom One IQ Routes Europe Traffic

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 140 g

    „gut“ (2,44)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Der kleine Bruder des XL unterscheidet sich von ihm nur durch das kleinere Display. Erfreulich: Auch der Zwerg lotst mit Karten von ganz Europa (ohne Griechenland). Leider berechnet er Routen noch langsamer als der XL. Die führten aber schneller ans Ziel als die Standard-Strecke. Schlecht: Beim Seitencrash flog der Halter schon bei Tempo 6,5 durchs Auto.“

    One IQ Routes Europe Traffic

    10

  • MERIAN scout C_Navigator

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 3,7";
    • Verkehrsinfo: Nicht vorhanden;
    • Gewicht: 220 g

    „befriedigend“ (2,52)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Die Routenführung ist nur Durchschnitt, das Gerät reagiert träge auf Fahrfehler. Das Display ist bei Sonne zu dunkel, und die blaue Rahmenbeleuchtung blendet beim Fahren im Dunkeln. Zum Glück lässt sie sich ausschalten. Sehr gut: Der Reiseführer beschreibt ausführlich Sehenswürdigkeiten, nennt Öffnungszeiten, Küche und Preisniveau von Restaurants.“

    C_Navigator

    11

  • Navigon 1310 (Europa)

    „befriedigend“ (2,57)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Der Kleine von Navigon kann fast genauso viel wie der 4310 max (3. Platz). Auch er berechnet nach Tag und Uhrzeit optimierte Routen - aber viel träger als der 4310 max. Und: Der Zwerg hat kein TMC, warnt also nicht vor Staus. Kurios: Mit Zweijahres-Abo für neue Karten (99 Euro) ist der 1310 genauso teuer wie der 4310 max, für den das Abo nur 19,95 Euro kostet.“

    1310 (Europa)

    12

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sonstige Navigationssysteme