Kindersitze im Vergleich: Sehr gut nur mit Isofix

Stiftung Warentest (test): Sehr gut nur mit Isofix (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Autokindersitze: Nur der Römer Baby Safe mit Isofixbasis erreichte im Test die Bestnote. Erstmals suchten wir auch nach Schadstoffen in den Bezügen, Gurten und Polstern.

Was wurde getestet?

Getestet wurden 21 Autokindersitze der Normgruppen 0+ bis III, darunter 2 baugleiche Modelle. Unter den 19 Kindersitzen befanden sich 4 Sitze der Gruppe 0+, 2 der Gruppe 0/I, 2 der Gruppe I, 5 der Gruppe I/II/III sowie 8 der Gruppe II/III. Das Urteil reicht von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Geprüft wurden die Kriterien Unfallsicherheit, Handhabung/Ergonomie und Schadstoffe. War die Unfallsicherheit „befriedigend“ oder schlechter, konnte das Gesamturteil nicht besser sein. War Schadstoffe „ausreichend“, konnte das Gesamturteil nur eine Note besser ausfallen.

Im Vergleichstest:

mehr...

4 Kindersitze der Gruppe 0+ (von Geburt bis 13 kg) im Vergleichstest

  • 1

    Baby Safe Plus SHR II mit Isofixbasis

    Britax Römer Baby Safe Plus SHR II mit Isofixbasis

    • Typ: Kindersitz;
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja

    „sehr gut“ (1,4)

    Ein hervorragender Unfallschutz, eine ordentliche Polsterung und eine Beinauflage, die keine Wünsche offen lässt, zeichnen den Autokindersitz von Britax Römer aus. Die Babyschale hat nur ein geringes Gewicht und lässt sich kinderleicht zusammen mit der Basis einbauen. Hier kann man kaum Fehler machen. Im Fahrzeug überzeugt der Sitz durch eine stabile Position. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 2

    Baby Safe Plus SHR II mit gegurteter Basis

    Britax Römer Baby Safe Plus SHR II mit gegurteter Basis

    • Typ: Babyschale;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe 0+ (bis 13 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja;
    • Liegefunktion: Ja

    „gut“ (1,7)

    Unfallsicherheit (50%): „sehr gut“;
    Handhabung, Ergonomie (50%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „sehr gut“.

  • 3

    Aton mit Basis

    Cybex Aton mit Basis

    • Typ: Babyschale;
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,8)

    Die leichte Babyschale lässt sich leicht einbauen und kann auch ohne die mitgelieferte Basis verwendet werden. Dann ist sogar der Seitenschutz etwas besser. Das Anschnallen erfolgt mit dem Autogurt. Die Schalen-Basis-Kombi steht stabil, ist gut gepolstert und bietet eine gute Beinauflage. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 4

    Aton

    Cybex Aton

    • Typ: Babyschale;
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,9)

    Unfallsicherheit (50%): „gut“;
    Handhabung, Ergonomie (50%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „sehr gut“.

2 Kindersitze der Gruppe 0/I (von Geburt bis 18 kg) im Vergleichstest

  • 1

    BeSafe iZi Kid X3 Isofix

    HTS BeSafe iZi Kid X3 Isofix

    • Typ: Kindersitz;
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Vorwärts und rückwärts: Ja

    „gut“ (2,0)

    „Sehr schwer. Gute Unfallsicherheit, mit Isofix. Guter Gurtverlauf. Fehlbedienungsgefahr gering. Steht stabil im Fahrzeug. Einbauen einfach, aber Anschnallen etwas aufwendig. Gute Polsterung. Beinauflage und Sitzposition etwas unkomfortabel. Sehr eng.“

  • 2

    Eletta

    Chicco Eletta

    • Typ: Kindersitz;
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärts und rückwärts: Ja

    „ausreichend“ (3,8)

    „Nur ausreichende Unfallsicherheit. Leichter Kindersitz. Gurtverlauf, Stand im Fahrzeug, Einbauen und Anschnallen sind nur befriedigend. Etwas erhöhte Fehlbedienungsgefahr. Sehr gute Polsterung, aber etwas ungünstige Beinauflage und Sitzposition.“

2 Kindersitze der Gruppe I (von 9 kg bis 18 kg) im Vergleichstest

  • 1

    BeSafe iZi Comfort X3 Isofix

    HTS BeSafe iZi Comfort X3 Isofix

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I (9 bis 18 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,5)

    „Sehr schwerer Isofixsitz. Sehr guter Seitenschutz, Frontaufprall befriedigend. Optimaler Gurtverlauf. Fehlbedienungsgefahr sehr gering. Steht stabil im Fahrzeug. Einbauen und Anschnallen einfach. Gute Beinauflage, Polsterung und Sitzposition. Sehr eng.“

  • 2

    Energy Pro 2

    Kiddy Energy Pro 2

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I (9 bis 18 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „befriedigend“ (2,6)

    „Sehr leicht und mit Fangkörper. Sehr guter Front- und Seitenschutz. Guter Gurtverlauf. Einbauen sehr einfach, Anschnallen einfach. Fehlbedienungsgefahr sehr gering. Beinauflage gut. Etwas unkomfortable Sitzposition. Erhöhter Platzbedarf. Abgewertet wegen problematischer Flammschutzmittel im Sitzpolster.“

5 Kindersitze der Gruppe I/II/III (von 9 kg bis 36 kg) im Vergleichstest

  • 1

    Guardian Pro 2

    Kiddy Guardian Pro 2

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein

    „gut“ (1,8)

    Leicht und mit guten und sehr guten Leistungen bei Front- und Seitenaufprall präsentiert sich dieser Autokindersitz. Der Einbau geht ebenso reibungslos wie das Anschnallen, wobei die Gurte gut liegen. Der gut gepolsterte Sitz hat eine optimale Beinauflage und kann auch länger verwendet werden, da er mit dem Kind „mitwachsen“ und bis zu 18 Kilogramm Gewicht auffangen kann. Nimmt viel Platz ein und ist dabei ganz schön eng. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 2

    Pallas 2-Fix

    Cybex Pallas 2-Fix

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,9)

    „Schwerer Isofixsitz mit Fangkörper für Kinder bis 18 kg. Sehr guter Seitenschutz, Frontaufprall gut. Steht stabil im Fahrzeug. Guter Gurtverlauf. Einbauen und Anschnallen einfach. Fehlbedienungsgefahr gering. Sehr gute Beinauflage, gute Polsterung und Sitzposition, jedoch sehr eng.“

  • 3

    I-Max SP

    Kids im Sitz I-Max SP

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein

    „befriedigend“ (3,0)

    Unfallsicherheit (50%): „befriedigend“;
    Handhabung, Ergonomie (50%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „befriedigend“.

  • 3

    I-Max SP

    Nania I-Max SP

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „befriedigend“ (3,0)

    „Preiswert. Sehr leicht. Unfallsicherheit nur befriedigend. Einbauen und Anschnallen etwas aufwendig. Fehlbedienungsgefahr gering. Günstige Sitzposition, aber Polsterung und Beinauflage etwas unkomfortabel. Sehr eng. Zwei Baugleichheiten.“

  • 3

    I-Max SP

    Osann I-Max SP

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „befriedigend“ (3,0)

    Der I-Max SP bietet nur einen zufriedenstellenden Schutz bei einem Unfall. Der Autositz der Gruppe I-III weist auch bei den verwendeten Inhaltsstoffen einige Problemfelder auf. Die Handhabung gelingt recht gut und bei der Ergonomie gibt es nur wenig zu bemängeln. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

8 Kindersitze der Gruppe II/III (von 15 kg bis 36 kg) im Vergleichstest

  • 1

    Kidfix Sict

    Britax Römer Kidfix Sict

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,7)

    „Breit. Großer Platzbedarf. Sehr guter Seitenschutz. Frontaufprall durchschnittlich. Steht durch Isofix-Befestigung sehr stabil im Fahrzeug. Optimaler Gurtverlauf. Einbauen und Anschnallen einfach. Fehlbedienungsgefahr sehr gering. Sehr gute Beinauflage und Polsterung. Gute Sitzposition.“

  • 1

    Solution X2-fix

    Cybex Solution X2-fix

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,7)

    Ausgestattet mit dem Befestigungssystem Isofix bietet der Cybex-Kindersitz einen hervorragenden Seitenschutz und schützt auch bei einem frontalen Aufprall sehr ordentlich. In der Handhabung kann man nicht viel falsch machen. Der etwas enge Sitz ist gut gepolstert und ermöglicht eine gute Sitzposition. Die Gurte könnten etwas besser verlaufen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1

    Cruiserfix Pro

    Kiddy Cruiserfix Pro

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,7)

    Bis auf die leicht unbequeme Sitzposition und das etwas langwierige Anschnallen kann der enge Cruiserfix Pro fast durchgängig überzeugen. Er ist sehr gut gepolstert und bietet eine sichere Beinauflage. Die Leistungen in der Unfallsicherheit waren gut bis sehr gut. Dank der Isofix-Befestigung wackelt der Autokindersitz nicht und die Gurte verlaufen ordentlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 4

    Kid Plus Sict

    Britax Römer Kid Plus Sict

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,8)

    Relativ viel Platz nimmt der Kid Plus Sict durch seine Breite im Fahrzeug ein. Beim Seiten- und Frontalschutz kann der Autokindersitz gute bis sehr gute Ergebnisse vorweisen. In der Handhabung gibt es keine Probleme. Sowohl der Einbau als auch das Anschnallen des gut gepolsterten Britax-Sitzes gelingen mühelos. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 5

    Transformer Click

    Concord Transformer Click

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,0)

    „Sehr gut zu handhaben. Isofixsitz. Optimaler Gurtverlauf. Unfallsicherheit knapp gut. Steht stabil im Fahrzeug. Sehr geringe Fehlbedienungsgefahr. Einbauen und Anschnallen einfach. Sehr gute Beinauflage und Polsterung. Etwas unkomfortable Sitzposition.“

  • 5

    Rodi XP 2

    Maxi-Cosi Rodi XP 2

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,0)

    Dem Maxi-Cosi Rodi XP 2 fehlt Isofix, dafür bietet der Sitz aber guten Seitenschutz. Bei Frontaufprällen schützt er nur zufriedenstellend. Das Gesamtgewicht ist recht niedrig und die Gurte sind optimal platziert. Der Einbau geht leicht von der Hand, dafür ist das Anschnallen etwas komplizierter. Immerhin ist eine Fehlbedienung fast ausgeschlossen. Die Beinablage, die Sitzposition und die Polsterung sind gut umgesetzt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 7

    Milano

    Recaro Milano

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,1)

    „Sehr gute Polsterung. Sehr leicht. Guter Seitenschutz, Frontaufprall durchschnittlich. Guter Gurtverlauf. Einbauen und Anschnallen einfach. Sehr geringe Fehlbedienungsgefahr. Gute Beinauflage. Sehr eng. Etwas unkomfortable Sitzposition.“

  • 7

    Vega

    Sunshine Kids Vega

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,1)

    „Sehr gute Beinauflage. Guter Seitenschutz, Frontaufprall durchschnittlich. Guter Gurtverlauf. Einbauen einfach, Anschnallen etwas aufwendig. Fehlbedienungsgefahr gering. Polsterung gut. Etwas unkomfortable Sitzposition. Erhöhter Platzbedarf.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kindersitze