HTS BeSafe iZi Kid X3 Isofix Test

(Isofix-Kindersitz)
  • Gut (2,0)
  • 1 Test
3 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kindersitz
  • Nur Isofix-Befestigung: Ja
  • Vorwärts und rückwärts: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu HTS BeSafe iZi Kid X3 Isofix

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 05/2011
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „gut“ (2,0)

    „Sehr schwer. Gute Unfallsicherheit, mit Isofix. Guter Gurtverlauf. Fehlbedienungsgefahr gering. Steht stabil im Fahrzeug. Einbauen einfach, aber Anschnallen etwas aufwendig. Gute Polsterung. Beinauflage und Sitzposition etwas unkomfortabel. Sehr eng.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (3) zu HTS BeSafe iZi Kid X3 Isofix

3 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
  • Super zufrieden!

    von crazycanadian
    • Vorteile: ergonomisch, Bezug ist waschbar, geringes Gewicht, einstellbare Sitzposition, Gurte sehr gut gepolstert, Gurte einfach verstellbar, Magnete an den Gurten, Sitz sehr gut gepolstert
    • Geeignet für: Kinder, die noch ein geringes Gewicht haben, für einen Sitz ab 9 Kilogramm aber zu groß für die Babyschale sind

    Wir haben zwar den HTS BeSafe izi Combi x3 welcher baugleich mit dem izi Kid ist nur das er auch vorwärtsgerichtet einbaubar ist. Aber wir müssen sagen wir lieben diesen Sitz. Wir sind damit erst vorige Woche im Urlaub gewesen ca 650km fahrt pro Strecke und wir sind über nacht gefahren so das unser Sohn geschlafen hat. Sein Kopf ist nie wirklich vor gefallen wenn man ihn richtig festgeschnallt hat. Laura von den Zwergperten hat da einen guten tip gegeben - mann muss einfach dabei achten, dass das Kind richtig im Sitz sitzt und am besten es ablenken das es nach oben schaut damit der Kopf noch weniger eine Chance hat nach unten zu fallen. Wir lieben unseren Combi - und uns ist die Sicherheit unserers Kindes jeden Cent wert.

    Antworten

  • Vollkommen zufrieden

    von Berlin87
    (Gut)
    • Vorteile: ergonomisch, Bezug ist waschbar, einstellbare Sitzposition, Gurte sehr gut gepolstert, Gurte einfach verstellbar

    Wir haben jetzt seit einer Woche den HTS Besafe iZi Combi X3 mit Isofix.

    Der Einbau dauerte keine 5 Minuten. So kann er bei Bedarf auch schnell mal in ein anderes Auto eingebaut werden.
    Wenn der Sitz in der Liegeposition ist, ist der Kopf meiner Tochter bisher noch nicht nach vorne gefallen, wir fahren recht viel. Zur Not wurde uns das Sandine-Kissen empfohlen, welches das nach vorne fallen des Kopfes verhindern soll.
    Durch einen Spiegel den wir an der Rückbank angebracht haben, kann ich meine Tochter jederzeit sehen. Sie kann nun auch total viel sehen und schläft vor lauter Eindrücken meist sofort ein.

    Ich kann nun mit dem gutem Gewissen, meiner Tochter den größtmöglichen Schutz im Straßenverkehr zu bieten, Auto fahren. Nachdem ich mich im Internet ausführlich mit der Thematik rückwärts- vs. vorwärtsgerichtete Folgesitze beschäftigt habe, konnte ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, meine Tochter mit knapp unter einem Jahr schon vorwärts fahren zu lassen.

    Antworten

  • Rückwärts getrichterter Einbau nicht möglich

    von Sunflower74
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: ergonomisch, Bezug ist waschbar, individuell einstellbar, optimale Sicherheit durch verschiedene Isofix-Bügel
    • Nachteile: hohes Gewicht

    Wir haben uns für besafe HTS der Gruppe 0-18 kg entschieden, da überall zu lesen ist, dass Kinder und Babys möglichst lange rückwärts gerichtet im Auto mitfahren sollen. Da der Sitz uns vom Händler empfohlen wurde und er auch in Testberichten gut abschnitt, war klar, dass es ein besafe Sitz wird.
    Der Rückwärts gerichtete Einbau dauerte auf dem Rücksitz unseres Porsche Cayenne, Bauj 11/2012 ca 1 Stunde.
    Unser Kind 8 Mon. konnte nur sehr unkonfortabel darin sitzen, da sich der Sitz weit nach vorn neigte. Sein Köpfchen "fiel" nach vorn.
    Wir sollten dann lt. der Vertreterin von besafe eine Poolnudel oder ein gerolltes Handtuch unter den Sitz bauen, damit die Schräge von der Rücksitzfläche ausgeglichen wird. Wo bitte bleibt da die Sicherheit? Dies wurde uns telefonisch mitgeteilt! Ferner wurde von der Vertreterin behauptet, wir (Händler + Endkunde) hätten den Sitz falsch eingebaut und was wir uns als Endkunde denn denken würden, wenn wir es nicht schaffen, den Sitz hinten einzubauen, dann sollten wir ihn doch gefälligst vorne einbauen! Und was wir denn für ein Auto fahren würden?! (das Auto ist für den Sitz zugelassen) Die Dame wurde sehr ausfallend am Telefon!
    Ich finde so ein Verhalten unmöglich und es lässt die Mentalität und Firmenpolitik von besafe in einem schlechten Licht erscheinen! Ich möchte noch einmal betonen, dass es hier ausschließlich um das Verhalten der Vertreterin geht und um die Handhabung des Einbaus!

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

BeSafe iZi Kid X3 Isofix

HTS BeSafe iZi Kid X3 Isofix: Schwer, aber mit gutem Unfallschutz

Der etwas sperrige Name HTS BeSafe iZi Kid X3 Isofix spiegelt seinen Charakter: Der schwere Kindersitz genehmigt sich im Auto viel Platz, zudem haben die Verbraucherschützer dem rückwärts gerichteten Sitz eine umständliche Bedienung bescheinigt; insgesamt aber schneidet er aber dank seiner guten Unfallsicherheit mit einem "gut" ab.

Sehr geringe Belastungswerte im Frontcrahs

Der Kindersitz für Kinder bis etwa vier Jahren kann ausschließlich rückwärts und mit nur mit Isofix im Fahrzueg montiert werden. Damit biete er einen „überdurchschnittlich guten Schutz“, so der ÖAMTC im Testjahr 2011. Die Belastung wird breitflächig über den Rücken des Kindes verteilt und verhindert das Auftreten erhöhter Halskräfte. Der Sitz stehe stabil im Fahrzeug und zeige insbesondere im Frontalcrash sehr geringe Belastungswerte, so die Prüfer. Weitere Stärken liegen im einfachen Sitzeinbau bei geringem Fehlbedienungsrisiko und einem guten Gurtverlauf.

Groß, aber geizig im Platzangebot

Auch die Polsterung und die vielstufige Größenanpassung erfahren einhellig gute Kritiken seitens des Autombilclubs ÖAMC im Testjahr 2011 und der Stiftung Warentest, nachzulesen in Heft 6/2011. Bemerkenswert beim iZi Kid X3 Isofix ist, dass er trotz seiner äußeren Abmessungen etwas mit dem Platzangebot für das Kind geizt. Auch die Beinauflage und die relativ aufrechte Sitzposition seien etwas unkomfortabel, so das einhellige Urteil der Verbraucherschützer.

Schwer und mit hohem Platzbedarf

Vor allem die 15,8 Kilogramm Masse trüben etwas die Bilanz; und auch sein Platzbedarf im Fahrzeug erweist sich als ausgesprochen ambitioniert. Beide Einzelkriterien flossen jeweils in die Gesamtwertung der Fachmagazine mit ein, führten aber nicht nur Abwertung im Übrigen. Automobilclub und Stiftung Warentest empfehlen den iZi Kid X3 Isofix dennoch als gutes Sitzmodell. Um böse Überraschungen beim Einbau zu vermeiden, ist nach Club-Empfehlung die vorherige „Anprobe“ im Fahrzeug unbedingt ratsam.

Datenblatt zu HTS BeSafe iZi Kid X3 Isofix

5-Punkt-Gurt vorhanden
Autogurt vorhanden
Gewicht 16,3 kg
Mitwachsend vorhanden
Nur Isofix-Befestigung vorhanden
Seitenaufprallschutz vorhanden
Typ Kindersitz
Vorwärts und rückwärts vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen