Cybex Pallas 2-fix Test

(Isofix-Kindersitz)
Vergleichen
Merken
Kinderautositz Pallas 2-fix
  • ...
Gut 2,0 2 Tests 06/2011
165 Meinungen
Produktdaten:
  • Isofix
  • Seitenaufprallschutz
  • Zusätzliche Polster: Nein
  • Mitwachsend
  • Höhenverstellbare Kopfstütze
  • Verstellbare Rückenlehne
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (2) mit der Durchschnittsnote Gut (2,0)

Sortieren nach
ADAC Motorwelt

Ausgabe: 6 Erschienen: 06/2011
Produkt: Platz 1 von 4 mehr Details

„gut“

Sicherheit: „gut“;
Bedienung/Ergonomie: „gut“;
Schadstoffprüfung: „sehr gut“;
Reinigung/Verarbeitung: „sehr gut“.

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2011
Produkt: Platz 2 von 5 Seiten: 6 mehr Details

„gut“ (1,9)

„Schwerer Isofixsitz mit Fangkörper für Kinder bis 18 kg. Sehr guter Seitenschutz, Frontaufprall gut. Steht stabil im Fahrzeug. Guter Gurtverlauf. Einbauen und Anschnallen einfach. Fehlbedienungsgefahr gering. Sehr gute Beinauflage, gute Polsterung und Sitzposition, jedoch sehr eng.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Cybex Pallas 2-fix

Cybex Silver Pallas 2-fix, Autositz Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Cobblestone,

Neuer Kindersitz der Gruppe I 9 - 18 KG, ca. 9 Mon. - 4 Jahre + Gruppe ll / lll, 15 - 36 KG, ca. 4 - 12 Jahre. ,...

cybex SILVER Kindersitz Pallas-fix Blue Moon

Gruppe 1 / 2 / 3, 9 bis 36 kg, ab ca. 9 Monate bis 12 Jahre Zwei Sitze in Einem - der cybex Pallas - ,...

CYBEX Silver Kindersitz Juno 2-fix Grey Rabbit, Gruppe 1

Der CYBEX Juno 2 - fix Kindersitze der Gruppe I überzeugt durch maximale Sicherheit und ist dabei einfach in der ,...

Cybex Auto-Kindersitz Pallas 2-Fix, Silver-Line, Pure Black, 2017 Gr. 9-36 kg

Der Pallas 2 - Fix verfügt im Gegensatz zum Pallas 2 über Isofix - Konnektoren und kann durch diese mit dem Isofix - ,...

Cybex Silver Pallas 2-fix, Autositz Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Cobblestone,

Neuer Kindersitz der Gruppe I 9 - 18 KG, ca. 9 Mon. - 4 Jahre + Gruppe ll / lll, 15 - 36 KG, ca. 4 - 12 Jahre. ,...

Cybex Pallas 2-Fix Pure Black

Gewichtsklasse: I, II, III (9 bis 36 kg) Befestigungsart: Isofix oder Sicherheitsgurt Fahrtrichtung: vorwärts Farbe: ,...

Hilfreichste Meinungen (165) von Nutzern bewertet

Super zufrieden, unsere Kleine mag den Sitz auch
cd822 schreibt am :
  (Sehr gut)

Vorteile: Bezug ist waschbar, einstellbare Sitzposition, Gurte einfach verstellbar, wächst mit Nachteile: hohes Gewicht

Bevor wir uns vor 5 Monaten den nächsten Kindersitz gekauft haben, habe ich mich auch in verschiedenen Foren eingelesen und nach den Meinungen der Eltern geschaut, daher nun mein Beitrag.

Also, unsere Tochter ist mit 16 Monaten und gerade einmal 9,5 kg nicht gerade ein Schwergewicht und könnte theoretisch auch noch in den Maxi Cosi, was von den Sicherheitsexperten als sicherste Transportlösung so lang wie möglich empfohlen wird. Da sie aber schon lange gut sitzen konnte und so langsam der Kopf beim Maxi Cosi raus schaute, haben wir gewechselt und Sie fühlt sich pudelwohl. Wenn wir sie in den Sitz setzen, hebt sie schon automatisch die Arme für den Fangkörper hoch. Beim Probesitzen war das noch nicht zu 100% so absehbar.

Wenn sie müde und unzufrieden ist, sackt sie zwar manchmal ein wenig zusammen, aber um ein rausrutschen habe ich mir noch nie sorgen gemacht, da für die ganz kleinen unter dem Bezug eine rausnehmbare Sitzerhöhung ist, die so angelegt ist, dass die Knie minimal höher sind als der Po.

Der Sitz ist problemlos in die Liegeposition verstellbar (habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, wenn sie angeschnallt ist, aber das sehe ich auch nicht als Probelm an, dann muss man halt mal anhalten und den Gurt lösen) und auch das Kopfteil kann in "Schlafposition" gestellt werden.

Der Unterschied vom Cybex Pallas und Pallas 2 sind die neuen Schulter-/Kopfprotektoren welche jederzeit abgenommen werden können.

An erster Stelle stand bei uns die Sicherheit, dann das der Sitz unserer Tochter gefällt und danach erst der Preis. Nach einschlägigen Testberichten hat der Cybex neben dem Kiddy die besten Bewertungen erhalten und was den Preis betrifft, so ist zu bedenken, dass der Sitz nicht der günstigste ist, aber da er mitwächst (erst lässt man den Fangkörper weg, dann kann die Rückenlehne nach oben verschoben werden und wächst da auch automatisch in die Breite) und wir nicht noch einen Sitz kaufen müssen. Vergleichen Sie mal andere Sitze die nur bis 15/18 kg zugelassen sind und den Folgesitz zusammen mit dem Cybex mit Zulassung bis 36 kg.

Wir haben uns für einen Kindersitz mit Isofixbefestigung entschieden, da unser Auto und auch das der Großeltern und Paten diese Lösung akzeptiert, damit ist der Sitz super einfach ein-/auszubauen und kann, da jede Rücklehne eine anderen Winkel hat, mit einem Griff einfach eingestellt werden. Aber auch in einem Auto ohne Isofix ist der Sitz problemlos einbaubar.

Einzige, bisher bekannte Nachteile sind, dass der Sitz relativ breit ist, auch schon ein bißchen Gewicht mit sich bringt und der Bezug vom Fangkörper nach dem Waschen nicht 100% das Styropor abdeckt, was die Funktion des Fangkörpers jedoch nicht mindert.

Ich würde mich immer wieder für den Sitz entscheiden.

In der Hoffnung dem ein oder anderen damit geholfen zu haben wünsche ich viel Spaß beim Kauf!

Antworten
Mausi ist sehr glücklich mit dem Sitz
Sahneschnitte schreibt am :
  (Sehr gut)

Vorteile: leichter Einbau, Bezug ist waschbar, individuell einstellbar, optimale Sicherheit durch verschiedene Isofix-Bügel

Wir haben echt lange überlegt, welchen Sitz wir nach der Babyschale nehmen. Ausschlaggebend waren für die Wahl gute Testergebnisse - also Sicherheit - Komfort, und ein Fangkissen sollte er haben. Ach ja und die Mausi sollte auch noch mitentscheiden. Gewonnen hat der Pallas von Cybex. Einbau usw ist kein Problem. Es werden so kleine Schienen mitgeliefert, die helfen, den Sitz mit dem Isofix vom Auto zu verbinden. Den Dreh beim Anschnallen hat man schnell raus. Was mir besonders gefällt ist die Liegeeinstellung, weil die einfach geht und echt bei den kleinen Mäusen schlafunterstützend wirkt.
Ach ja und Mausi ist übrigens auch sehr glücklich mit dem Sitz.

Der Grund für 1,4 statt 1,0 ist, dass er schon einen Tick groß ist. Aber dafür kann man ihn ja lange nutzen.

Antworten
Neue Meinung schreiben

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Bauchkissen schont die empfindliche Halswirbelregion bei scharfen Bremsmanövern

Stärken

  • Bauchkissen verteilt Unfallkräfte großflächig und reduziert das Verletzungsrisiko
  • Bauchkissen lässt sich für mehr Bewegungsfreiheit vor- und zurückschieben
  • Einbau und Anschnallen des Kindes einfach
  • gute Polsterung und Verarbeitungsqualität

Schwächen

  • relativ hoher Gurtbandverbrauch, daher nicht für alle Fahrzeugtypen geeignet
  • bei Leerfahrten verursacht der Sitz ein Klappern
  • Sitz- und Bauchpolster bringen die Kleinen ins Schwitzen
  • geringes Platzangebot für winterlich eingepackte Kinder

Sicherheit

Unfallschutz & Gurt gut

Ohne das Bauchpolster wäre der Cybex um ein Sicherheitsmerkmal ärmer. Im Gegensatz zu Hosenträgergurten verteilt es die Unfallkräfte großflächiger, und es verhindert die sonst punktuell auftretenden Nackenkräfte. Ein zweiter Aspekt mit positiver Auswirkung auf das Schutzniveau sind die Isofix-Nasen: Sie stabilisieren auch Kurven- und Leerfahrten.

Komfort

Polster hervorragend

Bequem, weich wattiert und mit dämpfenden Materialien überall da, wo Unfallkräfte auftreten können - der Auftritt des Cybex-Sitzes bei den Prüforganisationen ist tadellos. Die Beinauflage ist überdies top und das Bauchkissen umfängt die Kleinen schützend, ohne sie zu sehr einzuzwängen.

Verstellfunktion gut

Die Neigungsverstellung der Kopfstütze ist einzigartig im Markt. So fällt der Kopf im Schlaf nicht nach vorn, erhält aber auch nur zurückgelegt seitlichen Schutz - das ist der große Nachteil. Dafür punktet das Bauchpolster mit Flexibilität: Es lässt sich vor- und zurückschieben und nützt damit Kindern, die sich mit der Enge nicht anfreunden können.

Platzangebot mittelmäßig

Beim Anschnallen bringt das Bauchpolster Vorteile, beim Komfort einen Nachteil: Je nach Statur der Kleinen ist das Platzangebot knapp. Ohnehin ist der Sitz schmal, das stellen auch die Tester fest - und Käufer sind skeptisch, ob der mitwachsende Sitz über den gesamten Verwendungszeitraum von bis zu elf Jahren hinweg ausreichend Platz bietet.

Handhabung

Ein- & Ausbau gut

Besser könnte das Urteil kaum ausfallen: Das Einrastsystem Isofix erleichtert den Ein- und Ausbau und minimiert das Risiko, dabei Fehler zu machen. Doch Eltern finden ein Problem, das Testern nicht aufgefallen ist. Sie beschweren sich über einen hohen Gurtbandverbrauch auf der Rückbank, und bei manchen Fahrzeugtypen scheitert der Einbau sogar ganz.

Anschnallen gut

Mit einem Klick ist Dein Kind mittels Bauchkissen gesichert, das übliche Angurten mit Gurtfummelei bleibt Dir erspart. Nur leider musst Du Dich weit über den Sitz beugen, um den Autogurt um das Bauchkissen herumzuführen und die Gurtzunge korrekt in das Gurtschloss einzurasten. Nur, wenn Du Isofix nutzt, darf der Autogurt unangetastet bleiben.

Reinigung gut

Der Polsterbezug lässt sich leicht von der Sitzschale abziehen und problemlos in der Maschine reinigen. Das Problem ist aber das Wieder-Beziehen nach dem Trocknen. Einige Nutzer beschweren sich über das nun sichtbar unter dem Bezug hervorblitzende Styropor. Nur sehr praktisch denkende Nutzer wird das nicht stören. Schön ist es nicht.

Materialqualität

Verarbeitung gut

Zwei Aspekte heben die Gesamtnote deutlich an. Zum einen die tolle Verarbeitung, sichtbar an den abgerundeten Isofix-Nasen, die das Sitzpolster des Fahrzeugs vor Abrieb schützen. Zum anderen ist die Gurtführung am Bauchkissen mit Kunststoff unterlegt, sodass auch hier nichts reibt und scheuert. Schade nur, dass der Sitz bei Leerfahrten klappert.

Polsterbezüge schlecht

Eltern haben die Erfahrung gemacht, dass der Sitz samt Bauchkissen die Kleinen ins Schwitzen bringt. Einige können das gut verschmerzen, denn ein Bauchkissen-System bringt nicht nur Nachteile, sondern nimmt auch Sicherheitsvorteile mit. Immerhin: Mit dem Sommerbezug bietet Cybex eine praktikable Lösung - nur ein Fangtisch-Bezug ist nicht dabei.

Der Cybex Pallas 2-fix wurde zuletzt von Sonja am 09.09.2017 überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Pallas 2-fix

Schadstoffarm und langjährig nutzbar

Der Cybex Pallas 2-fix ist ein flexibler Kindersitz mit einer besonders langen Nutzungsdauer von bis zu elf Jahren. Der Normgruppen I/II/III-Sitz befand sich bereits mehrfach auf dem Prüfstand der unabhängigen Institutionen und konnte jeweils mit guten Bewertungen abschließen. Sogar das recht hohe Gewicht trübt nur wenig die positive Bilanz, wie ein Blick in die Qualitätsurteile zeigt.

Schwer, aber trotzdem gut in der Handhabung

Mit 11,3 Kilogramm ist er vergleichsweise schwer, und in der Praxis macht sich das Sitzgewicht vor allem beim Wechsel zwischen mehreren Fahrzeugen bemerkbar; vor allem aber Isofix-Rastarme, die üppige Polsterung und der Fangkörper schlagen sich beim Pallas 2-Fix im Gewicht nieder. Und dennoch bekam er im Kriterium Handhabung eine gute Einzelbewertung (Stiftung Warentest, Heft 6/2011) - und dies trotz zum Teil großer Unterschiede zu manchem Konkurrenzprodukt wie etwa dem kiddy Guardian Pro 2, der nur etwa 7,5 Kilogramm auf die Waage bringt.

Gut bewertete Handhabung
In seinen sonstigen Funktionen kann der mitwachsende Sitz mit einer vielfach verstellbaren Kopf- und Rückenlehne aufwarten, und eine Sitzeinalge bürgt für eine jeweils optimale Größenanpassung für die niedrigste Altersgruppe. Der Kind-Komfort ist gut, die Verstellmöglichkeiten gehen jeweils leicht zur Hand – und entsprechend „gut“ fällt auch das Urteil der Stiftung Warentest zur Handhabung und Ergonomie aus. Nach Ansicht der Verbraucherschützer gestaltet sich der Einbau leicht, wobei Unfallgefahren, die auf das Konto von Fehlbedienung gehen, enorm reduziert werden.

Leichter Umbau in die nächste Gewichtsklasse
Eine Besonderheit beim Pallas 2-Fix ist die 2-in-1-Funktion: In der ersten Altersstufe ab neun Monaten kann er als Normgruppen-I-Sitz mit Fangkörpersystem genutzt werden, der zwecks Erhaltung der Bewegungsfreiheit für das Kind sogar in der Tiefe verstellbar ist; ab etwa drei Jahren wiederum erfolgt der Umbau zum Kombinationssitz bis zum Ende der Kindersitzpflicht. Während der Umbau leicht sei, so etwa die Stiftung Warentest, reichte es nur für ein „befriedigend“ bei den Platzverhältnissen – sowohl für das Kind als auch für den Platzbedarf des Sitzes im Fahrzeug.

Sehr gut in der Schadstoffprüfung
Geradezu mustergültig zeigt er sich in puncto Schadstoffbelastung: Seit Einführung der Schadstoffprüfung im Jahr 2011 durch den ADAC neigen viele Hersteller in diesem Punkt erfreulicherweise zur Perfektion, darunter auch der Cybex beim Pallas 2-Fix, der in dieser Rubrik mit einem „sehr gut“ brillierte. Der stabil im Fahrzeug stehende Kindersitz verfügt über einen guten Seiten- und Frontalaufprallschutz, so der Tenor der Stiftung Warentest. Erhältlich ist er für rund 280 EUR (Amazon) in einer reichen Farbauswahl.

Autor: Sonja
Pallas 2-fix

Eines der besten mitwachsenden Systeme am Markt

Cybex gehört im Bereich Kindersitze zu den ausgemachten Experten, das belegt der Silver Pallas 2-Fix recht eindrucksvoll. In dieser Silver-Kollektion führt er das test-Urteil „gut“ (Stiftung Warentest, ADAC, jeweils Ausgabe 6/2011) in allen Belangen fort – und ist damit (noch immer) einer der besten mitwachsenden Kindersitze, die der Markt derzeit zu bieten hat. Neigbare Kopfstütze, einhändig verstellbare Liegeposition und Prallkörper versammeln sich hier als Highlights der noch jungen Marke. Macht zwar 195 Euro (Amazon), allerdings ist er auch elf Jahre verwendbar.

Prallkörper ist im Abstand zum Kind verstellbar
Den Anfang machen dicke Polstereinlagen für die ganz Kleinen (ab 9 Kilogramm Körpergewicht) und besagter Prallkörper, der in der Gruppe I (bis 18 Kilogramm) den sitzeigenen Gurt ersetzt. Großflächiges Abrollen des Oberkörper im Crashfall oder beim scharfen Bremsmanöver bilden die Grundlage für die mit Note "gut" bewerteten Cybex-Sitze. Die empfindliche Halsregion der Kleinen wird so weniger belastet als mit konventionellen Gurtsystemen – zeigt aber leider auch Nachteile. Den Kleinen wird es schnell zu eng. Da hilft auch kein Sommerbezug gegen Schwitzen oder das Bemühen des Herstellers, mit der Verstellfunktion des Tischchens etwas mehr Luft zu schaffen.

Schwer, aber solider Stand im Fahrzeug
Später, in den Gewichtsgruppen II und III, müssen respektive können Sie den Fangtisch entfernen und den Sitz mittels Isofix-Konnektoren verwenden. In welchem Fahrzeug, das erfahren Sie mit dem Blick in die Typenliste, die Cybex dankenswerterweise in den Quelltext seiner Homepage geschraubt hat. Natürlich macht ihn das alles schwer, und wenn Sie den 11-Kilo-Sitz zwischen mehreren Autos wechseln wollen, müssen Sie sich auf einen Kraftakt einstellen. Dafür lässt er sich sehr solide mit der Karosserie verbinden und steht stabil im Fahrzeug, kassiert ein „gut“ in den Disziplinen „Sicherheit“ und „Bedienung/Ergonomie“, und heimst in der Schadstoffprüfung sogar die Bestnote ein. Ein guter Wurf von Cybex. Für jede Altersgruppe wurde ein ausgezeichneter Kompromiss gefunden.

Autor: Sonja

Datenblatt zu Cybex Pallas 2-fix

Ein- & Ausbau
Isofix
Ja
Top-Tether
Nein
Stützbein
Nein
Sitzrichtung
Vorwärts
Anschnallen
3-Punkt-Gurt
Nein
5-Punkt-Gurt
Nein
Fangkörper
Ja
Seitliche Gurthalter
Nein
Beckengurt
Nein
Gruppe & Größe
Gruppen
Gruppe I-III
Sicherheit
Akustische Kontrollanzeige
Nein
Visuelle Kontrollanzeige
Ja
Isofast
Nein
Neugeboreneneinsatz
Nein
Seitenaufprallschutz
Ja
Schultergurtführung
Nein
Zusätzliche Polster
Nein
Verstellbarkeit
Sitz
Drehbarer Sitz
Nein
Mitwachsend
Ja
Tiefenverstellbarer Fangkörper
Ja
Verstellbare Sitzbreite
Nein
Gurt
Verstellbarer Schultergurt
Nein
Zentrale Gurtlängenverstellung
Nein
Kopfstütze
Neigungsverstellbare Kopfstütze
Ja
Höhenverstellbare Kopfstütze
Ja
Rücken
Verstellbare Rückenlehne
Ja
Reinigung
Abnehmbarer Bezug
Ja
Abwischbarer Bezug
Ja
Waschbarer Bezug
Ja
Extras
Flaschenhalter
Nein