Samsung Fernseher

(701)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Bis 31 Zoll (39)
  • 32 bis 37 Zoll (128)
  • 38 bis 42 Zoll (144)
  • 43 bis 49 Zoll (117)
  • 50 bis 59 Zoll (136)
  • Ab 60 Zoll (55)
  • Smartphonesteuerung (235)
  • Sprachsteuerung (119)
  • Gestensteuerung (75)
  • HbbTV (288)
  • Smart-TV (345)
  • 3D-ready (225)
  • LED-Backlight (417)
  • 1080p/24 (349)
  • Media-Player (336)
  • Media-Streaming (316)
  • Internetbrowser (267)
  • Wi-Fi Direct (252)
  • PVR-Funktion (252)
  • mehr…
  • HD ready (75)
  • Full HD (440)
  • Ultra HD (66)
  • DVB-C-Tuner (510)
  • DVB-C2-Tuner (1)
  • DVB-S-Tuner (31)
  • DVB-S2-Tuner (357)
  • DVB-T-Tuner (537)
  • DVB-T2-Tuner (79)
  • Twin-Tuner (54)
  • Bluetooth (179)
  • CI (59)
  • CI+ (471)
  • HDMI (501)
  • Ethernet (LAN) (370)
  • Kartenleser (2)
  • USB (481)
  • WLAN integriert (279)
  • WLAN optional (78)
  • DisplayPort (2)
  • test (Stiftung Warentest) (111)
  • Audio Video Foto Bild (108)
  • Stiftung Warentest Online (104)
  • EcoTopTen (90)
  • Heimkino (85)
  • audiovision (82)
  • mehr…
  • 16:9 (643)
  • 4:3 (9)
  • 21:9 (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Samsung Flatscreen-TVs

Samsung reist mit LED-TVs durch Deutschland Samsung will die Absätze weiter ankurbeln und hat sich deshalb eine besondere Aktion einfallen lassen: Bis zum 28. Februar 2010 reist das Unternehmen mit ausgewählten Produkten durch mehr als 60 deutsche Städte. Die Produkte werden in zwei Leuchtkuben präsentiert, hier kann sich der Verbraucher unter anderem ein Bild von den LED-TV-Serien B6000, B7090 und B8090 machen. Die Aktion startet am 11. Dezember in Oldenburg.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Samsung TV-Geräte. Abschicken

Samsung Fernseh-Geräte

Plasma-Fernseher von Samsung sind an dem Kürzel „PS“ in der Modellbezeichnung erkennbar, LCD-Fernseher an der Bezeichnung „LE“. UE-Fernseher wiederum sind LCD-Modelle mit der effizienten LED-Hintergrundbeleuchtung. Mit der „Clear Motion Rate“ misst Samsung die Schärfe bewegter Bilder – je höher, desto besser. Um welche Panel-Technologie es sich handelt, erkennt man an der Modellbezeichnung: „PS“ steht für Plasma, „LE“ für ein Gerät mit LCD-Display und normaler Hintergrundbeleuchtung. Wer sich für einen LCD-Fernseher interessiert, dessen Panel mit platzsparenden, effizienten und vergleichsweise kontraststarken LEDs hinterleuchtet wird, sollte auf das Kürzel „UE“ im Produktnamen achten. Nach dem Kürzel folgt die Größe des verbauten Panels, wobei die Größe länderübergreifend in Zoll angegeben wird. Ein Zoll entspricht 2,54 Zentimetern, demnach bringt es ein 42-Zöller auf eine sichtbare Diagonale von knapp 107 Zentimetern. Es folgt ein Buchstabe zum Baujahr, die nächste Ziffer gibt Aufschluss über die Serie. Je höher die Ziffer, desto höher (und teurer) die Serie. Serie 9 ist die Premium-Serie von Samsung. Innerhalb einer Serie wird weiter unterschieden, und zwar unter Bezugnahme auf die gebotenen Ausstattungsmerkmale. Zuletzt folgt ein Code für Design und weitere Produktionsmerkmale. Verschlüsselte Informationen gibt es auch an anderer Stelle: Bei einigen Technologien nutzt Samsung, genau wie andere Hersteller, eigene Markennamen. So wird die Fähigkeit, auf Inhalte aus dem Internet zuzugreifen, als „Internet@TV“ und neuerdings als „Smart TV“ bezeichnet, die Möglichkeit, Multimedia-Dateien von DLNA-fähigen Geräten im Netz abzurufen, nennt Samsung „AllShare“. Die CEC-Fähigkeit der HDMI-Buchsen (verschiedene HDMI-Geräte lassen sich mit einer Fernbedienung steuern) heißt bei den Koreanern „Anynet“. Ist die Rede von einer sogenannten „Clear Motion Rate“ (CRM), dann meint der Hersteller einen Gradmesser für die Schärfe bewegter Bilder, in den die physikalische Bildwiederholrate des Panels, die Vorzüge der sequentiell aufleuchtenden LEDs und die Ergebnisse der prozessorgesteuerten Zwischenbildberechnung einfließen.