3 aktuelle Gardena Rasenmäher ausgewertet
info

Ratgeber

Ratgeber zu Gardena Rasenmäher

Ratgeber Gardena Rasenmäher: Überschaubares Sortiment

 Elektro-Rasenmäher von Gardena Elektro-Rasenmäher von Gardena

Das Sortiment an Rasenmähern von Gardena ist überschaubar. Neben Akku-betriebenen Mähern, führt das Traditionsunternehmen ein paar mit Benzin oder mit Netz betriebene Sichelmäher. Hinzu kommen Sonderbauformen wie die manuell betriebenen Spindelmäher und die modernen, aber auch teuren Mähroboter. Auffällig ist bei allen: ein gut durchdachtes und elegantes Design.

Akku-Rasenmäher von Gardena Akku-Rasenmäher von Gardena

Akku-Rasenmäher
Sichelmäher haben ein horizontal angeordnetes Messer, welches mit hoher Geschwindigkeit rotiert. Auf dieser Bauweise beruhen die akku-, benzin- und netzbetriebenen Rasenmäher von Gardena. Die Akku-Rasenmäher werden mit 36-Volt-Lithium-Ionen-Akkus betrieben. Sie zeichnen sich durch einen leisen Betrieb und geringes Gewicht aus. Allerdings muss man zwischen 420 und 530 Euro für die umweltfreundlichen Mäher investieren. Mit einer Schnittbreite von etwa 35 bis 40 Zentimetern kann man mit ihnen nur kleine bis mittelgroße Rasenfläche bearbeiten.

Benzin-Rasenmäher von Gardena Benzin-Rasenmäher von Gardena

Elektro- und Benzin-Rasenmäher
Wesentlich günstiger sind die Rasenmäher, die mit Strom aus der Steckdose laufen. Die Elektro-Rasenmäher sind für etwa 100 bis 250 EUR zu haben und können je nach Arbeitsbreite Flächen zwischen 300 bis etwa 800 Quadratmetern bearbeiten. Auch sie sind sehr leicht, in der Schnitthöhe verstellbar und sammeln das Schnittgut in einem Fangkorb ein. Wenn man eine größere Rasenfläche zu versorgen hat, sind die Benzin-Rasenmäher wohl die bessere Wahl, auch wenn sie bedeutend lauter laufen als ihre Kollegen. Mit einem Tankvolumen von einem bis 1,5 Litern kommt man ohne nachzutanken schon recht weit. Zwar haben sie auch einiges an Gewicht, das wird aber bei den meisten durch einen eigenen Hinterradantrieb wieder ausgeglichen. Auch sie sind mit einem Fangkorb ausgestattet. Neben dem Mähen-und-Fangen-Prinzip, kennen die Elektro- und Benzin-Rasenmäher von Gardena oftmals auch Mulchen als Arbeitsweise.

Mähroboter von Gardena Mähroboter von Gardena

Spindelmäher und Mähroboter
Spindelmäher sind etwas für den kleinen Geldbeutel – normalerweise! Gardena bietet eine Reihe von Handrasenmähern, die schon allerhand Raffinesse mitbringen. Unter anderem kann man einen Spindelmäher erwerben, der manuell, aber auch mit Akkus betrieben werden kann. Je nach Bauweise muss man daher zwischen 90 und 400 EUR investieren. Spindelmäher sind wohl die Mäher, die in der Regel einen hohen Arbeitsaufwand vom Gärtner abverlangen, während Mähroboter ihre Arbeit ganz von allein erledigen. Diese Luxusgeräte für die Rasenpflege haben allerdings ihren Preis. Ungefähr 1.350 bis 1.650 Euro muss man für das Mähen 2.0 investieren. Allerdings sollten die Rasenflächen für diese Mäher nicht allzu groß sein. Da andere Firmen Mähroboter für Flächen bis zu 2.000 Quadratmeter bereits entwickelt haben, darf man gespannt sein, was Gardena da noch zukünftig bieten wird.