Folienschweißgeräte

(52)

  • bis
    Los
  • Rommelsbacher (9)
  • Caso (9)
  • Solis (4)
  • Steba (3)
  • FoodSaver (3)
  • Severin (3)
  • Gastroback (3)
  • Petra electric (2)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Folienschweißgeräte

Da ist die Luft raus! Technik zu Hause.de 7/2013 - Das Vakuum in Beuteln ist zwar stärker, aber für die Lagerung im Kühlschrank sind diese Behälter optimal (hier: VCC 150, 19 Euro) Die Alternative Wer nicht ganz soviel Geld ausgeben möchte, greift zum VAC 155. Er bietet die eine Saugleistung von 9 Litern pro Minute, verzichtet aber auf die manuelle Vakuumfunktion. Bei empfindlichen Lebensmitteln kann der Vakuumiervorgang ebenfalls unterbrochen und die Versiegelung manuell gestartet werden.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Folienschweißgeräte. Abschicken

Folienschweißgeräte

Günstige Folienschweißgeräte müssen manuell niedergedrückt werden und können daher ungleichmäßige Ergebnisse zeigen. Höherwertige Geräte halten automatisch durch Magneten zusammen, teils sogar per Zeitschaltuhr gesteuert. Wer Speisen nicht nur versiegeln, sondern möglichst frisch halten möchte, greift zu einem Folienschweißgerät mit Vakuumierfunktion. Wer kennt das nicht? Leckeres Krustenbrot wurde eingefroren und zeigt schon nach kurzer Zeit im Tiefkühlfach unschöne weiße Frostflecken. Solcher Gefrierbrand sieht auf Fleisch noch viel unangenehmer aus und beeinträchtigt wenn schon nicht die Gesundheit so doch den Geschmack der Speisen. Eine Möglichkeit gegen dieses Problem ist das luftdichte Verschweißen der Gefrierbeutel. Hierfür gibt es eine Vielzahl an Produkten auf dem Markt, wobei die Preisschere von 5 bis 300 Euro alles beinhaltet. Spezialisierte Profigeräte können sogar noch teurer sein, doch sind sie für den privaten Hausgebrauch bei weitem zu kostenintensiv. Doch allzu wenig sollte man andererseits auch nicht investieren, denn die günstigsten Folienschweißgeräte müssen in der Regel während des ganzen Schweißvorganges manuell niedergedrückt werden. Dadurch kann das Versiegelungsergebnis je nach Fingerfertigkeit und Kraftaufwand sehr unterschiedlich ausfallen – und das ist schlecht, denn schon der kleinste Luftschlitz macht das ganze Ergebnis zunichte. Höherwertige Geräte halten daher die Schweißbacken durch einen Elektromagneten niedergedrückt und besitzen einen breiteren Heizdraht, wodurch auch die Schweißnaht breiter und damit stabiler ausfällt. Praktisch ist zudem, wenn das Gerät über eine Schaltzeituhr verfügt und daher den Schweißvorgang automatisch vornimmt und entsprechend die Elektromagneten zum richtigen Zeitpunkt wieder abschaltet. Solcherart versiegelte Speisen halten im Kühlschrank dann deutlich länger und sind in der Tiefkühltruhe vorm Gefrierbrand geschützt. Doch wer ein Optimum an Haltbarkeit erzielen möchte, greift zu einem Folienschweißgerät mit Vakuumierfunktion. Diese Vakuumierer entziehen dem Gefrierbeutel zuvor möglichst viel Luft und nehmen damit Keimen und Bakterien die Lebensgrundlage. Speisen halten so bis zu achtmal länger als unversiegelt. Doch Vorsicht: Viele Geräte benötigen Spezialbeutel, was auf Dauer sehr teuer kommen kann.