Lenco Fernseher

8
  • Fernseher im Test: DVL-2862 von Lenco, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 28"
    • Auflösung: HD ready
    • Twin-Tuner: Nein
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 1
    • TV-Aufnahme: Nein
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: DVL-3252 von Lenco, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 32"
    • Auflösung: Full HD
    • Twin-Tuner: Nein
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 3
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: TFT-1026 von Lenco, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    147 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 10,1"
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 1
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: DVL-1955 von Lenco, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 19"
    • Auflösung: HD ready
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 1
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: TFT-351 von Lenco, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 3,5"
    • Smart-TV: Nein
    • Bildformat: 4:3
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LED 3901 von Lenco, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Auflösung: Ultra HD
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 3
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: TFT-925 von Lenco, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 9"
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    • Schnittstellen: USB
    weitere Daten
  • Lenco DVT-2632B

    Fernseher im Test: DVT-2632B von Lenco, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 26"
    • Auflösung: HD ready
    • Anzahl HDMI: 2
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    • LCD: Ja
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019

    Sony and Cher

    Testbericht über 1 UHD-Fernseher und 1 Soundbar-Subwoofer-System

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lenco Fernseher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Weniger ist mehr
    audiovision 12/2014 Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten legt sich der gebogene 4K-Fernseher von Sony weniger stark in die Kurve. Das lässt ihn dezenter wirken und sorgt zum Teil auch für einen natürlicheren Bildeindruck.Ein Fernseher befand sich im Einzeltest. Er wurde für „sehr gut“ befunden. Als Bewertungskriterien zog man Bild- und Tonqualität, Material und Verarbeitung, Ausstattung sowie Praxis (Fernbedienung, Bedienkomfort, Multimedia-Wiedergabe ...) heran.
  • Bunt, scharf und knackig
    videofilmen 5/2012 So machen Sie Ihren Fernseher fit für den Videoabend: Damit das mühevoll produzierte Video zukünftig brillant über den Schirm flimmert, lichten Sie den Kabelsalat und nehmen Sie die Einstellung von Helligkeit, Kontrast und Farbe selbst in die Hand!Die Zeitschrift videofilmen (5/2012) informiert auf 4 Seiten über die geeignete Kabelauswahl für Monitore und über die verschiedenen Monitoreinstellungen für das bestmögliche Bild.
  • Smart-TVs
    PC-WELT 10/2012 Smart-TVs arbeiten mit PC-ähnlicher Technik. Sie sind internetfähig und dienen als Mediaplayer. Wir zeigen, wie Sie Ihren Smart-TV optimal einstellen und ins Multimedia-Netzwerk integrieren.
  • Die neue Programmvielfalt
    PC-WELT 12/2011 Der Apps-Trend schwappt jetzt auch auf den Fernseher über: Immer mehr Hersteller bieten für ihre internetfähigen TV-Geräte Apps an: Miniprogramme zur Information und Unterhaltung.In diesem zweiseitigen Ratgeber aus der Plus-Beilage der Ausgabe 12/2011 gibt PC-WELT einen kurzen Überblick über die Technik der sogenannten Smart-TVs. Es wird erläutert, welchen Nutzen die internetfähigen TVs in Verbindung mit Apps haben und welche Probleme dabei auftreten können.
  • Der bunteste QLED
    video 4/2018 Sowohl feinste Helligkeitsinformationen wie die in unserem Test des Betrachtungsabstands (www.video-magazin.de/sehabstand) als auch unsere kritischen Farbsweeps meisterte der TCL bravourös. Definiert man den Inhalt als "PC" wird sogar noch ein Quentchen mehr Farbschärfe gezeigt. Dazu besitzt der U55X9006 ein echtes 10-Bit Panel, das keinerlei Schlieren erzeugt, es sei denn 8-Bit-Inhalte verlangen dies.
  • Audio Video Foto Bild 8/2017 LG, Panasonic, Philips, Samsung und Sony - die Top 5 der Hersteller decken mehr als drei Viertel des Marktes ab und sind in diesem Test mit besonders attraktiven Modellen vertreten: Ganz egal, ob Samsung MU6409, Panasonic EXW784, Philips PUS7502, LG UJ6519 oder Sony XE8505 - sie alle hatten sehr gefragte Vorgänger.Auch die Bildschirmgrößen von 127 bis 140 Zentimeter (50 bis 55 Zoll) sind besonders populär.
  • Samsung UE55JU6580
    Stiftung Warentest Online 9/2015 Das gekrümmte Display fängt irritierende Reflexionen des Umgebungslichts ein. Wegen dieser Bauform empfiehlt sich eine Fernsehumgebung mit gedimmtem Licht. Im Idealfall sollte sich die Lichtquelle hinter dem Fernseher befinden. Der Ton des Samsung ist gut, die bessere Note verfehlt er nur knapp - damit klingt er besser als bei Flachbildfernsehern üblich. In den Prüfungen zur Handhabung schneidet der Samsung gut ab.
  • Samsung UE48JU6450
    Stiftung Warentest Online 9/2015 Der Samsung UE48JU6450 hat 122 Zentimeter Bilddiagonale und 3840 x 2160 Bildpunkte (UHD - oft auch als "4k" beworben - mit rund 8 Millionen Bildpunkten statt etwa 2 Millionen wie bei Full HD). Die Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem guten Bild. Mit optimierten Einstellungen verbessert es sich sichtbar, es bleibt aber bei der Note gut. In den Prüfungen zur Bildqualität schneidet der Samsung insgesamt gut ab - in SD und HD ist das Bild gut, in UHD sogar sehr gut.
  • audiovision 11/2014 Mittels "TV Anywhere" sowie der "Panasonic TV Remote 2"-App können Sendungen sogar unterwegs aufs Tablet oder Smartphone gestreamt werden. Die restliche Multimedia-Ausstattung kommt natürlich nicht zu kurz. Neben populären Internet-Diensten à la Facebook, Skype (Kamera im Gerät integriert) und YouTube in 1080p stehen ab Werk auch ein Flash-fähiger Web-Browser sowie ein Mediaplayer inklusive SD-Kartenleser zur Verfügung;
  • Die schärfsten Fernseher der Welt
    Audio Video Foto Bild 12/2013 BLU-RAY-PLAYER MIT 4K Nicht täuschen lassen: Fast jeder Hersteller hat inzwischen Blu-ray-Player mit UHD-Ausgabe im Programm. Diese Player können aber nur normale Blu-ray-Filme abspielen und auf UHD hochrechnen (skalieren). Das sieht nicht besser aus, als wenn's der Fernseher macht. REDRAY PLAYER Red ist einer der wenigen Hersteller von 4K-Kameras für Kinofilme und hat in den USA auch einen Player am Start.
  • video 8/2013 3D-Motive zeigen an diagonalen Linien leichte Treppenmuster, ziehen aber den Betrachter trotzdem tief ins Bild. Die Raumwirkung der Polarisationstechnik ist enorm. Vier Brillen liegen im Karton; damit dürfte für 3D-Spaß in der Familie gesorgt sein. Philips 46PFL8008S Im zierlichen Gehäuse des Philips-Modells steckt eine Menge nützliche Technik. Die Priorität der Holländer liegt bei der einfachen Bedienung und einer optimalen Bildqualität.
  • Aus Freude am Fernsehen
    Heimkino 6-7/2013 (Juni/Juli) Drahtloser Kinosound Loewe bringt in Kürze mit dem Komplettsystem "3D Orchestra" eine absolut unkomplizierte und zudem leistungsfähige Surroundlösung aus eleganten Aktivlautsprechern auf den Markt. 3D Orchestra benötigt keine Lautspecherkabel und ist besonders unkritisch in der Aufstellung: Alle Tonsignale werden vom Individual Slim Frame drahtlos an den mitgelieferten Subwoofer und die vier runden Lautsprecher übertragen, die alle über eigene Endstufen verfügen.
  • Google TV
    PC NEWS Nr. 3 (April/Mai 2012) Und was benötigt man, um Google TV verwenden zu können? Entweder einen Fernseher, in dem diese Software bereits vorinstalliert ist. Oder aber eine Set-Top-Box, also ein Zusatzgerät, das man an den Fernseher anschließt. Die wichtigsten Geräte stellen wir Ihnen hier vor. Nicht jedem Fernsehgucker dürfte es gefallen, dass er sich mit seinem Google-Konto anmelden muss, um Google TV benützen zu können.
  • Samsung UE27D5000
    Stiftung Warentest Online 10/2011 Der LCD-Fernseher Samsung UE27D5000 hat eine Bilddiagonale von 69 Zentimetern und 1920 x 1080 Bildpunkte. Als Lichtquelle für das Bild dienen Leuchtdioden (Edge-LED). Der Digitaltuner für Antenne und Kabel ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause (Home Mode) führen zu einem guten Bild. Mit optimierten Einstellungen verbessert sich das Bild kaum, die Note bleibt gut. Bild und Ton Der Samsung schneidet in den Prüfungen zur Bildqualität insgesamt befriedigend ab.
  • Audio Video Foto Bild 5/2011 Die Konkurrenten liefen da teils etwas ruckelig an oder fabrizierten minimale Doppelkonturen. Keine Niete Größere Unterschiede gab’s in der Klangqualität. Hier bildete das günstige Modell von Toshiba das klare Schlusslicht. Sein recht dumpfer Klang mit zischeligen S-Lauten ist zwar brauchbar, aber kein Vergnügen.Am besten schnitt das Samsung-Gerät im Hörtest ab: Sein klarer Sound ist für einen so flachen Fernseher sogar bemerkenswert rund.
  • So scharf wie nie
    SAT+KABEL 3-4/2010 Vor dem zweiten Showcase an den Weihnachtsfeiertagen und zum Jahreswechsel hätte es noch Schwierigkeiten im Umfeld der Zusatzdaten gegeben, die die Handhabung der Fernsehtext-Untertitelung betrofen hätten, hieß es vom Sender. Als eine große Herausforderung für die Mitarbeiter bezeichnet das ZDF den Umstieg auf HDTV. Kameramänner müssten bei ihrer Arbeit beispielsweise sowohl die höhere Detailtreue als auch die geringere Tiefenschärfe im Vergleich zum bisherigen PAL-Fernsehen berücksichtigen.
  • 3D-Studio
    Video-HomeVision 1/2011 Es geht los. Erste TV-Studios und Übertragungswagen werden mit neuester 3D-Technik ausgestattet. Die Komplexität einer Produktion ist jedoch äußerst hoch.Auf diesen 4 Seiten erklärt die Zeitschrift Video-HomeVision, alles rund um die 3D-Technologie. In Ausgabe 1/2011 wird gezeigt, das die Produktion von 3D-Sendungen sehr aufwendig ist.
  • Firmware-Upgrades
    audiovision 10/2010 Das Gerät steht in der Anlage, aber was kann es? Darüber entscheidet die Software – die sich ersetzen, aufrüsten oder reparieren lässt. audiovision gibt einen Überblick.Wie man ein Firmware-Upgrade durchführt, kann man auf diesen 4 Seiten von Audiovision (10/2010) nachlesen. Es wird anhand von verschiedenen Beispielen erklärt, worauf dabei zu achten ist.
  • Was ein Fernseher braucht
    audiovision 3/2010 Ein gutes Bild muss sein. Über alles andere sollte man beim Kauf eines Fernsehers rechtzeitig nachdenken, weil man viel Geld sparen kann.Die Zeitschrift Audiovision (3/2010) erklärt auf diesen 4 Seiten in zwölf Schritten, mit was ein Fernseher unbedingt bestückt sein sollte.
  • Oben ohne
    Video-HomeVision 11/2010 Auf Messen und in Berichten taucht das Thema immer wieder auf: 3D-Bildschirme, für die keine Brillen mehr erforderlich sind. Wird es sie wirklich bald geben?In diesem 2-seitigen Artikel befasst sich Video-HomeVision mit der Thematik, ob man 3D in Zukunft auch ohne Brille sehen können wird. Man erhält Einblicke in den heutigen Stand der Entwicklung.
  • IFA-Highlights
    Video-HomeVision 10/2010 Wie heißen die Innovationen des Jahres? Wie sieht der Fernseher von morgen aus? Wie aktiv gestalte ich mein Programm ab jetzt selbst? Die IFA 2010 und Video-HomeVision beantworten Ihnen alle Fragen.Auf sieben Seiten stellt Video-HomeVision neue Produkte aus dem Entertainmentsektor vor, die man auf der IFA bestaunen konnte.
  • Maß-Schneider
    video 10/2006 Wie soll das Styling aussehen? Welche Ausstattung darf's denn sein? Und auf welcher Halterung soll der TV ruhen? Vor dem Kauf hat der Kunde des 40-Zoll-LCD-TVs die Qual der Wahl - aber danach verspricht Loewe den TV-Himmel auf Erden. Testkriterien waren Bildtest, Tontest, Messlabor, Bedienung und Ausstattung.
  • Die richtige Einstellung
    digital home 2/2006 Um im hellen Verkaufsraum Eindruck schinden zu können, sind so gut wie alle TV-Geräte werkseitig falsch eingestellt. Nach dem Kauf ist also erst einmal eine Bildjustierung vonnöten, um das Beste aus dem Gerät herauszuholen. Bei teuren Displays übernimmt dies meist der Fachhänlder, doch mit dem SpyderTV können Sie auch selbst ganz schnell zumindest akzeptable Werte ermitteln.digital home zeigt, wie man mit dem SpyderTV die richtige Bildjustierung für seinen Fernseher erreichen kann.
  • Philips 46PFL7007K
    Stiftung Warentest Online 9/2012 Im Einzeltest befand sich ein Fernseher, der mit „gut“ beurteilt wurde. Zur Bewertung dienten die Kriterien Bild, Ton, Handhabung sowie Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.
  • Plasma probt Perfektion
    HomeVision 11/2006 Fujitsus neuer Plasma erfüllt unsere Erwartungen nicht - er übertrifft sie vielmehr. Maßgeschneiderte Elektronik, viel Feinschliff im Detail sowie ein atemberaubendes Bild adeln ihn zu einem wahren High-End-Fernseher. Testkriterien waren Bildqualität, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.
  • Sharp LC-37 GD7E
    next 7-9/2006 Kennen Sie einen Sharp, kennen Sie alle? Zumindest optisch trifft diese Weisheit zu. Ähnlich wie Samsung hat man sich in Japan auf ein Standarddesign eingeschossen. Die Testkriterien waren Bild, Ausstattung und Bedienung.
  • Schein-Werfer
    Heimkino 7/2005 Sanyo hat sich als Hersteller von Projektoren bereits einen guten Namen gemacht. Daher lag es nahe, mit dem vorhandenen Know-How einen Rückprofernseher zu konstruieren. Ob die Premiere gelungen ist, hat HEIMKINO für Sie getestet.
  • Panasonic TX-L32GW10
    Stiftung Warentest Online 11/2009 Testkriterien waren unter anderem Bild (Bildqualität Foto DVD, Betrachtungswinkel, Reflexionsarmut ...), Ton und Handhabung (Gebrauchsanleitung, EPG, Bildschirmmenü ...).