Metallwerkzeug

265

Top-Filter Typ

  • Drehmomentschlüssel Drehmo­ment­schlüs­sel
  • Schraubenschlüssel Schrau­ben­schlüs­sel
  • Ratsche Ratsche
  • Schraubendreher Schrau­ben­dre­her
  • Metallwerkzeug im Test: MicroClick MC 100 von Proxxon, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
  • Metallwerkzeug im Test: Zyklop 1/4-Zoll von Wera, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
  • Metallwerkzeug im Test: Umschaltknarre 916-1 von Hazet, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
  • Metallwerkzeug im Test: 8002 C Koloss All Inclusive Set mit 1/2-Zoll-Antrieb von Wera, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
  • Metallwerkzeug im Test: Teleskopknarre mit Gelenk 1/2" von Carolus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    5
  • Metallwerkzeug im Test: Wrenchit Full Set von mininch, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    6
    mininch Wrenchit Full Set

    Schraubenschlüssel

  • Metallwerkzeug im Test: Zyklop von Wera, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    7
  • Metallwerkzeug im Test: Ergonic 410 von Felo, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    8
    Felo Ergonic 410

    Schraubendreher

  • Metallwerkzeug im Test: CoBolt Kompakt-Bolzenschneider von Knipex, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    9
  • Metallwerkzeug im Test: Nageleisen 209 SB von Hultafors, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    10
  • Metallwerkzeug im Test: Rohrabschneider 9229.335 von Carolus, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    11
  • Metallwerkzeug im Test: X-Cut von Knipex, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    12
    Knipex X-Cut

    Seitenschneider

  • Metallwerkzeug im Test: 2160SK PH 2 von Gedore, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    13
    Gedore 2160SK PH 2

    Schraubendreher

  • Metallwerkzeug im Test: 2154SK-6,5 von Gedore, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    14
    Gedore 2154SK-6,5

    Schraubendreher

  • Metallwerkzeug im Test: Zangenschlüssel von Knipex, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    15
  • Metallwerkzeug im Test: Magnet-Späneheber von Alfra, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    16
  • Metallwerkzeug im Test: Drehmomentschlüssel 5108 2CT von Hazet, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    17
  • Metallwerkzeug im Test: Twinforce von Knipex, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    18
  • Metallwerkzeug im Test: SoftFinish Phillips-Schraubendreher 312 von Wiha, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    19
  • Metallwerkzeug im Test: 95 61 190 von Knipex, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    20
    Knipex 95 61 190

    Drahtschere

Testsieger

Aktuelle Metallwerkzeuge Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2012
    Seiten: 2

    Das richtige Werkzeug

    Werkzeug ist nicht gleich Werkzeug! Diese Erfahrung konnten wir in unserem Redakteuralltag immer wieder machen. Daher präsentieren wir Ihnen im Folgenden die PCGH-Werkzeugempfehlungen.  weiterlesen

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 04/2008
    Seiten: 6

    Magazin

    Heimwerker Praxis zeigt Ihnen in Ausgabe 3/2008 in der Rubrik „Magazin“ alle interessanten Informationen aus dem Heimwerker-Bereich. Auf sechs Seiten lesen Sie nützliche Tipps über neue Produkte auf dem Markt.  weiterlesen

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 06/2008
    Seiten: 2

    Herzlichen Glückwunsch

    Cooper Hand Tools ist bekannt für seine innovativen und qualitativ hochwertigen Werkzeuge, vor 175 Jahren startete die Erfolgsgeschichte dieses Unternehmens in Amerika. Cooper Hand Tools, der Handwerkzeug-Hersteller aus Amerika wird 175 und feiert Geburtstag. Heimwerker Praxis stellt Ihnen in Ausgabe 4/2008 die Traditions-Firma auf zwei Seiten vor.  weiterlesen

Ratgeber zu Metallwerkzeug

Für jede Trennung das richtige Werkzeug

Drahtschere von Felco

Will man Kleinteile wie Drähte, Kabel oder Kabeladern trennen, stehen einem verschiedene Metallwerkzeuge zur Verfügung. Kabel werden im Allgemeinen von Kabelscheren oder Kabelschneidern getrennt, während Drähte eher von Zangen geschnitten werden. Bei Seitenschneidern treffen die Backen beim Schluss genau aufeinander. Durch ihre keilförmige Art trennen sie selbst widerstandsfähigste Kabeladern. Nachteilig dabei ist die Verformung des Drahtes, da dieser beim Schneidevorgang gequetscht wird. Bei einer Schere hingegen wird der Schnitt sauberer, weil zwei Messer aneinander vorbei schneiden. Bei Werkstücken mit einem größeren Durchmesser benötigt man Bolzenschneider.

Drahtschere zum Durchtrennen von Drähten

Bei Drahtscheren muss der Abstand der Backen zueinander kleiner als das zu schneidende beziehungsweise durchzutrennende Metallstück sein. Außerdem sollten sie eine höhere Härte besitzen als das zu durchtrennende Material. Es gibt zwei Arten von Drahtscheren: Die Klappscheren haben ein Scharnier, während bei Senkscheren die beiden Schneidkanten wie bei einem Fallbeil senkrecht aufeinander zulaufen. Mit Senkscheren kann man runde Gegenstände, die nicht aus der Schere rollen sollen, schneiden. Drahtseile werden mit speziellen Drahtseilscheren geschnitten.

Seitenschneider von Stanley

Seitenschneider zum Schneiden von Kabeladern

Will man die einzelnen Adern eines Kabels durchtrennen, benötigt man einen Seitenschneider. Das vor allem bei Elektroinstallationen zum Einsatz kommende Metallwerkzeug ist eine Zange zum Trennen von Drähten durch Keilschneiden. Auch starke Adern können, wenn sie möglichst eng an das Gelenk der Zange eingelegt werden, mittels der Hebelwirkung durchschnitten werden. Wenn man besonders harte Drähte schneiden muss, sollte man sich einen Kraftseitenschneider zulegen. Dieser ist ein großer Seitenschneider, der mitunter sogar eine mechanische Übersetzung hat und somit der Bauweise eines Bolzenschneiders ähnelt. Will man hingegen Bestückungsarbeiten an Leiterplatten vornehmen, benutzt man kleine Seitenschneider, die einseitig geschliffene Schneiden haben. Die nicht v-förmigen Schneiden ermöglichen ein an der Platine dichtes Abschneiden der Enden der bedrahteten Bauteile.

Bolzenschneider von Knipex

Bolzenschneider für Werkstücke mit einem größeren Durchmesser

Zum spanlosen Trennen von Metall benötigt man eine beißschneidende Zange. Sie wird vor allem zum Trennen von zylindrisch geformten Werkstücken wie Drähte, aber eben auch Stifte, Bolzen oder Nieten verwendet. Durch eine mechanische Übersetzung gelingt es einem Bolzenschneider durch Hebelwirkung mit geringeren Kraftaufwand zu arbeiten. Für das Durchtrennen größerer Querschnitte werden leistungsfähige Bolzenschneider hergestellt. Rettungsscheren, die von der Feuerwehr eingesetzt werden sind hydraulische Schneidgeräte. Die pneumatischen Bolzenschneider arbeiten schneller als hydraulische Schneider.

Zur Metallwerkzeug Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Metallwerkzeug

  • Ersetzt ein Werkzeugset
    Heimwerker Praxis 3/2015 Der sogenannte Engländer ist seit jeher ein praktisches Werkzeug. Ersetzt er doch durch seine verstellbare Spannbacke einen ganzen Schraubenschlüsselsatz. WGB hat dieses Werkzeug jetzt verbessert.Es wurde ein Rollgabelschlüssel getestet. Er schnitt mit der Note 1,3 ab. Als Bewertungskriterien dienten Funktion, Bedienung und Ausstattung.
  • Knack mit Lager
    Motor & Maschine 4/2017 Die Stanzen von KS-Tools sind für Lochgrößen von 12,5 Millimetern bis 63,5 Millimetern erhältlich. Für unseren Test haben wir eine Stanze mit 54 Millimetern Durchmesser benutzt. Auf den ersten Blick fällt bei dieser Stanze der Ring mit dem Kugellager zwischen dem Schraubenkopf und der Matrize auf. Die Stanze besitzt einen Dreipunkt-Anschnitt, der ein optimales Eindringen ins Material sicherstellen soll.
  • Leicht und teleskopierbar
    Motor & Maschine 3/2017 Hat VBW mit den Lightcut Bolzenabschneidern und Baustahlmattenschneidern schon einiges am Gewicht der Werkzeuge getan und damit Transport und Bedienung deutlich erleichtert, stellen die neuen Werkzeuge mit Teleskopgrifen den nächsten Evolutionsschritt dar: Die zur Entwicklung der notwendigen Hebelkrat lang ausfallenden Grife lassen sich zusammenschieben. So ist der Baustahlmattenschneider Lightcut Teleskop No. 435 / 1000 mm in "Transportstellung" nur 67 Zentimeter lang.
  • TACTICAL GEAR 3/2016 Ein fester Griff um das Tool stabilisiert die Faust und das Handgelenk zusätzlich. Führt man in dieser Haltung einen geraden Schlag aus, treffen zunächst der Ring und die Spitze des "L" auf den Angreifer. Die Unterseite benutzt man wie die Handkante für Schläge nach vor ne, hinten, unten oder zu den Seiten. Auch die obere Griffringkante lässt sich für Schläge und zum Blocken von An griffen einsetzen. Das ist einer der großen Vorteile des Travel Wrench.
  • Bolzenschneider ‚Light‘
    Heimwerker Praxis 5/2014 VBW hat sich vor allem der Griffe angenommen. Beim LightCut sind diese erstmalig aus dickwandigem ovalen Aluminium. Der Schneidkopf und dessen grundsätzliche Hebelgeometrie bleiben unverändert. Unser Testexemplar mit 80 cm Länge (32") kann Material bis zu 9 mm Stärke schneiden. Dessen Härte sollte bei 9-mm-Material nicht über 19 HRC, bei 7 mm nicht über 48 HRC liegen. Die Schneiden lassen sich bei Verschleiß per Exzenterschrauben nachstellen.
  • Extra für NYM-Kabel
    Heimwerker Praxis 5/2014 Die Kabelschere D15 S ist die logische Weiterentwicklung der einfachen D15. Durch eine besondere Fräsung an der Klingenspitze kann diese Schere auch Adern abisolieren. Nun, ein NYM-Kabel zu schneiden ist wirklich keine Herausforderung für diese Schere.
  • Maßarbeit im Holz
    Heimwerker Praxis 1/2013 (Januar/Februar) Beim Anreißen ist entweder ein spitzer Bleistift oder eine Nadel zu benutzen, da sonst die Schnittführung nicht genau justiert werden kann. Bei empfindlichen Oberflächen kann die Kennzeichnung der Schnittlinie auch durch Abkleben erfolgen. Unverzichtbare Hilfsmittel für das Anreißen sind ein Winkel (vorzugsweise aus Metall), ein Zirkel und entsprechende Lineale. Kettensägen Auch eine Kettensäge kann zum Zuschneiden benutzt werden.
  • Zerstörer
    SURVIVAL MAGAZIN 2/2012 Oder um eine verklemmte Tür oder einen Kofferraum zu öffnen. Ebenso kann das FuBar II als "Universalschlüssel" verwendet werden, um sich Zutritt zu Räumen zu verschaffen. FuBar II in der Praxis Das FuBar II entspricht genau dem, was Mann von einem Demontagewerkzeug erwartet. Eine Europalette haben wir mit spielerischer Leichtigkeit zerlegt. Das "Abreißen" einzelner Bretter ist dank des "Mauls" kein Problem.
  • Wenderatsche
    Heimwerker Praxis 6/2012 (November/Dezember) KS Tools hat daher eine Ratsche entwickelt, die gleich vier Ratschengrößen vereint. Ausstattung Sie sieht aus wie ein Maulschlüssel und ist ähnlich lang: rund 200 Millimeter. Anstelle der Gabeln hat sie zwei umschaltbare Ratschen mit jeweils 72 Zähnen integriert. Beide sind auf jeder Seite mit einer anderen festen Schlüsselgröße versehen. So kommt sie auf insgesamt vier Größen: 10, 13, 17 und 19 Millimeter. Bei der Arbeit Hier zeigt sich, wie praktisch dieses Werkzeug ist.
  • Schief gewickelt
    Motorrad News 3/2012 Die klassischen Außensechskantschrauben bergen da weniger Geheimnisse. Allgemein gilt, dass Gabelschlüssel ihre Kraft nur an zwei Punkten übertragen, weshalb sie bei hohen Anzugsmomenten den Ringschlüsseln oder Steckschlüsseln (Nüssen) unterlegen sind, die ja an allen sechs Seiten der Schraube angreifen. Deshalb sollte man, wo immer das möglich ist, zum Ringschlüssel greifen.
  • Knack!
    Heimwerker Praxis 6/2011 Ihr großer Vorteil liegt in der Zeitersparnis und der erreichbaren Präzision. Die Compact Flex ist da keine Ausnahme. Im Gegenteil, sie besticht durch ihre guten Leistungen und Bedienbarkeit. Ihr platzsparender Hydraulikzylinder kann auch noch unter sehr beengten Verhältnissen eingesetzt werden. Früher wurde nach dem Stanzen der Metallrest mühselig aus der Matrize gepult.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Metallwerkzeug.

Metallwerkzeug

Die Hiebnummer einer Holz- oder Metall-Feile bezeichnet den Grobheitsgrad. Je höher die Zahl, desto mehr Hiebe werden je Materialzentimeter benötigt. Maul- oder Ring-Schraubenschlüssel helfen beim Arbeiten mit Muttern/Schrauben, Schrauberdreher sind für Schrauben mit flachen, aber geschlitzten Kopfformen. Nützliche Helfer sind auch Zangen, Handbohrer, Drehmomentschlüssel. Bei Metallwerkzeug handelt es sich um aus Metall gefertigte Hilfsmittel, die zur Holz-, Metall- oder Kunststoffbearbeitung dienen. Dazu gehören auch die Schraubenschlüssel. Mit ihnen lassen sich Verbindungselemente wie Muttern oder Schrauben lösen und festziehen. Dazu steckt man den Schraubenschlüssel auf das Antriebsprofil des jeweiligen Elements und betätigt ihn im Drehsinn. Die Schlüssel gibt es in verschiedenen Größen, die mit der Schlüsselweite angegeben werden. Die bezeichnet den Abstand zwischen den beiden parallelen Flächen und ist als Zahl in das Werkzeug geprägt. Daneben gibt es Schraubenschlüssel mit verstellbarer Schlüsselweite wie den Rollgabelschlüssel, auch "Engländer" genannt. Ein vielerorts verwendeter Schraubenschlüssel ist der Maulschlüssel. Mit ihm können Muttern, Sechskant- oder Vierkant-Schraubenköpfe gedreht werden. Aus ergonomischen Gründen ist das Schlüsselmaul zur Werkzeugachse versetzt angeordnet. Eine andere Form ist der geschlossene Ringschlüssel, bei dem der Schraubenkopfes oder die Mutter komplett umschlossen wird. Diese Technik ermöglicht eine größere Kraftübertragung. Viele Ringschlüssel weisen ein ringförmiges Sechskant- oder Doppelsechskant-Profil auf. In den letzten Jahren sind weitere Profile, etwa Vielzahnprofile oder Torx-Profile entwickelt worden. Der Ring-Maulschlüssel kombiniert Maul- und Ringschlüssel in einem Gerät. Ist eine stärkere Kraftanwendung nötig, empfiehlt sich ein Steckschlüssel: Verschiedene Antriebsteile wie Steck-, Quer- oder Winkelgriffe, eine Kurbel oder Knarre ermöglichen ein flexibles Arbeiten und auch die Bearbeitung schwer zugänglicher Verbindungselemente. Die Werkzeugpalette ist groß und bietet für jeden Zweck das spezielle Gerät. Wer sein Metallwerkzeug lange nutzen will, sollte es regelmäßig reinigen und mit Korrosionsschutz versehen. Viele Fachhändler bieten das Nachzuschärfen stumpfer Geräte an.