Fräsen

133

Top-Filter Typ

  • Oberfräse Oberfräse
  • Dübelfräse Dübelfräse
  • Tischfräse Tischfräse
  • CNC-Fräse CNC-Fräse
  • Fräse im Test: Domino DF 500 Q von Festool, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
  • Fräse im Test: OF 1400 EBQ Plus von Festool, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    2
  • Fräse im Test: OF 2200 EB-Set von Festool, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    3
  • Fräse im Test: LF 724 S von Metabo, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    4
    Metabo LF 724 S

    Lackfräse

  • Fräse im Test: GKF 12V-8 Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    5
  • Kein Produktbild vorhanden
    6
  • Fräse im Test: POF 1400 ACE von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    7
    Bosch POF 1400 ACE

    Oberfräse

  • Fräse im Test: Kompakt-Oberfräse D26204 von DeWalt, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    8
  • Fräse im Test: Of E 1229 Signal von Metabo, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    9
  • Fräse im Test: BF 20 Vario von Optimum, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    10
  • Fräse im Test: BND 125 von Baier, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    11
    Baier BND 125

    Mauernutfräse

  • Fräse im Test: 1840 AA von Skil, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    12
    Skil 1840 AA

    Oberfräse

  • Fräse im Test: 1010W (JOF001) von Triton Tools, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    13
  • Fräse im Test: RT-RO 55 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    14
    Einhell RT-RO 55

    Oberfräse

  • Fräse im Test: T11EK-EURO von Trend, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    15
    Trend T11EK-EURO

    Oberfräse

  • Fräse im Test: TRB001 von Triton Tools, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    16
    Triton Tools TRB001

    Oberfräse

  • Fräse im Test: OFE 738 von Metabo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    17
    Metabo OFE 738

    Oberfräse

  • Fräse im Test: Mauernutfräse MFE 30 von Metabo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    18
  • Fräse im Test: MF 1400 KE von AEG, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    19
    AEG MF 1400 KE

    Oberfräse

  • Fräse im Test: OF 1200E von Güde, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    20
    Güde OF 1200E

    Oberfräse

Neuester Test: 31.08.2018

Testsieger

Aktuelle Fräsmaschinen Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Ausgabe: 2/2013 (März/April)
    Erschienen: 02/2013
    Seiten: 4

    Gewusst wie!

    Für Heimwerker ist es oft schwierig Holzverbindungen herzustellen, die stabil sind und auch noch gut aussehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Holzverbindungen mit einfachen Mitteln herstellen.  weiterlesen

  • Leistung und Größe

    Die Oberfräse bietet ein sehr großes Einsatzspektrum, vom Bohren über das Herstellen von Verbindungen durch Nut und Feder oder das Einfräsen von Mustern in die Oberfläche. Welche Materialien   weiterlesen

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 02/2008
    Seiten: 3

    Drechselnews

    In den „Drechselnews“ erfahren Sie alles, was es zu diesem Thema an Neuigkeiten gibt, außerdem finden Sie auf den drei Seiten Termine und Anschriften für Drechselkurse.  weiterlesen

Ratgeber zu Fräsen

Bedienung und Ausstattung

Es gibt Oberfräsen mit Knaufgriffen oder mit Pistolengriffen. Maschinen mit Pistolengriffen können einhändig bedient werden, was sich als vorteilhaft beim Arbeiten mit einer Führungsschiene erweist. Für freihändiges Arbeiten ist eine Maschine mit Knaufgriffen besser geeignet. Letztendlich muss die Fräsmaschine aber vor allem sicher in der Hand liegen.

Zur Ausstattung einer Oberfräse sollte zudem ein Motorsanftanlauf gehören, der das ruckartige Starten der Maschine verhindert. Eine Schnellbremse sorgt dafür, dass die Maschine stoppt und nicht nachläuft, wenn sie ausgeschaltet wurde. Außerdem ist eine Konstantelektronik sinnvoll, die die Drehzahl kontinuierlich auf gleicher Leistung hält. Eine Spindelarretierung zum einfachen Wechseln der Fräsköpfe gehört bei modernen Modellen zum Standard. Zudem sollte die Höhe der Fräse leicht und fein justiert werden können. Am besten ist, das Gerät verfügt über eine präzise Skala. Bei modernen Fräsen können die Fräsköpfe komfortabel mittels einer Spindelarretierung gewechselt werden. Ein gut passender, wegen der besseren Sicht auf das Werkstück möglichst transparenter Absaugstutzen sorgt für das Entfernen störender Späne während des Fräsens. An ihn können später diverse Geräte mit Absaugvorrichtung angeschlossen werden. Maschinen, die zusätzlich zur Tiefeneinstellung eine Feineinstellung besitzen, sind eindeutig zu bevorzugen. Zusätzlich kann ein Revolver-Anschlag bei einer Vorauswahl mehrerer, hintereinander abzuarbeitender Tiefeneinstellungen helfen. Ein Feststellknopf dient der Einstellung der Tiefe und als ein zweiter Führungsgriff. Ein festes Arretieren und leichtes Ergreifen des Knopfes sollte bei laufender Maschine möglich sein.

Die Fräsköpfe

Für das Fräsergebnis ist nicht nur die Leistung der Fräse relevant, sondern auch Art und Qualität der Fräsköpfe. Für den Privatgebrauch gibt es Fräser mit 6 Millimetern und 8 Millimetern Durchmesser an. Im Preis unterscheiden sich beide nicht, ein 8-Millimeter-Schaftfräser bieten aber eine größere Laufruhe. Auch auf das Material der Fräser sollte geachtet werden, sie schlägt sich deutlich im Preis nieder. Günstige Fräsköpfe bestehen aus Hochleistungsschnellstahl (HSS). Dieses Material ist weniger stabil und zeigt schnell Abnutzungserscheinungen. Fräsköpfe aus Hartmetall (HM) hingegen können auch für härtere Materialien eingesetzt werden. Allerdings sind sie nicht nur rund doppelt so teuer, sondern müssen auch von einem Fachmann geschärft werden.

Zur Fräse Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Fräsen

  • Modellbau 3.0 - Teile selbst herstellen mit der Stepcraft 600
    CARS & Details 3/2015 Beim Fachsimpeln im Verein oder an der Strecke ergeben sich oftmals Ideen für eigene Entwicklungen, um Modelle zu verbessern. In einer Zeit, in der selbst komplexe Maschinen, wie CNC-Fräsen oder 3D-Drucker immer erschwinglicher werden, stellt die Fertigung von eigenen Ideen daher keine unüberwindbare Hürde mehr dar. Ein Gerät, das sowohl fräsen als auch 3D-drucken kann, ist das Modell 600 von Stepcraft.Im Check befand sich eine Fräse, die keine abschließende Benotung erhielt.
  • Gewusst wie!
    Heimwerker Praxis 2/2013 (März/April) Für Heimwerker ist es oft schwierig Holzverbindungen herzustellen, die stabil sind und auch noch gut aussehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Holzverbindungen mit einfachen Mitteln herstellen.
  • Einsteiger-Oberfräse
    selber machen 2/2018 Mit 1.600 Watt hat die Oberfräse RRT1600 von Ryobi ausreichend Power für den Hobby-Bereich. Die Drehzahl wird manuell angepasst, die Frästiefe über einen Stufenanschlag und ein Drehrad feinjustiert. Das Fräsergebnis ist gut und die Qualität der Fräser für den gelegentlichen Gebrauch ausreichend. Spanschutz und Staubabsaugung sind mit Schrauben befestigt, also kann man kann sie nicht werkzeuglos abnehmen, wenn sie etwa beim Fräskopftausch im Weg sind.
  • Mauerschlitzer
    Motor & Maschine 4/2016 Nur wer schon einmal versucht hat, mit Hammer und Meißel über mehrere Meter eine 30 Millimeter tiefe Nut in eine Wand unterscheidet sie sich in der Position der Rollen von der üblichen Bauform. Eine Rolle sitzt vorn an der Schutzhaube, die andere ist kurz vor dem hinteren Grif platziert. Der Grif, in dem auch der Schalter mit Einschaltsicherung sitzt, ist quer zur Arbeitsrichtung ausgerichtet. An der hinteren Kante der Schutzhaube beindet sich ein Gelenk.
  • Heimwerker Praxis 2/2016 Dadurch kann es zu unschönen Ergebnissen kommen. Dagegen hilf es zuverlässig, die Kanten durch Opferstücke zu verlängern. Bei der Arbeit lässt die Maschine durchaus ein paar Späne zurück. Ihre besten Ergebnisse erreicht sie in Weichholz. Hier zeigt sie, was in ihr steckt . Die Maschinen von Toolstream sind in Deutschland nur über das Internet erhältlich. Die Bauform der Maschine entspricht den üblichen Standards. Das Besondere ist die Absenkung der Fräse.
  • Mauerschlitzer
    Heimwerker Praxis 5/2015 Für einen solchen Traktor sollte das "Geläuf" schon deutlich größer sein als 1000 m². Dann aber kann er all seine Vorteile ausspielen. Mit unterschiedlichsten Anbaugeräten sind dem vielfältigen Einsatz fast keine Grenzen gesetzt. Unser Testgerät ist als Sonderausstattung mit Frontlader und Schlägelmähwerk geliefert worden. Der "nackte" Traktor wird von einem Dreizylinder-Dieselmotor von Kubota angetrieben.
  • Wo gefräst wird, fallen Späne
    TRUCKS & Details 3/2014 Ebenfalls eine willkommene Ergänzung für viele Sparten des Modellbaus sind die Zubehörteile. Neben einem Schleppmesserhalter zum Plotten von Folien und einem Heißdrahtschneider für die Styropor- und Schaumstoffbearbeitung sind auch Optionen wie ein Längentaster, eine Absaugvorrichtung oder eine per Software schaltbare 230-Volt-Steckdose für den Fräsmotor erhältlich. Einige dieser Zubehörteile setzen den Einsatz der Software WINPC-NC als Vollversion voraus.
  • Numerisch kontrolliert fräsen und gravieren
    Heimwerker Praxis 2/2012 (März/April) Des Weiteren kann man schon mal den passenden Fräser in die Spannzange des Fräsmotors montieren. Als Nächstes lässt man die Fräse eine Referenzfahrt machen, damit die Software weiß, wo sich der Fräsmotor befindet. Dazu wird einfach das Referenz-Menü aufgerufen. Die Fräse fährt los und sucht sich Endpunkte auf allen Achsen. Dann muss dem Computer noch die Position des Werkstücks bekanntgegeben werden.
  • Zwei in einem
    Heimwerker Praxis 5/2011 Zwischen diesen Chassis wird der Antrieb getauscht. Er ist mit einem Schnellverschluss für den schnellen und einfachen Wechsel versehen. Das Chassis der Tauchfräse verfügt über Griffe und Führungen wie eine Oberfräse und ist für die üblichen Arbeiten vorgesehen, zum Beispiel Aussparungen und Zinken, Nuten und Auskehlungen. Das Chassis der Kantenfräse ist einfacher aufgebaut. Es ist mit einer präzise einzustellenden Tiefenbegrenzung versehen.
  • Von oben und unten
    Heimwerker Praxis 2/2011 Nun hat die Firma AKE Knebel aus Balingen, ein weltweit führender Hersteller von Kreissägeblättern und Fräswerkzeugen, den Vertrieb von CMT in Deutschland übernommen und bietet das gesamte Programm von CMT in unseren Landen an – inklusive zweier Oberfräsen, den Modellen CMT7E und CMT8E. Wir haben die CMT7E zum Test eingeladen. Mit 2000 Watt ist sie in einer Leistungsklasse, die man gerade noch mit der Hand führen kann.
  • Heimwerker Praxis 1/2011 Schade ist, dass der Maschine kein Adapter beiliegt, mit dem sich ein Staubsauger an den nach oben geführten Spanauswurf anschließen lässt. Einstiegsklasse Power Plus POWX093 Die PowerPlus POWX093 punktet durch ihr umfangreiches serienmäßiges Zubehör. Zu diesem Preis kann man aber kaum Spitzenqualität erwarten. Die POWX093 bildet da keine Ausnahme. Die Säulenführung hat viel Spiel. Gussgrate an Kunststoff- und Metallteilen zeigen, wo gespart wurde.
  • Formvollendung
    Heimwerker Praxis 1/2008 Handhabung Mit welchen Fräsern auch immer gearbeitet wird, seien Sie vorsichtig beim Einsetzen und Wechseln der Fräswerkzeuge, denn an den extrem scharfen Messern kann man sich leicht verletzen.
  • Werkstoff Holz
    Heimwerker Praxis 6/2007 Ausschnitte, beispielsweise in einer Küchenarbeitsplatte können nur mit ihr gesägt werden. Fräsen Arbeiten im Holz, Nuten und Federn, Einlässe, Fasen und Profilierungen verlangen nach einer Fräse. Wie bei der Handkreissäge kann eine gute Handoberfräse mit einem Tisch kombiniert werden und dann fast alle Fräsaufgaben erfüllen. Einen großen Vergleichstest finden Sie auf Seite 16. Schleifen Geschliffen werden kann auf vielerlei Wegen und mit den unterschiedlichsten Maschinensystemen.
  • Arbeitstier
    Heimwerker Praxis 6/2007 Arbeitstier Wie bei Maschinen von Mafell üblich, steht die Anwendung im Handwerkeralltag im Vordergrund. Zuverlässigkeit und wenig Wartungsaufwand bei durchgängig hohen Leistungen sind hier gefragt. Ein denkbarer Schwachpunkt kann deshalb fast nur im eingesetzten Werkzeug liegen. Um den Anforderungen der Maschine gerecht zu werden, sollten ausschließlich hochwertige Fräsköpfe zum Einsatz kommen, die nicht gleich beim ersten Astanschnitt schlapp machen.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fräsen.

Fräsen

Fräsmaschinen für den privaten Heimwerkerbereich sind bereits für 100 bis 150 Euro in hochwertigen Ausführungen verfügbar. Meist handelt es sich um Oberfräsen, bei denen der Fräskopf von oben auf das Werkstück geführt wird. Einige Exemplare können auch im 90-Grad-Winkel fräsen. Die bearbeitbaren Materialien sind vielfältig. Fräsmaschinen existieren heutzutage in den verschiedensten Ausführungen und dienen dazu, Material von einem Werkstück abzutragen ("Fräsen"). Dabei kann der Fräskopf im industriellen Einsatzbereich teilweise sogar in beliebigen Positionen um das Werkstück herum arretiert oder gar frei darum herumgeführt werden. Moderne Elektronik sorgt für einen automatisierten Vorschub des Fräskopfes. Die für den Privatbereich erhältlichen Fräsen sind in der Hinsicht etwas schlichter in ihrer Ausführung, dafür aber bereits für rund 100 bis 150 Euro in hervorragender Qualität verfügbar. Sie werden noch immer mechanisch zum Beispiel über Handkurbeln oder Hebelwirkung vorgetrieben und sind meist nur in einer Achse beweglich. Stattdessen muss das Werkstück entsprechend verschieden ausgerichtet arretiert werden. Der häufigste Bautypus ist hierbei die Oberfräse, bei welcher der Fräskopf von oben auf das Werkstück herabbewegt wird. Seltener kann er auch um bis zu 90 Grad von der Seite her an das Werkstück heranbewegt werden. Oberfräsen können in der Regel sowohl Holz als auch Metall, Kunststoff oder Acryl und verwandte Materialien fräsen; es existieren verschiedene Fräsköpfe für die jeweiligen Anforderungen. Daneben sind einige Handfräsen auch für den Einsatz an Fliesen und ähnlichen, schwer in einen Schlitten einspannbaren, Gegenständen erhältlich. Die hohe Schnittgeschwindigkeit beim Fräsen verursacht an Werkzeug und Material sehr hohe Temperaturen. Am besten wird gleichmäßig und zügig gefräst, ohne den Vorschub zu erhöhen. Bei zu großem Vorschub oder wenn die Fräse zu lange an einer Stelle verharrt können Brandflecken entstehen, die nur schwer zu entfernen sind. Vor allem bei Holz wird mit dem Fräsen am besten an der Hirnholzseite begonnen. Wichtig für gute Ergebnisse ist vor allem die Vorschubrichtung. Daher sollte die Maschine immer so geführt werden, dass sich der Fräser mit dem Vorschub ins Material ziehen kann.