Pentax K10D 28 Tests

10 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
  • Auf­lö­sung 10,2 MP
  • Mehr Daten zum Produkt

Pentax K10D im Test der Fachmagazine

  • 88,01%

    Platz 24 von 31

    Bildqualität: 84,88%;
    Ausstattung: 86,53%;
    Handling: 92,66%.

    • Erschienen: 01.08.2008
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    „Mit ihrer großen und schweren K10D hat Pentax ein Highlight im Programm. Neben einem ‚guten‘ Sehtestergebnis sind auch die Farbwiedergabe und das Bildrauschen ‚gut‘ mit hochwertigen Festbrennweiten und Prüfungen direkt auf dem Bildchip. ...“

  • „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

    Platz 1 von 9

    „Sehr interessant ist die Pentax K10D für ambitionierte Hobbyfotografen, die bereits über K-Bajonett-Objektive verfügen und gerne das RAW-Format einsetzen, da bei diesem das Bildrauschen praktisch verschwindet.“

  • „sehr gut“ (73%)

    „Preis-Tipp“

    Platz 5 von 10

    „Pro: Vergleichsweise preiswert, Bildstabilisierung im Gehäuse, Sensorreinigung, vielfältige Belichtungsprogramme.
    Contra: Vergleichsweise niedrige Auflösung, keine Blitzsynchronbuchse, langsamer als Konkurrenz (Serienbilder, AF).“

  • 76,5 Punkte

    „Kauftipp (Bildstabilisator)“

    Platz 1 von 9

    „Mit ihrem spritzwassergeschützen Polycarbonatgehäuse über einem Edelstahlchassis vermittelt die Pentax K10D Professionalität. Ein Bildstabilisator ist auch an Bord.“

  • „sehr gut“ (1,4)

    Platz 1 von 2

    „Plus: Ausstattung; Gute Bildqualität; Bedienung; Bildstabilisator; Sensorreinigung.“

  • „gut“ (2,39)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Platz 12 von 18

    „Die Aufnahmen der ‚Pentax K10D‘ zeichnen sich durch eine natürliche Farbwiedergabe aus. Bildrauschen war bei niedrig eingestellter Aufnahmeempfindlichkeit zwischen 100 und 200 ISO kaum zu erkennen. ...Geeignet für: Amateure.“

    • Erschienen: 01.06.2007 | Ausgabe: 7/2007
    • Details zum Test

    Note:2,1

    Preis/Leistung: 2,3

    „Das Kit-Objektiv der Pentax K10D hatte Schwächen. Die tolle Ausstattung und die intuitive Bedienung machen die Kamera aber auch für anspruchsvollere Nutzer empfehlenswert.“

  • „gut“ (2,38)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Platz 5 von 8

    „Plus: Bildstabilisator eingebaut; Bildsensorreinigung; Über 1600 Fotos pro Akkuladung.
    Minus: Wenige Belichtungsprogramme; Keine Speicherkarte mitgeliefert.“

  • „gut“ (2,0)

    Platz 1 von 6

    „Schwere Kamera für anspruchsvolle Nutzer. Geringes Bildrauschen (besonders bei Iso 100 und 200). Rohdatensoftware mitgeliefert. Bildstabilisator in der Kamera (wirkt mit jedem Objektiv), Sensorreinigung, Gehäuse mit Spritzwasserschutz.“

    • Erschienen: 02.05.2007 | Ausgabe: 6/2007
    • Details zum Test

    „gut“ (2,1)

    „Hochwertige DSLR-Kamera für wenig Geld.“

    • Erschienen: 29.03.2007 | Ausgabe: 2/2007
    • Details zum Test

    „sehr empfehlenswert“ (9 von 10 Punkten)

    „Die Pentax K10D ist in der Lage, anspruchsvollen Amateuren und Semi-Profis zu gefallen - zumal das Objektivprogramm weiter ausgebaut wird.“

    • Erschienen: 21.02.2007 | Ausgabe: 2/2007
    • Details zum Test

    „gut“

    „Sehr umfangreich ausgestattete SLR-Kamera mit sinnvollen Zusatzfunktionen wie automatischem CCD-Reinigungssystem und Bildstabilisator. ...“

  • „sehr gut“

    „Kauftipp“

    3 Produkte im Test

    „Erwachsen: Die Pentax K10D ist ein Stück grösser als das Schwestermodell K100D, was vorteilhaft bei Verwendung grösserer und schwerer Objektive ist. ...“

  • „gut“ (1,75)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 6

    „Robuste D-SLR mit Bildstabilisator.“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Pentax K10D

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • PENTAX Premium »K-3 Mark III« Systemkamera (25,73 MP, WLAN, Bluetooth)

Kundenmeinungen (10) zu Pentax K10D

5,0 Sterne

10 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)
  • von Ralf Reschke

    Pentax K10D ist ein Arbeitstier

    • Vorteile: einfache Bedienung, großer Sensor, großes Display, schnelle Bedienbarkeit, hohes Gewicht
    • Nachteile: Bildrauschen ab ISO 800
    • Geeignet für: Foto-Journalismus, Draußen, Kunst, Portraits, Urlaub/Freizeit, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch, alle Dokumentationsaufgaben, professionellen alltäglichen Gebrauch, Jugendliche, Erwachsene, Anfänger, privat
    • Ich bin: Profi
    Ich fotografiere seit 38 Jahren mit Spiegelreflexkameras. In den Jahren habe ich viele Modelle verschlissen und habe den Vorteil den Vergleich mit analogen SLRs mit DSLRs ziehen zu können.
    Eine Kamera muß vor allem unter allen Umständen funktionieren, was Stabilität voraussetzt. Diese Kamera hat ein Gehäuse, was man in der Regel erst bei DSLRs ab 2000 € findet.
    Die Bedienbarkeit ist übersichtlich, logisch und die Funktionen ohne Umwege realisierbar.
    Sowohl die Programme, als auch die manuellen Möglichkeiten sind sinnvoll zu nutzen. Durch die kamerainterne Bildstbilisation kann ich bei den Objektiven sparen. Die Möglichkeit eigene Einstellungen zu speichern und bei Bedarf in sekundenschnelle abzurufen spart Zeit.

    Durch ihr hohes Gewicht und den voluminösen Griff liegt sie in der Hand wie eine "Große" und Freihandaufnahmen mit 1/30 sek. sind möglich.
    Ich kann dieses Arbeitstier fast uneingeschränkt empfehlen. Das einzige Manko ist das Bildrauschen ab ISO 800.
    Antworten
  • von Benutzer

    Eine gelungene robuste Kamera

    Eine gute Verarbeitung, leichter Umgang machen das Gerät immer wieder zu einem Erlebnis!
    Ich habe bisher Canon gehabt, wo nach der Garantiezeit die Reperaturen losgingen. Eine zu schnelle Entwicklung und Massenproduktion ging zu Lasten der Qualität.
    Ich hoffe, die Qualität der Pentax ist besser, denn man will sich für das Geld etwas langlebiges kaufen!
    Antworten
  • von aes-foto

    K10D von PENTAX - Aufbruch in eine neue Ära

    Mit der K10D ist PENTAX nicht nur der Anschluss an Nikon und Canon gelungen. Nein, in vielerlei Hinsicht überholt/überflügelt sie die bisherigen "großen 2" sogar.

    In der Preisklasse bis 1.500 Euro gibt es momentan keine bessere Kamera. Bildqualität, Ausstattung, Robustheit - hier stimmt einfach alles, auch der Preis.

    Dank des in das kameragehäuse integrierten Verwackelungsschutzes (ShakeReduktion)sind auch mit weniger lichtstarken Zooms noch Aufnahmen aus freier Hand möglich. Praxisbeispiele belegen eine Wirksamkeit von 3 bis (in einigen Fällen sogar) 5 Zeit-/Blendenstufen Gewinn. Und das ist bei PENTAX mit allen Objektiven möglich, auch den über 20 Jahre alten Schätzchen. Bei anderen Herstellern muss dieser Luxus (eh nur bei den Edellinsen) bei jedem stabilisierten Objektiv extra bezahlt werden.

    Das Gehäuse ist ebenso wie die neuen, lichtstarken SDM-Objektive gegen Staub und Wasser geschützt. Der Sensor hat ebenfalls einen Staubabrüttler eingebaut.

    Besonders zu empfehlen sind die sog. "Limited" Objektive. Davon wird am Tag nur so viel hergestellt, wie einzeln auch getestet und für hervorragend befunden werden kann. Der Hochformat-/Batteriegriff ergänzt die Kamera bestens, auch weiteres Zubehör, wie Gittermattscheibe (für Architektirfotografie) und hauseigener und daher bestens abgestimmter Blitz sind u.a. vorhanden.

    So kann PENTAX bald wieder häufiger in den Zeitungsredaktionen Einzug halten.
    Antworten
  • Weitere 7 Meinungen zu Pentax K10D ansehen
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Pentax K10D

Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Sensor
Auflösung 10,2 MP
ISO-Empfindlichkeit 100 - 1600
Gehäuse
Gewicht 710 g
Display & Sucher
Displaygröße 2,5"
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten SD Card
Weitere Daten
Videofähig fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf