Varadero 1000 (69 kW) [03] Produktbild
ohne Note
21 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Enduro / Moto­cross
Hub­raum: 996 cm³
Zylin­deran­zahl: 2
Mehr Daten zum Produkt

Honda Varadero 1000 (69 kW) [03] im Test der Fachmagazine

  • 635 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,1

    Platz 3 von 4

    „... ein höchst bequemer und kultivierter Koloss für reine Asphalt-Touren. ... Was gut gefällt: bester Wind- wie Wetterschutz, überragendes Licht. Prima abgestimmt: das Fahrwerk. Auch die Dreikolben-Verbundbremsen überzeugen. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Motor: 4 von 5 Punkten.
    Fahrleistungen: 4 von 5 Punkten.
    Verbrauch: 4 von 5 Punkten.
    Fahrwerk: 4 von 5 Punkten.
    Bremsen: 5 von 5 Punkten.
    Komfort: 5 von 5 Punkten.
    Verarbeitung: 4 von 5 Punkten.
    Ausstattung: 5 von 5 Punkten.
    Preis: 3 von 5 Punkten.
    Fun-Faktor: 3 von 5 Punkten.“

    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Super Licht; Guter Windschutz; Exzellenter Sitzkomfort; Starker, laufruhiger Motor; Sehr komfortable Federung ...
    Minus: Starke Windgeräusche; Unruhig bei hohem Tempo; Hoher Schwerpunkt; Enormes Gewicht; ABS kostet 900 Euro Aufpreis.“

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    „Stärken: Sehr komfortabel; Kultivierter Motor; Guter Windschutz; Große Reichweite; Gutes Licht.
    Schwächen: Kaum geländetauglich; Nicht sehr handlich.“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 7/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test

    Langstrecke: 5 von 5 Punkten;
    Sportliche Fahrweise: 4 von 5 Punkten;
    Gelände: 1 von 5 Punkten;
    Alltag: 4 von 5 Punkten.

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Selbst bei geringer Geschwindigkeit überzeugt die Varadero durch ihr stabiles Fahrverhalten. Nur beim Lenkeinschlag bei langsamer Fahrt verlangt sie nach einer festen Hand am Lenker. ...“

  • ohne Endnote

    14 Produkte im Test

    „... die schweren Räder trampeln über Asphaltbeulen, die Dämpfung ist nicht ganz angemessen, das Lenkgefühl schwammig. ... Im unteren und mittleren Drehzahlbereich macht er einen Heidenspaß ...“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Plus: Mächtig bequem; mächtige Reichweite; mächtig gute Bremse; relativ günstig.
    Minus: Mächtig schwer; mächtig träge; fürs Gelände zu mächtig; mächtig laute Scheibe.“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 70%

    27 Produkte im Test

    „Die Varadero ist der Tourendampfer schlechthin. Das Reisemotorrad bietet für Fahrer wie Beifahrer durch die Ausstattung viel Komfort. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von MotorradABENTEUER in Ausgabe 1/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Die äußerst zuverlässige Varadero mag glatt geteerte Oberflächen. Darauf lassen sich dann aber locker viele Hundert Kilometer abspulen. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von Mopped in Ausgabe 4/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Oktober 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die sportuninteressierte Reisefraktion entdeckte die Varadero bald für sich: Ein vorne wie hinten sehr kommodes Gestühl in Verbindung mit dem komfortablen Fahrwerk und dem drehmomentstarken V2 machen lange Strecken zum Vergnügen....“

    • Erschienen: September 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Ein deutliches Zeichen für eine fein abgestimmte Einspritzanlage und ein enormer Fortschritt gegenüber früheren Zeiten, als die Varadero noch mit Flachschiebervergasern arbeitete. Neben dem geringen Verbrauch fällt auch die jährliche Haftpflichtversicherung ... recht günstig aus. Lobend zu erwähnen ist auch die Bremsanlage, die serienmäßig über das bewährte Kombibremssystem Dual-CBS verfügt. ...“

    • Erschienen: August 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Äußerst komfortabel; Kräftiger Motor mit sehr weicher Kraftentfaltung; Guter Windschutz ...
    Minus: Ziemlich schwer, daher nicht besonders handlich; ABS kostet extra; Hoher Schwerpunkt ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 6/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 361 von 500 Punkten

    Platz 2 von 4

    „Plus: Kultivierter, elastischer Motor; Guter Durchzug; Geringe Lastwechselreaktionen; Komfortable Fahrwerksabstimmung ...
    Minus: Hohes Gewicht; Schwer zu rangieren ...“

    • Erschienen: Juli 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im Gegenzug erhält man zwar nicht die handlichste und spurstabilste Enduro am Markt, aber zumindest ein sehr ausgereiftes Gesamtpaket mit hohen Tourenqualitäten.“

Kundenmeinungen (4) zu Honda Varadero 1000 (69 kW) [03]

5,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Es fährt wie Butter

    von Freed
    • Vorteile: akzeptabler Verbrauch
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke, Serpentinen, enge Kurven, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke, sportliches Reisen, Asphaltstraßen aller Art, mittelgrosse Personen
    • Ich bin: Allround

    Die Varadero ist das Beste, zuverlässigste und gutmütigste Motorrad das ich je besessen habe. Ob Daytouring durch die Eifel, gemütlich oder sportlich, ernsthafte Europareise oder lange Autobahnfahrt, die Varadero ist ein fähiges und sehr angenehmes, harmonisches und ausgeglichenes Gerät. Der Motor ist die reinste Sahne, zieht von unten raus wie Ochse und läuft sehr ruhig, und ausgewogen. Auch bei hohen Geschwindigkeiten bleibt er angenehm und vibriert nicht. Respekt an HONDA.

    Antworten
  • Erstklassiger Reisedampfer!

    von asmodii
    • Vorteile: sehr langlebig, kraftvoll
    • Nachteile: durstig
    • Geeignet für: Kurzstrecke, Serpentinen, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke, Asphaltstraßen aller Art
    • Ich bin: Allround

    Die Varadero (Bj: 2000, SD01) fahre ich seit Vatertag 2014. Anfänglich muss man sich an das hohe Gewicht etwas gewöhnen, wenn man etwas rangieren muss, aber sobald man mit ihr losfährt wird sie wie von Zauberhand zu einer leichtgängigen Maschine, die es dem Fahrer leicht macht sie um die Kurven zu zirkeln. Das Fahrwerk ist bei der SD01 sehr weich, sodass ich die Federn durch Wilbers-Federn ausgetauscht habe. Die Sitzbank der SD01 ist leider eher ein Verbrechen als tourentauglich. Für 250 - 300 Euro kann man sie sich vom Sattler machen lassen. Sind Federn und Sitzbank erst mal gemacht, so ist die Varadero XL 1000 eine exzellente Reisemaschine, die sich sicherlich NICHT hinter einer GS 1200 verstecken müsste. Mit der Varadero fährt man in jedem Fall ein wuchtiges und imposantes Reise-Bike, was die Blicke auf sich zieht, wenn man an Publikum vorbeifährt.

    Nicht nur, dass sie ein(e) tolle(s) und eindrucksvolle(s) Gefährt(in) ist, sie ist auch ganz schön langlebig, wenn man das Nötigste nicht vergisst und sie etwas pflegt. Die Varadero verlangt nicht viel, aber das wiederum sollte man dann auch tun. In Sachen Langlebigkeit ist dieser beeindruckende Reisedampfer kaum zu überbieten. Auf verschiedenen Vara-Treffen habe ich Maschinen mit mehr als 300.000 Km gesehen und auch 200.000 Km sind keine Seltenheit für sie. Meine habe ich übrigens mit 44.000 Km gebraucht gekauft und nun hat sie 61.000 Km auf der Uhr. Nicht eine Reparatur war bislang fällig. Nur etwas Wartung (Ölwechsel, Reifen und Bremsbeläge erneuert) war nötig. Ansonsten nur betanken und einfach weiterfahren!

    Die Geländetauglichkeit ist übrigens nicht gegeben. Auch, wenn die Varadero eine Enduro ist, ist sie nur für die Straße und lange Reisen gedacht und genau das kann sie in nahezu Perfektion. Gerne wird sie als vermurkster Nachfolger der Africa Twin gesehen, was ich persöntlich für absoluten Quatsch halte und Honda hat das auch nie behauptet. Sie ist ein sehr ausgereiftes, eigenständiges Fahrzeug, was ganz einfach nicht für das Gelände konzipiert worden ist. Wer würde denn schon versuchen mit seinem Wohnmobil oder Limosine Offroad zu fahren?

    PS: Das Gewicht sehe ich übrigens nicht als Problem und gebe deshalb auch keinen Punkteabzug, wie die meisten Bewerter das gerne tun.

    Antworten
  • Für lange Reisen gibt´s nichts besseres...

    von Gavein
    • Vorteile: Bremsen, gut ausleuchtendes Licht, Bequemlichkeit
    • Nachteile: Handling, da sehr hoher Schwerpunkt

    Endlich mal ein Motorrad, für Leute, die mit über 1,80 m Körpergröße immer noch bequem und entspannt fahren möchten. Auch der Sozius sitzt bequem, der Fahrtkomfort ist nicht zu toppen.

    Antworten
  • Varadero Test

    von G.Fox

    Eines der besten Reisemotorräder die es auf dem Markt zu finden gibt.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Motorräder

Datenblatt zu Honda Varadero 1000 (69 kW) [03]

Typ Enduro / Motocross
Hubraum 996 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Zylinderanzahl 2
Gewicht vollgetankt 276 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Karbon-Gewitter

Motorrad News - Dann fang lieber wieder an zu trinken!" Aber auch den Rest der Hipster-Uniform kann ich bei der Ankunft an der Rennstrecke von Portimao gleich wieder einpacken: Die 1299 Panigale ist kein stylischer Roadster für urbane Lebensräume. Sie ist ein ultramoderner Edelhobel für Gaskranke, eben ein 1300er Superbike mit 205 PS. Kostenpunkt: ab 20 490 Euro. Zum Test in Portugal steht allerdings nur die S-Version bereit. …weiterlesen

Bye bye

TÖFF - Wehmut kommt auf, als sich das Garagentor hinter der Hyperstrada schliesst. Bei fast einer halben Erdumrundung voller Spass ist sie uns halt wirklich ans Herz gewachsen. Reifenempfehlungen Die Hyperstrada kam mit Pirelli Scorpion Trail als Erstbereifung Dieser Strassenenduro-Reifen verleiht dem Allrounder auch eine gewisse Traktion auf unbefestigten Strassen. Aber auch auf dem Asphalt überzeugt er mit gutem Grip und tadellosem Geradeauslauf. Der Pirelli hielt stolze 8900 km. …weiterlesen

Der große Knall

Motorrad News - Yamahas R1 revolutionierte 1997 das Supersport-Genre. Zu ihrer Erfolgsgeschichte gehören Titel und Siege in verschiedenen Rennserien ebenso wie die Zuneigung der Landstraßenheizer: Von 1998 bis 2012 wurden alleine in Deutschland 13 119 R1 zugelassen. Das Rezept ist fix aufgezählt: Edle Komponenten, bizarre Spitzenleistungen, ein attraktives Äußeres und einfache Beherrschbarkeit sind das perfekte Rüstzeug für die Runde durch die Eifel oder über die Nordschleife. …weiterlesen

Sixpack-Bagger

Motorrad News - Ich sitze auf der Honda F6B, einem Gold-Wing-Derivat, mit dem die Japaner die in den Staaten grassierende Bagger-Manie bedienen möchten: Große Motorräder mit Basis-Wetterschutz, geräumigen integrierten Koffern und aufs Wesentliche reduzierter Optik - der Verkaufserfolg solcher Eisen wie Harleys Road Glide und Street Glide sprechen dafür. Okay, Purismus trifft auf den ersten Blick bei der F6B nicht zu. …weiterlesen

Neue Modelle 2013

Motorrad News - Ducati zieht weiter an: Mit der neuen Hypermotard-Baureihe stellen die Italiener drei komplett neue Motorräder samt brandneuem, wassergekühltem 821-Kubik-Twin auf die Räder. Dabei soll die touristische Hyperstrada auch gleich ein neues Segment erschließen - während Hypermotard und die mit viel Carbon, schärferen Bremsen und sportlicherem Fahrwerk bestückte Hypermotard SP nämlich klar auf die Landstraßenfeger abzielen, ist die Hyperstrada so etwas wie eine kleine Multistrada. …weiterlesen

Kuschelkiste

Motorrad News - Und er bietet auch ausgeklügelte Fahrwerkumbauten an, mit denen seine vielseitigen Seitenwagen-Kreationen an leistungsstarken Motorrädern zur Geltung kommen. Den Klappino hat März primär für Lastentransporte konzipiert. Mit wenigen Handgriffen lässt er sich jedoch zur Personengondel umfunktionieren. Bootsnase und Heckpartie sind abnehmbar, die Sitzpolster und -lehne lediglich gesteckt und können zu einer Liegefläche von 180 x 60 Zentimeter variiert werden. …weiterlesen

Alpensänfte

2Räder - Für entspanntes und komfortables Kurvenschwingen in den Alpen braucht man keinen Tourer: Hondas Reise-Enduro macht Höhenflüge zum Vergnügen. Testkriterien waren unter anderem Motor, Fahrwerk und Ausstattung. Des Weiteren wurde das Fahrverhalten des Motorrads in der Stadt, auf der Landstraße und der Autobahn untersucht. …weiterlesen

Fremdenlegionäre

Mopped - Sie sind oft am Ende der Welt im Einsatz, kämpfen sich überall durch und sind groß, massig und durchtrainiert. Ist die neue R 1200 GS der beste käufliche Reise-Legionär?Testumfeld:Im Test waren vier Motorräder. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Feldjäger

Mopped - Präzisionsgewehr oder Schrotflinte? Auf der Jagd gibt es viele Philosophien, um fette Beute zu machen. Wer will, kann auch mit schweren Enduros, die an den 100 PS kratzen, durchs Gelände pirschen.Testumfeld:Im Test waren fünf Gebrauchtmotorräder. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Fern, Schnell, Gut

2Räder - Groß, hoch und viel Kunststoff - die Varadero gefällt nicht jedem. Doch wer sie einmal gefahren ist, der will sie nicht mehr missen. Es wurden unter anderem die Kriterien Fahrwerk, Motor und Ausstattung getestet. …weiterlesen

Das Tourviech

Mopped - Das Tourenschiff von Honda wurde überarbeitet und modernisiert, tiefer gelegt und frisch geschminkt. Was kann der Reise-Riese anno 2007? Getestet wurden unter anderem die Kriterien Fahrleistungen, Fahrkomfort und Alltagstauglichkeit, jedoch wurde keine Gesamtnote vergeben. …weiterlesen

Honda Varadero 1000

MOTORRAD - Getestet wurde eine gebrauchte Enduro. Testkriterien waren Verarbeitung, Zuverlässigkeit, Fahrverhalten, Komfort, Wertstabilität, Fahrleistungen und Gebrauchtangebot. …weiterlesen