Mopped prüft Motorräder (3/2008): „Fremdenlegionäre“

Mopped

Inhalt

Sie sind oft am Ende der Welt im Einsatz, kämpfen sich überall durch und sind groß, massig und durchtrainiert. Ist die neue R 1200 GS der beste käufliche Reise-Legionär?

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Motorräder. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • BMW Motorrad R 1200 GS (77 kW) [07]

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 1170 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: Kräftiger Boxer; stabiles Fahrwerk; super bequem; tolle ABS-Bremse.
    Minus: Nicht ganz billig; Kardan mag nicht jeder; gefällt nicht jedem.“

    R 1200 GS (77 kW) [07]
  • Honda Varadero 1000 (69 kW) [03]

    • Typ: Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 996 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Plus: Mächtig bequem; mächtige Reichweite; mächtig gute Bremse; relativ günstig.
    Minus: Mächtig schwer; mächtig träge; fürs Gelände zu mächtig; mächtig laute Scheibe.“

    Varadero 1000 (69 kW) [03]
  • KTM Sportmotorcycle 990 Adventure ABS (72 kW) [06]

    • Typ: Reise-Enduro;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: Echt flink und wendig; echt spritziger Motor; echt geländetauglich.
    Minus: Echt rappeliger V2; echt hoch; echt stumpfe Bremse; mit Koffern echt instabil.“

    990 Adventure ABS (72 kW) [06]
  • Triumph Tiger (85 kW)

    • Typ: Enduro / Motocross

    ohne Endnote

    „Plus: Mörder Motor; super Sound; super handlich; giftige Bremse; scharfes Outfit.
    Minus: Maues Federbein; mäßiges Licht; mauer Soziuskomfort; nicht so reisetauglich.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder