Utopia Fahrräder

15
  • Gefiltert nach:
  • Utopia
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: Roadster - Rohloff Speedhub (Modell 2012) von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 19,3 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Kranich (Modell 2013) von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 18,45 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 19 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Möwe - Rohloff  Speedhub (Modell 2012) von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Felgengröße: 29 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: London 14 G Rohloff (Modell 2011) von Utopia, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Kranich von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 2 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Sprint NuVinci (Modell 2011) von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Silbermöwe von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 7 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Speedster von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Baukastenrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Silbermöwe 26 von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Utopia London 14 G Rohloff (Modell 2010)

    Fahrrad im Test: London 14 G Rohloff (Modell 2010) von Utopia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    weitere Daten
  • Utopia SilberMöwe Trapez (Modell 2010)

    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    weitere Daten
  • Utopia Silbermöve All Ride

    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    weitere Daten
  • Utopia Roadster

    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Fitnessbike
    weitere Daten
  • Utopia Speedster Dual Drive

    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Baukastenrad
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Utopia Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Mehr Details

    Schick in der Stadt

    Testbericht über 3 Fahrräder
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • Trekkingbike

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 10/2014
    • Mehr Details

    Riesen-Freude

    Testbericht über 8 XXL-Trekking-Fahrräder

    Wer größer ist als die Norm, hat es schwer, ein passendes Fahrrad zu finden. Große Räder fordern auch ihre Erbauer: Mit den größeren Maßen wächst die Belastung. Acht Riesenräder zwischen Größe 64 und 70 stellen sich dem Trekkingbike-Test. Testumfeld: Acht XXL-Fahrräder mit Rahmengrößen von 64 bis 70 wurden einem Praxistest unterzogen. Zwei Räder erhielten das

    zum Test

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 7-8/2013 (Juli/August)
    • Erschienen: 06/2013
    • Seiten: 13
    • Mehr Details

    Pfundskerle

    Testbericht über 7 Fahrräder

    Für Schwergewichtige ist Radfahren ideal: Sie kommen in Bewegung, können Pfunde purzeln lassen und schonen ihre Gelenke. Doch die Suche nach dem richtigen XXL-Rad ist schwierig – da bei üblichen Rädern das Limit 120 Kilogramm ist! Wir wurden fündig und testen sieben Räder, darunter zwei E-Bikes. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich sieben Fahrräder,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Utopia Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Utopia Räder

  • World of MTB 5/2014 Ein konisches Steuerrohr und die PM Bremsaufnahme folgen modernen Trends. Die weiteren Anbaustandards sind klassisch ausgeführt. Auf dem Trail Kurz und knapp: Das Corratec ist der Uphill-Killer und Vortriebskünstler - das Bike drängt regelrecht nach vorne. Die Sitzposition fällt sportlich aus, und auch das Cockpit ist tendenziell tief, was gut ins Gesamtbild des Racers passt. Kletterpartien sind aufgrund der frontlastigen Sitzposition und der leichten Übersetzung leichtfüßig zu meistern.
  • bikesport E-MTB 7-8/2013 (Juli/August) Obwohl es bergab schon fast Downhiller-Qualitäten hat, pedaliert man damit locker und effizient überall hoch - für mich das perfekte Enduro. Holger Blum, Ehem. Dt. Meister im Downhill und Park-Betreiber Corratec The Opiate FX Suchtmittel ohne Gift Vorab: Preislich fällt das Opiate FX etwas aus dem Rahmen. Weil die günstigeren Modelle zum Test noch nicht verfügbar waren, nahmen wir eben das Top-Modell FX.
  • RennRad 11-12/2012 Der Einsatzzweck des Gran Fondos von BMC ist damit am Namen erkennbar. Es ist für die ambitionierten Marathonisti gedacht, die sich auch von Alternativmaterialien, neben dem Carbon, ansprechen lassen. BMC möchte mit der Endurance-Gran-Fondo-Reihe den Spagat zwischen Komfort und Steifigkeit hinbekommen. Dem GF02 gelingt das, wodurch es eine ehrliche Konkurrenz zu seinem Pendant aus Carbon wird. Wer weniger Geld ausgeben möchte, ist also mit dem Alu-Modell bestens bedient.
  • World of MTB 10/2012 Das gefällt uns. 3. Die Laufräder kommen in schöner Optik - leider etwas schwer. 4. Ein Traum in Schwarz/Blau - optisch sehr gelungen DAS BIKE Fast schon eine Ikone, kommt der Voltage-Rahmen nun schon im vierten Jahr unverändert daher, was aber nichts Schlechtes bedeuten muss. Bewährte Geometrie, gute Ausstattung, schönes Design. Das macht sich auch im Preis bemerkbar, welcher durch Tuningmaßnahmen noch höhere Regionen erreichen kann, was aber nicht nötig ist.
  • Wo ein Stollenreifen Untergrund findet, ist man im Montafon auf Tour ...
    SkiMAGAZIN 3/2011 Neben seiner Erfahrung und Bike-Kompetenz verfügt er über eine sattelfeste Portion Humor und weiß viele spannende Geschichten aus seinem Bikeralltag zu erzählen", berichtet eine Hoteliersfamilie aus Tschagguns. Was Markus noch weiß, ist, wo es die besten Schmankerln gibt. Die traditionelle Küche auf den Hütten verspricht eine gelungene Stärkung für beeindruckende Abfahrtsmöglichkeiten in Form von Tiefenmetern.
  • Siegel für Zuverlässigkeit
    aktiv Radfahren 7-8/2011 Es könnte so schön sein, wenn einfach mal alles am Rad zuverlässig funktionieren würde! Ein Siegel für das Sorglos-Rad Fahrradfachhändler erleben es oft, dass Kunden frustriert im Laden stehen, weil mal wieder irgend eine wesentliche Kleinigkeit an ihrem Rad nicht funktioniert. Dabei gibt es durchaus alltagstaugliche Fahrräder, deren Komponenten auf Wartungsarmut und Langlebigkeit ausgelegt sind.
  • RADtouren 4/2011 Steifigkeit und Fahreigenschaften entsprechen nicht dem labilen Ruf von Stahlrahmen. Ohne Gepäck folgt das Diamant gutmütig den Lenkbewegungen, freihändig wird es erst bei hohen Geschwindigkeiten unruhig. In sehr engen Kurven kommen Griff und Knie sich zu nah. Der Träger bildet ein System mit Rahmen und Heckschutzblech, ist aber trotz toller Schwerpunktlage nicht tourentauglich belastbar.
  • Sicher in die weite Welt
    Trekkingbike 6/2009 Leider werden Fahrräder im Flugzeug oft beschädigt, deshalb sollte man auf eine stabile Verpackung (Luftkammerfolie und Fahrradkarton) achten. Leihrad: Wer in der Gruppe radelt, erhält bei einigen Reiseveranstaltern vor Ort mittlerweile zum Teil recht brauchbare Räder zum Mieten. VERSTÄNDIGUNG Ein paar Brocken in der Landessprache können nie schaden, denn vor allem in abgelegenen Regionen kommt man selbst mit Englisch nicht mehr allzu weit.
  • Das Magazin ''Tour'' widmet der immer beliebter werdenden Wettkampfart Triathlon ein Spazielheft. Im  ''Triathlion Spezial '09'' unterzog das Magazin unter anderem 10 Aero-Räder einem aufwendigen Test im Windkanal. Vertreten waren Triathlonräder, die mit maximal 2000 Euro zu den erschwinglichen ihrer Art gehören. Das Ergebnis fällt postiv aus, denn die Räder stehen den teuren Modellen in fast nichts nach. Auf den ersten Plätzen im Windkanal landeten zwei Räder aus Carbon, wobei primär die Einstellungsmöglichkeiten des Rades für Schnelligkeit sorgen.