Norwid Fahrräder

21
  • Fahrrad im Test: Skagerrak Randonneur von Norwid, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Norwid Skagerrak Randonneur

    • Sehr gut 1,0
    • 8 Tests
    Produktdaten:
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Skagerrak - Rohloff Speedhub (Modell 2017) von Norwid, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Norwid Skagerrak - Rohloff Speedhub (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 16,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Skagerrak Randonneur - Campagnolo Athena 11 (Modell 2016) von Norwid, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Norwid Skagerrak Randonneur - Campagnolo Athena 11 (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Gravel Bike / Cyclo Cross, Reiserad
    • Gewicht: 14 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Skagerrak (Modell 2014) von Norwid, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Norwid Skagerrak (Modell 2014)

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Skagerrak Randonneur - Shimano Ultegra (Modell 2015) von Norwid, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Norwid Skagerrak Randonneur - Shimano Ultegra (Modell 2015)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 12 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Gotland - Rohloff Speedhub (Modell 2015) von Norwid, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Norwid Gotland - Rohloff Speedhub (Modell 2015)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 17,15 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
  • Norwid Aaland - Rohloff Speedhub (Modell 2016)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 14,6 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Skagerrak Randonneur - Campagnolo Athena (Modell 2014) von Norwid, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Norwid Skagerrak Randonneur - Campagnolo Athena (Modell 2014)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 14,1 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Norwid Spitzbergen - Pinion P1.18 (Modell 2015)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 16,85 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
  • Fahrrad im Test: Skagerrak Rohloff Speedhub (Modell 2014) von Norwid, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Norwid Skagerrak Rohloff Speedhub (Modell 2014)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 16 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Norwid Skagen

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
  • Fahrrad im Test: Gotland von Norwid, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Norwid Gotland

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 17,15 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
  • Fahrrad im Test: Skagerrak Randonneur - Shimano Ultegra (Modell 2016) von Norwid, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Norwid Skagerrak Randonneur - Shimano Ultegra (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,3
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Gravel Bike / Cyclo Cross, Reiserad
    • Gewicht: 12,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Norwid Esbjerg

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
  • Fahrrad im Test: Kattegatt von Norwid, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Norwid Kattegatt

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
  • Norwid Thyra

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
  • Norwid Mön Randonneur

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
  • Fahrrad im Test: Gotland (Modell 2013) von Norwid, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Norwid Gotland (Modell 2013)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Felgengröße: 26 Zoll
  • Fahrrad im Test: Limfjord (2011) von Norwid, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Norwid Limfjord (2011)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
  • Fahrrad im Test: Gotland (Modell 2011) von Norwid, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Norwid Gotland (Modell 2011)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
  • Seite 1 von 2
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Norwid Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Norwid Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Norwid Räder

  • RennRad 8/2014 Es ist zwar ein absolutes Leichtgewicht, trotzdem fühlt man sich zu jeder Zeit wohl und vor allem sicher auf dem Rad. Das hebt den Spaßfaktor und das Vertrauen, wozu das Fahrverhalten noch weiter beiträgt. Die Straßenlage ist stabil und verleitet zum Sprinten - auch am Berg. Pearl Dice Pro Die Räder von Pearl sind etwas Besonderes - das sieht man allein schon an der Optik. Edel schwingt sich der Schriftzug über das Unterrohr, ausgefallen sind die Lackierungen.
  • RADtouren 4/2014 Dass an den Rädern unter 1.000 Euro - wenn überhaupt - fast nur simple Lichtkomponenten vom einfachen Dynamo bis zum preisgünstigen LED-Scheinwerfer zum Einsatz kommen, stört dagegen kaum. Auch Räder ohne Lichtanlage wie das leichte Radon oder solche mit Batteriebeleuchtung wie das Roetz sind inzwischen konform mit der StVZO, machen den Alltag aber umständlicher. Nur so bleiben bei Pfützen die Füße trocken Ganz kleine Details bekommen beim täglichen Einsatz eine große Bedeutung.
  • aktiv Radfahren 1-2/2014 Das Standlicht ist ein Plus an Sicherheit. Das Rücklicht ist etwas verdeckt. Bergamont Sponsor Tour Für seinen Preis ist das Sponsor Tour von Bergamont erfreulich gut ausgestattet: 36 Speichen, "Magura HS-11"-Bremse und Shimano "Deore"-Schaltwerk, beides wird auch an mehr als doppelt so teuren Rädern verwendet, dazu eine Beleuchtungsanlage mit Standlicht vorne und hinten und eine ordentliche Federgabel. 17 Kilo wollen erst einmal bewegt sein.
  • RADtouren 1/2013 (Januar/Februar) Mit zehn Jahren Garantie auf Rahmen und Gabel braucht man sich um seinen Reisebegleiter langfristig nicht zu sorgen. Das Exell Lite macht mit 15,2 Kilo seinem Namen alle Ehre, denn es ist das leichteste und zugleich günstigste Rad im Testfeld. Die Ausstattung ist dem Preis angepasst eher einfach, wobei die sehr gut funktionierende Alfine 11-Gang Nabe das Highlight darstellt. Die Gänge wechseln schnell und geräuschlos, lediglich die Taster gehen etwas schwer.
  • aktiv Radfahren 6/2012 (Juni) Der Rahmen bleibt dabei stets souverän stabil. Cruisen mit dem Balloonbike ist ein Genuss; selbst Kopfsteinpflaster "schlucken" die dicken Pneus einfach weg! Den Trend zum großen 29er-Laufrad lebt Hersteller Corratec auch im Tourenbereich: Und bringt mit seinem Trekkingrad 29er Base mit 29er Ballonreifen frischen Wind in den Fahrradmarkt. Durchdachte Details findet man bereits am Rahmen: Das Steuerrohr ist an der Naht zum Unterrohr mit einer zusätzlichen Versteifung versehen.
  • Mutter der Kompanie
    bikesport E-MTB 5/2011 In einem Praxissemester verschaffte er sich Einblick in die professionellen Vermarktungsstrukturen. In dieser Zeit knüpfte er auch die Kontakte zu Cannondale. Mit dem Diplom in der Tasche stieg er gleich bei der amerikanischen Bikemarke ein. Seine Vorerfahrungen helfen ihm bei seinem aktuellen Job und generieren wohl auch Respekt in seiner Truppe. Vor unliebsamen Erfahrungen schützen sie ihn dennoch nicht.
  • RennRad 4/2011 Schlüssig zusammengestellt, leichte Laufräder, solides Rad. Uns ist die Optik zu zackig, andere werden es mögen. Eine uralte KTM-Werbung zeigt zwei LKW beim vergeblichen Versuch, einen Rahmen zu zerreissen. Ein passendes Motiv für das Strada 3000. Die Geometrie ist seit Jahren bewährt und ausgewogen, vor allem die Sitzposition trifft voll unseren Geschmack. Die Teile passen zum Rad und ergeben ein schlüssiges Ganzes: Anbauteile, Schaltgruppe und Laufräder sind solide, bewährt, günstig;
  • Wenden auf der Briefmarke
    aktiv Radfahren 11-12/2010 Wie oft scheitert das Fahren mit dem Rad mangels Platz - im Kofferraum, im Büro, in Keller oder Treppenhaus? Wem ein Faltrad zu schwer und nicht schnell genug ist, sollte hier genauer hinsehen: Das Mini-Speedbike aus Wuppertal vereint Wendigkeit und geringen Platzbedarf mit Speed.
  • Fit für Ihr Highlight
    RennRad 3/2010 Ötztaler Radmarathon, Alpenbrevet, Maratona dles Dolomites. Einmal mit dabei sein, einmal einen der ‚Riesen‘ bezwingen. Unmöglich? Die beiden RennRad-Experten Dennis Sandig und Jens Zemke machen Sie im Rahmen einer Trainingsserie über sieben Ausgaben ‚Fit für Ihr Highlight‘ 2010. Rennrad Radsportmagazin gibt in Ausgabe 3/2010 umfassende Trainingstipps für Radsportler zur Vorbereitung auf große und anspruchsvolle Events.
  • Haste gesehen...?
    bikesport E-MTB 6/2010 Nein, es ist nicht so, dass die Bike-Saison 2010 schon wieder ein Auslaufmodell wäre, aber zwei Dinge sind nun mal nicht aufzuhalten: die Zeit und die Entwicklung. Und so entdeckten wir beim Bike-Festival am Gardasee Anfang Mai Neues für 2011. bike sport news erklärt Neuerungen aus der Bikesport-Welt vom Bike-Festival 2010 am Gardasee in diesem Artikel aus Ausgabe 6/2010.
  • Das Sommer-Bike
    CYCLE 3/2016 Mit dem Design des japanischen Slow-Konzept-Bikes ist Aufmerksamkeit in der Stadt garantiert. Wie sich die Schönheit tatsächlich fährt, lesen Sie hier. Auf dem Prüfstand war ein Urbanbike. Es wurde anhand der Kriterien Fahrspaß, Bedienung, Fahrkomfort, Ausstattung und Preis/Leistung mit 37 von 50 Punkten bewertet.
  • Polygon Collosus DH1.0
    mountainbike rider Magazine 8/2013 Vor nicht allzu langer Zeit waren wir zusammen mit Mick und Tracey Hannah in Indonesien bei Polygon zu Besuch und konnten live miterleben, wie dort die Bikes produziert werden. Und jetzt ist es endlich so weit: Wir haben das Polygon ‚Collosus DH1.0‘ im Test. Hier erfahrt ihr, ob wir damit wie Mick Hannah unsere Home-Trails gerockt haben... Ein Fahrrad wurde getestet, jedoch nicht benotet.