Falter E-Bikes

15
  • E-Bike im Test: E 8.8 (Modell 2014) von Falter, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Falter E 8.8 (Modell 2014)

    • Gut 1,6
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 25,1 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 418 Wh
  • E-Bike im Test: E 8.8 von Falter, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Falter E 8.8

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Anzahl der Gänge: 8
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 418 Wh
  • E-Bike im Test: E 9.5 FL - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017) von Falter, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Falter E 9.5 FL - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017)

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 26,5 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
  • E-Bike im Test: E 8.8 (Modell 2016) von Falter, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Falter E 8.8 (Modell 2016)

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Anzahl der Gänge: 8
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 418 Wh
  • E-Bike im Test: P 9.5 E (Modell 2014) von Falter, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Falter P 9.5 E (Modell 2014)

    • Gut 2,2
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 26,6 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 400 Wh
  • E-Bike im Test: P 5.0 E (Modell 2014) von Falter, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Falter P 5.0 E (Modell 2014)

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Klapprad
    • Gewicht: 17,6 kg
    • Motor-Typ: Frontnabenmotor
    • Akku-Kapazität: 204 Wh
  • E-Bike im Test: E 8.8 (Modell 2015) von Falter, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Falter E 8.8 (Modell 2015)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Anzahl der Gänge: 8
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 418 Wh
  • E-Bike im Test: P9.9E - NuVinci Harmony (Modell 2013) von Falter, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Falter P9.9E - NuVinci Harmony (Modell 2013)

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 27,3 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 300 Wh
  • E-Bike im Test: P 9.1 E (Modell 2013) von Falter, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Falter P 9.1 E (Modell 2013)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Trekkingrad, E-Citybike
    • Gewicht: 24,8 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 300 Wh
  • E-Bike im Test: P 5.0 E von Falter, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Falter P 5.0 E

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • E-Bike im Test: P 9.0 E - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2012) von Falter, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Falter P 9.0 E - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2012)

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 24,5 kg
  • E-Bike im Test: P 8.0 E Comfort - Shimano Nexus 7 Gang (Modell 2012) von Falter, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Falter P 8.0 E Comfort - Shimano Nexus 7 Gang (Modell 2012)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Gewicht: 27,6 kg
  • E-Bike im Test: FE R07 von Falter, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Falter FE R07

    • Gut 2,0
    • 1 Test
  • E-Bike im Test: P 9.0 E - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2013) von Falter, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend

    Falter P 9.0 E - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2013)

    • Befriedigend 2,9
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 26,2 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 300 Wh

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Falter Elektroräder.

Ratgeber zu Falter Pedelecs

Elektrifiziert und erschwinglich

Ratgeber E-Bikes FalterAuch Fahrradhersteller mit jahrzehntelanger Firmengeschichte wie Falter lassen Innovationen nicht gerne unberücksichtigt an sich vorbeiziehen. Zwar bietet das Traditionsunternehmen heute ein stattliches Arsenal an konkurrenzfähigen E-Bike-Modellen. Dennoch zeigt sich das Sortiment recht homogen, abgedeckt wird vor allem die klassische Cityrad-Sparte. Sportive Exemplare wie E-Mountainbikes, wie sie die Konkurrenz zum Teil an die Käufer bringt, finden sich nicht. Dafür aber zwei interessante Falt-Pedelecs.

Modellübersicht

Jede Modellreihe beinhaltet unterschiedliche Rahmengeometrien, jeweils für Damen und für Herren. Signifikante Unterschiede zwischen den verschiedenen Modelltypen bestehen nicht, meist unterscheiden sich die Exemplare in puncto Schaltung und Motorfabrikat, wobei der Großteil der Falter-Pedelecs mit 250-Watt-Motoren und Akkus in 400-Wattstunden-Ausführung ausgerüstet wird. Die Reichweiten bewegen sich im Bereich zwischen 120 und 140 Kilometern. Dabei greift der Hersteller auf zwei Motorentypen zurück: Bosch („Active Line“-Reihe) und Shimano („Steps“-Mittelmotor). Das Gewicht der E-Bikes siedelt sich etwa zwischen 25 und 27 Kilogramm an und vom Finanziellen her bewegt sich das Segment zwischen 1.700 und 2.600 EUR. Vorjahresmodelle sind – wie so oft – schon um einiges erschwinglicher.

Klappräder

E-Falträder verkörpern den neuesten Mobilitätstrend im City- und Reisebereich – eine Nische, die auch im Hause Falter entdeckt wurde und mit den Modellen P 5.0 E sowie P 5.1 E abgedeckt wird. Hier geht es schon ab 1.200 EUR los, die Obergrenze liegt bei etwa 1.600 EUR. Optisch verfolgt der Hersteller ein recht geradliniges Konzept, aus funktionaler Sicht bietet der elektrische Klapprad-Klan allerdings eine ganze Reihe an Besonderheiten. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Akkus direkt in den Rahmen integriert wurden und beim Zusammenklappen nicht entfernt werden müssen. Mit etwa 18 Kilogramm Gewicht können sie auch noch als relativ transportfreundlich angesehen werden.

Kritik

E-Bikes von Falter gelten zwar als finanzierbar, allerdings werden die Akkus oft noch am Gepäckträger montiert, was – wie sich bisweilen auch in den Magazin-Checks zeigte – zu unerwünschtem Rahmenflattern während der Fahrt führen kann. Allerdings auch nur bei höherem Tempo. Zudem handelt es sich hierbei um ein herstellerübergreifendes Phänomen, das mehrheitlich durch die Platzierung der Akkus zum Beispiel am Sattelrohr gelöst wird. Wer es gemütlicher angehen lassen möchte, wird sich über diesen Umstand kaum Gedanken machen müssen.

Zur Falter E-Bike Bestenliste springen