Die besten Supernova Fahrradbeleuchtungen

Top-Filter: Typ

  • Frontlicht Frontlicht
  • Set (Front - und Rücklicht) Set (Front -​ und Rück­licht)
  • Rücklicht Rücklicht
  • Supernova E3 Pure 3

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 7 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: E3 Pure 3 von Supernova, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Supernova Airstream 2

    • Sehr gut 1,2
    • 5 Tests
    • 1 Meinung
    Fahrradbeleuchtung im Test: Airstream 2 von Supernova, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    2

  • Supernova E3 Pro 2

    • Sehr gut 1,5
    • 6 Tests
    • 14 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: E3 Pro 2 von Supernova, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    3

  • Supernova E3 Tail Light 2 Rack Mount Version

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 15 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: E3 Tail Light 2 Rack Mount Version von Supernova, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    4

  • Supernova Airstream

    • Sehr gut 1,5
    • 10 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: Airstream von Supernova, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    5

  • Supernova E3 Pro

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 14 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: E3 Pro von Supernova, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    6

  • Supernova Airstream Tail Light 2 (Sattelstützenmontage)

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    • 11 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: Airstream Tail Light 2 (Sattelstützenmontage) von Supernova, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    7

  • Supernova Set Airstream 2/Airstream Tail Light 2

    • Gut 2,2
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: Set Airstream 2/Airstream Tail Light 2 von Supernova, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    8

  • Supernova E3 Tail Light

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: E3 Tail Light von Supernova, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    9

  • Unter unseren Top 9 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Supernova Fahrradbeleuchtung nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Supernova M99 Mini Pro-25

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: M99 Mini Pro-25 von Supernova, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
  • Supernova M99 Pro

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: M99 Pro von Supernova, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Supernova E3 Triple

    • ohne Endnote
    • 6 Tests
    • 5 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: E3 Triple von Supernova, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Supernova E3 Triple 2

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: E3 Triple 2 von Supernova, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Supernova M33

    • ohne Endnote
    • 4 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: M33 von Supernova, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Supernova M33 Pro

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrradbeleuchtung im Test: M33 Pro von Supernova, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Supernova SX14

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Supernova Pro

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Supernova Messenger

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Supernova P 99D HID

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
  • Supernova X7

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Supernova Radleuchten.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Supernova Fahrradbeleuchtungen Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Supernova Fahrrad-Beleuchtungen

  • Lichtschwert
    RoadBIKE 1/2013 Die Leuchtstäbe von Fibre Flare gefallen durch ihre Vielseitigkeit - und die Star-Wars-Optik ... Geprüft wurde ein Fahrrad-Zubehör. Es erhielt keine Endnote.
  • RoadBIKE 1/2014 Am besten gelingt das der SafeRide 80 von Philips: Deren breiter, sehr heller Lichtkegel erinnert fast schon an einen Autoscheinwerfer. Allerdings ist sie mit 350 Gramm auch das schwerste Modell im Test. Nur knapp hinter der Philips reiht sich die Busch & Müller Ixon IQ Premium ein - bei deutlich geringerem Gewicht. Speziell in Kurven vermittelt ein breiter Lichtkegel, wie ihn die Philips und die "große" B & M bieten, Sicherheit.
  • World of MTB 10/2013 Der Akku wird entweder per Klettverschluss am Rahmen befestigt oder per Clip an Jacke oder Rucksack. Auf dem Trail Dank der kleinen und leichten Lampe fällt die Stella während der Fahrt kaum auf, egal ob am Lenker oder Helm befestigt. Dass der Akku nicht zur Helmmontage geeignet ist, verrät neben dem Gewicht auch das sehr lange Kabel. Mit einem Lichtstrom von 300 Lumen kann die Light & Motion in Sachen Leistung mit der Konkurrenz nicht ganz mithalten.
  • Fahrrad News 1/2013 Auffällig war auch, dass die Lampe im ruppigen Gelände gerne zum Flattern des Lichtkegels neigt, da die Halterung etwas Spiel aufweist. PHILIPS ACTIVE RIDE Die Montage Philips liefert eine Lenkerhalterung, die werkzeuglos montiert wird und einfaches Aufschieben des Strahlers ermöglicht. Per Kugelgelenk lässt sich die Lampe waagerecht ausrichten; eine große Überwurfmutter sorgt dafür, dass das Gelenk anschließend sicher fixiert werden kann.
  • Exklusiver Luxos
    aktiv Radfahren 1-2/2013 (Januar/Februar) Warum wird bei Flutlicht vor allem das Nahlicht zugeschaltet? Wäre es nicht sinnvoller, mehr Licht in die Ferne zu bringen? Ein echtes Fernlicht würde die Hell-Dunkel-Grenze verletzen und eine StVZO-Zulassung unmöglich machen. Was ein Auto darf, darf das Fahrrad noch lange nicht. Außerdem: Ab einer gewissen Helligkeit sind zusätzliche Lux für das Auge kein großer Unterschied mehr, auch wenn die im Labor gemessenen Werte eklatant ausfallen.
  • bikesport E-MTB 1-2/2013 (Januar/Februar) Die Bedienung ist auch mit dickeren Handschuhen leicht. Uns hätte noch gut gefallen, wenn eine Helmhalterung mitgeliefert werden würde. www.sigmasport.de Die 1500 Lumen aus drei LEDs der Con-Tec X-Power 1500 sind eine Kampfansage an die Dunkelheit. Die Leuchte bestrahlt einen Bereich von mehr als 100 Metern. Der sehr breite Lichtkegel der Con-Tec sorgt zudem dafür, dass auch der Nahbereich selbst auf anspruchsvollen Trails mit engen Kurven und Geländeübergängen hell erleuchtet ist.
  • RennRad 1-2/2013 Problem: Kurven Was bei Tageslicht Spaß macht, kann in der Dunkelheit zum Problem werden: Kurvenfahren. Welche Linie, welche Geschwindigkeit, was kommt eigentlich nach dieser Ecke? Viele dieser Fragen sind mit einem kleinen Licht am Lenker in einer dunklen Umgebung kaum zu beantworten. Fährt man geradeaus, weist der Lichtkegel schön brav den korrekten, geraden Weg. In Kurven dagegen weisen die Strahlen oft nur auf den Fahrbahnrand.
  • velojournal 6/2012 Wichtig ist, dass die Lampe auf dem Befestigungsband seitlich verdrehbar ist: So kann sie exakt in die Fahrtrichtung ausgerichtet oder auch an vertikalen Stangen befestigt werden. Die meisten Gummibänder lassen sich so einfach bedienen, dass für ein rasches Anbringen und Entfernen ein veloseitig fix montierter Adapter nicht mehr nötig ist. Teurer und heller Fast proportional zu den Preisen verhält sich die Helligkeit der Lampen.
  • World of MTB 12/2012 Es braucht zwar etwas Zeit und Geduld, bis man sich mit der Menüführung für die Modiwahl auskennt, aber ist der passende gewählt, bedarf es keiner weiteren Einstellung. Beim einfachen "roten" Expert-Modus kann man zwischen Maximalleistung und leicht gedimmter Lichtstärke wählen. Die Leistung ist für den professionellen Nightride absolut ausreichend, und man hat auch bei schneller Fahrt und um Kurven immer alles im Blick.
  • aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) Dr. Müller, die StVZO regelt sehr genau wie ein Scheinwerfer leuchten muss, damit er für den deutschen Straßenverkehr zugelassen wird. Sind die Vorgaben noch zeitgemäß? Wenn auch die StVZO in die Jahre gekommen ist, so ist sie dennoch topaktuell. Sie beschreibt im §67 nur, was an Beleuchtungseinrichtungen am Fahrrad sein muss. Es ist darin aber z. B. keine Beschränkung für die Helligkeit von Scheinwerfern zu finden, wie oft fälschlicherweise behauptet wird.
  • velojournal 6/2010 Muss man eine konventionelle Glühlampe beim Velo meist schon nach 100 Betriebsstunden ersetzen, sollen die Leuchtdioden bis zu 100 000 Stunden leuchten. Um Ersatz müssten sich also frühestens unsere Grosskinder kümmern müssen. Während sich die LED-Technik bei den Rücklichtern (siehe vj 5/09) und den Batteriescheinwerfern unterdessen durchgesetzt hat, ging es bei den Dynamoscheinwerfern nur zäh voran.
  • Geschenke, Geschenke
    aktiv Radfahren 11-12/2010 Er ist erhältlich mit einem starren Flansch und einem Reflektorstreifen, um die Sichtbarkeit im Dämmerlicht zu erhöhen. Preis: 24,90 Euro. Lezyne Träger und Tascheasche Der Gepäckträger „Power Rack“ von Lezyne ist mit seinen 799 g eine stabile Alternative für Trekkingtouren und Alltagsfahrten. Er trägt maximal 25 kg und ist für 44,90 Euro erhältlich. Die Lezyne-Gepäckträgertasche „Trunk Caddy“ lässt sich schnell und einfach auf dem Gepäckträger montieren.
  • Strahle, Mann!
    MountainBIKE 6/2012 Konkurrenz für Lupine & Co? MB führte den High-end-Strahler Sunrise7 durch die Nacht. Die Zeitschrift MountainBIKE testete eine Fahrradleuchte, welche jedoch keine Endnote erhielt.
  • Licht-Teppichleger
    RADtouren 1/2013 (Januar/Februar) Es wurde eine Radbeleuchtung näher in Augenschein genommen. Das Produkt erhielt keine Endnote.
  • Illuminaten
    aktiv Radfahren 3/2009 Nachdem wir in den letzten Ausgaben von aktiv Radfahren aktuelle LED-Lampen sowie Nabendynamos testeten, unterzogen wir mit dem renommierten Lichtprofi Olaf Schultz alle Lampen zusätzlich einer Lichtstrommessung. Diese neue Messung gibt zusätzlich Auskunft über die Lichtverteilung sowie den optimalen Einsatzbereich der Leuchten. In diesem Artikel aus der aktiv Radfahren 3/2009 wird Ihnen das Verfahren der Lichtstrommessung am Beispiel von LED-Fahrradlampen erklärt.
  • Die Nacht zum Tag machen - Elf LED-Fahrradscheinwerfer im Vergleich
    Die Zeitschrift „Radtouren“ hat elf Fahrradscheinwerfer getestet, die auf die aktuelle LED-Technik setzen und im Begriff sind, die bisherigen Halogenscheinwerfer abzulösen. Im Labor und danach auf der Straße wurde die Leuchtkraft von sechs Dynamo- und fünf Akkuscheinwerfern geprüft. Testsieger bei den Dynamoscheinwerfern wurden die beiden Modelle Lumotec Cyo-IQ SP (Nahfeld) und Lumotec Cyo-IQ SP (Sport) von Busch & Müller sowie der Son Edelux von Schmidt Maschinenbau. Bei den Akku-Scheinwerfern wiederum setzte sich der Ixon IQ von Busch & Müller an die Spitze des Testfeldes.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Supernova Fahrradbeleuchtungen sind die besten?

Die besten Supernova Fahrradbeleuchtungen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen