ZTE Blade L6 Test

(Dual-SIM-Smartphone)
Blade L6 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
22 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Einsteigerklasse
  • Displaygröße: 5"
  • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Dual-SIM: Ja
  • Akkukapazität: 2200 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Test zu ZTE Blade L6

  • Ausgabe: 8/2016
    Erschienen: 04/2016
    6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: leichtes, schickes Gehäuse.
    Minus: schlechte Kamera; magere Video-Laufzeit.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu ZTE Blade L 6

  • ZTE Blade L6 8GB [Dual-Sim] grau [OHNE SIMLOCK]

    ZTE Blade L6 8GB [Dual - Sim] grau [OHNE SIMLOCK]

  • ZTE Blade L6 8GB [Dual-Sim] grau [OHNE SIMLOCK] WIE NEU

    ZTE Blade L6 8GB [Dual - Sim] grau [OHNE SIMLOCK] WIE NEU

  • ZTE Blade L6 8GB grau
  • ZTE Blade L6 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Display, 8 Megapixel Kamera,

    ZTE Blade V6 Flex grey

Kundenmeinungen (22) zu ZTE Blade L6

22 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
11
4 Sterne
4
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
5

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Schönes Design und gutes Display, aber Schwächen bei Speicher und Kamera

Stärken

  1. gutes Display
  2. flüssige Bedienung im Alltag
  3. hochwertiges Design

Schwächen

  1. maue Fotoqualität
  2. kleiner interner Speicher
  3. Speicherkarte belegt zweiten SIM-Slot

Display

Bildqualität

Das ZTE Blade L6 setzt auf die in der Einsteigerklasse bewährte Kombination aus einfacher HD-Auflösung (1280 x 720) und einer Diagonale von 5 Zoll. Käufer und Tester loben das Gerät für seine gute Bildqualität und kräftigen Farben. Nur die Blickwinkelstabilität lässt zu wünschen übrig.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Die Leuchtkraft reicht für das Ablesen im Freien aus, sofern das Display nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. An die Helligkeit der Displays von teureren Smartphones kommt es aber nicht heran. Der Einsatz einer matten Displayschutzfolie ist ratsam.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Die Hauptkamera bietet zwar eine hohe Auflösung, enttäuscht in der Praxis aber dennoch. Die Fotoqualität wird durch Bildartefakte und eine schlechte Detailzeichnung getrübt. Dafür sind die Bilder aber bei gutem Licht immerhin rauscharm und punkten mit natürlicher Farbwiedergabe.

Bilder bei schlechtem Licht

Bereits bei Dämmerlicht lässt die Fotoqualität merklich nach. Die schon bei gutem Licht nicht überzeugende Detailzeichnung verschlechtert sich und Bildrauschen hält Einzug.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Die Selfie-Kamera hat mit denselben Problemen wie die Hauptkamera zu kämpfen, schneidet im Vergleich zu den Frontkameras der Konkurrenz aber noch gut ab.

Leistung

Schnelligkeit

Zwar ist die Hardwarebasis des Blade L6 nicht sehr leistungsstark, aber mit den Anforderungen von Alltags-Apps kommt das Gerät zurecht. Das Betriebssystem läuft weitestgehend flüssig. Nur bei aufwendigen 3D-Spielen und intensivem Multitasking musst Du mit Wartezeiten und Rucklern rechnen.

Speicherplatz

Der Speicherplatz ist mit 8 GB relativ knapp bemessen, zumal knapp die Hälfte des verfügbaren Platzes bereits durch das Betriebssystem belegt wird. Eine Erweiterung per Speicherkarte ist möglich. Diese belegt allerdings den zweiten SIM-Slot. Also hast Du entweder Dual-SIM-Betrieb oder ausreichend Speicher.

Akku

Akku

Mit 2.200 mAh ist die Akkukapazität für ein 5-Zoll-Smartphone ausreichend. Während die Praxislaufzeit beim Surfen im Internet und beim Messaging noch gut ist, fällt sie Tests zufolge bei der Videowiedergabe, zum Beispiel mit der Youtube-App, durch. Leider ist der Akku nicht wechselbar.

Das ZTE Blade L6 wurde zuletzt von Gregor am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

ZTE Blade L 6

Jenseits der VIP-Lounge

Jenseits der exklusiven VIP-Lounge für die elitären Lichtgestalten der Gerätefamilie tut eine Vielzahl von Smartphones mit weitaus weniger glänzenden Eigenschaften ihren Dienst in der stetig wachsenden Klasse der Einsteiger. In diese Kategorie gehört das Mitte 2015 vorgestellte Modell ZTE Blade L6. Der chinesische Hersteller verbaut in seinem Smartphone einen ebenfalls fernöstlichen Prozessor mit vergleichsweise schwacher Leistungskraft und überwindet auch bei der Ausstattung des Bildschirms das Einsteigerniveau nicht: Mit 1.280 x 720 Pixeln erreicht das Display lediglich ein Format im unteren HD-Bereich. Das in IPS-Technologie gefertigte Panel lässt immerhin eine gute Blickwinkelstabilität erwarten.

Anspruchsvolle Spiele als Angstgegner

Die vier Hauptprozessorkerne des eingebauten Chipsatzes Mediatek MT6580 rechnen mit der reichlich niedrigen Taktfrequenz von jeweils 1,2 GHz. Auf der Grundlage einer 32-Bit-Architektur erreicht der Prozessor gemeinsam mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer Grafikeinheit, für die anspruchsvollere Spiele eher Angstgegner sein dürften, eine Leistungskapazität im niedrigen Bereich. Insbesondere vor den Ansprüchen einer parallelen Ausführung unterschiedlicher Anwendungen wird die Rechnerplattform wohl die Waffen strecken müssen.

Passable Verbindungen zur Umwelt

Ohne schnelle LTE-Datenverbindung ins Mobilfunknetz aber mit guter lokaler Konnektivität über WLAN b/g/n (bis zu 300 Mbit/s) und Bluetooth 4.0 steht das fernöstliche Smartphone in passabler Verbindung zur Umgebung. Klassentypisch mager bleibt die Ausstattung mit 8 Gigabyte internem Speicher und etwas einschränkend wirkt darüber hinaus das begrenzte Durchhaltevermögen des – immerhin austauschbaren – Akkus, der laut Herstellerangaben gut sieben Stunden Sprechzeit ohne Kontakt zur Stromquelle gewährt.

Fazit

Der sparsame Ausstattungsumfang bei vergleichsweise hohen Anschaffungskosten rechtfertigt vor der Investition von knapp 170 Euro für eine Bestellung bei Amazon einen Vergleich mit dem Konkurrenzmodell Acer Liquid Z330, das für wesentlich weniger Geld immerhin eine performante LTE-Kommunikation mit dem Mobilfunknetz bietet.

Datenblatt zu ZTE Blade L6

Display
Displaygröße 5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 294 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Dual-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 8 GB
Interner Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,2 GHz
Verbindungen
LTE
fehlt
NFC
fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM
vorhanden
Bluetooth
vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2200 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 69,5 mm
Tiefe 6,9 mm
Höhe 142 mm
Gewicht 142 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen