Zopo Color S5.5 im Test

(Smartphone mit austauschbarem Akku)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 5,5"
Auflösung Hauptkamera: 8 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 3000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Color S5.5

Zopo Color S 5.5

Für wen eignet sich das Produkt?

Zopo Mobile ist ein junges Elektronikunternehmen, das in der chinesischen Technologiewiege Shenzhen entstanden ist und seine Aktivitäten erst im Jahr 2015 weltweit ausgedehnt hat. Spezialität des Hauses sind Budget-Modelle wie das Ende 2015 vorgestellte Handy Zopo Color S5.5. Das Einsteigergerät bietet die Möglichkeit, zwei SIM-Karten zu verwalten und eignet sich dadurch beispielsweise für den parallelen Einsatz im beruflichen und privaten Umfeld. Ein Akku mit guter Nennleistung verspricht ausreichend Durchhaltevermögen auf Reisen. Anwendern, die ihr Smartphone schwerpunktmäßig multimedial fordern, dürfte es demgegenüber an passenden technischen Fähigkeiten fehlen.

Stärken und Schwächen

Die Programmausführung übernimmt der Chipsatz Mediatek MT6735. Flankiert von einem Arbeitsspeicher mit der Mindestgröße von 1 Gigabyte stellt der Vierkern-Hauptprozessor eine Leistung der Mittelklasse bereit. Die integrierte Grafikeinheit bringt es lediglich auf Einsteigerniveau, wird aber durch das mäßig scharfe Display – das mit letzter Kraft die unterste Stufe des HD-Formats erreicht – nicht überfordert. Die Rechnerplattform verfügt über ein LTE-Modem für superschnelle Verbindungen ins Mobilfunknetz. Auf der Haben-Seite der Ausstattung steht darüber hinaus ein Akku mit der ordentlichen Nennleistung von 3.000 mAh. Wenig Begeisterung kommt hingegen bei nur 8 Gigabyte internem Speicher auf. Auch mit externer Erweiterung um 64 Gigabyte bleit der Platz für Multimediabibliotheken ausgesprochen gering.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei einer Bestellung auf Amazon kostet das Smartphone der Marke Zopo rund 160 Euro. Das Designkonzept erfreut einerseits mit punktuell eingestreuten Schmankerln; andererseits stellt es den Leistungsspitzen empfindliche Ausstattungsschwächen gegenüber – mit dem Ziel, die Qualität zu nivellieren und dem niedrigen Verkaufspreis gefügig zu machen. Kommen keine aufwendigen grafischen Anwendungen zum Einsatz und besteht nur wenig Bedarf an Speicherplatz für Mediendateien, dürfte für das Geld ein durchaus zweckmäßiges Gerät ins Haus kommen.

zu Zopo Color S5.5

  • Alcatel 1s Metallic Blue 5.5" 3gb/32gb LTE 4g Dual SIM

    Alcatel 1SRendimiento exclusivo Este Alcatel 5024D 1S 2015 te ofrece una rendimiento sin igual en un dispositivo de esta ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Zopo Color S5.5

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 5,5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 3000 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Tiefe 9 mm
Gewicht 167 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Zopo Color S 5.5 können Sie direkt beim Hersteller unter zopomobile.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

HTC will mehr Handys absetzen als Motorola

Der Gerätehersteller HTC hat Großes im Sinn: Das Ziel sei es, den US-Konzern Motorola zu übertreffen. Dies gab unlängst Peter Chou, der Geschäftsführer von HTC, in einem Interview zu Protokoll. Im Jahr 2008 wolle man bereits rund 100 Millionen Smartphones absetzen, was eine deutliche Steigerung gegenüber früheren Jahren darstellen würde. Um Motorola in der Zukunft tatsächlich übertreffen zu können, müsste HTC allerdings laut Branchen-Insidern seine Produktionskapazität fast versechsfachen.