• ohne Endnote
  • 0 Tests
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 5,99"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 8 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Y61

Aktu­elle Soft­ware trifft auf ver­al­tete Hard­ware

Stärken
  1. aktuelles Android
  2. solide Akkulaufzeit
Schwächen
  1. altbackenes Design
  2. miserables Display
  3. sehr wenig Speicher

Das Wiko Y61 gehört zur absoluten Einsteigerklasse unter den Smartphones. Es kostet deutlich weniger als 100 Euro und bietet eine Hardware, die wahrscheinlich deutlich weniger wert ist. Immerhin installiert der Hersteller hier die aktuelle Version 10 von Android Go. Dabei handelt es sich um eine ressourcenschonende Abwandlung von Android 10 mit etwas reduziertem Funktionsumfang. Der Arbeitsspeicher erfüllt trotzdem nur knapp die Minimalanforderungen des Systems. Auch der Festspeicher fällt mit 16 GB sehr klein aus.  Das Display im 6-Zoll-Format löst extrem niedrig auf. 960 x 540 Pixel waren schon vor einem halben Jahrzehnt nicht mehr zeitgemäß. Der altbackene Eindruck setzt sich bei der restlichen Ausstattung fort: Kein 5-GHZ-WLAN, kein NFC – es ist fast schon überraschend, dass LTE unterstützt wird. Die schwache Hardware hat einen Vorteil: Die Akkulaufzeit ist trotz mäßiger Akkukapazität gut. Summa summarum genügt das Y61 nur für einfachste Ansprüche.

zu Wiko Y61

  • WIKO Y61 16 GB Deep Grey Dual SIM
  • WIKO Y61 16 GB Deep Grey Dual SIM
  • WIKO Y61 16 GB Deep Grey Dual SIM
  • WIKO Y61 Smartphone (15,24 cm/6 Zoll, 16 GB Speicherplatz, 8 MP Kamera), gold
  • WIKO Y61 Smartphone, inkl. Soft Case & Schutzglas grün
  • Y61 (32GB, Deep Grey, 6", Dual SIM, 8Mpx, 4G)
  • Wiko Smartphone Y61 inkl. Soft Case & Schutzglas Deep Grey
  • Wiko Y61 Smartphone ohne Vertrag 16 GB, Android™, grau
  • WIKO Y61 Dual-SIM Smartphone 16GB 6 Zoll (15.2 cm) Dual-SIM Android?
  • WIKO Y61 Dual-SIM Smartphone 16GB 6 Zoll (15.2 cm) Dual-SIM Android? 10 Gold

Kundenmeinungen (3) zu Wiko Y61

4,6 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
2 (67%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Wiko Y61

Display
Displaygröße 5,99"
Displayauflösung (px) 960 x 480
Pixeldichte des Displays 179 ppi
Max. Bildwiederholrate 60 Hz
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Mehrfach-Kamera fehlt
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1080p@30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p@30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,8 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss Micro-USB
Akku
Akkukapazität 3000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 78,14 mm
Tiefe 9 mm
Höhe 161,3 mm
Gewicht 190 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: WIKY61WK560DEGST, WIKY61WK560DEYST, WIKY61WK560GOLST

Weitere Tests & Produktwissen

ZTE Axon 7 Mini

com! professional 4/2017 - In Kombination mit 3 GByte RAM ist das Smartphone trotzdem ausreichend schnell. Kleine Verzögerungen, etwa beim Aufrufen von Apps, sind selten. Die 16-Megapixel-Hauptkamera ist ordentlich. Beim Akku bieten die 2705 mAh nicht allzu viel Kapazität und das zeigt sich in der Ausdauer, denn bei normaler Nutzung hielt der Kraftspender nur etwas mehr als einen Arbeitstag durch. Zur Not hilft ein Stromsparmodus mit eingeschränkter Funktionalität. …weiterlesen

Sony is back

SFT-Magazin 11/2016 - Das neue Sony-Topmodell soll die besten Features beider Reihen vereinen und will wieder ganz oben in den Smartphone-Bestenlisten mitmischen. Äußerlich gelingt das durchaus, denn Sony hat das Design im Vergleich zum Xperia X erneut etwas verändert. Das XZ verfügt über eine haptisch hochwertige Alurückseite, die lediglich von einem kleinen Streifen am unteren Rand durchbrochen wird, hinter dem sich die Mobilfunktechnik versteckt. …weiterlesen

Der Durchbruch?

Smartphone 1/2017 - Einige unserer Kritikpunkte sind vor allem deshalb nicht in Stein gemeißelt. Das Aussehen wird aber sicher bleiben. Trotz seines 5,5-Zoll-Displays liegt das Telefon sehr gut in der Hand, die Verarbeitung des Aluminium-Unibodys ist tadellos. Leicht ist das Handy nicht, fühlt sich aber dank seiner schlanken Form nicht wie ein Brocken an. Geschmackssache ist die Positionierung des Fingerprint-Scanners auf der Rückseite, wo er (nur) mit dem Zeigefinger zu bedienen ist. …weiterlesen

Alles drin, alles dran?

Computer Bild 22/2016 - Das iPhone 7 hält auch nur 40 Minuten länger durch. In den Empfangsmessungen erhielt das Moto Z durchweg gute Noten - wie schon die meisten früheren Motorola-Smartphones vor der Übernahme durch Lenovo. Zuletzt holten Moto-Smartphones im Labor Top-Noten für ihre Kameras, nur bei wenig Licht schwächelten sie. Auch das Moto Z quittiert schlechtes Licht mit starkem Bildrauschen, der neue optische Bildstabilisator hilft da wenig. …weiterlesen

Die 200-Euro-Frage

connect 11/2016 - Das Smartphone wird damit zwar nicht raketenschnell, zeigt aber im Alltag nach längerer Nutzung die geschmeidigere Performance. Die Kamera schneidet dagegen nicht unbedingt besser ab. Wiko nutzt wie Sony einen 13-Megapixel-Sensor, der allerdings nicht so lichtstark ist und die rauschigeren Aufnahmen produziert. Im Gegenzug reagiert der Autofokus aber viel flotter - das dürfte im Alltag wichtiger sein als das etwas schlechtere Rauschverhalten. …weiterlesen

Eleganter Asiate

SFT-Magazin 6/2016 - Auf der Rückseite finden sich gleich zwei Besonderheiten: Zum einen ist das P9 das erste Modell von Huaweis P-Serie, das dort über einen Fingerabdruck-Scanner verfügt, bisher war dieser nur den Mate-Modellen vorbehalten. Zum anderen spendiert Huawei seinem neuen Spitzen-Smartphone gleich zwei Kameralinsen. Neben diesen findet sich ein Namensschriftzug der Kameraexperten von Leica, der erahnen lässt, dass der chinesische Hersteller auf die Knipse besonders viel Wert gelegt hat. …weiterlesen

Androiden-Parade

SFT-Magazin 7/2013 - Ansonsten läuft das Optimus L3 II aber relativ gut, sogar die aktuelle Android-Version 4.1.2 (Jelly Bean) ist bereits auf dem Mini-Smartphone vorinstalliert. Sollten Sie ein extrem günstiges Handy suchen, mit dem Sie nur telefonieren möchten, dann könnte das Optimus L3 II eine Option sein. Ansonsten sollten Sie aber unbedingt ein paar Euro mehr für ein Telefon mit größerem und vor allem höher auflösendem Display investieren. …weiterlesen

Außenseiter vorn

Stiftung Warentest 1/2013 - Gute Sprachqualität und Netzempfindlichkeit. Aber die Videos der Kamera ruckeln und rauschen. Die mitgelieferten Kopfhörer klingen schwach. Gute Anleitung. Noch guter Akku. …weiterlesen

Schöne Aussichten

connect Smartphones-Spezial (2/2011) - Da ist die vollwertige Qwertz-Tastatur des E210 mit ihrem deutlich spürbaren Druckpunkt besser geeignet als ein Touchscreen. Auch funktechnisch gibt sich das BeTouch kommunikativ: Mit HSDPA, WLAN (b/g) und Bluetooth beherrscht es alle relevanten Standards. Allein der schnelle Upload per HSUPA bleibt dem Nutzer verwehrt. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören ein GPS-Empfänger, eine qualitativ unauffällige 3,2-Megapixel-Kamera und ein FM-Radio. …weiterlesen

Fotohandy-Königsklasse im Test

DigitalPHOTO 9/2009 - Die Konturen sind relativ scharf, teilweise setzt die Elektronik hier jedoch zu stark an. Nachschärfeartefakte sind erkennbar, auch in den Testsheets. Nokia N86 8GB Das Nokia N86 8GB ist das jüngste Fotohandy im Testfeld. Erst seit Juli 2009 sind die ersten Modelle auf dem deutschen Markt erhältlich. Die aufgefrischte Variante des N86 lässt sich zwar nicht ganz so elegant bedienen, und der Auslöser bietet einen nicht so gut definierten Druckpunkt. …weiterlesen

Hart & smart

SFT-Magazin 7/2015 - Leistungstechnisch reißt das Smartphone keine Bäume aus und bewegt sich eher auf unterem Mittelklasseniveau. Das Display löst nur mit 480 x 800 Bildpunkten auf, lässt sich aber bei Tageslicht gut lesen. Allerdings hinterließ unser Kratztest deutliche Spuren auf dem Displayglas. Stürze und Wasser verkraftete das Telefon hingegen gut. …weiterlesen

Überzeugende Kombination

connect 2/2017 - Luft verschaffen kann ein Erfolg in Europa mittels der 2014 zugekauften Smartphone-Sparte von Motorola, deren Produkte unter der Marke Moto verkauft werden. Dass Lenovo in Deutschland momentan richtig Gas gibt, wird anhand der offensiven Vermarktung von Moto Z und Z Play deutlich - über Werbung zu den beiden Smartphones ist bestimmt jeder schon einmal gestolpert. Auf den ersten Blick kann man Moto Z und Z Play kaum auseinander halten. …weiterlesen

Führungskraft

connect 1/2017 - Die Qualität der Fotos und Videos ist hervorragend, auch bei schlechten Lichtverhältnissen enttäuscht das Mate 9 nicht. In puncto Kamera gibt es, auch mit Blick auf die zahlreichen Modi und Einstellungsmöglichkeiten, derzeit kaum ein besseres Smartphone. Die Funkeigenschaften sind durch die Bank sehr gut und auch die Sprachqualität genügt hohen Ansprüchen. Huawei will in ein paar Jahren Samsung als Weltmarktführer ablösen und das Mate 9 zeigt, dass dieser ambitionierte Plan aufgehen könnte. …weiterlesen