• Befriedigend 2,9
  • 2 Tests
271 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 5"
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 5 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Akku­ka­pa­zi­tät: 2000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Jerry

  • Jerry (16 GB) Jerry (16 GB)
  • Jerry (8 GB) Jerry (8 GB)

Wiko Jerry im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,4)

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (4,0)

    6 Produkte im Test

    „... Zwar löst der Bildschirm nicht hoch auf und der Arbeitsspeicher ist sehr begrenzt, doch dafür stehen immerhin 16 GB für Anwendungen und Bilder zur Verfügung und Android 6.0 vermittelt ein zeitgemäßes Bediengefühl. Bei dem Preis muss man in Kauf nehmen, dass das Gehäuse nicht sonderlich schlank und die Hardware nicht leistungsstark ist. ...“

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (75%)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Wiko Smartphone VIEW 5 Plus

Kundenmeinungen (271) zu Wiko Jerry

4,1 Sterne

271 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
149 (55%)
4 Sterne
54 (20%)
3 Sterne
27 (10%)
2 Sterne
22 (8%)
1 Stern
19 (7%)

4,1 Sterne

271 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Jerry

Jerry

Wenn ein­fach nur ein aus­dau­ern­der Ein­stei­ger gesucht wird

Stärken
  1. gut ablesbares Display
  2. cleveres Management zweier SIM-Karten
Schwächen
  1. Display ziemlich grobpixelig
  2. schlechte Kameras
  3. nicht sonderlich schnell
  4. kein LTE für schnelles Internet

Display

Bildqualität

Natürlich muss man bei einem Einsteigermodell Abstriche machen, 854 x 480 Pixel sind heute aber selbst in dieser Klasse als sehr mager zu bezeichnen. Auf einem doch größer dimensionierten 5-Zoll-Display ergibt sich so eine eher grobpixelige Darstellung. Wenn Du vorher ein HD-Smartphone hattest, wirst Du das eventuell als störend empfinden.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Wo es an der Schärfe fehlt, da ist immerhin eine gute Ablesbarkeit gegeben. Die maximale Helligkeit ist mit rund 450 Candela stattlich, die Blickwinkel sind sehr stabil und die Kontraste ordentlich. Das heißt, dass Du bei Vermeidung von direkten Reflexionen auf dem Display auch in helleren Umgebungen alles ablesen kannst.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Die Kamera des Wiko Jerry kann nicht überzeugen. Ihre 5 Megapixel sind im Vergleich zu den Mitbewerbern einfach zu wenig, um die mittlerweile gewohnte Schärfe sicherzustellen. Die Bilder sind dunkel, viele Details werden verschluckt. Jedes Vergrößern führt unweigerlich zu starkem Rauschen.

Bilder bei schlechtem Licht

Vollkommen unbrauchbar ist die Kamera entsprechend in dunklen Situationen. Wobei die Nutzer sogar noch harscher urteilen als die ohnehin strengen Testmagazine: Sie empfinden die Bildqualität schon bei Tageslicht überwiegend nicht akzeptabel. Wenn Du also Wert auf die Kamera legst, kann ich Dir dieses Handy nicht empfehlen.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Auch für Selfie-Freunde ist hier nichts zu holen. Die Frontkamera ist mit ihren 2 Megapixeln Auflösung noch schwächer aufgestellt. Laut Tests sind damit selbst bei guten Lichtbedingungen einfach keine vernünftigen Bilder möglich.

Leistung

Schnelligkeit

Wenn bei einem Einsteigermodell gespart wird, dann meist an der Leistung: So auch hier. Der Quad-Core mit seinen 1,3 GHz Taktrate ist veraltet, der Grafikchip unterstützt keine neuen OpenGL-Versionen. Anspruchsvolle Spiele laufen nicht flüssig und selbst beim Internet-Browsen ruckelt es stark. Auch die Bedienung erfordert manchmal Geduld.

Speicherplatz

Während es an der Leistung hapert, kann man das vom Speicher nicht sagen. Mit 16 Gigabyte ist das Gerät absolut angemessen aufgestellt, zudem kann man den internen Speicher noch per microSD-Karte erweitern. Ein Manko beim häufigen Beschreiben mit großen Musik- oder Videodaten sind jedoch die niedrigen Lese- und Schreibraten des Speichers.

Akku

Akku

Bei der mageren Ausstattung ist eine gute Ausdauer angesagt: Sie ist mit acht Stunden Dauerbetrieb bei aktivem WLAN ziemlich ordentlich; wer sparsam arbeitet, kommt sogar über zwei Tage. Eine wirklich gute Note wird nur dadurch verhindert, dass die internen Komponenten für ihre Qualität sogar noch zu viel Strom ziehen. Hier wäre noch mehr drin.

Jerry

Für wen eignet sich das Produkt?

Nur ein kleines Budget zur Verfügung, aber billige China-Handy sind einem suspekt? Dann sind Wiko-Handys seit einigen Jahren eine beliebte Alternative bei deutschen Käufern. Denn das Unternehmen bietet im Allgemeinen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und besitzt dank französischer Herkunft hierzulande eine eng verzahnte Support-Tochtergesellschaft. Das weckt natürlich Vertrauen: Und mit dem Wiko Jerry spricht man nun den besonders kleinen Geldbeutel an.

Stärken und Schwächen

Entsprechend der Preisklasse ist die Ausstattung des Jerry aber auch arg eingedampft worden. Vor allem das wirklich nicht mehr zeitgemäße Display, das auf größeren 5 Zoll nur magere 854 x 480 Pixel auflöst, dürfte viele potenzielle Käufer abschrecken. Der Quad-Core-Prozessor mit seinen 1,3 GHz Taktrate ist ebenso am untersten Level angesiedelt, zumal auch nur 1 Gigabyte RAM bereitsteht. So muss man sich wohl bei einigen Anwendungen dann etwas bei Klicks gedulden. Ebenso einfach ist die Kameraausstattung mit nur 5 (hinten) respektive 2 Megapixeln (vorne) Auflösung. Positiv fallen dagegen der für diese Klasse üppige Medienspeicher von 16 Gigabyte sowie die hohe Ausdauer von bis zu 20 Stunden Sprech- und 444 Stunden Standby-Zeit auf.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Allerdings kann das nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Wiko Jerry leider selbst für kleine 100 Euro einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Wer nicht zwingend zu einem europäischen Hersteller greifen will, wird daher mit einem chinesischen Handy aus den Häusern Cubot, Meizu oder ZTE besser bedient. Da sind HD-Auflösungen, doppelt so großes RAM und bessere Kameras längst an der Tagesordnung – und auch da zahlt man selten mehr als 130 Euro.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Wiko Jerry

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
HSUPA fehlt
Notruf-Taste fehlt
UMTS vorhanden
TV-Empfänger fehlt
Spezialsensor fehlt
Ultrapixel fehlt
Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 5"
Displayauflösung (px) 854 x 480 (16:9 / FWVGA)
Pixeldichte des Displays 196 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Mehrfach-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 6
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE fehlt
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor
  • Mini-SIM
  • Micro-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2000 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 73,5 mm
Tiefe 9,6 mm
Höhe 145,1 mm
Gewicht 166 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Wiko Jerry können Sie direkt beim Hersteller unter wikomobile.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: