VAVA Chroma 1 Test

Gut (2,4)
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Native Auf­lö­sung 1080p (1920x1080)
  • Maxi­mal dar­stell­bare Auf­lö­sung UHD (3840x2160)
  • Hel­lig­keit 2500 ANSI Lumen
  • Licht­quelle Laser
  • Betriebs­ge­räusch 30 dB
  • Tech­no­lo­gie DLP
  • Mehr Daten zum Produkt

VAVA Chroma im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (71 von 100 Punkten)

    12 Produkte im Test

    „Wie sein Vorgänger ist der Vava Chroma ein LaserTV mit sehr guter Verarbeitung, markantem Design und eindruckvsollen Bildergebnissen. Die sehr kräftigen und nicht immer natürlich wirkenden Farben muss man allerdings mögen. Technik-Fans dürften sich zudem an den fehlenden Kalibriermöglichkeiten stören.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu VAVA Chroma

Einschätzung unserer Redaktion

Detail­lierte Bil­der, Far­ben teil­weise zu satt

Stärken

  1. exakte, scharfe Darstellungen bis 4K dank Pixelshift
  2. flüssige Bewegtbilder
  3. Android-TV mit Streaming-Apps, Webbrowser, Alexa-Kompatibilität
  4. kraftvoller Klang auf dem Niveau einer günstigen Soundbar

Schwächen

  1. teils zu kräftige Farbgebung in abgedunkelten Räumen und im HDR-Betrieb
  2. keine detaillierten Farbanpassungen jenseits der Sättigung
  3. digitale Artefakte bei schnellen, komplexen Bewegungsmustern
  4. keine Tuner für Kabel, Satellit oder Antenne

VAVAs Chroma ist den Ultrakurzdistanz-Projektoren zuzurechnen und nutzt einen Laser als Lichtquelle. Ein solcher Laser-TV wird in unmittelbarer Distanz zur Projektionsfläche aufgestellt und kann einen Fernseher ersetzen, zumindest teilweise. Dazu trägt hier u.a. eine Android-basierte Oberfläche bei, die Streaming-Apps, Webbrowser und weitere Dienste zur Verfügung stellt, im Vergleich zu webOS, Fire-TV und weiteren Betriebssystemen aber eher „trist“ und funktional erscheint, wie der Test bei Audiovision bescheinigt. Ansonsten leistet das System gute Arbeit – flüssig und unterbrechungsfrei – und ist überdies Alexa-kompatibel. Das reguläre TV-Programm ist mangels integrierter Empfangsgeräte leider nicht übertragbar. Ein Nachteil gegenüber einem klassischen Fernseher, der aber mit einem externen TV-Receiver kompensiert werden kann. Lob gibt es für das leise Betriebsgeräusch, das im Check als „nahezu unhörbar“ beschrieben wird.

Das an die Wand geworfene Bild mit einer Auflösung bis 4K dank Pixelshift kommt detailliert zur Geltung und franst auch an den Rändern und Ecken nicht aus. Für die Bewegtbilderzeugung gilt das wiederum nur bedingt, denn die integrierte Zwischenbildberechnung leistet im Grunde zwar solide Arbeit, produziert bei komplexen Bewegungsmustern aber Artefakte. Farben erscheinen kraftvoll und satt – teilweise auch zu satt, wie man in besagtem Test herausstellt. Filme wirken in abgedunkelten Räumen überkoloriert, besonders dann, wenn sie kräftiger als gewohnt abgestimmt sind. Das treibt Blüten im HDR-Betrieb, der dadurch einen sehr unnatürlichen Eindruck macht. Bei normalem Lichteinfall wirkt die transportierte Farbpalette aber „durchaus glaubwürdig“, etwa bei der Wiedergabe von Serien oder Dokus. Gegensteuern ist schwierig, denn die Anpassungsmöglichkeiten sind begrenzt: Gamma, Farbtemperatur und Color Management fehlen komplett, nur Schärfe, Sättigung, Kontrast und Helligkeit sind veränderbar. Das Fazit fällt dennoch positiv aus, denn im Grunde werden hier „eindrucksvolle“ Bildergebnisse geboten – auch dank der überdurchschnittlichen Lichtleistung von 2.600 im Test gemessenen Lumen.

Auf Seiten des Klangs gibt es nichts zu bemängeln. Das interne Soundsystem spielt in der Liga einer günstigeren Soundbar und übertrifft die meisten Fernseher. Für den Fall, dass dennoch klanglich aufgerüstet werden soll, stehen ein HDMI-ARC und ein optischer Digitaleingang bereit. Generell sind Anschlüsse für alle wesentlichen Zwecke an Bord: zwei weitere HDMI-Ports, ein USB-Slot mitsamt Mediaplayer, eine analoge Audio- und eine analoge Audio-Video-Buchse.

von Thomas Vedder

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu VAVA Chroma

Bild
Native Auflösung 1080p (1920x1080)
Maximal darstellbare Auflösung UHD (3840x2160)
Helligkeit 2500 ANSI Lumen
Bildverhältnis 16:9
Technologie DLP
Lichtquelle Laser
Lebensdauer Leuchtmittel 25000 h
Optik
Kurzdistanzprojektion vorhanden
Laser-TV vorhanden
Zoom vorhanden
Lens Shift fehlt
Keystone-Korrektur vorhanden
Bildqualität
Dolby Vision fehlt
Dolby Vision IQ fehlt
HDR vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG vorhanden
3D-ready vorhanden
Ton
Lautsprecher vorhanden
System Stereo
Ausgangsleistung 60 W
Features
TV-Eigenschaften
PVR-Ready fehlt
CI+ fehlt
Smart-TV-Funktionen
Betriebssystem Android
Media-Player vorhanden
Akkubetrieb fehlt
Schnittstellen
Eingänge
AUX-In vorhanden
Composite-Video-Eingang fehlt
HDMI-Eingang vorhanden
HDMI-MHL fehlt
HDCP 2.3 fehlt
Komponenten-Eingang vorhanden
LAN vorhanden
USB vorhanden
VGA-Eingang fehlt
Kartenleser fehlt
Mikrofon fehlt
Ausgänge
HDMI-ARC vorhanden
HDMI-eARC fehlt
Audio-Ausgang vorhanden
Digital koaxial fehlt
Digital optisch vorhanden
Kopfhörer fehlt
VGA-Ausgang fehlt
Streaming
Bluetooth vorhanden
WLAN integriert vorhanden
Steuerung
12 Volt-Trigger fehlt
RS-232C fehlt
Allgemeines
Betriebsgeräusch 30 dB
Breite 54 cm
Tiefe 37,8 cm
Höhe 11 cm
Gewicht 11000 g
Weitere Produktinformationen: Sprachsteuerung: Alexa

Weiterführende Informationen zum Thema VAVA Chroma können Sie direkt beim Hersteller unter vava.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf