ohne Note
5 Tests

ohne Note
7 Meinungen
** Hinweis: Es konnte keine Endnote vergeben werden. Mehr erfahren

Aktuelle Info wird geladen...

Nachfolgeprodukt VT-610S

Vantage VT-600S im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,4); Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    Bild (25%): 1,4 (9 von 12 Punkten);
    Ton (15%): 1,5 (8 von 12 Punkten);
    Ausstattung (20%): 1,3 (9 von 12 Punkten);
    Verarbeitung (10%): 1,5 (8 von 12 Punkten);
    Bedienung (30%): 1,4 (9 von 12 Punkten).

  • 1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    „Der kleine Vantage bietet gleich zwei HDTV-Sat-Tuner und CI+-Schnittstellen. Damit ist der Kunde besonders flexibel und kann unabhängig voneinander mehrere Pay-TV-Angebote empfangen und auf angeschlossenen USB-Speichern aufzeichnen.“

  • „mangelhaft“ (5,0)

    Platz 13 von 13

    Bild (25%): „sehr gut“ (1,4);
    Empfindlichkeit (10%): „sehr gut“ (1,3);
    Ton (10%): „sehr gut“ (1,1);
    Handhabung (35%): „befriedigend“ (2,7);
    Umwelteigenschaften (10%): „mangelhaft“ (5,0);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (2,7).

    • Erschienen: 29.04.2011 | Ausgabe: 5/2011
    • Details zum Test

    „gut“ (89,6%)

    „Der Vantage VT-600 S lieferte eine erstklassige Bild- und Tonqualität auf unsere Referenz-Flachbildschirme und konnte auch in den Disziplinen Pay-TV ... sowie den Aufnahmekomfort durch die zwei Empfangsteile und die komfortable PVR-Funktionalität voll überzeugen. Auch das Bedienkonzept empfanden wir als durchweg stimmig und die Geschwindigkeit und der Energiebedarf sind ebenfalls positiv zu erwähnen. ...“

  • 1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    „Plus: HDTV-Twin-Tuner; 2 CI+-Schnittstellen.
    Minus: -.“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Vantage VT-600S

Kundenmeinungen (7) zu Vantage VT-600S

2,0 Sterne

7 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
3 (43%)
1 Stern
3 (43%)

2,3 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,2 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von Hubert6

    Konstruktionsfehler!

    • Nachteile: EPG unbrauchbar, billiger Chipsatz, Bild- und Tonaussetzer, häufige Abstürze
    • Ich bin: Profi
    Hände weg von den Vantagemühlen!
    Antworten
  • von stadiboy

    Vantage vt-600s

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: Bild- und Tonaussetzer
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe mir den 600s gekauft! Er verspricht in der Werbung alles und kann nichts einhalten: Bild Note 4
    umschaltzeiten Note 4,5 entschluesselung von Sky eine frechheit mein alter technisat s2 ist in allen belangen besser! PS ich fühle mich total vera... weil ich angenommen habe das die Technik besser wurde? Und das alles mit neuer Software. Ich als Kunde komme mir dumm vor weil die sogenanten Experten von verschieden Fachhefte leider nicht die Kunden unterstützen sondern die Firmas mit deren Werbung !!!¨¨ Grüsse eines verärgten Käufers
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Twin-​Tuner & zwei CI-​Plus-​Schnitt­stel­len

Mit dem Sat-Receiver VT-600S, den es für Kabelkunden auch in einer DVB-C-Version (VT-600C) geben wird, bringt Vantage eine HDTV-fähige Settop-Box mit doppeltem Empfangsteil auf den Markt. In Sachen Pay-TV darf man sich auf einen integrierten Kartenleser und auf zwei CI-Plus-Schnittstellen freuen.

Der Kartenleser eignet sich für Conax, XCrypt, DGCrypt, Crypton und Firecrypt. Dank doppeltem Empfangsteil kann man gleichzeitig bis zu zwei Sendungen aufnehmen und ein drittes Programm anschauen, die Bild-in-Bild-Funktion wird ebenfalls unterstützt. Voraussetzung ist eine Satellitenschüssel mit zwei separaten Ableitungen. Neben den freien und verschlüsselten HDTV-Sendern bringt das Gerät natürlich auch Sender in Standardauflösung auf den Bildschirm, wobei das SD-Material auf bis zu 1080p skaliert und per HDMI verlustfrei zum Fernseher transportiert wird. Auf eine Scart-Buchse hat Vantage verzichtet. Das Tonsignal gelangt über analoge Cinch-Buchsen oder über einen optischen Digitalausgang zum Heimkinosystem, zwei USB-Schnittstellen runden die Anschlussmöglichkeiten ab. Via USB kann man Fotos, Videos und MP3-Musik von einem externen Speicher abspielen, umgekehrt besteht die Möglichkeit zum TV-Mitschnitt (PVR-ready). Das Gerät unterstützt die DiSEqC-Standards 1.0, 1.1, 1.2 und USALS, lässt sich in Unicable-Systeme einbinden, punktet mit einer vorprogrammierten Senderliste und mit einem Blind-Scan. Ein elektronischer Programmführer, eine übersichtliche Fernsteuerung und ein alphanumerisches Display versprechen den gewünschten Bedienkomfort. Der VT-600S ist knapp 30 Zentimeter breit, 6,2 Zentimeter hoch, 21,7 Zentimeter tief und soll im Betrieb rund 45 Watt Leistung aufnehmen.

Der VT-600S empfiehlt sich als grundsolides Empfangsgerät für anspruchsvolle Einsteiger, die einen Pay-TV- und PVR-fähigen Twin-Receiver suchen und dafür keine Unsummen ausgeben wollen. Bei amazon bekommt man das neue Vantage-Modell für knapp 290 Euro, während die DVB-C-Version zur Zeit mit 317 Euro zu Buche schlägt. Die ersten Test- und Erfahrungsberichte werden sicher bald folgen.

von Jens

„In einigen Bereichen, etwa bei den Umschaltzeiten und der Sendersortierung, sind TV-Receiver immer noch besser als der Tuner im Fernseher.“

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Vantage VT-600S

Features
  • MHP (Multimedia Home Platform)
  • HDTV
  • Dolby Digital
Schnittstellen CI
Anzahl der CI-Slots 2
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Tuner Twin
Pay TV
  • Smartcardreader
  • CI+
Funktionen
EPG vorhanden
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Weitere Daten
Satellit (Analog) fehlt

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf