• Gut 2,0
  • 33 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
33 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Zylinderanzahl: 4
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Suzuki GSX-R1000 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    In Sachen Anschaffungssumme und Fahrperformance macht Suzuki mit der GSX-R1000 alles richtig. Etwas enttäuschend sind hingegen die fehlenden Assistenzsysteme sowie ihre Höchstleistung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: GSX-R1000 (142 kW) [12] getunt von Hertrampf Racing

    „... Ab 8000/min scheint der Vierzylinder ... förmlich zu explodieren, reißt das Vorderrad vehement in die Höhe und dreht aggressiv bis zum Begrenzer, dass der verdutzte Pilot kaum mit dem Schalten nachkommt. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: GSX-R1000 (136 kW) [12]

    „Old-Fashion-Superbike für Puristen. Bremsen und Motor sind top, aber das Fahrwerk braucht eine Frischekur.“

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Virus 1000 (136 kW) [11] getunt von Moto Virus

    „Mit 178 PS ist die Virus 1000 stärker als die Konkurrenz. Unnötig zu sagen, dass man den Gasgriff des 200 kg leichten Vollbluthengsts primär in den unteren Gängen behutsam behandeln sollte ... Zweifellos macht die Suzuki Virus ihrem Namen alle Ehre. Sie bietet höchst ansteckende Fahrdynamik und Spass auf hohem Niveau.“

  • 182 von 250 Punkten

    Platz 2 von 3 | Getestet wurde: GSX-R1000 (136 kW) [12]

    „... Auf Platz zwei landet die GSX-R 1000. Beim Tempobolzen macht ihr keiner etwas vor, lediglich im Haarnadel-Gedränge hat sie etwas Mühe. ...“

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Virus 1000 (116 kW) [13] getunt von Moto Virus

    „... Das ist ein Naked Bike: 200 Kilo, über 150 PS, tolles Fahrwerk. Abzüge gibt es für Soziustauglichkeit, Gepäcktransport und sonstigen Tourenfahrer-Schnickschnack. Somit ist unser perfekter Heizer nicht für die große Masse gemacht und wird auch nicht die Herzen der japanischen Hersteller erweichen. Aber es bleibt ja noch der Gang in die Schweiz ...“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Kein Gixxer hat Fahrhilfen an Bord, was Preise und Gewicht nach unten drückt. Der Motor schiebt dick aus der Mitte, der Komfort ist gut.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Motorrad News in Ausgabe 6/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: September 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Getestet wurde: GSX-R1000 (136 kW) [12]

    „Könnte man den Kopf ausschalten, die GSX-R wäre ein Spitzenprodukt. De facto ist sie das auch. Doch in der Vergleichsperspektive mit den moderneren Konkurrenten ist sie ausstattungsseitig noch nicht in der Bits-und-Bytes-Ära angekommen. ... So gesehen ist die GSX-R 1000 das Top-Angebot für Klassik-Superbiker.“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: GSX-R1000 (136 kW) [12]

    „Plus: Motor schon bei niedrigen Drehzahlen stark; Fahrwerk voll einstellbar; Hochgeschwindigkeitsstabil ... Relativ sparsam ...
    Minus: Kein ABS, keine Traktionskontrolle; Fahrwerksabstimmung und Sitzposition wenig komfortabel ...“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: GSX-R1000 (136 kW) [12]

    Motor: 5 von 5 Punkten;
    Fahrleistungen: 5 von 5 Punkten;
    Verbrauch: 2 von 5 Punkten;
    Fahrwerk: 5 von 5 Punkten;
    Bremsen: 5 von 5 Punkten;
    ABS: 0 von 5 Punkten;
    Komfort: 3 von 5 Punkten;
    Verarbeitung: 5 von 5 Punkten;
    Ausstattung: 3 von 5 Punkten;
    Alltag: 3 von 5 Punkten;
    Preis: 4 von 5 Punkten;
    Fun-Faktor: 5 von 5 Punkten.

  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test

    „Stärken: Verflixt starker Motor; Stabiles Fahrwerk; Leistung lässt sich klasse dosieren; Perfekt abgestuftes Sportgetriebe; Vergleichsweise alltagstauglich.
    Schwächen: Bremse verlangt viel Kraft; Etwas zu weiches Sitzpolster.“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: GSX-R1000 Naked (136 kW) [12] getunt von Speed-Tec

    „... Selbst die wildesten Kurvenkombinationen können zielsicher und präzise mit geringem Kraftaufwand gemeistert werden. Spaßfaktor garantiert. Das Fahrwerk ist dabei nicht überfordert ...“

  • 164 von 200 Punkten

    Platz 6 von 9 | Getestet wurde: GSX-R1000 (136 kW) [12]

    „Komfortabel schnell fahren ist mit der GSX-R 1000 kein Problem. Auf der Bremse und beim Beschleunigen hingegen sind andere besser.“

  • 329 von 400 Punkten

    Platz 6 von 9 | Getestet wurde: GSX-R1000 (136 kW) [12]

    „Die Überarbeitung hat ihr gutgetan. Ein umgängliches Motorrad, allerdings ohne Höhen und Tiefen. Und ohne elektronische Helfer.“

  • 676 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,5, „Sieger Motor“,„Sieger Preis-Leistung“

    Platz 5 von 9 | Getestet wurde: GSX-R1000 (136 kW) [12]

    „Und noch eine, der die Modellpflege gut getan hat. Allerdings schiebt sie mit tollem Motor, aber ohne Assistenzsysteme klar am Trend vorbei.“

Datenblatt zu Suzuki GSX-R1000

Typ Supersportler

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Triumph BonnevilleHonda XL 600V Transalp (37 kW) [97]Ducati Hypermotard 1100 Evo SP (70 kW) [10]Hyosung GT 250i Naked (20 kW) [09]Quantya EVO1 Strada (8 kW) [09]BMW Motorrad R 1200 GS (81 kW) [09]Honda Hornet 600Suzuki LS 650 SavageSuzuki GZ 250 Marauder (15 kW)Honda CBF1000F ABS (79 kW) [10]