Gut

2,1

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 07.03.2017

Soli­des Super­zoom, das sich im Urlaub als sehr fle­xibler Beglei­ter erweist

Passt das SEL-18200LE (E 18-200mm F3,5-6,3 OSS LE) zu mir? Unsere neutrale Einschätzung zum Sony Objektiv, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

Schwächen

Sony SEL-18200LE (E 18-200mm F3,5-6,3 OSS LE) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (68 von 100 Punkten)

    Platz 1 von 2

    Bildqualität (80%): „gut“;
    Handhabung (20%): „gut“.

  • „gut“ (2,1)

    16 Produkte im Test

    Bildqualität (80%): „gut“ (2,1);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,1).

    • Erschienen: 12.11.2014 | Ausgabe: Einkaufsführer - Das große Test-Jahrbuch (1/2015)
    • Details zum Test

    „gut“ (81,7%)

    6 Produkte im Test

    Das Computermagazin „CHIP“ hat das Objektiv Sony SEL-18200LE (E 18-200mm F3,5-6,3 OSS LE) in einem Vergleichstest zehn weiteren Zoom-Objektiven gegenübergestellt. Die Produktqualität wird anhand der Kriterien Auflösung, Eigenschaften des Objektivs, Ausstattung und Leistung des Autofokus überprüft - zur Freude der Experten kommt es bei dem Modell zu guten Ergebnissen. Vor allem die Verarbeitung zählt zu den besonderen Vorzügen und dies begeistert die Prüfer.
    Zu den Stärken des Zoom-Objektivs gehört laut Computermagazin ein sehr gutes Objektiv, das 94,7 Prozent der Idealwertung erreicht. Als überzeugend zeigt sich darüber hinaus die mit 98,6 Prozent bewertete Autofokus-Funktion. Neben der technischen Qualität gilt die Ausstattung mit AF-Motor, Streublende, Bildstabilisator und Zoom-Lock als weiterer Vorzug des Sony-Objektivs.

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... die Ecken erreichen trotz des Auflösungsabfalls einen plastischen und klaren Look. Die Freude trüben hier lediglich eine starke tonnenförmige Verzeichnung sowie auffallende Farbsäume. Bei mittlerer Brennweite löst das Objektiv sehr gleichmäßig auf. ...“

  • 81%

    5 Produkte im Test

    Stärken: mit Bildstabilisator, geringes Gewicht bei kompakten Abmessungen, beim Abblenden nahezu keine Randabdunklung.
    Schwächen: bei geringer Brennweite leidet die Bildqualität häufig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Sony SEL-18200LE (E 18-200mm F3,5-6,3 OSS LE)

zu Sony SEL-18200LE (E 18-200mm f/3,5-6,3 OSS LE)

Kundenmeinungen (166) zu Sony SEL-18200LE (E 18-200mm F3,5-6,3 OSS LE)

4,4 Sterne

166 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
120 (72%)
4 Sterne
19 (11%)
3 Sterne
15 (9%)
2 Sterne
3 (2%)
1 Stern
9 (5%)

4,4 Sterne

163 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

3 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.

Einschätzung unserer Redaktion

Soli­des Super­zoom, das sich im Urlaub als sehr fle­xibler Beglei­ter erweist

Stärken

Schwächen

Bildqualität

Schärfe

Am besten gefällt dieses Superzoom den Nutzern und Testern in den kurzen Brennweiten. Es liefert bereits bei offener Blende eine sehr gute Bildschärfe, die zu den Ecken zwar leicht abfällt, aber dennoch plastisch wirkt. Im Telebereich wirken Bildzentrum und -ecken dann aber etwas weicher.

Lichtstärke

Mit einer maximalen Blende von f/3,5-6,3 ist dieses Objektiv nicht sonderlich lichtstark. Bei kurzer Brennweite gelingen Dir aber auch unter schlechten Lichtbedingungen noch unverwackelte Aufnahmen. Möchtest Du dann aber zoomen, solltest Du ein Stativ benutzen.

Bildfehler

Zwar verzerrt das Objektiv im Weitwinkel-Bereich etwas die Perspektive, aber das stört die Nutzer in den meisten Aufnahmesituationen nicht. Auch Randabschattungen und Farbsäume fallen ihnen kaum auf.

Ausstattung

Autofokus

Der Autofokus arbeitet schnell und genau. Nur im Telebereich gestaltet sich die Fokussierung manchmal schwierig. Das lang ersehnte Firmwareupdate ermöglicht Dir mit der „Fast Hybrid AF“-Funktion ein noch rasanteres Tempo. Laut Sony ist es dafür nötig, auch die Firmware der NEX-5R- bzw. NEX-6-Kamera zu aktualisieren.

Bildstabilisator

Zum Bildstabilisator äußern sich die Nutzer kaum. Er gleicht die eher schwache Lichtstärke etwas aus und erlaubt Dir somit auch in schlechten Lichtverhältnissen noch relativ verwacklungsfreie Fotos aus der Hand. Für bessere Ergenisse solltest Du ein Stativ nutzen.

Makro-Fähigkeit

Mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3,7 gelingen Dir sehr schöne Nahaufnahmen vom Blüten oder Insekten. Diese sind zwar nicht mit echten Makrofotos zu vergleichen, reichen aber für Hobbyfotografen ohne allzu hohe Ansprüche völlig aus.

Haptik

Mechanik

Der Fokusring ist geriffelt und lässt sich mit angenehmem Widerstand drehen. Auch erfreuen sich die Nutzer an dem leisen Zoomring, der manchen Videofilmern allerdings zu schwergängig läuft. Das trübt den sonst guten Eindruck etwas.

Verarbeitung

Von der Verarbeitung zeigen sich die Nutzer sehr überzeugt. Das Objektiv hinterlässt bei ihnen einen soliden und hochwertigen Eindruck. Nichts klappert oder wackelt und auch scharfe Kanten gibt es nicht. Das Bajonett ist aus Metall, das wirkt robust, gerade wenn Du häufiger die Objektive wechselst.

Gewicht

Mit 460 Gramm ist das Superzoom-Objektiv recht schwer. Die meisten Kameras werden dadurch etwas frontlastig. Dennoch finden viele Nutzer, dass Kamera und Objektiv noch gut in der Hand liegen. Du kannst also auch ohne Stativ fotografieren, ohne dass Du am nächsten Tag Muskelkater hast.

von Stefanie

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Sony SEL-18200LE (E 18-200mm F3,5-6,3 OSS LE)

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss Sony E
Verfügbar für Sony E
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 18mm-200mm
Maximale Blende f/3,5-6,3
Minimale Blende F22-40
Zoomfaktor 11,1-fach
Naheinstellgrenze 30 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:3,7
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Material Kunststoff
Erhältliche Farben
  • Schwarz
  • Silber
Abmessungen & Gewicht
Länge 97 mm
Durchmesser 75,5 mm
Gewicht 524 g
Filtergröße 67 mm

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf