Sony Bravia KD-43XE7005 im Test

(43-Zoll-Fernseher)
  • Gut 2,4
  • 2 Tests
73 Meinungen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 43"
Auflösung: Ultra HD
Twin-Tuner: Nein
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 3
TV-Aufnahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Sony Bravia KD-43XE7005

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 9/2018
    • Erschienen: 04/2018
    • 24 Produkte im Test
    • Seiten: 11

    „gut“ (2,40)

    Bild- und Tonqualität (52%): „Gutes Bild, Ton mau.“ (2,4);
    Anschlüsse (6%): „Alle wichtigen vorhanden.“ (1,6);
    Zusatzfunktionen (12%): „Smart ohne Aufnahmefunktion.“ (2,8);
    Bedienung (22%): „Fernbedienung überladen.“ (2,6);
    Stromverbrauch und Geräusch (8%): „In Ordnung.“ (1,5).  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 5/2018
    • Erschienen: 04/2018
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 11

    „gut“ (2,40)

    „Beim XE7005 gibt's das vornehm zurückhaltende Sony-Design und ordentliche Bildqualität ohne das sonst bei Sony übliche Android- Betriebssystem. Die Online-Fähigkeiten sind daher beschränkt, You-Tube, Netflix und die Mediatheken laufen jedoch, und per USB sind Aufnahmen möglich.“  Mehr Details

zu Sony Bravia KD-43XE7005

  • Sony KD-43XE7005 Bravia 108 cm (43 Zoll) Fernseher (4K Ultra HD,

    Energieeffizienzklasse A, UHD - LED - TV mit HD Triple Tuner (DVB - C, - T2, - S2) , CI + , DVB - T2 (HD) , ,...

  • Sony KD-43XE7005 Bravia 108 cm (43 Zoll) Fernseher (4K Ultra HD,

    Energieeffizienzklasse A, UHD - LED - TV mit HD Triple Tuner (DVB - C, - T2, - S2) , CI + , DVB - T2 (HD) , ,...

Kundenmeinungen (73) zu Sony Bravia KD-43XE7005

73 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
28
4 Sterne
18
3 Sterne
2
2 Sterne
8
1 Stern
17
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Sony KD43XE7005BAEP

Sony KD43XE7005BAEP

Für wen eignet sich das Produkt?

Die Basis fürs Sehvergnügen ist beim Sony Bravia KD-43XE7005 das Ultra-HD-Panel mit einer Diagonale von 108 Zentimetern und nativen Bildwiederholrate von 50 Hz. Letztere belassen die Entwickler nicht einfach auf diesem Niveau, sondern gönnen ihr zur Verringerung von Bewegungsunschärfen mit Motionflow XR 200Hz eine sanfte Optimierung. Wer als Film- und Serien-Liebhaber das gesamte Potential an Bildqualität ausreizen möchte, braucht echtes 4K-Material mit HDR-Code, den der Apparat in eine erweiterte Farbraum-Darstellung und Extra-Kontrast umsetzen kann. Am leichtesten geht dies übers Web mit Streaming-Diensten wie Netflix und Amazon Prime, die teilweise extrem hochwertigen Content bereitstellen - im technischen Sinne zumindest. Ähnlich Spektakuläres brächte die Ultra HD Blu-ray aufs Display, die entsprechenden Geräte und Scheiben sind allerdings noch rar.

Stärken und Schwächen

Beim Betriebsystem handelt es sich nicht, wie bei vielen SmartTV-Geräten der Marke, um Android TV. Für einige Interessenten erfreulich, weil die Google-Lösung zwar voller Raffinessen steckt, jedoch oft instabil läuft und Updates unberechenbare Nebenwirkungen zu haben scheinen. Dank des stattdessen verwendeten Linux-Derivats mit Opera-Interface klappt der Zugriff auf Video-on-Demand-Anbieter, interaktive HbbTV-Infos und das offene Internet mühelos. Aber auch normales Fernsehen ist damit komfortabel zu administrieren. Der digitale Triple-Tuner ist für sämtliche linearen Empfangsarten - also DVB-C, DVB-S2 und DVB-T2 HD inklusive HEVC/H.265-Decodierung - gerüstet. Glücklicherweise passt die Bildverarbeitung 4K X-Reality PRO Signale unterschiedlicher Güte an das Display an, unter anderem durch Skalierung und dynamische Störmuster-Eliminierung. Ein pralles Schnittstellen-Arsenal unterstützt den Anschluss von Abspiel-Hardware, Speichermedien und externen Netzwerk- sowie Audio-Komponenten, USB-Recording und TimeShift stehen zur Verfügung. Per WLAN lassen sich Mobil-Geräte bequem einbinden. Das famose Stereo-System mit Bassreflex-Lautsprechern und einer Ausgangsleistung von 2 x 10 Watt soll Raumklang simulieren können, was in der Bezeichnung „S-Force Front Surround“ zum Ausdruck kommt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Äußerlich macht der Fernseher fast noch mehr her als technisch. Der berückende Gesamteindruck erleichtert beim Amazon-Kurs von circa 790 Euro wohl manchem die Entscheidung für dieses Modell. Doch für ein vergleichbar dimensioniertes, konstruktiv und konzeptionell mindestens ebenbürtiges Produkt könnten durchaus niedrigere Einsätze ausreichen: Den exzellenten Panasonic Viera TX-43EXW604 erhält man vereinzelt für um die 650 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Bravia KD-43XE7005

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 43"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
HFR fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Bildfrequenz 200 Hz
Ton
Audio-Systeme
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Digital
  • DTS
Ausgangsleistung 20 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung fehlt
Gestensteuerung fehlt
Smart Remote fehlt
Sprachassistent fehlt
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
HDCP 2.2 vorhanden
USB 3.0 fehlt
Bluetooth fehlt
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A
Gewicht 10 kg
Vesa-Norm 200 x 100

Weiterführende Informationen zum Thema Sony KD43XE7005BAEP können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die beste Zeit für Schnäppchen!

Audio Video Foto Bild 5/2018 - Für den Satelliten-Empfang heißt das HD-Programmpaket mit RTL, Pro7 und den wichtigsten weiteren privaten HD-Sendern HD+, Abos dafür gibt's im Elektronik-Handel. …weiterlesen