Sigma 70-200mm F2,8 II EX DG Makro HSM 12 Tests

70-200mm F2,8 II EX DG Makro HSM Produktbild
202 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Objek­tiv­typ Tele­ob­jek­tiv
  • Bau­art Zoom
  • Mehr Daten zum Produkt

Varianten von 70-200mm F2,8 II EX DG Makro HSM

  • 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Canon)

    70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Canon)

  • 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Nikon)

    70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Nikon)

  • 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Sony/Minolta)

    70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Sony/Minolta)

Sigma 70-200mm F2,8 II EX DG Makro HSM im Test der Fachmagazine

  • 93,57%

    Platz 6 von 16

    Auflösung: 92,23%;
    Verzeichnung: 92,83%;
    Vignettierung: 97,00%;
    Haptik: 92,22%.

  • „sehr gut“ (86,5 von 100 Punkten); 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Platz 2 von 5
    Getestet wurde: 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Canon)

    „... Das Objektiv löst bei offener Blende nicht sehr hoch auf, aber die Auflösung ist erstaunlich konstant im Bildfeld bei allen Brennweiten. Abblenden um zwei Stufen verbessert die Auflösung. Die chromatische Aberration ist tadellos korrigiert. Verzeichnung und Vignettierung nehmen mit der Brennweite zu. ...“

  • 75 von 100 Punkten

    „Digital empfohlen“

    Platz 4 von 7
    Getestet wurde: 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Canon)

    „Die Sigma-Interpretation des Themas 70-200 kostet mit 750 Euro weniger als die Hälfte des Canon-Modells und bietet eine bessere optische Qualität, aber keinen Stabilisator. Erst bei der längsten Brennweite zeigt es größere Schwächen - ab Blende 5,6 passt dann die Qualität, wenn man einen Eckabfall akzeptiert - empfohlen.“

  • „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    Platz 2 von 2

    „Wer nicht ständig auf die Offenblende angewiesen ist, findet in der Sigma EX 2,8/70-200 mm HSM II einen prima Begleiter.“

  • 56 von 100 Punkten

    Platz 7 von 7
    Getestet wurde: 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Nikon)

    „Nur in der Bildmitte werden bei 70 und 120 mm offen vernünftige Werte erreicht. Teilweise bleiben die Ecken auch bei abgeblendet flau. Die 200 mm bleiben insgesamt unter den Erwartungen. Das schwächste der drei Telezooms (750 Euro) an der D3x.“

  • 64 von 100 Punkten

    Platz 3 von 6
    Getestet wurde: 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Sony/Minolta)

    „Während sich das Sigma (750 Euro) bei den ersten beiden Brennweiten trotz Randabfall noch achtbar schlägt, kommt bei 200 Millimetern der Einbruch. Offen ist auch die Mitte zu kontrastarm, abgeblendet geht der Kontrast in der Bildmitte deutlich hoch, nicht jedoch in den Ecken. Deutlich preiswerter als das Sony-Tele, optisch ein Kompromiss.“

    • Erschienen: 14.08.2009 | Ausgabe: 9/2009
    • Details zum Test

    73,5 von 100 Punkten

    „Digital empfohlen“

    Getestet wurde: 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Sony/Minolta)

    „... bei offener Blende kann das Sigma etwas bessere Werte verbuchen, profitiert aber auch weniger, wenn die Blende geschlossen wird. ...“

  • „sehr gut“ (93,57%)

    Platz 5 von 5

    „... eine ausgereifte Alternative zum kostspieligen Lichtriesen der Kamerahersteller selbst. Aus seiner Güte macht das Objektiv aber dennoch keinen Hehl: Man sieht ihm die Lichtstärke ebenso an wie das Durchsetzungsvermögen. ...“

  • 82,5 von 100 Punkten

    „Digital empfohlen“

    Platz 14 von 48
    Getestet wurde: 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Canon)

    „Das Sigma beginnt mir sehr guten Werten bei 70 Millimetern, um dann allerdings am langen Ende einzubrechen: Hier ist nur noch die Mitte gut und das auch nur wenn abgeblendet wird - trotzdem: digital empfohlen.“

  • 65,5 von 100 Punkten

    Platz 43 von 48
    Getestet wurde: 70-200mm F2,8 EX DG Makro HSM II (für Nikon)

    „Gut bei 70 Millimeter, deutlich unter den Erwartungen bei 200 Millimeter, so kann das vergleichsweise günstige Sigma nicht überzeugen, auch wenn das Abblenden die Lage signifikant verbessert. ...“

  • 127,5 von 150 Punkten

    Platz 6 von 14

    „... hat keinen Bildstabilisator, kann aber optisch das Canon bei den kürzeren Brennweiten leicht übertrumpfen. So bildet es bei 70 mm das ganze Bildfeld bereits offen gleichmäßig scharf ab ...“

  • 86,5 von 150 Punkten

    Platz 9 von 15

    „Das Sigma-Tele kostet ... nur halb so viel wie das vergleichbare Nikon-Objektiv, es muss aber auf den Stabilisator verzichten und zeigt ähnliche Probleme. ... führt bei den längeren Brennweiten erst Abblenden zum erwarteten Kontrast. ...“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Sigma 70-200mm F2,8 II EX DG Makro HSM

zu Sigma Foto EX 2,8/70-200mm II APO DG HSM Macro

  • Sigma 24-70mm F2,8 DG OS HSM Art Objektiv für Canon Objektivbajonett
  • Sigma 24-70mm F2,8 DG OS HSM Art Objektiv für Canon Objektivbajonett
  • Sigma 24-70mm/2,8 DG OS HSM Canon Art 576954
  • Sigma 24-70mm/2,8 DG OS HSM Nikon Art 576955
  • Sigma 24-70mm/2,8 DG OS HSM Sigma Art 576956
  • Sigma AF 24-70mm f/2,8 DG ART Canon EF OS
  • Sigma 24-70mm F2,8 DG OS HSM Art Objektiv für Canon Objektivbajonett
  • Sigma 24-70/2.8 DG OS HSM ART Canon
  • Sigma 24-70/2.8 DG OS HSM Art Nikon

Kundenmeinungen (202) zu Sigma 70-200mm F2,8 II EX DG Makro HSM

4,0 Sterne

202 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
6 (3%)
4 Sterne
2 (1%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

194 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,8 Sterne

8 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Wenn man auf stän­dige Offen­blende ver­zich­ten kann

Sicherlich erwartet man bei der Angabe über die konstante Lichtstärke von F2,8 diese über den ganzen Brennweitenbereich nutzen zu können und dabei eine großartige Schärfe zu erreichen. Die Blende liefert in den Extrembrennweiten jedoch nicht die Schärfe eines viermal teureren Nikkor-Objektivs und somit bleibt nur das Abblenden oder ein ändern der Brennweite übrig. Das 70-200mm F2,8 II ist schließlich kein Profi-Objektiv und wendet sich eher an den anspruchsvollen Hobbyfotografen.

Technische Ausstattung

Optisch macht das Tele-Zoomobjektiv einen durch das EX-Finish in mattem Schwarz einen sehr hochwertigen Eindruck. Der Zoomring soll relativ schwergängig sein im Gegensatz zum Fokusring, der butterweich einzustellen ist. Im Lieferumfang ist unter anderem eine Stativschelle enthalten, die man dringend bei dem Gewicht von 1.430 Gramm und einer Gesamtlänge von knapp 200 Millimetern benötigt. Beim Tragen der Kamera sollte man zur Schonung des Bajonetts das Objektiv in die Hand nehmen. Die eingangs erwähnte konstante Lichtstärke von F2,8 über den gesamten Brennweitenbereich von 70 bis 200 Millimetern entsprechend dem Kleinbildformat ist mit Abstrichen in der Bildschärfe nutzbar. Im Inneren arbeiten 22 Linsen in 17 Gruppen, die mit SLD- und FLS Glaselementen zur Verhinderung von Abbildungsfehlern aufgewertet sind. Die SML Vergütung soll eine Reduzierung von Geisterbildern und Reflexionen bewirken. Ein schnell arbeitender sehr exakter Autofokus wird von einem Ultraschallmotor (HSM) angetrieben.

Bildqualität

Die bereits erwähnte Schwäche des Telezooms bei Offenblende durch mangelnde Schärfe macht sich in erster Linie bei 70 und 200 Millimetern bemerkbar. Abblenden um zwei Stufen soll die Schärfe deutlich verbessern. Bei Blende F5,6 zeigt das Objektiv seine Stärken deutlich, wenn leichte Schwächen in den Ecken akzeptabel sind.

Kaufempfehlung

Das für rund 700 EUR bei amazon angebotene Tele-Zoomobjektiv ist für den ambitionierten Hobbyfotograf, der nicht permanent auf hohem Niveau nörgelt,eine echte Bereicherung für relativ kleines Geld und empfehlenswert.

von Christian

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Sigma 70-200mm F2,8 II EX DG Makro HSM

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Zoom
Max. Sensorformat Digitalkamera
Optik
Maximale Blende F2,8
Minimale Blende F22
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1345 g
Filtergröße 77 mm

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf