ohne Endnote

ohne Note

Erste Meinung verfassen

Leica Vario-Elmar-T 1:3,5-5,6/18-56 Asph. im Test der Fachmagazine

  • 58,5 Punkte

    7 Produkte im Test

    „... Am Weitwinkelende bei Blende 3,5 sind Kontrast und Auflösung in der Bildmitte ok, aber der Randabfall des Kontrastes ist deutlich zu hoch. Bei Blende 7,1 sinken nicht nur die Messwerte für die Bildmitte, sondern auch die für den Rand – das ist also keine sinnvolle Option. ... Gut gefällt erneut der schnelle Autofokus, aber am Ende kosten die Schwächen bei 18 mm und 56 mm die Empfehlung.“

  • 72,5 von 100 Punkten

    3 Produkte im Test

    „... Mit 1450 Euro ist es relativ teuer, zumal es mit einer Brennweite von 18 bis 56 mm ... keinen besonders großen Bereich abdeckt und auch nicht besonders lichtstark ist ... Zudem zeigt sich im Weitwinkelbereich bei offener Blende eine klare Vignettierung im Randbereich.Im Telebereich (56 mm) bleibt die Auflösung dagegen relativ konstant um 1400 Linienpaaren.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Leica Vario-Elmar-T 1:3,5-5,6/18-56 Asph.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Leica 50/2.0 APO SUMMICRON-M ASPH.

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Leica Vario-Elmar-T 1:3,5-5,6/18-56 Asph.

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart Zoom
Verfügbar für Leica M
Max. Sensorformat Digitalkamera
Optik
Brennweite 18mm-56mm
Maximale Blende 3,5-5,6
Minimale Blende 16
Naheinstellgrenze 45 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:7,52
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 256 g
Filtergröße 52 mm mm

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Schlicht & stark

fotoMAGAZIN - Deutlich ist die Randabdunklung im Vollformat bei f/2,4, abgeblendet hervorragend. Topwerte liefert das Iberit auch bei der Verzeichnung, die praktisch unsichtbar ist. Mit dem besten Optik-Ergebnis im Testfeld von 92 % holt sich das HandeVision Iberit 75 mm ein glattes "Sehr gut". Das zweite Manuellfokus-Pärchen stammt von Voigtländer. Es handelt sich dabei um die größten Weitwinkel für Sony ILCE-FE und wohlgemerkt selbst beim Heliar Hyper Wide 10 mm nicht um ein Fisheye. …weiterlesen

Klassenprimus

Pictures Magazin - Die minimale Entfernungseinstellung beträgt einen Meter. Chromatische Abberation ist bei diesem Objektiv bei allen Brennweiten und allen Blenden kein Thema, nicht an der D810 und auch nicht an der D7200. Bei 70 mm Brennweite ist das AF-S Nikkor 70-200 Millimeter 1:4G ED VR in der Bildmitte und offener Blende sehr scharf, abgeblendet auf 5.6 steigert sich die Schärfe in der Bildmitte und an den Rändern auf extrem scharf. …weiterlesen

Augenschmaus

ColorFoto - Schade, dass man die gute Vorschau- und Diashow-Funktion nicht auf einen Monitor ausspielen kann: Dazu fehlt die HDMI-Schnittstelle. Autofokus Systemkameras von Leica mit Autofokus gab es bisher nur im Mittelformatbereich. Nun kommt die erste mit APS-C-Sensor und damit fast im klassischen Leica-Format. Doch im Test kann der Autofokus nicht punkten: Er ist träge und nicht immer ganz treffsicher - wobei er dies über rote statt grüne Messfeldanzeigen im Display signalisiert. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf