CLP-325W Produktbild
  • Gut 2,3
  • 6 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
Druck­tech­nik: Laser­dru­cker
Farb­druck: Farb­dru­cker
Mehr Daten zum Produkt

Samsung CLP-325W im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,0)

    „Bescheidene Druckqualität. Die Qualität der Grafik- und Fotodrucke ist nur ausreichend. Sehr gute Textausdrucke. Papier einfüllen ist umständlich. Mit WLan.“

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 8 von 10

    „Bescheidene Druckqualität. Die Qualität der Grafik- und Fotodrucke ist nur ausreichend. Macht wie alle anderen Laserdrucker auch sehr gute Textausdrucke. Papier einfüllen ist umständlich. Mit WLan.“

  • „durchschnittlich“ (51%)

    Platz 10 von 10

    Drucken (45%): „durchschnittlich“;
    Tinten- oder Tonerkosten (20%): „gut“;
    Handhabung (15%): „durchschnittlich“;
    Vielseitigkeit (15%): „durchschnittlich“;
    Umwelteigenschaften (5%): „durchschnittlich“.

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Samsungs CLP-325W hat zwar eine schicke Bedienoberfläche, ein richtiger Netzschalter allerdings fehlt.“

    • Erschienen: September 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: sauberer Text- und Farbdruck; Schnittstellen, WPS-kompatibel.
    Minus: kein Netzschalter (aus = 0,45 W).“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Der CLP-325W glänzt durch seine äußerst geringen Abmessungen und das niedrige Arbeitsgeräusch. Scharfer Text und stimmige Farben gehören ebenfalls zu seinen Stärken. Fotos und andere anspruchsvolle Grafikaufgaben überlässt er anderen Druckern, die preislich aber auch deutlich in einer anderen Liga spielen. ...“

Kundenmeinung (1) zu Samsung CLP-325W

1 Meinung (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Nur für daheim

    von KJung
    • Vorteile: geräuscharmes Laufwerk

    Kurz als Info: Ich wollte einen Drucker, der auch Din lang druckt und Druckvorstufen-Ausdrucke für Mailings ausdruckt. Es war nicht mein Anspruch, nur einfach "schön" zu drucken.

    + Druck ist schön
    + Geschwindigkeit ist okay für daheim

    - kein Einzelblatteinzug o.ä.
    - kein hinterer Auszug für evtl. gerade Drucke
    - Druck ist blaustichig. Für Farb-Prepress-Drucke ungenügend
    - kein Single-Pass, daher für viele Ausdrucke zu langsam

    Der Drucker wird für mein Arbeitsplatz okay sein, aber als Firmendrucker ungenügend. Mein A3-Tintenspritzer ist schneller und farbechter als der CLP.

    WLAN habe ich nicht getestet, sondern gleich ins Netzwerk eingebunden. Das verlief super einfach. Die Software ist da sehr hilfreich!!!

    Ich vergebe keine Testnote, da es auf den Einsatz ankommt. Für daheim ist er total in Ordnung!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

CLP-325W

Lei­ser und smar­ter Farbla­ser für klei­nere Arbeits­grup­pen

Der CLP-325W kann sowohl über Ethernet-Schnittstelle, also via Kabel, als auch via WLAN ins ein Netzwerk eingebunden werden. Das Gerät von Samsung ist damit ein potenzieller Kandidat, wenn in kleineren Büros wieder einmal ein neuer Farblaser fällig wird. Punkten möchte der CLP-325W mit einer einfachen WLAN-Installation, Komfort-Druckfunktionen, einer niedrigen Geräuschkulisse im Betrieb sowie smarten Abmessungen von gerade einmal 388 x 313 x 243 Millimetern.

Um mit Letzterem anzufangen: Laut Samsung entwickelt der CLP-325W im Farbmodus 45 dB(A), im S/W-Modus nur 47 dB(A). Der Drucker gehört, so sich denn diese Angaben bewahrheiten sollten, zu den leisesten Lasern, die derzeit am Markt erhältlich sind. Gerade in Büros, in denen die Mitarbeiter nicht selten aufschrecken, wenn ein Laser zu drucken beginnt, dürfte diese Eigenschaft des CLP-325W wortwörtlich auf offene Ohren stoßen.

Für die kabellose Einbindung des CLP-325W wiederum in ein WLAN-Netzwerk (802,11 b/g/n) genügt der Druck auf die sogenannte WPS-Taste. Hinter ihr verbirgt sich das WiFi-Protected Setup, das heißt: der Drucker sucht sich selbständig ein bestehendes WLAN-Netzwerk und installiert sich anschließend gleich automatisch. Dabei wird sogar die Kommunikation zwischen Drucker und Netzwerk verschlüsselt – einfacher geht es nicht. Benutzerfreundlich zeigt sich der CLP-325W aber auch mit seiner One-Touch-Funktion (Schnelldrucktaste am Gerät für den schnellen, unkomplizierten Ausdruck von Bildschirminhalten) sowie der AnyWeb-Print-Funktion, über die Inhalte unterschiedlicher Webseiten gesammelt, zugerichtet und ausgedruckt werden können. Geschickt eingesetzt, spart dieses Funktion im Alltag mitunter eine Menge an Papier.

In technischer Hinsicht ist der CLP-325W mit 256 MB Speicher, einer lasertypisch hohen Auflösung sowie der Beherrschung der Druckersprachen PCL6 / PCL 5c für den Büroalltag ebenfalls gut gerüstet. In puncto Druckgeschwindigkeit bewegt er sich in einem guten Mittelfeld (16/4 Seiten), nur der Druck der ersten Seite lässt etwas auf sich warten (14/26 Sekunden) und die Papierkassette (130 Blatt) hätte etwas üppiger ausfallen können. Dafür reißt der CLP-325W kein allzugroßes Loch ins Budget: 287 Euro werden für den Farblaser, dem man (sofern ein Wunsch frei wäre) noch eine Duplex-Funktion gewünscht hätte, via Amazon fällig.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung CLP-325W

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck Farbdrucker
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Schnittstellen
WLAN vorhanden
Papiermanagement
Format
Medienformate
  • A4
  • A6
  • A5
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CLP-325W/SEE

Weitere Tests & Produktwissen

Lasern oder spritzen?

Stiftung Warentest 6/2011 - Die Qualität der Grafik- und Fotodrucke ist nur ausreichend. Macht wie alle anderen Laserdrucker auch sehr gute Textausdrucke. Papier einfüllen ist umständlich. Mit WLan. …weiterlesen

Drahtlos, aber nicht farblos

Business & IT 8/2010 - Der neue Samsung CLP-325W kann farbig drucken und macht das auf Wunsch sogar drahtlos, und zwar ad hoc. Was damit gemeint ist und was der kleine Farblaserdrucker sonst noch auf dem Kasten hat, zeigt der Test. …weiterlesen