BlackBerry Z30 7 Tests

381 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Dis­play­größe 5"
  • Arbeitsspei­cher 2 GB

  • Akku­ka­pa­zi­tät 2880 mAh

  • Mehr Daten zum Produkt

BlackBerry Z30 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,2)

    Platz 5 von 20

    „Für Geschäftsleute. Mit Blackberry-Betriebssystem. Überzeugt mit sehr guten Eigenschaften für Surfen und E-Mail, die auf Geschäftsleute zugeschnitten sind. Schneller LTE-Funk. Gutes Display.“

    • Erschienen: 17.06.2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

  • „sehr gut“ (426 von 500 Punkten)

    Platz 8 von 35

    „Verarbeitung und Anmutung qualifizieren das Z30 mit seinem großen 5-Zoll-HD-Display für die Oberklasse ... die Hardware bewegt sich mit Vierkernprozessor, LTE und solider 8-Megapixel-Kamera auf hohem Niveau. In Sachen Apps und Spiele hat Blackberry aber den Anschluss an die
    Konkurrenten verloren. ... Die Empfangseigenschaften sind überdurchschnittlich gut, sowohl bei GSM als auch UMTS. ...“

    • Erschienen: 18.11.2013 | Ausgabe: 23/2013
    • Details zum Test

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 15 Punkten

    „Mit dem Z30 findet BlackBerry technisch den Anschluss an die Konkurrenz. Es ist ein gutes Smartphone, das keine größeren Schwächen hat. Das Problem ist nur das Betriebssystem, dessen Zukunft mit der des Herstellers verbunden ist – und die sieht momentan zweifelhaft aus.“

    • Erschienen: 28.05.2014
    • Details zum Test

    „gut“ (84%)

    • Erschienen: 03.01.2014 | Ausgabe: 2/2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (426 von 500 Punkten)

    „... Bei den Grundtugenden der Telefonie kann das Z30 vollauf überzeugen. Seine Empfangseigenschaften sind überdurchschnittlich gut, sowohl bei GSM als auch UMTS. ... Das System ist auf einfache Kommunikation und Businessanwendungen ausgelegt, in diesen Disziplinen ist das Modell top. Wer seinen Schwerpunkt eher auf viele Apps und Gaming legt, findet bei Android und Co Passenderes.“

    • Erschienen: 04.10.2013 | Ausgabe: 11/2013
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 5 von 5 Sternen

    Das ziemlich große Z30 punktet mit seinem Bedienkomfort und der hochwertigen Verarbeitung. Aber auch der Touchscreen und die Leistung überzeugen. Wer schnelles Internet via LTE mag, ist hier richtig. Bei den Apps muss man jedoch Abstriche hinnehmen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu BlackBerry Z30

Kundenmeinungen (381) zu BlackBerry Z30

4,2 Sterne

381 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
255 (67%)
4 Sterne
34 (9%)
3 Sterne
30 (8%)
2 Sterne
19 (5%)
1 Stern
42 (11%)

4,2 Sterne

381 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Black­Berry Z30: Legt den Fokus auf eine gute Akku­lauf­zeit

BlackBerry hat sein neues 5-Zoll-Smartphone, über das bereits seit Ende 2012 berichtet wurde, endlich offiziell vorgestellt. Das Gerät verzichtet trotz der großen Bilddiagonale auf eine Full-HD-Auflösung und nimmt mit einfachem HD (1.280 x 720 Pixel) vorlieb. Ferner wird auch auf einen Quad-Core-Chipsatz verzichtet. Stattdessen kommt ein bewährter Qualcomm Snapdragon S4 Pro MSM8960 zum Einsatz, dessen zwei CPU-Kerne allerdings mit satten 1,7 GHz takten. 2 Gigabyte Arbeitsspeicher ergänzen dies.

Verzicht auf Highend-Merkmale zugunsten langer Sprechzeit

Damit hat BlackBerry tatsächlich das getan, was viele Beobachter in der jüngeren Vergangenheit prophezeiten: Das Z30 soll nicht den Kampf mit den Topmodellen der Konkurrenz aufnehmen, sondern sich auf die Stärken BlackBerrys besinnen. Und dazu gehörte seit jeher eine überragende Akkulaufzeit. Die wurde bei diesem Gerät eindeutig in den Fokus gestellt. Im Zusammenspiel mit dem 2.800 mAh starken Akku soll der neue BlackBerry eine Betriebszeit von bis zu 25 Stunden sorgen. Das ist das Dreifache (!) dessen, was andere Smartphones erlauben.

Ansonsten ist alles Wichtige mit an Bord

Dabei wurde nur auf extrem stromfressende Elemente wie eben die HD-Auflösung verzichtet. An anderer Stelle kann man sich keinesfalls beschweren: Datentransfers können beispielsweise via HSPA, WLAN nach 802.11n oder NFC erfolgen, auch sind GPS, Micro-HDMI und Bluetooth 4.0 mit an Bord. Ferner gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitzlicht, eine 2-Megapixel-Frontkamera für die Videotelefonie und einen Speicherplatz von 16 Gigabyte, der mittels microSD-Karte ergänzt werden kann.

Soll besseren Empfang und höhere Sprachqualität bieten

Der BlackBerry Z30 bietet zudem eine dynamische Antennentechnologie, welche für einen besseren Empfang sorgen soll – insbesondere bei schwachen Signalen. Außerdem sorgt die hauseigene Klangtechnologie BlackBerry Natural Sound für einen realistischeren Klang von Stimmen in BBM-Voice- und Video-Chats. Das neue Smartphone dürfte also ein wirklich brauchbares Business-Gerät darstellen, das eine ausdauernde Erreichbarkeit mit modernen Ausstattungsmerkmalen kombiniert. Schade ist, dass BlackBerry noch keinen Preis oder eine Verfügbarkeit des Gerätes mitteilen wollte. Angesichts des Verzichts auf Highend-Merkmale sollte das Gerät aber eigentlich erschwinglich sein.

von Janko

Das Flagg­schiff ver­zich­tet auf den Quad-​Core-​Pro­zes­sor

Der kanadische Smartphone-Experte BlackBerry hat Anfang 2013 einen Neustart mit komplett neuem Portfolio gewagt. Die beiden Modelle Z10 und Q10 konnten die Fachwelt durchaus überzeugen, sind aber bei der Kundschaft trotz der Vorschusslorbeeren noch nicht so recht angekommen. Nun soll es Ende des Jahres das Modell A10 richten, welches bereits 2012 in Gerüchten als BB10 Aristo im Umlauf war. Aktuelle Gerüchte legen aber nahe, dass auch hier wieder gespart wird.

Akkusorgen? In jedem Fall gibt es jetzt ein Dual-Core-Modell!

So schreibt das Online-Magazin „Boy Genius Report“, dass man sich bei BlackBerry schlussendlich entschieden habe, auf den starken Quad-Core-Chipsatz zu verzichten, der bislang berichtet wurde. Stattdessen soll das Gerät mit einem herkömmlichen Dual-Core-Prozessor ausgeliefert werden. Hintergrund seien Befürchtungen, dass das Smartphone ansonsten zu viel Strom verbrauchen könne. Die ausdauernde Akkulaufzeit liege BlackBerry aber besonders am Herzen – sicherlich ein Zugeständnis an die Geschäftskundenwünsche.

Display wächst weiter an

Andererseits soll das neue Flaggschiff aber mit einem noch größeren Display als bislang erwartet kommen. Statt einem 4,65 Zoll großen Modell soll es nun ein Bildschirm mit 5 Zoll sein, womit sich das A10 in die Gruppe der Smartlets gesellen würde. Darüber hinaus wird berichtet, dass das neue BlackBerry-Smartphone ein ähnliches Design bieten werde wie das Samsung Galaxy S4. Kurioserweise soll das gerät aber größer sein als die südkoreanische Konkurrenz, obwohl beide über die gleiche Bildschirmdiagonale verfügen würden.

Marktstart zum Weihnachtsgeschäft 2013

Der neue BlackBerry A10 soll Boy Genius Report zufolge noch in diesem Jahr passend zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen – was angesichts der Hardware aber sicherlich auch eine gute Entscheidung wäre. BlackBerry hatte zu Jahresbeginn ohnehin angekündigt, man wolle „mittelfristig“ sechs bis zehn neue Smartphones mit der neuen Plattform OS 10 auf den Markt bringen. Dabei sollen sich die verfügbaren Modelle gleichmäßig auf das High- und Lowend verteilen und sowohl Touchscreens als auch QWERTZ-Tastaturen als primäres Bedienelement besitzen.

von Janko

So gelingt das Come­back doch noch

Der kanadische Smartphone-Spezialist Research in Motion (RIM) steht mit dem Rücken an der Wand. Seit einem Jahr sind keine vernünftigen Geräte mehr auf den Markt gekommen, der Marktanteil fällt entsprechend ins Bodenlose und die Überarbeitung des BlackBerry-Betriebssystems zieht sich in die Länge. Doch nun sind interne Dokumente im Internet aufgetaucht, die eines von sechs neuen geplanten BlackBerry-Modellen für 2013 zeigen sollen. Und sollten sich diese Infos erhärten, wäre eine Sensation im Anmarsch.

Künftig Verzicht auf den BlackbBerry Internet Service?

Denn bereits länger wird spekuliert, ob das neue BlackBerry OS 10 den alten Business-User-Muff über Bord werfen und selbst den integralen Bestandteil BlackBerry Internet Service (BIS) nur noch als zubuchbare Option enthalten wird. Das hieße, dass Browser und E-Mail-Client wie bei anderen Betriebssystemen auch, über ganz normale Internetserver liefen und nicht mehr über die Spezial-Server von RIM. Begründet wird dies damit, dass das moderne mobile Internet längst schnell genug ist, um auch größere Datenmengen zügig zu übertragen – die künstliche Reduktion der Mengen und damit Einschränkung von Formatierungen und Anhängen durch den BIS sei ein Anachronismus.

Quad-Core-Chipsatz und riesiger OLED-Touchscreen

Der jetzt gesichtete BlackBerry 10 Aristo scheint diese Gerüchte zu bestätigen, denn die Ausrichtung geht dermaßen deutlich in Richtung Privatkundschaft, dass kaum noch von einem Business-Gerät die Rede sein kann. Vielmehr wirkt der BlackBerry 10 Aristo mit seinem 4,65 Zoll großen und 720 x 1.280 Pixel auflösenden OLED-Touchscreen und dem auf 1,5 GHz getakteten Quad-Core-Chipsatz endlich wie ein Highend-Smartphone, das man heute von einem Tophersteller eigentlich auch erwarten darf. Eine mechanische Volltastatur gibt es nicht mehr, ein Schwestermodell soll diese aber wohl wieder bieten.

LTE, NFC und HDMI sind mit an Bord

Den durchgesickerten Informationen zufolge wird der BlackBerry 10 Aristo neben HSPA auch den neuesten Datenstandard LTE (800, 1.800 und 2.600 MHz) sowie Dual-Band-WLAN nach 802.11n im 2,4- und 5-GHz-Band unterstützen. Ferner sind ein GPS-Empfänger, ein NFC-Modul und Bluetooth 4.0 mit von der Partie, Micro-USB und Micro-HDMI stehen für den kabelgebundenen Datenaustausch bereit. Handy-Telefonate wiederum können dank AMR-Wideband in HD-Qualität erfolgen, die Mikrofone sollen ferner Umgebungsgeräusche herausfiltern.

Top Hardware - und die Software?

Ein BlackBerry mit dieser Ausstattung wäre endlich auf Augenhöhe der aktuellen Topliga der Smartphones angelangt. Damit könnte das Comeback von RIM tatsächlich gelingen, vorausgesetzt, der Hersteller bietet das kleine Plus, das Nutzer von Android & Co zum Wechsel animiert. Denn nicht nur die Hardware muss top sein, die Software muss auch ein klares Wechselargument bieten. Hier darf man auf Anfang 2013 gespannt sein.

von Janko

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu BlackBerry Z30

Displaygröße

5 Zoll

Die Dis­play­größe fällt sehr kom­pakt aus. Aktu­ell sind Han­dy­dis­plays im Durch­schnitt 6,2 Zoll groß.

Arbeitsspeicher

2 GB

Das Gerät ver­fügt nur über wenig RAM. Sie soll­ten mit einer schwa­chen Sys­tem­leis­tung rech­nen.

Interner Speicher

16 GB

Der interne Spei­cher fällt knapp aus. Sofern mög­lich, sollte eine Spei­cher­karte nach­ge­rüs­tet wer­den.

Akkukapazität

2.900 mAh

Die Akku­lauf­zei­ten fal­len kurz aus. Die Akku­ka­pa­zi­tät liegt deut­lich unter dem aktu­el­len Durch­schnitt (4.300 mAh).

Aktualität

Vor 9 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

Display
Displaygröße 5"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem BlackBerry OS
Ausgeliefert mit Version BlackBerry OS 10
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Chipsatz
Prozessor-Typ Dual Core
Prozessor-Leistung 1,5 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2880 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Streaming auf TV vorhanden
Weitere Daten
EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: PRD-52977-030

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf