Ricoh GR II Test

(Edel-Kompaktkamera)
Gut
1,6
6 Tests
10/2018
27 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Edel-Kompaktkamera
  • Anwendungsbereich: Alltag
  • Empfohlen für: Ambitionierte Fotografen
  • Auflösung: 16,2 MP
  • Sensorformat: APS-C
  • ISO-Empfindlichkeit: 100 / 200 / 400 / 800 / 1.250 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • GR II (mit GV-2)

Tests (6) zu Ricoh GR II

  • Ausgabe: 11/2018
    Erschienen: 10/2018
    6 Produkte im Test
    Seiten: 10

    48 Punkte

    „... Die Auflösung ist stabil über den gesamten ISO-Bereich. Sehr gute Ergebnisse – auch bei Detailwiedergabe und Rauschen – liefert sie vor allem bei ISO 100. Bildstabilisator und Spitzwasserschutz gibt es jedoch nicht, ebenso fehlt ein separates Akkuladegerät. Die GR II ist zwar schon älter, aber für ein APS-C-Modell konkurrenzlos kompakt.“

  • Ausgabe: 12/2015
    Erschienen: 11/2015
    Seiten: 4
    Mehr Details

    „gut“ (79,0%); 3 von 5 Sternen

    „... In unserem Praxistest zeigten sich bei Architekturaufnahmen ... teils deutliche Moirés, die sich mit der Moiré-Korrektur im Wiedergabemodus zumindest teilweise beseitigen lassen. Der Auflösungsverlust am Bildrand ist bei offener Blende recht deutlich, reduziert sich aber schon beim leichten Abblenden auf f/4 auf ein gutes Niveau. Die Bildqualität bleibt bis ISO 400 sehr gut, danach wird langsam der Verlust ... sichtbar. ...“

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2015
    Seiten: 5
    Mehr Details

    „gut“ (2,2)

  • Ausgabe: 11/2015
    Erschienen: 10/2015
    Produkt: Platz 1 von 5
    Seiten: 12

    48 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Kompakt)“

    „Die GR II kombiniert die Vorteile eines APS-C-Sensors mit denen einer Kompakten: eine gute Zweitkamera für unterwegs. Gegenüber der Vorgängerin zeichnet sie sich durch ihr WLAN-Modul aus.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2015
    Seiten: 5
    Mehr Details

    „gut“ (2,2)

    Getestet wurde: GR II (mit GV-2)

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2015
    Mehr Details

    „gut“ (89,04%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“,„Bildqualitäts-Tipp“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Ricoh GR-2

  • Ricoh GR II (16 MP, CMOS Sensor, Wi-Fi, manuelle Zeit- und Blendenwahl möglich)

    Ricoh GR II

  • Ricoh GR II

    Großer APS - C - Sensor mit 16, 2 Megapixel Objektiv: 28 - mm - Festbrennweite Lichtstärke: f / 2, 8 Filmen in Full - ,...

  • Ricoh GR II (16 MP, CMOS Sensor, Wi-Fi, manuelle Zeit- und Blendenwahl möglich)

    Ricoh GR II

  • RICOH GR II Digital schwarz

    Das äußerst kompakte GR - Objektiv mit einer festen Brennweite von 28 mm (KB äquiv. ) ist perfekt auf den RICOH APS - ,...

  • Ricoh Premium GR II Kompaktkamera (2,8/28 mm Objektiv, 16,2 MP, NFC, WLAN (Wi-

    Kamerafunktionen Auflösung Foto , 16, 2 MP, Empfindlichkeit ISO - Einstellung , 100 - 25600, Bauart Blitz , ,...

  • Ricoh GR II Kompaktkamera, 2,8/28 mm Objektiv, 16,2 MP, Nfc, Schwarz

    Ricoh GR II Kompaktkamera - Schwarz2, 8 / 28 mm Objektiv, 16, 2 MP, Nfc, WLANInformationen zum Ablauf und ZustandVersand ,...

  • Ricoh GR II (16 MP, CMOS Sensor, Wi-Fi, manuelle Zeit- und Blendenwahl möglich)

    Ricoh GR II

Kundenmeinungen (27) zu Ricoh GR II

27 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
19
4 Sterne
5
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Ricoh GRII

Alte Stärken und Detailverbesserungen

Im Bereich der Fotografie ist der Hersteller Ricoh vor allem Enthusiasten ein Begriff. Das Pentax-Mutterunternehmen ist für edle Kompaktkameras mit hervorragender Bildqualität bekannt. In diese Kerbe schlägt auch die Ricoh GR II, die ab Mitte Juli die Vorgängerin Ricoh GR beerbt. Neben einer WLAN-Funktion wartet die Neue mit Detailverbesserungen auf.

Alte Stärken beibehalten

Ricoh GR IIDie GRII knüpft an die Stärken des Vorgänger-Modells aus dem vergangenen Jahr an. Dazu zählt vor allem die gute Bildqualität, die die Kombination aus 18,1mm-Festbrennweite (entspricht 28mm im KB-Format) und dem 16-Megapixel-Sensor im APS-C-Format liefert. Der Sensor kommt ohne Tiefpassfilter aus, was zu einer Steigerung der Schärfe führen soll. Das Objektiv bietet eine maximale Blendenöffnung von F2,8.

Eine weitere gemeinsame Stärke ist das robuste Gehäuse, das aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung gefertigt wird. Dabei halten sich die Abmessungen mit 11,7 x 6,3 x 3,5 erwartungsgemäß in Grenzen und auch das Gewicht fällt mit 250 Gramm nicht wirklich hoch aus. Tatsächlich gleicht die GR II der GR aufs Haar. Die Veränderungen haben hauptsächlich im Inneren stattgefunden.

WLAN und NFC nachgerüstet

Ricoh GR IIDer größte Unterschied zum Vorgänger-Modell ist, dass die GR-II mit einem WLAN-Modul und einem NFC-Chip versehen wurde. Dadurch kann die Kamera schnell und bequem mit einem Smartphone oder Tablet gekoppelt und dann von dort aus ferngesteuert werden. Ob dies auf große Gegenliebe bei Kamera-Puristen stößt, auf die solche Edel-Kompakten in der Regel abzielen, bleibt abzuwarten.

Weniger auffällig ist hingegen der neue Algorithmus, mit dem laut Ricoh der Weißabgleich verbessert wurde. Er soll nicht nur für bessere Farbergebnisse in unterschiedlichen Lichtverhältnissen sorgen, sondern auch das Bildrauschen auf ein Minimum reduzieren.

Schnelle Bedienung

Ricoh bietet trotz des kompakten Gehäuses dem Fotografen schnellen Zugang zu den wichtigsten Parametern. Hierbei helfen ein Wählrad für den Zeigefinger auf der Oberseite und eine Auswahltaste auf der Rückseite. Zusätzlich gibt es zwei frei belegbare Tasten sowie personalisierbare Voreinstellungen im Modus-Wählrad.

Verzichten muss man allerdings auf einen Sucher – jedenfalls von Werk aus. Über den Zubehörschuh lässt sich jedoch ein externer Sucher anschließen, der separat erhältlich ist.

Fazit

Rico GR IIWie ihre Vorgängerin lebt die Ricoh von der guten Abstimmung zwischen Objektiv und Sensor sowie dem hochwertig verarbeiteten Gehäuse. Wirkliche Veränderungen bringt in der Neuauflage lediglich die WLAN-Funktion. Die dürfte auch bei der Entscheidung, zu welchem der beiden Modelle man greifen sollte, die ausschlaggebende Rolle spielen. Immerhin ist die GR II, die ab Mitte Juli für rund 800 EUR auf den Markt kommt, deutlich kostspieliger in der Anschaffung als die Vorgängerin, die derzeit bei etwa 560 EUR (Amazon) liegt.

Datenblatt zu Ricoh GR II

Abmessungen (B x T x H) 117 x 63 x 34,7 mm
Auflösung 16,2 MP
Autofokus vorhanden
Bildformate JPEG, RAW, MPEG
Bildsensor CMOS
Blitzmodi Langzeit-Synchronisation, Rote-Augen-Reduzierung, Automatischer Blitz, Blitz aus, Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
Blitztyp Aufklappbar
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm
Digitaler Zoom 2,6x
Effektfilter vorhanden
Empfohlen für Ambitionierte Fotografen
Features Live-View, Bildbearbeitungsfunktion
Gesichtserkennung vorhanden
Gewicht 251 g
Integrierter Blitz vorhanden
Interner Speicher 54 MB
ISO-Empfindlichkeit 100 / 200 / 400 / 800 / 1.250 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/16
NFC vorhanden
Sensor-Abmessungen 23,7 x 15,7 mm
Sensorformat APS-C
Typ Edel-Kompaktkamera
Unterstützte Speicherkarten SDHC Card, SDXC-Card, SD Card
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate AVCHD
WLAN vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 175844

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

APS-C für die Hosentasche fotoMAGAZIN 12/2015 - Zu den bereits bekannten Ausstattungsmerkmalen zählen ein integrierter ND-Filter, eine 3D-Wasserwaage, Mehrfachbelichtungen, Intervallaufnahmen, Belichtungsreihen, die drahtlose Blitzsteuerung und Fokus-Peaking. Verzichten muss der Käufer auf Sucher, Bildstabilisierung und Panoramamodus. Ein Akkuladegerät liefert Ricoh nicht mit; die Batterie wird mit dem mitgelieferten Ladeadapter per USB in der Kamera geladen. …weiterlesen


Fünf Modelle für die Reise COLOR FOTO 11/2015 - Die Ricoh GR II hat in diesem Text zwei wesentliche Vorteile: einen im Vergleich zum 1-Zoll-Format etwa dreimal so großen APS-C-Sensor und statt eines (Mega-)Zooms eine weitwinklige Festbrennweite, was die Objektivkonstruktion und die Korrektur von Abbildungsfehlern erleichtert. …weiterlesen


Ricoh GR M2 mit Aufstecksucher GV-2 Stiftung Warentest Online 9/2015 - Getestet wurde eine Kompaktkamera mit externem Sucher, die die Endnote „gut“ erhielt. Für die abschließende Benotung zog man die Kriterien Bild, Video, Blitz sowie Monitor, Sucher und Handhabung heran. …weiterlesen


Ricoh GR M2 Stiftung Warentest Online 9/2015 - Anhand der Kriterien Bild, Video, Blitz sowie Monitor und Handhabung wurde eine Kompaktkamera getestet und für „gut“ befunden. …weiterlesen