• Gut 2,1
  • 15 Tests
11 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 10,4 MP
Mehr Daten zum Produkt

Ricoh GR Digital IV im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (82%)

    Platz 13 von 52

    Bildqualität: 84,28%;
    Ausstattung: 66,03%;
    Handling: 91,53%.

  • „befriedigend“ (2,7)

    Platz 2 von 2

    Bild (40%): „gut“ (2,4);
    Video (10%): „befriedigend“ (3,3);
    Blitz (5%): „gut“ (2,2);
    Sucher (5%): „mangelhaft“ (5,5);
    Monitor (10%): „gut“ (2,5);
    Handhabung (30%): „befriedigend“ (2,8).

  • „gut“ (62%)

    Platz 14 von 19

    „10 MP. Handliche Kompaktkamera mit fester Brennweite und einigen anspruchsvolleren manuellen Einstellungsmöglichkeiten. Kein Sucher. Schuh für externen Blitz. HDR-Funktion. Der integrierte Blitz ist ungünstig platziert, links oben im Gehäuse. Ist er ausgefahren, behindert er das sichere Halten der Kamera mit der linken Hand.“

  • „gut“ (75%)

    Platz 10 von 15

    „Die Kompakte mit Festbrennweite hat einen schnellen Autofokus. Die Bildqualität (Auflösung, Rauschen) ist nicht ganz auf dem Niveau der Konkurrenzmodelle mit 1/1,7-Zoll-Sensor.“

  • „gut“ (1,5)

    2 Produkte im Test

    „Plus: Gute Bildqualität; Viele manuelle Einstellungsmöglichkeiten; Lichtstarkes Objektiv; Brillantes LC-Display.
    Minus: Videos nur in niedriger VGA-Auflösung.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,7)

    „Kleine Universalkamera mit integriertem Objektiv. Schnell, gut für Schnappschüsse. Für eine hochwertige Kamera mit vielen Funktionen sehr leicht und sehr flach.“

  • 48 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Konzeptkamera)“

    Platz 1 von 4

    „Die Ricoh GR Digital IV ist eine Puristenkamera mit einer lichtstarken Weitwinkel-Festbrennweite. Wer gerne in Ruhe seine Motive arrangiert, findet hier das passende Werkzeug. Kauftipp Konzeptkamera.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „sehr empfehlenswert“ (10 von 10 Punkten)

    „... Alles in allem ist die GR Digital IV eine überzeugende Weiterentwicklung des Vorgängers, die ihren puristischen High-End-Anspruch mit einem besseren Monitor und einer erstklassigen Bildqualität abermals unterstreicht.“

  • 85,56%

    Platz 3 von 7

    Bildqualität: 88,48%;
    Ausstattung: 72,53%;
    Handling: 91,53%.

  • „sehr gut“ (76%)

    Platz 7 von 8

    „Die GR Digital IV überzeugt mit ihrem extrem schnellen Autofokus und dem hochwertigen Gehäuse. Bei der Bildqualität kommt sie nicht ganz an die Konkurrenz heran.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten (85%)

    „Die Ricoh GR Digital IV ist eine Kamera für besondere Fälle und besondere Fotografen. Im Wettbewerb mit Zoomriesen und Pixelboliden geht Ricoh hier einen anderen Weg: Weniger ist mehr! Weniger Auflösung auf einem größeren Sensor soll für etwas weniger Rauschen sorgen, das lichtstarke Weitwinkel sorgt für die Beschränkung auf das Wesentliche. Die Rechnung geht leider nur zum Teil auf: Die hohe Lichtstärke des Objektivs ist zwar voll nutzbar und die Ausstattung mit einem wirksamen Bildstabilisator sorgt für eine tolle Available-Light-Tauglichkeit. ...“

  • 85,56%

    Platz 3 von 10

    „Lichtstärke, Weitwinkel-Festbrennweite und kompakte Bauweise, das sind die Eigenschaften, die Ricohs GR IV auszeichnen. Das 28mm-Weitwinkelobjektiv wirft Fotos mit einer Anfangsblende von f/1,9 auf den 1/1,7“ großen 10-Megapixel-Bildsensor, womit die Kamera für nächtliche Panoramaaufnahmen prädestiniert ist.“


    Info: Dieses Produkt wurde von DigitalPHOTO in Ausgabe 3/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Wer das Zoom nicht vermisst, bekommt mit der Ricoh GR Digital IV einen sehr guten Fotobegleiter, der jeder Situation gewachsen ist und in die Hosentasche passt. Bildqualität und Rauschverhalten sind sehr gut - wirklich günstig ist die Kamera aber nicht.“

  • ohne Endnote

    46 Produkte im Test

    „Mit Weitwinkelfestbrennweite und nur VGA-Video-Auflösung definitiv eine Kamera für ein spezielles, puristisch interessiertes Publikum, aber in bester Verarbeitung, mit großem rauscharmen Sensor und vielseitigen Belichtungsfunktionen.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Produkt des Monats“

    „... Optimiert wurde der AF, der nun sowohl mit externem Sensor als auch mit typischer Kontrastmessung arbeitet und bei unserem Test keinen Anlass zur Klage gab. So mausert sich der knapp 500 Euro teure Magnesium-Zwerg schnell zur idealen Reportage-Kamera und zum Spezialisten fürs unauffällige Fotografieren auf hohem Bildniveau. ...“

Kundenmeinungen (11) zu Ricoh GR Digital IV

5,0 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
11 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ricoh GRD IV

Neue Gene­ra­tion jetzt mit Bild­sta­bi­li­sa­tor

Seit 1996 produziert der japanische Konzern Ricoh die GR-Serie und mit Beginn der vierten Generation kann man bei der Kompakten auch einen Bildstabilisator nutzen. Ein unbedingtes Muss in dieser Preisklasse, die ohne den Verwacklungsschutz nicht auskommt. Für rund 500 Euro wird die GR 4 bei amazon angeboten und ist in unterschiedlichen Designs erhältlich. Die drei dunklen Versionen kommen als Carbon, Leder oder als Holzmaserung auf den Markt.

In Kürze soll eine auf 10.000 Stück limitierte weiße Version auf den Markt kommen, die wahrscheinlich 50 Euro teurer sein wird. Als Zubehör bietet der Hersteller einen Objektivdeckel aus Metall für knapp 20 Euro an. Bei derartigen Anschaffungskosten kann man sich denken, dass die GR IV eher als Zweikamera im semiprofessionellen Bereich benutzt werden wird als bei Hobby-Fotografen. Ricoh will dem Fotografen schnelle und scharfe Schnappschüsse ermöglichen, da die gesamte Technik seit der GR III (2009) deutlich verbessert wurde. Der zentrale Punkt ist die Bildstabilisierung durch Sensor-Shift-Technik, die endlich für verwacklungsfreie Schnappschüsse sorgt. Hinzu gekommen ist das Hybrid-Autofokus-System, bei dem ein externer AF-Sensor die Scharfstellung beschleunigen soll. Die Kombination dieser maximal 190 Messpunkte mit dem CCD-Kontrast-Autofokus bringt eine Reaktionszeit des Autofokus von nur 0,2 Sekunden – doppelt so schnelle wie beim Vorgängermodell. Die Wirkung dieser Beschleunigung ist auch im Makro-Modus spürbar. Die neue GR ist mit einem lichtstarken 28 Millimeter (Kleinbildformat) Objektiv ausgestattet, dessen Blendenbereich bei f/1,9 beginnt und bei f/9 endet. Im Inneren sind acht Linsen in sechs Gruppen angeordnet, von denen zwei eine asphärische Oberfläche besitzen. Auch wenn der CCD-Bildsensor nur 10 Megapixel groß ist, verspricht der Hersteller eine große Steigerung der Bildqualität gegenüber dem Vorgänger. Der Bildprozessor soll noch weniger Rauschen aufkommen und die Farben natürlich wirken lassen.

Man kann sich also auf die ersten Praxistests mit GR IV freuen und überprüfen, ob die vollmundigen Ankündigungen von Ricoh zutreffend sind.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ricoh GR Digital IV

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Interner Speicher 40 MB
Sensor
Auflösung 10,4 MP
Sensorformat 1/1,7"
ISO-Empfindlichkeit 80 - 3200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Video
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • Eye-Fi Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • EXIF
  • AVI
  • Motion JPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 219 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 175724

Weiterführende Informationen zum Thema Ricoh GR Digital 4 können Sie direkt beim Hersteller unter ricoh.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Understatement pur

d-pixx 6/2011 - Evolution statt Revolution. Dieser Leitsatz prägt auch die vierte Auflage von Ricohs High-End-Kompaktkamera GR Digital, die noch immer in einem schlichten Gehäuse steckt, und mit einer Festbrennweite ausgestattet ist.Getestet wurde eine Kamera und mit „sehr empfehlenswert“ beurteilt. …weiterlesen

Unauffällige, aber gute Kompaktkamera

Focus Online 11/2011 - Ricoh bringt seit 2005 immer wieder dieselbe Kamera auf den Markt – und trotzdem ist die GR Digital IV durchaus zu empfehlen. …weiterlesen

Glaubensfragen

COLOR FOTO 3/2012 - An die Qualität der Topmodelle von Nikon, Leica oder Panasonic mit vergleichbarem Sensor reicht sie jedoch nicht heran. Fazit: Die Ricoh GR Digital IV ist eine Puristenkamera mit einer lichtstarken Weitwinkel-Festbrennweite. Wer gerne in Ruhe seine Motive arrangiert, findet hier das passende Werkzeug. Kauftipp Konzeptkamera. 10 Megapixel - 510 Euro Ricoh GR Digital IV Das festbrennweitige Objektiv der Ricoh GR Digital ist ausgesprochen lichtstark. …weiterlesen