Digitalkameras im Vergleich: Glaubensfragen

COLOR FOTO: Glaubensfragen (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Was ist die richtige Taktik im umkämpften Kompaktkamera-Markt? Schnelle Modellwechsel oder die ‚Strategie der ruhigen Hand‘? Möglichst viele nützliche Kleinigkeiten oder Beschränkung auf das Wesentliche? Unser aktueller Test geht diesen Glaubensfragen nach.

Was wurde getestet?

Im Test waren 4 Kameras mit Bewertungen von 31 bis 48 von jeweils 100 Punkten. Bewertet wurden die Bildqualität bei verschiedenen ISO-Einstellungen sowie Bedienung/Performance (Autofokus-Zeit, Handhabung, Ausstattung/Lieferumfang).

  • 1

    GR Digital IV

    Ricoh GR Digital IV

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 10,4 MP

    48 von 100 Punkten – Kauftipp (Konzeptkamera)

    „Die Ricoh GR Digital IV ist eine Puristenkamera mit einer lichtstarken Weitwinkel-Festbrennweite. Wer gerne in Ruhe seine Motive arrangiert, findet hier das passende Werkzeug. Kauftipp Konzeptkamera.“

  • 2

    WB750

    Samsung WB750

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 12,5 MP

    46 von 100 Punkten

    „Mit der WB750 ist Samsung eigentlich eine prima Kompaktkamera gelungen. Mit der Einschränkung ‚eigentlich‘, weil der Bildprozessor über das Ziel hinausschießt.“

  • 3

    SP-810UZ

    Olympus SP-810UZ

    • Typ: Bridgekamera;
    • Auflösung: 14 MP

    33 von 100 Punkten

    „Durch den extremen Brennweitenbereich des Objektivs wird die SP810UZ sicherlich ihre Anhänger finden. Die Abbildungsleistung hinkt der guten Ausstattung leider zu stark hinterher.“

  • 4

    Easyshare M5350

    Kodak Easyshare M5350

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 16 MP

    31 von 100 Punkten

    „Eine günstige und handliche Kamera ohne Schnickschnack. Die Bedienung ist umständlich, die Bildqualität aber angesichts des günstigen Preises in Ordnung.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Digitalkameras