• Gut 1,6
  • 12 Tests
133 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Sensorformat: 4/3" (Four Thirds)
Touchscreen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Pen E-PM2

  • Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R) Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)
  • Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital ED 60mm 1:2.8 Macro) Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital ED 60mm 1:2.8 Macro)

Olympus Pen E-PM2 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test | Getestet wurde: Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    „... Schärfe und Bildrauschen sind für ein Gerät dieser Klasse tadellos. Sogar bei höheren ISO-Werten (die PM2 geht bis hin zu semi-professionellen ISO 25600) hält sich das Rauschen in Grenzen.“

  • 49,5 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Preis/Leistung)“

    Platz 3 von 10

    „Gute Haptik, schnelle Serienfunktion und eine ordentliche Bildqualität - die Pen Mini bietet ein solides Gesamtpaket zum fairen Preis.“

  • „gut“ (2,2)

    Platz 8 von 18 | Getestet wurde: Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    Bild (40%): „gut“ (1,9);
    Video (10%): „gut“ (1,8);
    Blitz (5%): „gut“ (2,4);
    Sucher (5%): „mangelhaft“ (5,5);
    Monitor (10%): „gut“ (2,5);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,1).

  • „sehr gut“ (82%)

    Platz 9 von 34

    „Die Pen-Mini E-PM2 verwendet den gleichen 16-Megapixel-Sensor wie die anderen aktuellen Olympus-Modelle ... und erzielt eine entsprechend hohe Bildqualität. Das Moduswahlrad fehlt.“

    • Erschienen: Februar 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    Getestet wurde: Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

  • „gut“ (1,5)

    Platz 4 von 4 | Getestet wurde: Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    „Plus: Tolle Bildqualität; Handliches Gehäuse; Gutes Kit-Objektiv.
    Minus: Bedienung hin und wieder etwas umständlich.“

  • 87,61%; 4,5 von 5 Sternen

    „sehr gut“

    4 Produkte im Test

    „PRO: Hohe Auflösungsleistung bis ISO 3200; Schnelle Serienbildfunktion (5,7 B/s); Zubehörschuh für externen Blitz/Sucher.
    KONTRA: Starr verbautes Display.“

  • „sehr gut“ (88,9 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Pen E-PM2 Kit (mit M.Zuiko Digital ED 60mm 1:2.8 Macro)

    „... Preiswerter, aber fast genau so gut und schnell wie der Testsieger. Aber die Bedienung könnte besser sein.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Plus: Bild- und Gehäusequalität; flexibler und schneller Autofokus; Touch-Monitor (TFT-LCD interaktiv): Bildstabilisator im Gehäuse.
    Minus: elektronischer Sucher nur optional; kein integrierter Aufklappblitz; kein 50p-Full-HD-Videomodus; Texturverluste ab ISO 1600/3200.“

  • „sehr gut“ (82%)

    „Preistipp“

    Platz 7 von 12

    „Die Pen mini unterscheidet sich von der E-PL5 im Wesentlichen durch das andere Bedienkonzept und den Monitor, der nicht klappbar ist und keine Touchscreen-Funktionalität besitzt.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe Nr. 7 (Juli 2013) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Dezember 2012
    • Details zum Test

    5 von 5 Punkten (92%)

  • 49,5 von 100 Punkten

    Platz 3 von 6

    „Kompakt: Die Pen E-PM2 (Pen Mini) löst die PM1 als kleinste Systemkamera von Olympus ab. Im Gegensatz zur Vorgängerin hat sie einen aufgesetzten Kunststoffgriff und den 16 Megapixel-Sensor der OM-D E-M5.“


    Info: Dieses Produkt wurde von COLOR FOTO in Ausgabe 10/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (133) zu Olympus Pen E-PM2

3,6 Sterne

133 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
60 (45%)
4 Sterne
20 (15%)
3 Sterne
19 (14%)
2 Sterne
11 (8%)
1 Stern
24 (18%)

3,6 Sterne

133 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Olympus Pen E-PM 2

Klei­ner Hand­schmeich­ler mit großen Ambi­tio­nen

Mit der E-PM2 wird der kleinste Vertreter der aktuellen PEN-Generation bei Olympus vorgestellt und soll gerade in puncto Bildqualität viele Erwartungen zufriedenstellen können. Optisch wirkt sie weniger wie eine spiegellose Systemkamera sondern eher wie eine größere Kompaktkamera und erinnert mit ihrem leichten Retro-Design an ein Olympus-Modell längst vergangener Tage. Das Metallchassis soll mit dem hochwertigen Finish und der ausgezeichneten Verarbeitung die kleine PEN zum echten Handschmeichler gemacht haben. Wer sich an die Bedienung der kleinen Knöpfe gewöhnt hat, legt sie so schnell nicht mehr aus der Hand. Bei der Anschaffung als Kit mit dem Standardobjektiv muss man bei amazon knapp 600 EUR bereithalten.

Technische Ausstattung

Das Kit-Objektiv 14-42 mm 3.5-5.6 II R ist zwar völlig aus Kunststoff gefertigt und passt so gar nicht zum hochwertigen Gehäuse, jedoch kann es bei der Bedienung der leichtgängigen und präzisen Zoom- und Schärferingen voll überzeugen. Im Parkmodus schrumpft es auf eine Länge von 20 Millimetern, was die Unterbringung der Kamera vereinfacht. Im Bereitschaftsmodus wächst es jedoch auf 70 Millimeter Länge an. Der von der OM-D her bekannte 16,2 Megapixel große CMOS-Sensor wird jetzt auch im kleinsten PEN-Modell verbaut und lässt auf eine entsprechend hohe Bildqualität, wie man sie von den größeren Schwestermodellen her kennt, hoffen. Das 3-Zoll-Display löst mit 460.000 Bildpunkten auf und bietet mit seiner Touchscreen-Funktion eine komfortable Steuerung, wenn die Finger nicht zu dick sind und eine gewisse Einarbeitungszeit in die Menüstruktur in kauf genommen wird. Sehr viel Programme und kreative Möglichkeiten zur Bildverfremdung stehen dem Fotografen zur Verfügung, die viel Experimentieren möglich machen.

Bildqualität

Durch das nur mittelprächtige Kit-Objektiv leidet die kleine PEN etwas und kann in Sachen Bildqualität nicht zur eigentlich möglichen Form auflaufen. So zeigt sie beispielsweise mit einem Olympus 75-Millimeter-Objektiv bei einer Lichtstärke von 1:1,8 ihre eigentlichen Stärke und reicht mit der Bildqualität in den professionellen Bereich einer OM-D E-M5 hinein. Trotzdem gelingen die Aufnahmen auch mit dem Standardobjektiv, wenn der Anspruch nicht zu hoch (professionell) angesiedelt ist.

Kaufempfehlung

Legt man sich die kleine PEN E-PM2 zu, hat man garantiert nichts falsch gemacht, sollte aber schon auf ein höherwertiges Objektiv sparen, um das volle Potenzial der Kleinen ausreizen zu können.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Olympus Pen E-PM2

Features
  • Live-View
  • Panorama
  • Gesichtserkennung
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • 3D-Bilder
  • Effektfilter
Outdooreigenschaften Staubgeschützt
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Sensor
Auflösung 17,2 MP
Sensorformat 4/3" (Four Thirds)
ISO-Empfindlichkeit 200 - 25.600
Gehäuse
Gewicht 269 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Suchertyp Nicht vorhanden
Video & Ton
Maximale Videoauflösung
  • Full HD
  • HD
Videoformate
  • MOV
  • AVI
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • AVI
  • MPO

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus Pen EPM2 können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Einfach einsteigen

COLOR FOTO 10/2013 - Der Texturverlust ist mit 1,0 bis 1,6 Kurtosis für Nikon untypisch hoch und die Dynamik ab ISO 800 leicht unterdurchschnittlich. Der Visual Noise zeigt sich vor allem als Luminanzrauschen, bleibt dabei aber bis ISO 6400 noch akzeptabel (0,6 bis 1,9 VN). Olympus Pen E-PM2 Als eine der kompaktesten Olympus-Systemkameras wiegt die E-PM2, alias Pen Mini, nur 270 g und hat einen 16-Megapixel-Sensor mit 17,3 x 13,0 mm, also im Micro-Four-Thirds-Format. …weiterlesen

Olympus gegen Olympus

FOTOTEST Nr. 1 (Januar/Februar 2013) - Dank Programmwahlrad landet man nicht in der Menü-Vorwahlebene der E-PM2. Daumenrad mit Druckfunktion und Tasten mit Direktfunktionen. Schwenkbarer Monitor, Bildstabilisator im Gehäuse, Mini-Blitz wird mitgeliefert, professioneller Weißabgleich, Stereomikrofon, Blitzschuh. OLYMPUS PEN (MINI) E-PM2 Auch die direkten Vergleiche der PEN E-PM2 mit der E-PM1 (Test in Heft 1/12) und vor allem mit dem Testsieger E-PL5 sind hoch interessant. …weiterlesen

Olympus Pen Mini E-PM2 + 14-42 II R

Stiftung Warentest Online 2/2013 - Im Check befand sich eine Kamera, die mit dem Qualitätsurteil „gut“ ausgezeichnet wurde. Als Bewertungskriterien dienten Bild, Video, Blitz, Monitor, Sucher und Handhabung. …weiterlesen

Olympus Pen E-PM2

digitalkamera.de 12/2012 - Geprüft wurde eine Digitalkamera, die 92 % erhielt. Als Testkriterien dienten Verarbeitung, Ausstattung, Handhabung, Geschwindigkeit und Bildqualität. …weiterlesen